Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Flüchtlingslager auf LesbosBundespräsident fordert Aufnahme von Flüchtlingsfamilien mit Kindern

Bundespräsident Alexander Van der Bellen fordert die Bundesregierung in deutlichen Worten dazu auf, Familien mit Kindern aus dem FLüchtlingslager auf Lesbos in Österreich aufzunehmen. "Wir haben Platz genug."

Bundespräsident Alexander Van der Bellen appelliert an die Bundesregierung
Bundespräsident Alexander Van der Bellen appelliert an die Bundesregierung © APA/Bundesheer/Peter Lechner
 

„Menschen, die auf Lesbos waren, schildern das Lager übereinstimmend als Katastrophe, sie sprechen von einer Notsituation, die Erste Hilfe erfordert“, sagt Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Gespräch mit der Kleinen Zeitung. „Diskutieren wir bitte jetzt nicht über Änderungen in der Flüchtlingspolitik, geschweige denn in der Migrationspolitik. Setzen wir eine humanitäre Geste im Sinne Erster Hilfe. Die kann nur heißen, prioritär Familien mit Kindern dort herauszuholen“, schlägt Van der Bellen vor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zweigerl
1
6
Lesenswert?

Meinen Sie eigentlich

... dass sich diese "Dummköpfe", wie Sie sie nennen, mitsamt den hypernationalistischen Araberhäuptlingen von dem selbstlosen Verhalten der westlichen Länder, die bisher bereits die Hauptlast geschultert haben, jemals von ihrer Politik der systematischen Vertreibung werden abhalten lassen? Dass "das Gute" ein zwingendes Vorbildverhalten ist und dass sich diese "Guten" in die eigene Hilflosigkeit dirigieren lassen sollen, nur damit andere ihre Hände in den Schoß legen können? "Es ist Platz genug" - dieser Spruch des adeligen Tiroler Gutsbesitzers estnischer Provenienz und Mürzsteger Villenbewohners ist nichts als wohlfeil und schielt nach dem Humanitätsbonus in Zeiten von "Licht ins Dunkel". Wehe, die Zeiten werden noch düsterer, als sie ohnehin bereits sind - dann werden die Aposteln der uneingeschränkten Güte vermutlich längst in Deckung gegangen sein.

altbayer
8
24
Lesenswert?

Selbsthilfe.....?

Wieso greifen die Migranten nicht zur vernünftigen Selbsthilfe. Damit meine ich jetzt nicht, dass sie ihr Lager anzünden.
Schon bei den Pfadfindern, der Jungschar oder den Roten Falken lernt man, dass um jedes Zelt ein Graben gegraben werden muss, damit das Wasser nicht ins Zelt rinnt.
Die NGOs vor Ort sollen einfach sagen, welche Geräte und Materialien sie vor Ort brauchen, damit das Lager von den "Migranten selbst", die ja alle gut ausgebildete Fachleute sind, lebenswert hergerichtet werden kann. Das gespendete Werkzeug und Material auf LKW und direkt ins Lager.
Wurde das auch nicht auch so in Jugoslawien gemacht - LKWs in das Krisengebiet geschickt..
Wieso sollen immer WIR alles richten, ein wenig Selbstinitiative der Migranten ist schon gefragt.
Ich bin der Meinung, dass für eine solche Hilfe vor Ort sehr viele Österreicher spenden würden.....
Mit einer Aufnahme in Österreich kann nur ein paar Familien geholfen werden - mit einer Hilfe vor Ort unter Einbezug und Mithilfe der Migranten kann vielen Menschen geholfen werden.

Mein Graz
4
5
Lesenswert?

@altbayer

Wieder einmal eine nette Idee, die nicht bis zum Ende gedacht ist, denn:

Ein Graben ums Zelt - eine gute Idee, wenn das Wasser nicht fast im gesamten Lager steht, wenn es wo abrinnen kann. Da richtest mit ein paar Schaufeln kaum was aus, da müsste schon schweres Gerät vor Ort sein.

