Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entscheidung am 1. FebruarDie Angst der Politiker vor dem vierten Lockdown

Am kommenden Montag würde die Regierung unter Einbindung der Länder und der Opposition gern Lockerungen beschließen. Doch Virologen, Modellrechner und die Corona-Experten in Kläranlagen könnten den Plan vereiteln.

CORONA: PK BUNDESREGIERUNG ´AKTUELLES ZU CORONA´
CORONA: PK BUNDESREGIERUNG ´AKTUELLES ZU CORONA´ © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Wie es mit dem Lockdown weitergeht, weiß niemand so genau. Am kommenden Montag, dem 1. Februar, empfängt die Regierungsspitze Landeshauptleute und Oppositionschefs. Unter Einbindung von Virologen und Epidemiologen soll festgelegt werden, wie es am 8. Februar weitergeht. Doch welcher Weg soll beschritten werden?

Verständnis für den Lockdown schwindet zusehends

Unüberhörbar ist der Ruf nach Lockerungen, quer durch die Bevölkerung. Das Verständnis für den Lockdown schwindet zusehends, vor allem Eltern, Lehrer, die Wirtschafttreibenden drängen auf Öffnungen. Gleichzeitig sind die Mutationen am Vormarsch. Die Politik steckt in der Doppelmühle: Je mehr geöffnet wird, umso größer das Risiko eines neuerlichen explosionsartigen Anstiegs der Infektionszahlen und somit eines vierten Lockdowns. Bleibt alles zu, kippt die Stimmung im Land.

In Regierungskreisen sucht man nach einem Ausweg aus dem Dilemma. „Den Lockdown einfach fortzusetzen, stelle ich mir schwierig vor“, räumte Gesundheitsminister Rudolf Anschober gestern ein. Dem Vernehmen nach drängen alle Landeshauptleute auf Öffnungsschritte. Mit seinem untrüglichen Gespür für Stimmungen weiß der Kanzler ebenso, dass eine Fortschreibung des Lockdowns den Volkszorn entfachen könnte. Was tun?

Probenentnahme in der Kläranlage

Eine Option, die derzeit die Runde macht: Schulen und Läden werden ganz vorsichtig geöffnet, mit Schichtbetrieb und strengen Quadratmeterregeln, vielleicht nur in Regionen mit niedriger Inzidenz, was in der Steiermark und Kärnten wegen der schlechten Zahlen fatal wäre. Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und die Grünen drängen auf regionale Lockerungen des Lockdowns. Gleichzeitig sollen  die Testkapazitäten ausgeweitet werden. Um sich ein präzises Bild von der Ausbreitung der Mutationen machen zu können, will man die  Abwasserproben in Kläranlagen in den nächsten Tagen und Wochen bundesweit ausrollen. Nichtberufliche Reisen ins Ausland bzw. Einreisen könnten komplett unterbunden werden.

Die Macht der Modellrechner

Es kann aber auch völlig anders kommen, wenn sich am Wochenende herausstellt, dass die heimtückischen Mutationen in Österreich stärker als bisher angenommen verbreitet sind. Auf Basis der in den heimischen Kläranlagen erfolgten Probenentnahmen und der Einschätzungen der Virologen werden von den Modellrechner auch diesmal Prognosen und Simulationen erstellt werden. "Wir blicken immer angstvoll auf die Charts der Modellrechner", enthüllt einer der Beteiligten. "Und hoffen, dass die Kurve nicht zu steil nach oben zeigt."

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pregwerner
1
1
Lesenswert?

Es ist hoffnungslos:

Dieser Virus "verwirrt" uns alle!

himmel17
1
0
Lesenswert?

Wer will schon einen weiteren Lockdown?

Niemand! Ich möchte kein Entscheider sein. Deshalb: Durchhalten, durchhalten, durchhalten! Und dann, nach der zweiten Impfung: Party, Freiheit, Urlaub - ohne Ende! Wer dann am gleichen Tag, an dem er aufgestanden ist auch schlafen geht, ist selber schuld. Dann wird durchgemacht.

Irgendeiner
1
8
Lesenswert?

