Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-MutationAbschottung Tirols wird geprüft - Platter erteilt Isolation Absage

"Es gibt einen starken Anstieg. Aber das Land Tirol mauert und verschleiert wieder", wird die Virologin Dorothee von Laer von der Med-Uni Innsbruck zitiert. Die Beraterin der Bundesregierung übte scharfe Kritik am Land Tirol im Umgang mit den Corona-Mutanten und warnt vor einem "zweiten Ischgl". Platter erteilt Isolation Tirols Absage

SKI WELTCUP IN KITZBUeHEL 2021: ABFAHRT DER HERREN: INNENSTADT
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Verbreitung der südafrikanischen Mutation des Coronavirus in Tirol könnte zu einer Abschottung einzelner Gebiete führen. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass das ganze Land unter Quarantäne gestellt wird. Die Regierung prüft derzeit mit Experten alle Optionen, wie die APA aus informierten Kreisen am Donnerstag erfahren hat.

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat am Donnerstag einer möglichen Isolation Tirols aufgrund der Ausbreitung der südafrikanischen Coronavirus-Variante eine Absage erteilt. "Das gibt die Datenlage nicht her", sagte er im Landtag. Man müsse "natürlich immer auf der Hut sein", gab er zu bedenken. Dennoch müsse darauf geachtet werden, "dass die Verhältnismäßigkeit gegeben ist".

Die südafrikanische Variante wurde bisher 75 Mal identifiziert - nur mehr fünf Betroffene galten hier noch als aktiv positiv. In den vergangenen drei Tagen habe man sich mit Experten beraten, wobei beschlossen wurde, dass die Kontaktnachverfolgung und das Testen intensiviert werden sollen, so Platter. Es werde täglich evaluiert, welche Auffälligkeiten es gibt. Die britische Mutation wurde in Tirol übrigens bisher bei 21 Personen festgestellt, wovon noch eine Person aktiv positiv sei

Anschober: Situation ist ernst

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bezeichnet davor die Situation in Tirol als "ernst". Das Land Tirol hat, wie der Minister am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Wien sagte, noch am Mittwoch ein "sehr straffes Fünf-Punkte-Programm aufgestellt, mit dem die Situation genau untersucht werden soll".

Bis Sonntag werden die Ergebnisse noch einmal analytisch angesehen. Die Virologin Dorothee von Laer von der Med-Uni Innsbruck vertrat in Interviews am Mittwoch die Ansicht, dass das Land Tirol angesichts des Auftretens neuer lokaler Corona-Varianten für ein Monat isoliert gehört. Die Beraterin der Bundesregierung übte scharfe Kritik am Land Tirol im Umgang mit den Corona-Mutanten und warnt vor einem "zweiten Ischgl". 

Nach Informationen der APA sind die anderen Expertenberater der Regierung nicht alle der Meinung der Virologin. Es würden unterschiedliche Zahlen vorliegen, die nun geprüft werden müssen. So soll es entgegen der Aussagen von Von Laer keine eigene Tirol-Mutation des Südafrika-Virus geben. Die Regierung sei sich aber der Problematik bewusst.

"Land mauert und verschleiert"

"Es gibt einen starken Anstieg. Aber das Land Tirol mauert und verschleiert wieder", wird von Laer in "Kurier" (Donnerstagausgabe) zitiert. Die Virologin wirft dem Land Tirol Untätigkeit beim Einfangen der Virusvariante vor und warnt vor einem "zweiten Ischgl". "Sie habe bereits vor einer Woche angeboten, Sequenzierungen durchzuführen. "Stattdessen werden die Proben weiter an die AGES geschickt, von wo sie dann nach ein bis zwei Wochen wiederkommen. Wir sequenzieren hier in zwei bis drei Tagen", erklärt die Virologin.

Geht es nach ihr, müssten drastische Maßnahmen ergriffen werden, über die von einer Taskforce beraten werden müsste. "Aber ich bin der Meinung, man müsste Tirol für ein Monat isolieren - vom Rest von Österreich und dem Ausland."

Wie Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) dazu steht, wird man vielleicht Donnerstagmittag wissen. Denn wie SPÖ-Landeschef Georg Dornauer am Mittwochabend der APA berichtete, hat der Landeshauptmann die Klubchefs für den Vormittag zu einer Besprechung am Rande der Landtagssitzung gebeten. Dornauer wertet das als seinen Erfolg. Er will von Platter wissen, welche Strategie dieser habe, die Mutation in Griff zu bekommen. Zudem solle der Landeshauptmann sagen, ob Tirol vor dem nächsten Lockdown stehe.

Kommentare (95)
Kommentieren
Kac-Fan
7
7
Lesenswert?

