Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Corona-VerordnungAnschober warnt vor Herbstferien und Halloween: "Bleiben Sie zu Hause!"

Die neue Verordnung hat das Licht der Welt erblickt, tritt aber mit 48-stündiger Verspätung am Sonntag in Kraft. Chöre und Musikkapellen sind neuen Limitierungen unterworfen. Anschober appellierte für Disziplin in den Herbstferien.

 

Um Mitternacht sollte die neue Corona-Verordnung in Kraft treten. Da sie aber erst vier Stunden zuvor fertig geworden ist, wurde das Inkrafttreten um 48 Stunden - auf Sonntag null Uhr - verschoben. Gesundheitsminister Rudolf Anschober meinte in einer ersten Reaktion: "Während in einigen europäischen Ländern mittlerweile Teil-Lockdowns verhängt wurden, will Österreich mit aller Kraft einen Lockdown vermeiden."

Die aktuellen Infektionszahlen zeigen laut Anschober: "Wir sind leider nicht am Höhepunkt angelangt, es gibt weiterhin Zuwächse." Das erklärte er in einer Pressekonferenz am Freitag. Oberstes Ziel sei weiterhin, einen Lockdown zu vermeiden. Er sei aber zuversichtlich, dass dies gelingen kann - trotz steigender Zahlen. Aber die Lage sei ernst. Es gebe weiterhin "keinen Grund zur Panik", bei der Auslastung der Krankenhäuser sei noch "Luft nach oben". Dennoch vor allem der Appell für die Herbstferien und Allerheiligen: "Bleiben Sie zu Hause, wann immer das möglich ist."

"Nächstes Jahr kann wieder die Post abgehen"

Hinsichtlich Halloween erklärt Anschober: "Nächstes Jahr kann wieder die Post abgehen", heuer solle man von Feiern absehen. Man müsse nun wieder Verantwortung füreinander übernehmen, "was wir brauchen, ist die Stimmung aus dem Frühling". Dann werde man keinen Lockdown brauchen. Auch die 50-Meter-Regel mit Alkoholverbot habe man treffen müssen, um ein Weiterfeiern nach der Sperrstunde zu verhindern.

Angesprochen auf die späte Veröffentlichung der Verordnung erklärte Anschober, dass es ihm persönlich wichtig sei, dass Maßnahmen wirken und nicht der Zeitpunkt, an dem die Verordnung in Kraft trete. Nun müsse man sich auf den Kampf gegen die Epidemie konzentrieren und "sich nicht mit Nebensächlichkeiten aufhalten". "Millionen von Menschen" seien von den Verordnungen betroffen, deshalb müsse man "diese Dinge sorgsam angehen". Das könne dann auch "zeitintensiver" ausfallen. Man habe jedenfalls ein "hochprofessionelles Paket" geschnürt.

Die Verzögerung habe sich auch aus noch offenen juristischen Fragen ergeben, erklärte Anschober. Die Klärung dieser sei wichtiger als der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Auch Kritik von SPÖ-Bundesländern, dass Infos nur an die ÖVP gegangen seien sollen, ließ Anschober nicht gelten. "Bei so etwas ist mir Parteipolitik sowas von egal."

Was in der neuen Verordnung geregelt ist

Mund-Nasenschutz: Beim Betreten öffentlicher Orte in geschlossenen Räumen (etwa eine unterirdische Passage) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das gilt auch für Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen. Dort muss auch am Sitzplatz eine Maske getragen werden.

Gesichtsschild: Der Mund-Nasen-Schutz muss künftig eng anliegen. Damit wird klargestellt, dass Gesichtsschilder oder Kinnvisiere nicht als Mund-Nasen-Schutz gelten.

Öffentliche Orte: Beim Betreten öffentlicher Orte im Freien ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Beim Betreten von öffentlich zugänglichen geschlossenen Räumen kommt dazu noch die Verpflichtung, eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und enganliegende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.

Ausnahmen von der Abstandspflicht: In der Verordnung wird festgelegt, wann der 1-Meter-Abstand nicht gilt: zwischen Personen, die gemeinsam in einem Haushalt leben, innerhalb von Gruppen bis höchstens sechs Personen (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre), zwischen Menschen mit Behinderungen sowie im Flugzeug und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Flugzeug und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.

Gastronomie: In Lokalen wird die maximale Gruppengröße auf sechs Personen indoor (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre) und auf maximal 12 Personen outdoor (plus maximal sechs minderjährige Kinder bis 18 Jahre) verringert. Lokale mit mehr als 50 Sitzplätzen müssen ein Präventionskonzept vorlegen. Auch muss ein Covid-19-Beauftragter bestellt werden. Speisen und Getränke dürfen ausschließlich im Sitzen konsumiert werden.

Alkohol: Neu ist, dass nach der Sperrstunde alkoholische Getränke im Umkreis von 50 Metern um einen Gastronomiebetrieb nicht konsumiert werden dürfen.

Neue Obergrenzen für Veranstaltungen

Sechs Personen in geschlossenen Räumen, wenn es keine fixen Sitzplätze gibt, zwölf Personen bei Veranstaltungen ohne gekennzeichnete Sitzplätze im Freien.

1000 Personen bei Veranstaltungen mit fixen Plätzen indoor, 1500 Personen im Freien. Im Rahmen der Veranstaltungen gilt ein Verbot der Ausgabe von Speisen und Getränken.  

Chöre: Neu geregelt werden in der Novelle Proben und Aufführungen von Chören und Musikkapellen. Im Amateurbereich dürfen künftig nur noch sechs Personen indoor und 12 Personen outdoor teilnehmen. Im Profibereich besteht die Verpflichtung zur Erstellung eines Covid-19-Präventionskonzepts.

Begräbnisse: An Begräbnissen dürfen künftig bis zu 100 Personen teilnehmen. 