Und wie sollen sich die Menschen helfen gegen die Kälte? Die von Österreich gelieferten Heizgeräte, die in einwandigen Zelten wohl eher sehr geringen Effekt hätten, können nicht verwendet werden, weil es an der Elektrizitäts-Infrastruktur mangelt.
Sollten andere Zelte vorhanden sein, so gammeln die wohl in irgend einer Lagerhalle herum.

Expat
19
41
Lesenswert?

Erst ging's nur um Kinder

Jetzt "fordert" einer der nichts zu fordern hat die Aufnahme von ganzen Familien, morgen kommt dann die ganze Verwandtschaft hinterher.

edischittl
31
19
Lesenswert?

er hat das gleiche Recht

wie du, denn auch du forderst mit deinem Statement.
Aber keine Angst, wegen dieser paar Hilfsbedürftigen, die dann von der Gesellschaft erhalten werden ist es nicht notwendig, deine Transferleistungen zu kürzen.

Expat
15
13
Lesenswert?

edischittl, ich habe eine Feststellung getroffen,

Wo liest du aus meinem Kommentar eine Förderung heraus?

Und keine Angst, ich komme für meinen Lebensunterhalt selbst auf, nicht mal den Diesel fürs Boot bekomme ich günstiger.
LG und frohe Weihnachten

Reichi
13
31
Lesenswert?

Die Villa

in Mürzsteg da kannst einige Familien aufnehmen !

erstdenkendannsprechen
16
26
Lesenswert?

der tenor in diesem forum ist abstoßend.

ja - migration schafft sehr viele probleme und wird noch mehr schaffen - weil die bevölkerung zunimmt, weil ressourcen abnehmen - weil die migrationsströme dadurch anschwellen werden, und zwar rasch.
diese probleme wird ein land allein nicht lösen, so sie überhaupt lösbar sind.
das wird eine enorme aufgabe für die staatengemeinschaft, und es wird leid für sehr, sehr viele menschen bedeuten, alles andere wäre naiv.
aber zustände in lagern in europa, die jeder beschreibung spotten, sind ein witz. da wär die lösung halt akut nötig (und auch eher machbar).

Civium
61
31
Lesenswert?

Ja Herr

PRÄSIDENT SAGEN SIE ES LAUT GENUG, SO DAS ES DIE KALTEN HERZLOSEN LEUTE AUCH HÖREN!

erstdenkendannsprechen
11
35
Lesenswert?

darum geht es eigentlich gar nicht.

wenn man ein paar flüchtlingsfamilien aufnimmt, dann fühlen sie sich besser? kann man machen, kein problem.
das problem der lager in griechenland und der zustände dort bleibt aber.

RonaldMessics
11
4
Lesenswert?

eh, aber es wie schon von den....

...Ärzten ohne Grenzen beschrieben gibt es eben Differenzen zwischen den verschiedenen Unterkünften oder auch Lagern. Wer so stur ist wie Kurz und seine Haberer, der kann nicht mehr differenziert denken.

RonaldMessics
9
13
Lesenswert?

Stimmt nicht.

Es gibt verschiedene Situationen in Griechenland.

erstdenkendannsprechen
4
10
Lesenswert?

wohl wahr,

im focus stehen nun aber einmal die lager auf lesbos.

RonaldMessics
10
6
Lesenswert?

und selbst in diesen gibt...

...es verschiedene Situationen. Mit ein bisschen Willen lässt sich sicher herausfiltern, wer unter den Familien mit Kindern an meisten leidet. Wichtig wäre, wenn man den NGO's zuhört, dass man Sofortmaßnahme n einleitet und die können vielfältig sein. Auch in Griechenland stehen Hotels leer, und selbst das mieseste Haus ist noch besser als ein überflutetes Zelt, und psychisch und physisch kranke Kinder samt ihren Eltern sind sofort nach Österreich zu holen. Alles andere ist nur Makulatur ohne Sinn. Abschreckung auf Kosten von Menschen ist für mich eine Denke von Arschlöchern. Hat man nicht auch Juden und Andersdenkende einmal zur Abschreckung in Lagern belassen??? Zumindest mich kotzen solche Denkweisen an, ob ich dabei gefallen finde oder nicht, oder Daumen nach unten erhalte, das macht mich persönlich nur mehr stolz.