Übrigens, das Photo da oben stammt schon wieder aus der Reihe

"Alles unscharf außer Basti",Die Wahrscheinlichkeit eines Zufalls ist auszuschließen wenn es kein einziges gibt wo es umgekehrt ist, dem Photographen von der APA würd ich auch gerne eine unangenehme Frage stellen,die mit Berufsethos zu tun hat.

paulrandig
1
2
Lesenswert?

Irgendeiner

Die APA kauft auch Bilder zu. Und dafür hat Basti sozusagen "eigene" Fotografen, während "freie" APA-Fotografen gerne abgedrängt werden.

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Da drunter steht APA,

somit liegts bei der,die ist aber wohl nicht Bastis private Werbeabteilung und die Photos der Art hatten wir schon bei der Koalitionsbildung,Kogler vorne oder hinten, scharf war Basti.Und ich kauf die Inhalte über das bezahlte Abonnent von Zeitungen als dritter,eine Bias hab ich nicht bestellt.

Irgendeiner
3
2
Lesenswert?

Männer,richtige Männer die ein Amt übernommen haben,fürchten sich nicht

die korrekte Entscheidung zu treffen,denn wenn man Zuständiger ist weiß man daß die Toten die eine Fehlentscheidung produziert auf der eigenen Kappe sind wurst wie die Publizisten das sehen,wenn ich entscheide bin ich für die Konsequenzen verantwortlich und Erwachsene wissen das.Aber das betrifft wie gesagt Männer, richtige Männer.

heri13
4
5
Lesenswert?

keine Aufregung,

vorher wird der Blender noch einmal den Lockdown öffnen.

OE39
8
7
Lesenswert?

Die Raute

Solange Europa von der "Raute" diktiert wird an deren Ende jeweils eine Ihrer Günstlinge (wie gendert man da richtig?) sitzt, sehe ich schwarz für eine Zukunft in Freiheit und Wohlstand in Europa. Rückfall in alte Diktaturen ohne Reisefreiheit, mit Inflation, Beschränkung des freien Geldverkehrs (EU plant Obergrenze für Barzahlungen) und vor allem der freien Meinungsäußerung etc.

reschal
4
4
Lesenswert?

OE39

Habt ihr nicht alle? Was seid ihr für Weltverschwörer? Lernens Geschichte und dann ordnen Sie mal die Fakten ein.

Gedankenspiele
4
25
Lesenswert?

Also wenn Kurz den Lockdown wieder verlängern sollte,...

...wird er wohl Anschober, Rendi-Wagner und Ludwig nach vor schicken, um die "Frohbotschaft" zu verkünden.
Und wahrscheinlich ist überhaupt Kickl an allem schuld!

SoundofThunder
5
13
Lesenswert?

🤔

Schaut’s dass die Arbeiter zuerst geimpft werden! Damit die Wirtschaft wieder auf Touren kommt! Schaut’s dass Corona Heimtests,welche wie ein Schwangerschaftstest funktionieren,auf den Markt kommen. Wenn jeder sich selber testen kann bevor er aus dem Haus geht ist die Pandemie vorbei. So einfach wäre es.

Hako2020
1
5
Lesenswert?

Wichtig

sind jetzt die Bürgermeister und LH Männer,die müssen ja in
den Altersheimen Hände streicheln, damit die Bewohner
bei den kommenden Wahlen ihnen die Stimme schenken.

gweingrill
26
18
Lesenswert?

Aufmachen !!!!!

Alles auf!!! Nicht auf Experten hören , sondern auf die Wähler !!! Danke

Irgendeiner
3
3
Lesenswert?

Ja, eine Psychiatrie wo die

Insassen die Therapie bestimmen ist sicher interessant,erfolgreich ist sie nicht.Du weißt es besser als die Experten,so wie Basti?

Stefan123
10
9
Lesenswert?

Entweder

sie sind Pensionist oder arbeiten im geschützten Bereich!
Anders lässt sich eine derart herabwürdigende Aussage nicht rechtfertigen.
Es gibt KEINEN Grund für all die unnötigen Maßnahmen.
Wenn sogar eine renomierte Stanford University zum Schluss kommt und sagt, dass Lockdowns nichts bringen!

reschal
17
9
Lesenswert?

Krankenhauspersonal

Reden Sie mal Leuten dort, bevor Sie so einen Schwachsinn posaunen!

bond007
2
6
Lesenswert?

