Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gesundheit versus GrundrechteAnschober verteidigt zweiten Lockdown: "Keine Zeitverzögerung leistbar"

Die Regierung hat am Samstag einen harten Lockdown verkündet. Handel, und "körpernahe Dienstleistungsbetriebe" müssen schließen, Schulen auf Distance Learning umschalten. Die Maßnahmen gelten voraussichtlich bis 6. Dezember.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: PK 'NOTWENDIGE MASSNAHMEN UM DIE UeBERLASTUNG DES GESUNDHEITSSYSTEMS ZU VERHINDERN'
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Es ist ein drastischer Appell, den die Regierung an die Bevölkerung richtet: "Bitte treffen Sie niemanden!" sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Samstag bei der Präsentation der neuen Maßnahmen: "Verbringen Sie nur Zeit mit Menschen, mit denen Sie im gemeinsamen Haushalt leben." Wer allein lebt, soll eine Person wählen, mit der für die nächsten drei Wochen persönlich Kontakt gehalten wird.

Kommentare (78)
Kommentieren
crofhewide
38
8
Lesenswert?

Gratulation ...

... zu diesem gedankenlosen, frauenfeindlichen und vorurteilsüberladenen Posting eines offensichtlich rückständigen Menschen.

Ihr Kind war wohl nicht eingeladen ;).

samro
0
2
Lesenswert?

gratulation zu ihrem posting

sie haben nichts verstanden!
und ich denke wiesengasse hats verstanden und wuerde nicht zu solchen gehen!

Balrog206
5
20
Lesenswert?

Auch

Mit Vorsicht kannst dich bei der Arbeit immer anstecken !

Kommentare 76-78 von 78