erstdenkendannsprechen
2
2
Lesenswert?

ja - und ich denke,

dass lösungen (akut) eben durch diese ngos mit unterstützung von staatlicher seite sogar rasch möglich wären. bzw. längst möglich gewesen wären.
der pull-faktor besteht oder entsteht, keine frage. aber auch dafür MUSS es eine andere lösung als abschreckung auf kosten von menschen geben.

Viertelputzer
34
31
Lesenswert?

Seit mehr als 2000 Jahren

ist die Herbergsuche aktuell. Und es ändert sich nichts in den Köpfen der Menschen.

Nur wenige können es offenbar schätzen, in diesem Land geboren zu sein. So sind wir!

goje
8
7
Lesenswert?

Das ist jetzt aber nicht ok,

jetzt Weihnachten und die eigentliche Geschichte dazu ins Spiel zu bringen, setzen doch gerade jetzt viele alles daran, auf große Partys nicht zu verzichten und in Zeiten des Konsums an Geschichte und Barmherzigkeit zu erinnern, ist somit ein Dorn im Auge.

RonaldMessics
8
13
Lesenswert?

Genau so...

...ist es.

gb355
13
105
Lesenswert?

na ja..

vor allem: die Herkunft überprüfen!
Meines Wissens sind Asylanten Menschen aus Kriegsländern....
wozu z.Bsp. Afganistan nicht zählt.
Man möge endlich jene meiden, die ständig für Negativschlagzeilen
sorgen, und bereits Österreichische Staatsbürger sind.
Kriminelle sind nicht asylwürdig und schon gar nicht gebührt jenen die österreichische Staatsbürgerschaft.

HASENADI
4
2
Lesenswert?

Für @gb355, anstelle einer Frohbotschaft

Alles Angesprochene macht die Landsleute wütend, weil es wirklich nicht passieren sollte. Aber, wer verantwortet diese Missstände? Die bösen Zugezogenen, die es ohnehin nur auf unser Sozialsystem abgesehen haben, und sonst für Unfrieden und Missstimmung sorgen?
Wenn ich in der Regierung sitze und will, dass die Bevölkerung das genau so sieht, mache ich folgendes: Ich lasse Flüchtlinge zu mir ins Land, Aufnahme, Erstunterkunft, Erstversorgung passt noch. Danach überlasse ich sie ihrem eigenen Schicksal, kümmere mich nicht weiter um sie, kann ich deshalb nicht, weil inzwischen habe ich die personellen Ressourcen bei der Polizei, bei den Gerichten, auf den Arbeitsämtern, in den Sozialdiensten,... soweit ausgedünnt, dass
1. diese Behörden und Ämter die Arbeitsbelastung nicht mehr packen und frustriert und wütend sind
2. die Asylwerber sich im Stich gelassen und isoliert fühlen, demotiviert und enttäuscht sind
3. die Bevölkerung spürt, dass mit der Zuwanderung zusätzliche Probleme zu den eigenen geschaffen wurden, sich die früheren und ruhigeren Zeiten herbeisehnen und beginnen sich abzuschoten
4. ich mich als Regierungsmitglied diebisch freue, wie gut mein System mir in die Hände spielt und ich mit Verweis auf das unbefriedigende Flüchtlingsproblem in Zukunft jede Wahl gewinne.

Ich widme diese Weihnachtsgeschichte, in der Ähnlichkeiten mit handelnden Personen in unserer Regierung beabsichtigt und durchaus gewollt sind, allen Lernwilligen in diesem Forum. Frohes Fest!

Mein Graz
30
11
Lesenswert?

