Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview zur CoronakriseKurz: Rückkehr zur Normalität hängt auch von Impfbereitschaft ab

Bundeskanzler Sebastian Kurz dämpft die Hoffnung auf umfassende Lockerungen nach dem 7. Dezember. Die Rückkehr zur Normalität werde auch von der Impfbereitschaft abhängig sein.

Bundeskanzler Sebastian Kurz
Bundeskanzler Sebastian Kurz © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Beim ersten Lockdown war Österreich einer der Vorreiter in Europa, jetzt sind wir eines der Sorgenkinder. Im November dürften 2000 Menschen an Corona sterben. War es nicht fahrlässig, dass die Regierung bei der Verhängung des Lockdowns so lange zugewartet hat?

SEBASTIAN KURZ: Unser Zugang war stets: So viel Freiheit wie möglich, so viel Einschränkung wie notwendig. Wie Sie wissen, war ich dafür, den Lockdown schon früher und härter zu verhängen. Es gab Widerstand bei manchen Parteien und Landeshauptleuten, deren Argument war: Die Bevölkerung würde die Maßnahmen nicht mittragen. Vielleicht war diese Einschätzung gar nicht so falsch.

Wir werden sicherlich keine übereilten Öffnungsschritte setzen können.

Sebastian Kurz

Die Österreicher wären dazu nicht bereit gewesen? Ist das nicht zu einfach?
Wenn man Maßnahmen setzt, müssen sie von der Bevölkerung mitgetragen werden. Ich habe rund um die Herbstferien einen Anlauf genommen, wo es noch viel Widerstand gab. Beim Lockdown light wollte ich bereits die Schulen schließen. Dafür gab es damals keine Mehrheiten. Slowenien befindet sich schon lang im Lockdown, dort steigen nach wie vor die Zahlen, weil sich die Leute offenbar nicht ausreichend daran halten.


Am Mittwoch wollen Sie Lockerungen für die Zeit nach dem 7. Dezember präsentieren. Wie hoch muss die Infektionszahl sein?
Es ist nicht alles schwarz und weiß. Es gibt auch Graustufen. Je höher die Infektionszahlen sind, desto schwieriger wird es sein, Öffnungsschritte zu setzen. Ich habe immer für einen behutsamen Weg plädiert, manche haben das als Angstmache ausgelegt. Wir werden sicherlich keine übereilten Öffnungsschritte setzen können.

Jedem muss bewusst sein, dass wir noch Wochen und Monate mit gewissen Einschränkungen leben müssen.

Sebastian Kurz

Ist es denkbar, den Lockdown um eine Woche zu verlängern, wenn die Zahlen nicht passen?
Unser Ziel ist, mit Handel und Schulen zu starten und vorsichtige Öffnungsschritte zu setzen. Jedem muss bewusst sein, dass wir noch Wochen und Monate mit gewissen Einschränkungen leben müssen. Es gibt zwei positive Entwicklungen: die Massentests und die Impfungen. Ich habe im August gesagt, dass wir bis zum nächsten Sommer zur Normalität zurückkehren können. Dabei bleibe ich.


Wie groß ist die Angst vor einem dritten Lockdown?
Den müssen wir so gut wie möglich verhindern. Die Massentests sind eine große Chance, das Infektionsgeschehen zu lokalisieren und Neuansteckungen zu verhindern. Wir werden nach dem 7. Dezember mit weiteren massiven Einschränkungen leben müssen. Den Bundesländern und Gemeinden möchte ich danken, dass sie ihre Termine nun vorgezogen haben.


Davor gab es ordentlich Zoff: Sie hatten die Tests in der „Pressestunde“ vorgeschlagen, die Landeshauptleute, die das durchführen, waren darüber nicht sehr erfreut. Warum haben Sie das nicht gemeinsam gemacht? Weil es Ihrem Macherimage schadet, wenn Sie wie Merkel mit Landeshauptleuten Runden drehen müssen?
Es wurde alles mehrfach gut mit den Ländern, den Städten, den Freiwilligenorganisationen besprochen, aber es ist immer so: Wenn etwas neu ist, gibt es jene, die die Ärmel aufkrempeln, und jene, die zunächst meinen, das geht sicherlich nicht. Ich bin dankbar, dass nun die Skeptiker, die am Anfang die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen haben, nun bei den Ersten sind und bereits in der ersten Dezemberwoche testen wollen. Ich kann nur die Bevölkerung auffordern mitzumachen.


Die Massentests sind eine Momentaufnahme und nur sinnvoll, wenn man sie regelmäßig macht: Wird es im Jänner, Februar weitere Massentests geben?
Die Formulierung, Tests seien eine Momentaufnahme, ist trügerisch. Wir wollen in erster Linie Leute ausfindig machen, die nicht wissen, dass sie infiziert sind, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Wir retten dadurch Leben. Wir werden nicht einmal testen und damit aufhören. Der einzige Aufwand ist, dass man sich testen lässt.


Werden Sie sich testen lassen bei einer der Wiener Teststraßen? Vielleicht gemeinsam mit Bürgermeister Ludwig?
Ich habe noch keinen Termin vereinbart, aber natürlich gilt das auch für mich. Als Staatsbürger bin ich es ja leid, dass ich die Freiheitsbeschränkungen ertragen muss, meine Eltern, meine Freunde nicht treffen zu dürfen. Die Tests sind eine Möglichkeit, um Lockdowns zu verhindern, zu verkürzen, abzufedern.

Was klar ist: Après-Ski wird es frühestens in einem Jahr wieder geben.

Sebastian Kurz
Zu den Skiferien, die von Merkel, Macron, Conte problematisiert worden sind: Es gibt Überlegungen, dass man die Skipisten öffnet, die Hotels geschlossen hält. Wäre das nicht ein Kompromiss, um das Problem zu lösen?
Wir werden am Mittwoch unseren Plan präsentieren, ich möchte nicht vorgreifen. Man muss die Debatte differenzierter führen: Erstens sind Skipisten derzeit geschlossen. Zweitens, so leid es mir tut: Die Sport- und Freizeiteinrichtungen werden nicht Teil des ersten Öffnungsschrittes sein. Drittens wollen wir in absehbarer Zeit wieder mehr Sport ermöglichen, insbesondere, wenn dieser unter freiem Himmel und als Einzelsport stattfindet. Davon getrennt ist die Frage des Tourismus. Was klar ist: Après-Ski wird es frühestens in einem Jahr wieder geben.


Wenn Deutsche oder Italiener, die bei uns waren, in der Heimat in Quarantäne müssen, würde das die Lage nicht entkrampfen?
Dass in einer Zeit der Pandemie, selbst wenn wir öffnen würden, sehr viel weniger Touristen einen Urlaub in Österreich verbringen wollen, ist klar. Was Berlin, Rom und andere beschäftigt, beschäftigt uns auch, nämlich die Reisetätigkeit in Zeiten einer Pandemie.

Die Impfung wird in Österreich freiwillig sein, aber ich gehe davon aus, dass einige Länder oder Fluglinien so was verlangen.

Sebastian Kurz


Wenn man nach Afrika fährt, braucht man eine Gelbfieberimpfung. Ist es vorstellbar, dass Touristen künftig geimpft sein müssen, wenn sie nach Österreich kommen?
Wir können die Pandemie in der Mitte unserer Gesellschaft nur bekämpfen, wenn sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Die Impfung wird in Österreich freiwillig sein, aber ich gehe davon aus, dass einige Länder oder Fluglinien so was verlangen.


Würden Sie es begrüßen, wenn die Betreiber von Hotels, Bars, Fitnesscentern sagen: Bei mir dürfen Leute nur herein, wenn sie geimpft sind?
Wir sind noch gar nicht so weit, dass sich in Österreich zu wenig Leute impfen lassen wollen. Wir haben noch keine Dosis Impfstoff in unserem Land. Ich gehe davon aus, dass in den nächsten Monaten mehr Menschen sich impfen lassen wollen, als wir überhaupt Impfstoff haben. Im ersten Quartal werden wir Ältere, das Gesundheitspersonal impfen, im zweiten Quartal gehen wir in die Breite.


Was sagen Sie Leuten, die keine Impfgegner sind, aber meinen, die Corona-Impfung sei ein Schnellschuss, wo man nicht einmal die Nebenwirkungen kennt?
Ich verstehe jeden, der sich Sorgen macht. Wir werden in Österreich und Europa nur Impfungen zulassen, die zu hundert Prozent sicher sind nach Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde. Ich habe bereits mit Menschen gesprochen, die geimpft sind. Denen geht es allen gut. Je mehr Menschen geimpft sind, umso mehr wird die Sorge abnehmen. Wir konnten viele Krankheiten in der Vergangenheit nur durch die Erfindung von Impfungen ausrotten. Nicht anders ist es bei Corona.


