Artikel versenden

Klammer: "Thema wird viel zu emotional diskutiert"

Seit Jänner liegt die Versorgung und Rechtsberatung von Asylsuchenden beim Staat, Kritiker werfen der neuen Agentur fehlende Objektivität vor. Ein Besuch.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel