Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LeitartikelZu wenig, zu langsam: Die Regierung kapituliert auf den letzten Metern der Krise

Im Angesicht grassierender Virusmutation und voller Intensivstationen so kurz vor Ende der Pandemie nicht mehr zu härteren Maßnahmen zu greifen, ist verantwortungslos. Ein Kommentar zu einer Regierung, die nur noch "keine Fehlentwicklungen mehr realisiert".

CORONA: TREFFEN DER BUNDESREGIERUNG MIT EXPERTINNEN UND EXPERTEN UND DEN LANDESHAUPTLEUTEN
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Es war möglicherweise die bizarrste der vielen Pressekonferenzen seit Beginn der Pandemie, zu der sich Regierung und Landeshauptmänner am Montagabend zusammengefunden haben. Zuerst der Bundeskanzler, der lang über die Vorreiterrolle Österreichs erzählte. Bei Tests und billigen Masken, wohlgemerkt, nicht bei den Impfungen.

Kommentare (75)
Kommentieren
Kommentare 76-75 von 75