@gb355

"Asylberechtigte (Flüchtlinge)
Laut Genfer Flüchtlingskonvention werden jene Personen als Flüchtlinge bezeichnet, die sich aus wohl begründeter Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung außerhalb ihres Herkunftsstaates befinden und den Schutz des Herkunftsstaates nicht in Anspruch nehmen können oder wegen dieser Befürchtungen nicht in Anspruch nehmen wollen. Bei positivem Abschluss des Asylverfahrens gelten diese Personen als Asylberechtigte bzw. anerkannte Flüchtlinge."
oesterreich-gv-at

erstdenkendannsprechen
4
18
Lesenswert?

ein nicht kleiner teil

der migranten entspricht nur nicht den kriterien der genfer konvention, dann gibt es abgelehnte asylverfahren - einsprüche - erneute ablehnung - untertauchen - und das ist schon auch ein problem, dass manch einer sieht.

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@erstdenkendannsprechen

Mit meiner hierher kopierten Definition will ich die Aussage widerlegen, dass " Asylanten Menschen aus Kriegsländern" sind.

erstdenkendannsprechen
1
7
Lesenswert?

ah, verstanden.

muss kein kriegsland sein - gibt genug länder, in denen menschen aus politischen, religiösen oder anderen gründen verfolgt werden ohne dass dort krieg herrscht.

beneathome
18
123
Lesenswert?

Einzelne verwaiste Kinder

Kein Problem. Aber dass dann die ganze Sippe nachziehen darf ist totaler Irrsinn. Erstmal Menschenrechtsverfassung reparieren dann sollten solche Härtefälle leicht zu lösen sein. Es geht nicht darum, dass wir für ein paar 100 Kinder keinen Platz hätten. Es geht um den ungezügelten Nachzug aller vermeintlichen Verwandten und die scheinheilige Schutzmacht der linken Medien für aller Art „Flüchtlinge“. Auch für jene, die uns Gewalt und Drogen bescheren. Wer traut sich schon dagegen aufmucksen.

erstdenkendannsprechen
2
12
Lesenswert?

einzelne verwaiste kinder

halten sich so gut wie nicht in den griechischen lagern auf.
griechenland hat von der eu 2020 soviel ich weiß 700 mio euro bekommen - und es ist nicht möglich, trockene schlafstellen zu schaffen?

femoli
107
49
Lesenswert?

DAS...

...nenne ich mal eine Ansage eines Bundespräsidenten - Gratuliere!!

...und jetzt stelle man sich vor der Norbert wäre an dieser ehrenwerten Stelle... 🙈

Vem03
3
4
Lesenswert?

Dann

Würde diese Diskussion uns erspart bleiben

knapp
108
61
Lesenswert?

Wenn ich mir die Anzahl der Bewertungen (Daumendrücker) ansehe,

muss ich zum Schluss kommen, das die türkisen Schwurbel Poster bei diesem Thema sehr umtriebig sind. Gratulation an das türkise PR Ministerium. Christlich-sozial war gestern. Heute zählen nur mehr Wählerstimmen. Alois Mock würde sich im Grab umdrehen, wenn er sieht welche Werte die "neue ÖVP" vertritt! Herr Kurz - schämen Sie sich für ihre Unmenschlichkeit. Xund bleiben!

zweigerl
1
6
Lesenswert?

Da Mock

Na ja, der ehrenwerte Alois Mock - ich sage das als Parteiunabhängiger! - hatte noch Operationsspielräume in einer überschaubaren Welt. Da mal einen Zaun aufschneiden, dort einmal die Sozialpartnerschaft loben. Seither hat sich einiges verändert. Man muss die Veränderungsparameter nicht aufzählen, sie sind bereits an unserer Haustüre angekommen.

rontin
56
110
Lesenswert?

Schuster bleib bei deien Leisten ...

