Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit Ulrich KörtnerWo das Sterbehilfe-Erkenntnis noch hinführen könnte

Der Medizinethiker und evangelische Theologe Ulrich Körtner über das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs über Sterbehilfe: was es bedeutet, wohin es noch führen könnte und was nun geschehen müsste.

Sujetbild
Sujetbild © (c) pattilabelle - stock.adobe.com
 

Herr Professor Körtner, wie würden Sie in allgemein verständlichen Worten erklären, was der Verfassungsgerichtshof am Freitag zum Thema Sterbehilfe entschieden hat?
ULRICH KÖRTNER: Der VfGH hat geurteilt, dass das ausnahmslose Verbot der Beihilfe zur Selbsttötung verfassungswidrig ist. Gleichzeitig hat er geurteilt, dass das bestehende Verbot der Tötung auf Verlangen, was man landläufig Euthanasie nennt, nicht verfassungswidrig ist.

Kommentare (8)
Kommentieren
bianca50
3
1
Lesenswert?

"Das" Erkenntnis?

Laut Duden-und der muß es wissen-ist die Erkenntnis noch immer weiblich

rochuskobler
2
2
Lesenswert?

Uneingeschränktes Recht auf Beihilfe zur Selbsttötung

...nur das kann letztlich die logische Konsequenz sein. Wenn der Gesetzgeber jetzt wieder nur halbherzige Lösungen anbietet und die Beihilfe zur Selbsttötung extrem einschränken will, wird es bald die nächsten Klagen geben und der VfGH wird solange entscheiden müssen, bis auch in Österreich die Rechtssprechung auf dem Niveau von Deutschland liegt, nämlich uneingeschränktes Recht auf Beihilfe zum Suizid.

jg4186
2
5
Lesenswert?

Fragen zu komplex

Es ist schon wichtig und wertvoll, dass in der Kleine Zeitung Stellungnahmen, Meinungen aller Richtungen Platz finden. Gerade deshalb, weil die Fragen Suizid, Euthanasie und mögliche Hilfen dazu zu komplex sind, um sie schnell und einfach abzuhandeln. Vielleicht auch zu komplex, um wirklich von allen verstanden zu werden. Aber wer nicht einverstanden ist, wer überfordert ist, wer nur Stammtischniveau will, muss ja nicht die Kleine lesen.

GordonKelz
4
6
Lesenswert?

Die typischen Interviews....

...zuhauf von der Kleinen Zeitung!
Gordon Kelz

tenke
5
7
Lesenswert?

Es ist zum Kotzen....

"Schwere unheilbare Krankheit" schließt automatisch "psychische Krankheit" aus?? Wo leben wir??

feringo
1
2
Lesenswert?

@tenke : Es ist ...

Warum meinen Sie, dass psychische Krankheit ausgeschlossen sei?

tenke
0
1
Lesenswert?

Folgender Textabschnitt geht jedenfalls in diese Richtung:

"sodass es heute nicht nur mehr um Menschen geht, die an einer schweren, unheilbaren Krankheit leiden, sondern etwa auch um Menschen mit Depressionen"

feringo
1
0
Lesenswert?

@tenke : Es ist ...2

Ich kann diese von Ihnen zitierte Textstelle nicht finden um mir selber ein Bild zu machen.