Werden Sie sich impfen lassen?
Ja, aber ich werde wegen meines Alters später drankommen.

Solange nicht ein gewisser Anteil der Bevölkerung geimpft ist, können wir nicht zu hundert Prozent zu unserem normalen Leben zurück.

Sebastian Kurz

Sie haben zuvor gesagt, im Sommer kehren wir zur Normalität zurück. Was ist im Frühjahr?
Die nächsten Monate werden von drei Dingen geprägt sein: leider gewisse freiheitsbeschränkende Maßnahmen, möglichst viele Tests, ab Jänner die Impfungen. Wir werden schrittweise Lockerungen vornehmen können. Solange nicht ein gewisser Anteil der Bevölkerung geimpft ist, können wir nicht zu hundert Prozent zu unserem normalen Leben zurück.


Werden wir im Sommer die Masken wegschmeißen können?
Ich gehe davon aus, dass wir im Sommer zur Normalität zurückkehren, wenn sich ein erheblicher Teil der Bevölkerung geimpft hat.


Wie werden Sie Weihnachten verbringen? Mit oder ohne Eltern?
Ich werde heuer auf vieles verzichten müssen, was wir sonst in der Familie, der Verwandtschaft, im Freundeskreis machen. Wir werden heuer vorsichtig sein müssen. Je weiter wir gemeinsam die Ansteckungszahlen durch Maßnahmen, Disziplin, Massentests runterdrücken, desto sicherer wird das Weihnachtsfest ablaufen. Der absolute Horror wäre, in der Weihnachtszeit die eigenen Eltern, Großeltern anzustecken und zu sehen, wie sie dann schwer erkranken.

Sebastian Kurz

Geboren am 27. August 1986, gebürtiger Wiener. Parallel zum Jus-Studium wurde er politisch schon sehr früh in der Jungen ÖVP aktiv. Mit 24 wurde er Staatssekretär, mit 26 Außenminister, mit 30 ÖVP-Chef, mit 31 Bundeskanzler. Kurz ist ledig.

Kommentare (99+)
Kommentieren
qualtinger
6
49
Lesenswert?

Kasperltheater

Kein Zwang zur Impfung aber die Aufhebung / Verlängerung des Lockdown wirkt damit verknüpft ? Elegant wie Kurz jedenfalls bei Bekanntgabe des Lockdowns die Frage eines ORF-Reporters umschiffte, ob die Regierung davor auch Fehler gemacht hat. Die Antwort hatte mit der Frage genau so viel zu tun, wie das Verständnis einer Kuh für den Hürdenlauf. Blablabla ... und die Gastronomie, die sofort sperren musste, war jedenfalls nicht für die Misere verantwortlich. Das belegen die Zahlen nicht nur in Österreich und anderen Staaten.

schteirischprovessa
22
5
Lesenswert?

Das mit der Gastronomie ist für Teil richtig.

Es gab sehr viele Gastro-Betriebe, die für jeden Euro mehr an Umsatz sehr wohl die Verbreitung von Corona gefördert haben.

Stony8762
1
0
Lesenswert?

qualtinger

Wer hat behauptet, Impfungen im Jänner'21 entscheiden über eine Lockdownverlängerung im Dezember'20? Zeitreisende? Jetzt im Ernst! Es sind die Massentests im Dezember, die mitentscheiden.

Fotomandalas
16
46
Lesenswert?

Im Frühjahr wars eine Verschwörungstheorie

und jetzt will man uns mit der Freiheit zur Impfung zwingen. Schaut Euch den Wegscheider auf
Servus TV an vom 28.11. vielleicht schafft Ihr es nocht, bevor es gelöscht wird. Alles was
er im Frühjahr gesagt hat, galt damals als Verschwörungstheorie und ist jetzt Wahrheit geworden.
Ein Impfung wird uns angetragen, von der man nicht mal weiß wie sie wirkt sie wollen Millionen Menschen zum Versuchskaninchen machen.
Das ist ja ein Wahnsinn Bin gespannt ob mein Kommentar wieder gelöscht wird.

Stony8762
1
0
Lesenswert?

foto...

Welche Verschwörungstheorie wurde Wahrheit? Dass ihr gleich an die Decke geht, wenn einer der Regierer 'muh' macht?

sugarless
1
0
Lesenswert?

Chance

Die Impfung ist die einzige Chance da raus zu kommen. Was soll das Gejammer?