.... ich glaube nicht dass es dem Bundespräsidenten zusteht, die Regierung so zu kritisieren, die zeigen einfach nur einmal dass man eine Richtung die man eingeschlagen hat verfolgen sollte und nicht immer Umfallen.,... es ist nicht schön was da in Griechenland abläuft, aber es gibt tausende Orte auf dieser Welt wo es auch so ist... Österreich kann nicht immer die Rettungspolizei spielen ....

goje
5
4
Lesenswert?

Es ist genau das seine Aufgabe

und in dieser Zeit einmal mehr!

erstdenkendannsprechen
6
12
Lesenswert?

Wie kommen sie darauf, dass es dem bundespräsidenten "nicht zusteht" die regierung zu kritisieren?

Er/Sie ist oberster Befehlshaber/oberste Befehlshaberin des Heeres, ernennt den/die BundeskanzlerIn, kann die Regierung abberufen, den Nationalrat auflösen, vorgeschlagene MinisterInnen ablehnen und vieles mehr. Und natürlich "steht es ihm zu" die regierung zu kritisieren.
ich glaube, ihnen steht mangels kenntnis kein urteil über die "zuständigkeiten" des bundespräsidenten zu - und ihre grün-drücker-freunde sind offensichtlich ebenfalls ahnungslos.

rontin
0
0
Lesenswert?

Sie haben sich selbst widersprochen ...

... sie zählen die Zuständigkeiten des Präsidenten auf, da steht nicht dass es zu seinen Aufgaben zählt die Regierung zurechtzuweisen. Die Regierung vertritt einen Kurs, der Präsident kann nicht jede Handlung die seiner persönlichen Empfindung widerspricht gleich kritisieren .... Österreich ist neutral und er muss es grundsätzlich auch sein ... ihren unterstellten Mangel an Kenntnis kann ich nicht bestätigen ...

carpe diem
97
59
Lesenswert?

Zum Speiben, was FPÖ und ÖVP aus diesem Land gemacht haben.

Aber scheinheilig Weihnachten feiern und im Parlament beten. Das macht sprachlos, und das ist gut so, denn was man sonst dazu sagen müsste, ist nicht Forum- fähig.

Miraculix11
22
9
Lesenswert?

Die haben sicher auch die Stadt wie daran gehindert

diese Flüchtlinge aufzunehmen. Ironie off

Hausverstand
93
69
Lesenswert?

So eine Hasslawine - wegen 100 Familien mit Kindern!

Es ist wirklich erschreckend zu sehen, in welchem Ausmaß hier Leute ihren Dreck ins Forum kotzen! Wegen der Forderung nach einer humanitären Geste werden von einigen (denn mehr sind es ja nicht, eh immer die gleichen Kampfposter) sämtliche Schleusen der Unmenschlichkeit geöffnet und das Forum mit Hass und Aggression geflutet. Was muss in diesen Menschen los sein, dass sie sich dermaßen aufführen? Mache von ihnen nennen sich vielleicht sogar Christen...

HASENADI
49
39
Lesenswert?

Hausverstand,...

das bedarf keiner weiteren Worte...! Kompliment!

pink69
78
101
Lesenswert?

Wahnsinn

dieser BP. Was glaubt dieser Mensch eigentlich, wir befinden uns in einer Krise und Joblosigkeit wie es wahrscheinlich nur nach dem Krieg war . Der Staat ist durch durch. C hoffnungslos verschuldet u d jetzt sagt dieser senile Mann wir hätten genug Platz ? Wer wird uns kann so etwas finanzieren? Zuerst wird es ja wohl möglich sein unser eigen Volk zu aus dieser fatalen Situation zu retten ?/ bei allem Respekt! Und er soll sich nicht permanent in die Politik einmischen, das ist nicht seine Aufgabe und auch nicht Verfassungskonform.

HASENADI
46
32
Lesenswert?

pink69,

um Ihre Wut in die richtigen Kanäle zu leiten,... das verantwortet eine Regierungspartei, die es auch bei Ihnen geschafft hat, unterschwellig Feindbilder zu projizieren bei jenen, die dafür am wenigsten können... nennt sich Populismus, ist mieser politischer Alltag, nur manche sind im christlichen Glauben so gestärkt, dass sie sich seiner so moralisch unbefleckt und hinterfotzig bedienen wie die...

seinerwe
56
94
Lesenswert?

