Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Befragung im U-AusschussKickl: Wurde in Tirol selbst per Video überwacht

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl bestreitet im Ibiza-U-Ausschuss, von Spenden an parteinahe Vereine gewusst zu haben. Als Innenminister sei er selbst einmal per Video überwacht worden.

FPÖ-Obmann Herbert Kickl im Ibiza-Untersuchungsausschuss
FPÖ-Obmann Herbert Kickl im Ibiza-Untersuchungsausschuss © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Eigentlich sollten im Rahmen seiner Befragung hauptsächlich die Ereignisse rund um das Ibiza-Video thematisiert werden. FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl erzählte am Mittwoch aber davon, auch selbst überwacht worden zu sein. 

Kommentare (30)
Kommentieren
mtttt
1
2
Lesenswert?

Follower

Iregndwie ist es leise geworden um ihn. Denke, er hat sich angesehen, wer ihm da folgt. Götterdämmerung nennt man sowas. Die Geisteselite Österreichs bete ihn an und wie es Eliten so an sich haben, sind sie eine seltene Spezies. So wird das nichts, so hoch wie einst Strache kommt er mit dieser Randgruppenpolitik nie. Die Follower sind dafür treu ergeben, und saugen dürstend jede Silbe auf. Man sollte fast sowas wie einen geistigen Nationalpark gründen, auf das die Spezies keine anderen Zoo findet, Achtung nur, Rot hat auch eine Angel nach dieser Spezies ausgeworfen.

Reipsi
1
3
Lesenswert?

Der Arme , ist auch

Überwacht worden und da hat er nicht gleich im Hilfe geschrien, na sowas, mutig, mutig. Er hätte ja auch die Berittenen rufen können.

GanzObjektivGesehen
3
5
Lesenswert?

Die versteckte Kamera. Hat er ja zum Glück gleich gefunden.

Hat er die Kollegen vom LVT beim Montieren beobachtet, oder waren sie mit einem LVT-Inventuraufkleber versehen? Nett aber, das er seine Regierungskollegen und den Bundespräsidenten gewarnt hat, das eine Kamera auf seine Tür gerichtet war.

Aber vielleicht war ja auch einen Kamera vom ÖOC...

ami666
1
1
Lesenswert?

Kasperl

So ein Kasperl in tirol muss überwacht werden.......

mahue
2
6
Lesenswert?

Manfred Hütter: BVT und nachgeordnete LVT

Wenn ich an die Erklärung der Aufgaben der Homepage des BMI zum BVT folgenden Text (herauskopiert) lese, sticht mir der letzte Satz auf:
" Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) schützt verfassungsmäßige Einrichtungen der Republik Österreich und deren Handlungsfähigkeit. Zu den Kernaufgaben des BVT zählen die Bekämpfung extremistischer und terroristischer Phänomene, der Spionage, des internationalen Waffenhandels und der organisierten Kriminalität in diesen Bereichen. Außerdem zählen der Schutz kritischer Infrastruktur, Cyber-Sicherheit, Lagebeurteilungen und Gefährdungseinschätzungen, sowie die Steuerung und Koordination von Personen- und Objektschutzmaßnahmen zum Aufgabengebiet des BVT."
Sollte ein Innenminister (auch wenn er nur mehr ein EX ist) wissen. wenn es ein Normalbürger versteht.

RonaldMessics
3
9
Lesenswert?

Und, was postete ich einen Tag vorher

Ich wette, er weiß von nichts.
Zitat KLZ:
FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl bestreitet im Ibiza-U-Ausschuss, von Spenden an parteinahe Vereine gewusst zu haben.

Stony8762
2
13
Lesenswert?

---

Ja, aber sicher weiss er nichts!😉 Aber über andere herziehen, das kann er!

mahue
5
29
Lesenswert?