Irgendeiner
13
28
Lesenswert?

Gott,ich werd alt,ich hab jetzt gedacht

Hochmuth sei die Bildbeschreibung, dabei ist es der Pressephotograph.

Hildegard11
20
59
Lesenswert?

Der geborene Diktator,...

...wenn er so könnt' wie er möcht'.

Stony8762
2
0
Lesenswert?

Hilde

Was haben Lukaschenko und Kim damit zu tun?

FALDU
19
49
Lesenswert?

Herr Journalist Jungwirth...

das es im November 2020 schon 2000 Tote gibt, ist sehr bedauerlich für die jeweiligen Angehörigen.
Mir fehlt aber der Vergleich zum Vorjahr, wie viele Kranke gab es damals und an was und wo sind sie gestorben? Im vorigen Jahr gab es noch kein Corona!
Ich möchte festhalten, dass ich Corona nicht verleugne, aber die Zahlen die uns ständig in vielen
Statistiken präsentiert werden, sind für mich nicht immer ganz glaubhaft.
Ich zitiere einen Spruch aus dem Finanzwesen: Glaube nicht der Bilanz, die du nicht selbst gemacht hast!

checker43
9
12
Lesenswert?

Es

gab ca. 1800 Tote weniger im November 2020.

checker43
13
10
Lesenswert?

Und

ohne Lockdown würde es noch weiter nach oben gehen.

ma12
1
0
Lesenswert?

kasperl

Du checkst wirklich nichts! Bist einfach nach Nachläufer der depperten Türkisen.

schulzebaue
4
14
Lesenswert?

Naja,

Der Lockdown verschiebt ja nur die Todeszahlen für die nicht behandelten Krebspatienten, zu spät eingelieferten Herzinfarkte und Schlaganfälle ect. nach hinten.

Die Lockdownfanatiker mit ihrem Tunnelblick wollen das aber halt nicht wahr haben. Aber nachdem der Herr Bundeskanzler uns ja verkündet hat, daß es in Österreich 100000 Tote geben wird müssen wir uns halt weiter einsperren. Nur Seiner Umsicht und seinem Weitblick haben wir es zu verdanken, daß Österreich nicht in Trümmern liegt.

Irgendeiner
17
36
Lesenswert?

Und zur Impfung, wenn sie funktioniert und risikoarm ist,

wäre es im eigenen Interesse gut sie anzunehmen,aber weder ihr noch ich ich noch der auch pharmakologisch ungebildete Kanzler können das jetzt beurteilen,das ist im Schnellverfahren passiert, welche kommt scheint auch nicht klar und darüber können wir uns den Kopf zerbrechen wenn eine da ist.,das Problem aber hama jetzt, Bastis Versprechen in eine nebulöse Zukunft sind Pipifax,wir müssen mit R runter,jetzt, wir müssen die Toten minimieren,jetzt, wir müssen schaun daß das Krankensystem wegem dem zu späten und zögerlichen Shutdown nicht kippt,jetzt,sonst hama nämlich viel weniger Leute zum impfen,wie gut die immer dann sein mag, die Auferstehung bringt sie nicht.Laßt ihn faseln, aber haltet die Regeln ein,es knistert im Gebälk.

librarian
18
66
Lesenswert?

Eh klar, kein Zwang, aber den Knüppel in der Habd

Aha, die Rückkehr zur Normalität hängt also von der „Impfbereitschaft“ ab. Leute, hört diesem Schüler Merkels doch mal zu: Entweder ihr jagt ihn zum
Teufel oder ihr könnt auf echte Normalität warten bis zum Jüngsten Tag. Da geht es nicht um Risikogruppenschutz (den könnten wir - ohne Lockdown und „Kollateralschäden“ nämlich schon längst anders und zielgerichteter haben) - hier geht es nur noch um Macht und Geld.

checker43
15
8
Lesenswert?

Den

Risikogruppenschutz können Sie sich aufzeichnen. Auf der Intensiv liegen Leute ab 30.

CloneOne
16
45
Lesenswert?

Impfbereitschaft, hmmm

also mir wär nicht bekannt, dass ein Impfverweigerer (in der Vergangenheit) am Sterbebett im Krankenhaus die Hilfe verweigert hätte. Sobald die Impfung/Medikament gegen das Virus am Markt ist, kann die Normalität sofort einkehren...und die Macht des Showkanzlers ist somit beendet. Ich hoffe die Wähler die übriggeblieben sind vergessen nicht wer mit ihren Existenzen gespielt hat. Bleibts gsund und wir überstehen dieses Virus und Regierung. Lerneffekt erwarte ich von unserem Volk eigentlich nicht, aber hoffen darf man noch.

Stony8762
0
0
Lesenswert?

CloneOne

Das vergessen wir sicher nicht! SPÖ wird nochmal zerbrockt, NEOS kleingestutzt und die FPÖ fliegt raus! Ich weiss, das meinst du nicht, aber alle anderen, denen das Geschrei von euch Hetzern am A...geht!

2a9ef19f20c4af4e69a80a6a85886217
11
59
Lesenswert?

Und so beginnt man die Leute gegenseitig aufzuhetzen

Und aus einer Freiwilligkeit beginnt indirekt ein Zwang.. Nach dem Moto derjenige der nicht wie ein Lemming alles mitträgt ist der Schuldige.

OE39
4
10
Lesenswert?

Never forget

Einfach nichts gelernt aus der Geschichte oder bewusst eine Wiederholung?

Stony8762
37
42
Lesenswert?

---

Mich würde ein 'Shitstorm' roter Daumen nicht wundern, aber bevor ich noch einmal einen einzigen FPÖler in der Regierung sehe, ist mir eine türkisgrüne 2/3-Mehrheit lieber! Was kommt von der blauen Doppelspitze? Der eine plärrt im Parlament wie deppert rum, der andere macht höchstens nal 'muh', damit man ihn nicht ganz übersieht!

voit60
13
25
Lesenswert?

wie wäre es einmal

mit einer Regierung ohne schwarze Beteiligung, wobei ich gegen eine schwarze ja nichts hätte, nur diese Türkisen, die sind das Letzte.

rkobald
10
28
Lesenswert?

Hoffentlich

keine 2/3 Mehrheit in dieser Konstellation

Stony8762
0
0
Lesenswert?

rkobald

Wäre das kleinere Übel!

tomtitan
36
32
Lesenswert?

Der Herr BK kann machen was er will -

es wird nie passen...

Irgendeiner
17
23
Lesenswert?

Das liegt daran,daß er macht was er will,

nicht was die Sachverhalte einfordern würden,aber hinterher hat ers angeblich gewußt und wollte ja, i wüll oba i trau mi net.

logon 1
31
15
Lesenswert?

Womit er..

..recht hat.

KVKG
24
64
Lesenswert?

Ha, wir

haben ihn erwischt, den Möchtegernkanzler." Es gibt keine Impfpflicht"......so weit, so gut.
"Rückkehr zur Normalität hängt von der Bereirschaft zur Impfung ab" .
So ein Schlingel aber auch.

schulzebaue
15
30
Lesenswert?

Kein impfzwang

So sind sie unsere Politiker.

Stony8762
20
13
Lesenswert?

KVKG & schulzebaue

Gäbe es Impfzwang, würdet ihr wahrscheinlich 'Diktatur' schreien!

schulzebaue
1
6
Lesenswert?

Gibt ja eh keinen

Nur einen Lockdown auf Jahre wenn wir nicht brav sind.

Das ist ja ganz was anderes.

umo10
20
28
Lesenswert?

Man muss Vertrauen aufbauen

Nur wenn im Fernsehen die Impfprobanden (Versuchskaninchen) der Studien befragt werden, die Ergebnisse ganz genau gezeigt werden, gibt es freiwillige. Eine Bekannte von mir arbeitet in der gailtalklinik und wird sich sicher nicht impfen lassen. Sie sagt,“mir kann nix passieren, ich bin pragmatisiert“

kog1
0
7
Lesenswert?

Ja, ich kenne auch jemanden vom Reinigungspersonal

in einer Arztpraxis und auch diese Person will sich nicht impfen lassen.
Da läuft eine riesige Weltverschwörung ab und nur eingeweihtes Fachpersonal weiß Bescheid.

Mein Graz
23
9
Lesenswert?

@umo10

Vielleicht solltest du deiner Bekannten sagen, dass Pragmatisierung nicht vor Ansteckung und möglicherweise schwerer im Extremfall tödlicher Krankheit schützt.

umo10
3
7
Lesenswert?

Haha

Sie sagt ihr kann nix passieren, sie greift nix an und die infizierten kommen alle sofort nach Villach

Mein Graz
10
0
Lesenswert?