Privatmeinung

Der BP hat keine Kompetenz sich in die Tagespolitik einzumischen
2015 wurden viele aufgenommen- was hat sich verbessert?

knapp
31
31
Lesenswert?

Privatmeinung

Der BK Kurz hat keine Richtlinienkompetenz und somit kein Recht sich in das Gesundheitsministerium einzumischen. (Die Praxis ist leider ganz anders). Erkennen Sie den Unterschied?

HASENADI
86
68
Lesenswert?

Ein Präsident mit Herz und Hirn,

ohnehin abwägend und zurückhaltend, aber die herzlose ÖVP-Politik ist auch ihm zuviel. Ein menschlicher Makel, der sie noch lange verfolgen wird.

Vem03
1
6
Lesenswert?

Herz

stimmt, zweiteres eher weniger

Avro
73
104
Lesenswert?

Er fordert!?

Der Mann der seit Monaten zum Verfassungsrechtlichen Amoklauf der Regierung schweigt fordert nun was?
In Moria sind 80% reine Wirtschaftsflüchtlinge, müssen wir dann als nächstes die Lager in der Türkei leeren?
Da warten Millionen Flüchtlinge. Ein Fass ohne Boden.

Rot-Weiss-Rot
44
24
Lesenswert?

@Avro, was bringt es, wenn sie hier Unwahrheiten verbreiten?

@Mein Graz hat sie schon aufgefordert, ihre Behauptung zu belegen, doch sie können das nicht, da es nicht stimmt und daher schweigen sie. Das ist typisch FPÖ! Eine Lüge in den Raum stellen und sich dann verduften! Was von Euch zu halten ist, sah man im Ibiza-Video und sieht man derzeit im Parlament.
In Griechenland befinden sich durchwegs Menschen aus Ländern wo Flüchtlingsstatus zu erwarten ist. Sollten doch "U-Boote" dabei sein, müssen sie keine Angst haben. Die kommen nicht, da jede Person aus Griechenland genau überprüft wird, ob Flüchtlingsstatus besteht, bevor sie in ein anderes EU-Land kommt.
Unser Problem sind nicht die Flüchtlinge, sondern der Bildungsstand und das damit verbundene Wissen der Bevölkerung.

MISS_S
12
45
Lesenswert?

Geh echt jetzt???

Muss eigentlich jeder der net mit Konfetti an der Grenze wartet der FPÖ angehören?

Rot-Weiss-Rot
24
20
Lesenswert?

Meinen Kommentar verstanden? @MISS_S

Du kannst dich auch vor lauter Angst oder sonst was in deinem Wohnzimmer einsperren und musst nicht an die Grenze kommen, das ist alles okay, deine Sache und akzeptiert.
Aber Unwahrheiten platzieren und nicht belegen können, sich auf Hörensagen beziehen und als die reine Wahrheit verkaufen ist FPÖ-Taktik. Das machen nicht einmal die Türkisen.
Darum ist es gegangen, MISS_S. Aufmerksam und sinnerfassend lesen.

HASENADI
28
17
Lesenswert?

Avro,

das eine: Tagespolitik, naturgemäß mit Fehlern behaftet,
das andere: Rettung von Menschenleben, sonst tödlich.
Finde den Unterschied...!

Mein Graz
55
49
Lesenswert?

@Avro

Deine Behauptung "In Moria sind 80% reine Wirtschaftsflüchtlinge" kannst du sicher mit Zahlen und Fakten belegen - und ich bitte höflich darum.

Avro
21
21
Lesenswert?

Deutsche Welle

Sie Zahl gibt der stellvertretende Gouverneur der Region Dimitris Kursubas bekannt.
Interview mit der Deutschen Welle

Kommentare 26-76 von 126