Ich denke

Das war ironisch gemeint, da er meinte, man solle auf die Wähler hören. Das kann nur ironisch gemeint sein.

gweingrill
8
8
Lesenswert?

Ich kenne genug dort

Viele wollen das gleiche - es reicht !

pianofisch
20
41
Lesenswert?

Die Wahrheit ist tod

Erst heißt es: Maske bringt nichts. Dann wird der gehasst, der keine trägt.
Dann ist die normale Maske plötzlich nichts mehr. FFP2 heißt der neue Gott.

Erst heißt es: Antigen-Tests sind besonder unzuverlässig. Jetzt gilt so ein Wisch als Reisepass und Eintrittskarte. Wer sich nicht testen lässt, ist ein Gefährder plöztlich.

Dann heißt es: Impfstoff genügend bestellt. Dann war das doch nur alles unverbindlich und es kommt doch nur ein Drittel ! Pech gehabt.

Die Lockdowns wurden nur als legitim deklariert, wenn das Gesundheitssystem vor dem Kollaps steht. Jetzt haben wir 300 belegte Intensivbetten (von 2.500) und sperren dennoch monatelang zu.

Wenn die Bevölerung mißtrauisch wird, gilt sie als undiszipliniert und "ist ja selber schuld".

Wenn man dagegen was sagt oder protestiert, ist man "rechts", "antisemitisch" und ein Obernazi.
So wird man als liberaler Mensch gleich mal mundtot gemacht.

Jetzt kommt wieder irgendsoeine "Kläranlagen"-Story.

Ich glaub, es kracht bald !

Stefan123
30
56
Lesenswert?

Totengräber der Republik

Es gibt und gab keine Probleme beim Einkaufen, in Gaststätten und Hotels.
Wo sind den die Cluster bei Hofer, Billa, Spar usw.?
Diese Bundesregierung vernichtet in zwei Jahren 60 Milliarden Euro.
Leute denkt mit!!!
Wer soll das bezahlen?
In Zukunft werden wir durch diese Maßnahmen eine schlechtere medizinische Versorgung haben und nierdrigere Pensionen!
Es gibt auch ÜBERHAUPT keine Notwendigkeit. Es liegen unter 300 Menschen auf einer Intensivstation mit Covid!
Diese Totengräber der Republik sollen offenlegen, wie viele Menschen aktuell im Spital liegen und genau vor einem Jahr. Dann werden vielen die Augen aufgehen!

Hako2020
4
3
Lesenswert?

Und

von den vielen sogennanten Coronapartys die aufgelöst wurden hört
man auch nicht das alle sich angesteck haben.

reschal
12
9
Lesenswert?

Schwarzmahler

Schauen Sie in andere Länder. Lesen Sie nach. In den seriösen Medien ist alles zu finden. Diskutieren Sie bitte konstruktiv oder lassen Sie es.

Stefan123
5
8
Lesenswert?

Kennen sie die Welle

die Quellen welche sie zitieren sind wahrscheinlich die gleichen, unsäglichen der unfähigsten Bundesregierung aller Zeiten!

Reipsi
8
6
Lesenswert?

Es sind da soviele

Menschen unterwegs , die die Alten "wurscht" san, ich hoffe sie haben keine Alten zu Hause, dann können die einem nur leid tun, aber Gottseidank sind nicht alle so, sonst . . . . .

ronin1234
5
11
Lesenswert?

Reaktion

Das mit den Gaststätten würde ich nicht so sagen. Von Abstand halten in Gaststuben habe ich vor dem Lockdown nichts mehr gesehen.

ElCapitan_80
3
5
Lesenswert?

@ronin1234

Das ist richtig, und aus meiner Sicht das Hauptproblem:
Nicht die Gaststätten an sich sind das Problem, sondern dass sich viele dort nicht an die Regeln halten und das auch nicht kontrolliert wird. Selbiges gilt für den Handel.
Ich vermute dass wes effektiver ist mehr zu öffnen, strenge Regalen zu definieren und vor allem die Regeln auch zu kontrollieren und bestrafen. Im Gegensatz zum Privatbereich ist das dort möglich.
Wenn den ersten Wirten die Konzession entzogen worden ist und Geschäft schließen müssen währen die Konkurrenz weiter offen hat, werden sich sicher die meisten an die Regel halten.

 
Kommentare 1-26 von 145