Manfred Hütter: bin Türkiswähler

Bei Niessl hat die Befragung laut Medienberichten Null ergeben. Bei Kickl soll man noch zuwarten, bis die Befragung vorbei ist, auch wenn ich ihn persönlich als Politiker wegen seines Gebärdens nicht akzeptiere.
ich frage mich, was soll dieser Ausschuss noch bringen. Für manche Politiker im Ausschuss von allen Parteien, ist dieser nur Bühne um sich für die Zukunft für höhere Funktionen in Stellung zu bringen.
Witzig sind auch auf OE24 die zwei Personen-Konfrontationen, geleitet vom alten Fellner, ein Sammelsurium von ausgemusterten EX-Politikern wie Cap, Westenthaler, Pilz auch vielen Türkis. Absolute Spitze ist das Duell Borhn-Grosz. z.B Grosz scheint der Zwilling von Kickl zu sein, und bei Pilz habe ich das Gefühl er lebt noch geistig, dass er in seinem Ausschuss sitzt, obwohl er Pensionär ist. Und alle bekommen nicht mit das Fellner mit ihnen eine "muppet show" aufführt.

SoundofThunder
9
28
Lesenswert?

🤔

OE24 ist nicht gerade für Niveauvolle Berichterstattung bekannt. Und wird von einer Regierungspartei zusätzlich zur Presseförderung gesponsert. Und das sicher nicht umsonst.

Paizoni
4
6
Lesenswert?

Presseförderung hat nichts mit der ÖVP, SPÖ, FPÖ, Neos, Grüne zu tun

Die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) ist die unabhängige und weisungsfreie Regulierungs- und Aufsichtsbehörde für die elektronischen Audiomedien und die elektronischen audiovisuellen Medien in Österreich. Dazu gehört auch die Aufsicht über den Österreichischen Rundfunk (ORF) und dessen Tochtergesellschaften. Die Behörde sichert die Medien- und Meinungsvielfalt und den fairen Wettbewerb auf dem dualen Rundfunkmarkt mit seinen privaten Anbietern und dem öffentlich- rechtlichen Veranstalter und ist mit der Einführung und Weiterentwicklung von digitalem Rundfunk beauftragt. Die KommAustria ist aber auch Fördergeberin im Bereich der Printmedien oder erfüllt Aufgaben nach dem Medienkooperations- und -förderungs-Transparenzgesetz (MedKF-TG, „Medientransparenzgesetz“) und nach dem Fernseh-Exklusivrechtegesetz (FERG). Ihre Einrichtung, Tätigkeit und Ziele sind im KommAustria-Gesetz (KOG) geregelt.

BernddasBrot
19
14
Lesenswert?

nur zur Erinnerung

heute ist ÖVP Tag im UA , da kann der Wolfgang Gerstl wieder seine Runden ziehen , die keinem interessieren.....

Gandhi
2
1
Lesenswert?

... die ...

keinen interessieren...

schteirischprovessa
8
21
Lesenswert?

Der gesamte U-Ausschuss kann seine unsinnigen Runden ziehen.

Da geht es doch nur darum, politische Gegner anzupatzen und für manche politische Hinterbänkler, sich zu profilieren.
Aufklärung hat es bisher keine gegeben und ist auch nicht zu erwarten.
Ist ja auch nicht möglich, da alle, die als Beschuldigte geführt werden, sich der Antworten entschlagen können und sich alle anderen nicht an etwas erinnern können, das ihn selbst, sein Unternehmen oder seine Partei im schiefen Licht erscheinen lässt.
Im Prinzip ist das, was hier geschieht, Missbrauch des an und für sich guten Instruments U-Ausschuss.
Doch damit ein U-Ausschuss grundsätzlich etwas bringen kann, sind Verantwortung, Respekt und Sachlichkeit der Mitglieder notwendig. Ausserdem sollte er erst stattfinden, wenn Ermittlungsbehörden und Gerichte ihre Arbeit erledigt haben.
So, wie es gehabt wird, ist der U-Ausschuss ein Instrument zur Minderung des Ansehens von Politik und Politikern, egal welcher Partei sie angehören.

voit60
2
3
Lesenswert?

vielleicht sollte man solchen Politikern mit so großen Erinnerungslücken

ihr verantwortlungsvolles Amt entziehen,

UHBP
6
13
Lesenswert?

@sch..

Ja wenn Befrage sich über 80 mal an nichts erinnern können und nicht einmal wissen, ob sie überhaupt einen Laptop haben, dann hebt das das Ansehen der Politik sicher nicht. Daran ist aber sicher nicht der Ausschuss schuld, sondern die handelnden Personen.

Balrog206
4
1
Lesenswert?

Vielleicht

Hättest eine Zulage für erinnern einführen müssen 😂😉 da wärst bestimmt kreativ

wjs13
0
3
Lesenswert?

@schteirisch

So ist es.
Fragen gemäß vorgefassten Meinungen, einzig damit etwas hängen bleibt.
Habe am Beginn des UA geschrieben dass er, wie noch alle UAs zuvor, wie´ s Hornberger Schießen ausgehen wird.
Aber vorher wird für die Selbstdarsteller ausreichend Steuergeld verbraten.

DergeerderteSteirer
2
22
Lesenswert?

Diese Befragung Kickls ist eine Augenauswischerei, ........

der weiß wie manch andere von nix, hat nix gesehen, gehört oder sonst was !
Das ist doch typisch in diesen Kreisen!

Ragnar Lodbrok
6
12
Lesenswert?

Niemand weiß etwas von Parteispenden!

Solange kein Spender seine Spenden offen legt wird niemand von den Parteien etwas zugeben!
Nur zugeben was einem bewiesen werden kann - das kennen wir auch von Schwerverbrechern! Bei denen reicht halt auch ein Indizienprozess - bei Politikern nennt man das Schmutzkübelkampagne...

UHBP
19
6
Lesenswert?

@rag...

"Schwerverbrecher" sind für dich anscheinend generell schuldig. Wohingegen Politiker generell unschuldig sind.
Was ist das für ein selektives Rechtsverständnis?

GanzObjektivGesehen
2
2
Lesenswert?

Für sie sind ja auch alle Regierungsmitglieder schuldig.

Diese ihre Meinung sei ihnen unbenommen. Aber bitte alterieren sie sich nicht über ein selektives Rechtsverständnis - Glashaus !

RonaldMessics
4
14
Lesenswert?

Da hatte ich einen wichtigen Aspekt vergessen

Wetten wir....

dass er von Parteispenden nichts weiß! Außer von jenen, die gesetzlich erlaubt sind.

Das von mit zuerst zitierte stimmt natürlich nicht, denn er wird sehr wohl etwas behaupten, nämlich dass die anderen Parteien diverse unverschämt hohe Parteispenden über dunkle Kanäle erhielten, aber niemals die FPÖ.

Lodengrün
12
15
Lesenswert?

Die Absicht

der Parteisubvention besteht darin um wie es Mitterlehner beschreibt „das offene Ohr“ für Parteispenden von Privaten auszuschalten und so einer Abhängigkeit zu diesen Leuten aus dem Weg zu gehen. Aber nein, das reicht nicht, sie brauchen mehr um uns zu manipulieren. Wir müssen die Wahl gewinnen und wenn wir schon einmal die vereinbarte Wahlobergrenze um das doppelte überschreiten. Kurz übernahm die Partei mit 30 Millionen Minus, glich die aus und führte eine nie dagewesene Wahlmaterialschlacht. Ja woher kommt das Geld, was wird erwartet, was muss man dafür tun? Sicher nicht nur ein „offenes Ohr“ haben.

schteirischprovessa
3
5
Lesenswert?

Mein lieber Freund, wenn ich so wie Frau Glock,

Frau Horten, Herr Benko etc. so viele Millionen besitzen würde, daß es mich etwa eine Spende von ein paar hunderttausend Euro gleich viel belastet, als wenn wir zwei zum Philipp am Schillerplatz ein Eis essen gehen, könnte ich mir schon vorstellen, für eine politische Partei zu spenden.
Einfach nur, weil ich die. Politik der dominierenden Partei nicht für zukunftsweisend, dafür für kurzsichtig halte, ohne den Hintergedanken, Gesetze zu kaufen oder zu beeinflussen.
Da ich aber finanziell eh nicht in der Lage bin, freue ich mich schon auf das Eis, wenn der Philipp wieder aufsperrt.

Lodengrün
8
6
Lesenswert?

Nun mein Freund

da liegst Du schon richtig. Der Frau Glock traue ich nicht viel Gedankengänge zu, bei den übrigen Namen wissen die schon wie beglückt Kurz ist wenn sie ihn registrieren. Da muss primär gar kein Wunsch bestehen, aber sollte man etwas brauchen ist ein sofortiges Durchstellen oder Termin bei der Sekretärin schon einmal gewährleistet.

Balrog206
2
1
Lesenswert?

Aso

Du kennst Frau Glock ! Net schlecht

 
Kommentare 1-26 von 30