Bitte!!

Wenn man schon meint, Fremdwörter verwenden zu müssen, sollten diese richtig geschrieben werden, da es sonst schon sehr peinlich wird.

infomenü
3
37
Lesenswert?

Unterschiedliche Zahlen???

Wieso schafft es unser Land nicht einheitliche Zahlen zu generieren?!
Seit Beginn der Pandemie plagen wir uns mit derartigen Peinlichkeiten, an Lächerlichkeit kaum zu überbieten!
In der Privatwirtschaft undenkbar.

haraldk1969
82
15
Lesenswert?

So ein Schwachsinn

Selten so eine Schwachsinn gehört. Der Virus ist nicht nur in Tirol sondern überall.
Auf einmal ist jeder ein Top Virologe, wo war die Dame das ganze letzte Jahr.
Man will nur ein Bundesland schlecht reden .

Leop
1
29
Lesenswert?

LKA

Man braucht Tirol nicht schlecht reden die agieren zur Zeit sehr schlecht. Warum sieht Herr Platter nicht ein das in Tirol etwas falsch gelaufen ist.Fehler kann jeder machen man muss auch dazu stehen so einfach ist das.Also Tiroler reisst Euch zusammen

checker43
3
40
Lesenswert?

Es

geht um die südafrikanische Mutation. Ist die im restlichen Österreichs auch schon überall so verbreitet wie in Tirol?

haraldk1969
32
1
Lesenswert?

Ja

Ja

SoundofThunder
5
36
Lesenswert?

🤔

Tirol ist ohne Fremdenverkehr nichts.

haraldk1969
17
7
Lesenswert?

So wie Wien

So wie Wien

SoundofThunder
4
15
Lesenswert?

So?

Warum pendeln täglich zig tausende Arbeiter nach Wien wenn es in Wien keine Industrie gibt? Wien ist mehr als nur der erste Bezirk und der Prater.

tubaman58
29
3
Lesenswert?

Weiterdenken!

Und den Rest Österreichs werden die Steuereinnahmen der fleißigen Tiroler ganz schön abgehen!

AIRAM123
3
9
Lesenswert?

Nein, die kompensieren wir

... durch weniger kranke in unseren Spitälern und hohe Strafen bei den straffälligen Tirolern und deren Zweitwohnsitz Besitzern ... bei der Menge an Vergehen kommt schon was zusammen

SoundofThunder
4
11
Lesenswert?

🤔

Das ist schon richtig. Tirol hat Berge aber keine nennenswerte Industrie.

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Und

Was soll diese dämliche Aussage !

elloco1970
5
72
Lesenswert?

Einem Tiroler

...was sagen lassen ...und noch von einer Frau ....😉😉.....liebe Tiroler reißts Euch zsammn due Welt endet nicht hinter Euren Bergen....amoi warts ja schon a bissl deppat („wir haben alles richtig gwmacht“) aber a 2. Mal verzeiht euch keiner...Xsund bleiben

runter
3
63
Lesenswert?

In Australien

Wurde wegen eines einzigen !!! Falles die Millionenstadt Perth binnen weniger Stunden (5) in eine mindestens fünftägige Quarantäne geschickt.

gonzolo
2
72
Lesenswert?

"Land mauert und verschleiert" …

Unglaublich, was sich Tirol da leistet – ein ganzes Bundesland „spaziert“ quasi durch die Gegend, wie´s die Asos bei ihren Spaziergängen unter blauer Orchestrierung die ganze Zeit machen …

Crashen praktisch die Maßnahmen ihrer eigenen Partei im Bund – und mehr Tote scheinen offenbar auch kein Thema zu sein …

Felix Mitterer hat in der Piefke-Saga offenbar schon damals das die Tiroler-Wesen äußerst trefflich dargestellt …

SagServus
3
57
Lesenswert?

...

Wäre eigentlich gut damit die Tiroler (Touristiker) endlich mal kapieren, dass sie nicht der Nabel von Österreich sind und sich der Rest Österreichs sicher nicht dauernd von denen vorführen lässt.

calcit
3
87
Lesenswert?

Wenn der Herr Platter nicht bald reagiert...

...wird das auf Grund der eindeutigsten Warnungen sonst ein riesen Fall für die Amtshaftung!

herwag
0
11
Lesenswert?

!!!

... und daraus folgend organhaftung bei grober fahrlässigkeit wie im ggstdl fall!

leben123
0
86
Lesenswert?

Immer zu spät ...

Er wird schon reagieren - aber wie immer ZU SPÄT!!! Ich denke, seine Zeit als LH ist auch bereits abgelaufen!!!

Kommentare 76-95 von 95