Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfen und ArbeitsmarktSPÖ wirft Regierung Versagen vor

Leichtfried und Muchitsch zeigen sich vom türkis-grünen Krisenmanagement bitter enttäuscht.

SPÖ-Vize-Klubchef Jörg Leichtfried
SPÖ-Vize-Klubchef Jörg Leichtfried © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die SPÖ ist vom türkis-grünen Corona-Krisenmanagement enttäuscht und besorgt angesichts einer halben Million Arbeitslosen. Die Regierung habe zu wenig getan, um die coronabedingte Arbeitslosigkeit zu dämpfen, attestierten Vize-Klubchef Jörg Leichtfried und Sozialsprecher Josef Muchitsch bei einer Pressekonferenz am Dienstag. Auch aus medizinischer Sicht habe die Regierung zahlreiche Versäumnisse verschuldet. So sei Österreich viel zu langsam beim Impfen, befand Leichtfried.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) könne der Opposition dankbar sein, dass sie mit ihrer Blockade im Bundesrat das geplante Freitesten zu Fall gebracht und so das vorprogrammierte Chaos verhindert habe, so Leichtfried. "Ich habe Angst, dass auch das Impfen nicht klappen wird." Während in Israel bereits eine Million Menschen geimpft wurden, gebe es in Österreich lediglich eine Million Fotos vom Kanzler beim Impfen. Geimpft wurden aber nur ein paar wenige Tausende.

"Impfchaos unverständlich" 

"Dieses Impfchaos ist vollkommen unverständlich." Das Gesundheitsministerium wisse gar nicht, wie viel Menschen schon geimpft wurden, empörte sich der Vize-Klubchef. "Bitte fangen Sie mit dem Impfen an. Es muss schneller gehen", forderte er von der Regierung mehr Tempo.

Die Situation am Arbeitsmarkt ist aus Sicht der SPÖ dramatisch. Und die Sozialdemokraten befürchten, dass jene die Kosten der Krise zahlen müssen, die hart arbeiten und nicht die Profiteure der Krise. Leichtfried bekräftigte daher die Forderung der SPÖ nach einer Millionärssteuer und höhere Steuern für Onlineriese.

"Bitter enttäuscht"

Sozialsprecher Muchitsch warnte davor, dass die Verweildauer in der Arbeitslosigkeit immer länger werde. 117.000 Menschen seien länger als zwölf Monate arbeitslos. "Ich bin über die Arbeitsmarktpolitik der Regierung enttäuscht. Wir haben immer versucht vernünftige Vorschläge zu machen, die Regierung ist aber nicht darauf eingegangen", so Muchitsch.

"Niemand aus der Regierung kann sich vorstellen, wie es ist, mit 34,40 Euro Arbeitslosengeld am Tag im Durchschnitt auszukommen." Die von der SPÖ immer wieder beantragte Erhöhung des Arbeitslosengeldes sei von der Regierung abgelehnt worden. Auch alle Vorschläge zur Ankurbelung der Wirtschaft seien nicht angenommen worden. Muchitsch kritisierte konkret, dass Türkis-Grün nach dem Gießkannen-Prinzip agiere anstatt gezielt Unternehmen zu fördern.

Die Regierung rede von einem Schulterschluss, sie lebe das Gemeinsame aber nicht. "Ich wünsche mir, dass es gelingt, gemeinsam Lösungen auszuarbeiten, wie es auch in anderen Ländern passiert und der Populismus der Regierung ein Ende hat", so Muchitsch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kirby
4
7
Lesenswert?

Wie süß!

Jahrzehntelang in der Regierung. In Jahren des Friedens, Wohlstandes und Zufriedenheit. Haben das Land ruiniert. Und jetzt, wo wir die größte Krise der Nachkrigszeit haben, da kritisieren sie die Regierung, wohlwissend, dass sie überglücklich sein dürfen, die Verantwortung und den schwarzen Peter diesmal auf andere abschieben zu können.

UHBP
4
3
Lesenswert?

@kir...

Bin mir nicht mal sicher, ob es selbst die FPÖ nicht besser gemacht hätte.
Aber einer wie du, der nicht einmal weiß das 70 weniger als 170 ist, sollte seine Beiträge von einem zumindest nicht ganz Bildungsfernen durchlesen lassen, denn das allermeiste ist einfach falsch was du schreibst.
Hättest du den freien Bildungszugang, den die SPÖ erst ermöglicht hat, nur angenomen.

UHBP
16
9
Lesenswert?

Zehntausende Impfdosen im Land aber keine Impfungen.

Am 27.12. war Basti noch fast bei jeder Impfung persönlich für ein Foto dabei. Wahrscheinlich hat er jetzt keine Zeit und deshalb wir 14 Tage nicht geimpft obwohl zigtausende Impfdosen bereitstehen.
Warum, wissen wohl nur die Regierung und ihre Trolle. Aber wahrscheinlich ist sowieso die Opposition daran schuld!

Kirby
4
5
Lesenswert?

Der Bürger entscheidet, ob

er sich impfen lässt. Nicht der Kurz. Oder soll er persönlich bei jedem Haushalt vorbei gehen und die Nadel persönlich in deinen Oberarm stechen? Wo ist Corona am Ausufern? Wien, Kärnten und Steiermark! Alles Spö!

UHBP
4
3
Lesenswert?

@kir...

Wohl wieder ohne zu denken von der Bastipost abgeschrieben.

walterkaernten
1
16
Lesenswert?