@umo10

Naja, wenn sie nicht direkt am Patienten arbeitet könnt das schon hinhaun, aber auch nur vielleicht, wenn sie tatsächlich allein im stillen Kämmerchen sitzt.

Und wenn sie dann auch noch allein lebt, keine Kontakte hat, sich die Einkäufe nach Hause bringen lasst, keine Öffis und keine Lifte benutzt - ja, dann stehen ihre Chancen nicht schlecht...

Eine Frage: werden ALLE Patienten vor der Aufnahme getestet, wird mit der Behandlung gewartet bis das Ergebnis da ist oder sind die Akteure in Schutzkleidung?

Klgfter
29
4
Lesenswert?

als prsgmatisierze brsuchst nstürlich ka impfung ...

eh köar und reheln s kane oder wie ?

voit60
0
3
Lesenswert?

das linke Handerl

vielleicht justieren, dann geht`s leichter.

DannyHanny
5
21
Lesenswert?

Jeden schon mal passiert!

Ein Glühwein
Swei Glühweih
Rei Lühwei
Hie Hühei
Flünei
Snlwln......🤕🤕

lieschenmueller
1
5
Lesenswert?

Kugelvorlachen, DannyHanny,

warum soll es in nicht sehr erbauenden Zeiten nicht ab und zu auch lustig sein?

Am Smartphone sind bei mir "a" - und "s"-Fehler die häufigsten. Gar so weit "links außen" ;-) die Buchstaben, gepaart mit Wurschtelfinger, und der Erheiterung sind keine Grenzen gesetzt.

Ich bin ansonsten recht flott beim Tippen*, aber die Handytastatur nervt. Da war/ist mir das Tastenhandy noch lieber mit dem mehrmaligen Drücken.

*außer es hüpft der Hund auf die Tastatur am Computer, dann @Klgfter-Niveau. Vielleicht hat er auch einen - oder gar einen Kater? gg

Stony8762
3
8
Lesenswert?

klgfter

Lies dir mal selbst deine Überschrift durch😂😁😂😁

HASENADI
0
4
Lesenswert?

Huts dem Klugenfurter

dus "a" zerlegt? Zu oft un den Kunzler gedocht?

Stony8762
0
1
Lesenswert?

Hasenadi

Pension Schönner! Ich kann kein Bnut sehen!😁

logon 1
0
19
Lesenswert?

..wie viel..

..Promille?

steirischemitzi
0
26
Lesenswert?

??

den 1. adventsonntag a bissl zviel gfeiert?

berndhoedl
0
14
Lesenswert?

wundert mich

weil der Herr so vehement gegen Party‘s ist....

Aber anscheinend zuviel Punsch „dawischt“ der klgft‘er

OE39
11
49
Lesenswert?

Geldverschwendung

Frage an den Rechnungshof.: Wie viele Beatmungsmasken/Intensivbetten/Intensivpersonal könnte man um das Geld bekommen, wie heute für die PR-Maschinerie auf den Titelseiten der großen Tageszeitungen für Testen/Impfen/Schau auf Dich verschwendet wurde. Glaube, es ist auch dem letzten uninformierten Österreicher bis heute klar geworden, dass man sich testen und impfen lassen kann, wenn man will. Wer es nicht will wird durch die Kampagne auch nicht umgestimmt werden, oder doch, wenn man nur lang genug auf ihn einredet!

Stony8762
1
0
Lesenswert?

OE39

Diese Beatmungsmasken und Intensivbetten werden hoffentlich nicht mehr gebraucht, wenn sich genügend Menschen impfen lassen und damit evtl. Leben retten. Dann wäre das Geld keineswegs verschwendet!

Stony8762
59
29
Lesenswert?

---

Wenn ich mir das Verhalten der Parteien in dieser Krise genau ansehe, sehe ich keinen Grund, warum ich den Fortbestand der TürkisGrün-Regierung auch nach 2024 nicht unterstützen sollte!

Irgendeiner
20
31
Lesenswert?

Ja Stony,wenn Du gedacht hast ein Aufschrei der Überraschung geht jetzt

durch die Reihen dürftest Du enttäuscht werden,während ich wieder keinen Grund sehe dauermurksende türkise Schnösel in Ämtern zu lasse,aber auch das hat natürlich keinen Neuigkeitswert.Er wird nur seinen Stehsatz ändern müsse:.Wir werden das Falsche tun und hinterher das Richtige fordern,man lacht.

Kommentare 26-76 von 251