UHBP

Frage:
KÄRNTEN ist SPÖ...…
KAISER und die Landesregierung können entscheiden....

WARUM wird in KÄRNTEN SO WENIG GEIMPFT.

SPÖ... Was ist los ????????????????????????

Pelikan22
6
1
Lesenswert?

Warum?

Weil die Kärntner auch so überleben - auch ohne Impfung! "Wir sind Kaiser"!

hermannsteinacher
3
9
Lesenswert?

Warum wurde in der schwarzen Steiermark

bisher noch viel weniger geimpft?

Kirby
4
2
Lesenswert?

Hermann Steinacher

Wir haben jetzt einen schwarzen LH, weil die Roten so viel verbockt haben. Aber die meisten Gemeinden und Bezirke sind trotzdem tiefrot! Gruß , ein Steirer!

Pelikan22
2
4
Lesenswert?

Auch ein HERMANN ....

kann sich einmal irren!

Balrog206
6
10
Lesenswert?

Die

Regierung hat den Ögb mit dem impfen betraut und die wollen jetzt aber ohne eine Impfzulage nicht aus dem Lockdown raus bzw aus ihrer 120%KUA !

Lodengrün
4
3
Lesenswert?

Den ÖGB?

Bitte kläre mich auf. Danke.

Balrog206
1
3
Lesenswert?

Loden

Doch nur ein kleiner Schmäh 😉

sugarless
9
13
Lesenswert?

Aufmerksamkeit

Gott sei Dank interessiert sich für diese Partei und schon gar nicht für diese Personen gar niemand

schteirischprovessa
9
19
Lesenswert?

War bei weitem nicht so weltfremd wie gestern Kickl.

Doch einiges an Halbwahrheiten und Polemik war auch dabei.
Auch wenn ich nicht glaube, dass PRW die SPÖ zu alter Stärke oder zumindest in Augenhöhe zu türkis bringen kann, ihre PK's und Interviews haben weit mehr Substanz als jene von Leichtfried und Muchitsch.
Mir kommt vor, diese beiden sehen sich als Kronprinzen in der SPÖ. Wenn sie der SPÖ wirklich gutes tun wollen, halten sie sich am besten ganz weit im Hintergrund.

Elli123
7
16
Lesenswert?

alles andere als...

bitter enttäuscht wäre ein Wunder:-)
Immerhin, die beiden Herren haben genug Erfahrung mit Versagen und wissen daher, wovon sie sprechen.

SoundofThunder
22
11
Lesenswert?

🤔

63000 Impfdosen sind angekommen und bisher ca.7000 Personen wurden geimpft. Überall geht das schneller von sich. Und laut Anschober sind bis zum nächsten Quartal!!! ( März) eine Million Dosen verfügbar. Wieviele Bürger hat Österreich? Das kann zwei Jahre dauern bis das Volk geimpft ist. Österreich muss sich wahrscheinlich hinten anstellen um an ein paar Impfdosen zu kommen.

hortig
9
22
Lesenswert?

Antwort

Glauben Sie wirklich, die Impfungen kommen an und schon geht's lustig weg. Wenn am Montag 130000 Dosen da sind kann in allen Bundesländern anständig geimpft werden. Sonst heißt es bei euch gleich wieder, eh klar, die schwarzen Bundesländer werden bevorzugt.
Nur bashen ohne Wissen ist halt auch kein Mittel

UHBP
10
3
Lesenswert?

@hor..

130000 geht leichter wie 65000?
Steht das so in der Bastipost? Wahrscheinlich unter der Rubrik: Wir denken für dich!

hortig
2
3
Lesenswert?

Antwort

Lesen Sie unabhängige Medien nicht die Loewigassen news

Lodengrün
8
2
Lesenswert?

Ausred verlass mich nicht

Anschober sagt selbst sie würden testen. Testen, was?

SoundofThunder
3
4
Lesenswert?

Ja

Und Anschober selbst hat gesagt dass bis zum nächsten Quartal eine Million Impfdosen verfügbar sind. Drei Monate für 1 Million. Wie lange warten die restlichen 8 Millionen?

hortig
1
2
Lesenswert?

Antwort

Naja, lesen können sie nicht, ausser den Rendi News, aber vielleicht schauen sie sich einmal den Lieferplan der EU an, da gibt's sicher eine Graphik

SoundofThunder
8
5
Lesenswert?

😏

Wieviele sind da? 63000! Und von de paar wurden erst 7000 geimpft. Aber wenn man nicht rechnen kann sollte man es lassen

hortig
5
5
Lesenswert?

Antwort

Lesen sollte man können, auch Nachrichten hören. Von den ersten 10000 wurden 7ooo geimpft, seit dem Wochenende sind 63ooo neue da, bis Ende der Woche weitere 63ooo. Dann beginnt das flächendeckende impfen.
Was glauben Sie Oberschlauer Was das für eine Logistik ist, das Pfizer Mittel muss ja bei - 7o gelagert werden. Und glauben Sie, es gibt soviele Aerzte, die derzeit Daumen drehen und sofort zum impfen eingesetzt werden koennen. Typisches kleinkarrietes SPÖ Denken Nur suddern aber keine Ahnung haben

Miraculix11
1
2
Lesenswert?

@ hortig

Wieso nur eine Halbwahrheit?
Ja, der Impfstoff muß bei -70° gelagert werden. Wenn man ihn aus der Kühlung nimmt muß er binnen 5 Tagen verimpft werden. Das bitte schaffen österreichische Gesundheitsbeamte nicht?

 
Kommentare 1-26 von 60