Sport: Die Verpflichtung zur Einhaltung des Mindestabstandes wird auch im Sport wieder eingeführt. Ausgenommen davon sind Sportarten, bei deren sportartspezifischer Ausübung es zu Körperkontakt kommt, sowie bei kurzfristig sportarttypischen Unterschreitungen (z.B. beim Überholen bei Laufsportveranstaltungen).

Alten-, Pflege- und Behindertenheimen: Beim Betreten gilt eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Zudem wird festgelegt, dass Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung jedenfalls zu ermöglichen sind.

Kommentare (99+)
Kommentieren
Mein Graz
8
37
Lesenswert?

@derschwarze

Klingt gut.
Ausbildung von Pflegepersonal: das ist jetzt wohl ein bissl zu spät. Das wurde schon jahrelang vernachlässigt. Wennst jetzt damit erst anfängst sind die mit der Ausbildung fertig, wenn die Pandemie vorbei ist.
Erweiterung der Bettenkapazität, geschlossene Spitäler hochfahren: mit welchem Personal, welchen Gerätschaften, woher kriegst die Einrichtung usw.

Und alles sind nur RE-aktionen und keine Aktionen, mit denen du Infektionen verhindern kannst.

Dass die Testergebnisse viel zu lange dauern ist bekannt. Jedoch helfen auch Testergebnisse nicht, den "Zustand unter Kontrolle" zu bringen.

derschwarze
1
3
Lesenswert?

Denke hier an Notpersonal, welches die wichtigsten Dinge

verrichten kann. Die leer stehenden aufgelassenen Spitäler sind teilweise noch ausgestattet. Man hätte Vorsorge treffen können um die Ausstattung sicher zu stellen. Auch im Bereich Testen hätte man größer Kapazitäten schaffen können. Es ist mühsam darüber zu diskutieren, weil die Verantwortlichen sich offenbar keine ernsthaften Gedanken machen, samt dem Beraterkreis. Die Menschen sind ihnen genau genommen nicht wichtig.

derschwarze
8
7
Lesenswert?

Denke hier an Notpersonal, welches die wichtigsten Dinge

verrichten kann. Die leer stehenden aufgelassenen Spitäler sind teilweise noch ausgestattet. Man hätte Vorsorge treffen können um die Ausstattung sicher zu stellen. Auch im Bereich Testen hätte man größer Kapazitäten schaffen können. Es ist mühsam darüber zu diskutieren, weil die Verantwortlichen sich offenbar keine ernsthaften Gedanken machen, samt dem Beraterkreis. Die Menschen sind ihnen genau genommen nicht wichtig.

Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@derschwarze

Also ich würde mich ungern von in der Pflege eingesetzem "Notpersonal" versorgen lassen.
Und an Reinigungs- und Versorgungskräften mangelt es nicht.

Aufgelassene Spitäler ausgestattet: ja, vielleicht mit Gerätschaften aus der Jahrhundertwende.

gm72
3
5
Lesenswert?

Die Steigerung der Testungen...

... von 3500 auf über 20000 pro Tag ist Ihnen aufgefallen?

checker43
1
6
Lesenswert?

@gm72

01.06.: 3286 Tests und davon 5 positiv (= 0,15 %)
22.10.: 25278 Tests und davon 2509 positiv (= 9,9 %)

Mit dem Mehr an Tests erklärens den Anstieg der Positivrate nicht.

Balrog206
1
4
Lesenswert?

Mein

Bist du für eine verordnete Pflegeausbildung ? Zumindest liest man es so ! Auch wenn du die Gehälter erhöhst werden zur Zeit nicht so viel mehr diese Ausbildung machen wie gebraucht werden würde im Zukunft ! Fängt schon bei den Arbeitszeiten an usw usw

ReinholdSchurz
45
103
Lesenswert?

Hochachtung

So schwierig es scheint ist es auch, niemand konnte je ahnen was Heuer auf uns zukommt und ich glaube oder besser ich weiß das keine einzige Regierung die Corona Krise besser meistern hätte können.
Diesen Dauerstress mit dem Virus ist nicht auszuhalten, ich kann mir vorstellen das deren Gesundheit und Psyche am Limit sind.
Wenn trotzdem ein erneuter Lock down notwendig ist muss es halt so sein,weil was anderes ist zur Zeit nicht möglich, mit den Folgen werden wir noch lange leben müssen.🙆🏻‍♂️🤔

siral1000
68
158
Lesenswert?

Es wäre viel leichter...

...alles abzudrehen. Wir haben hier eine Regierung, die versucht, für alle das Maximum rauszuholen. Danke Rudi Anschober!

markus144
66
50
Lesenswert?

Für alle?

Es wird lediglich versucht für die Skigebiete das Beste raus zu holen, alles andere ist der Regierung egal, sei es Gastronomie, Kino, Eventbranche etc.
Einen Lockdown können sie ja schlecht machen und dann Touristen kommen lassen...

MG1977
74
38
Lesenswert?

Danke

Für das Chaos

2a9ef19f20c4af4e69a80a6a85886217
31
27
Lesenswert?

Den Schwachsinn glauben sie ja selbst nicht..

Diese Regierung kann jetzt nicht mehr zurück. 90 Prozent dieser Verordnungen sind rechtlich nicht haltbar. Die Wirtschaft am Boden und mit ihnen zig Existenzen..

harri156
35
61
Lesenswert?

Chaos

Weil die Zahlen der Infizierten dramatisch ansteigen wird am Wochenende eine PK für Montag angesetzt, in der der Kanzlerdarsteller ankündigt, dass bis Freitag 0:00 eine Verordnung präsentiert wird, die jedoch vorher an türkise LH geht. Diese scheinen nicht zufrieden gewesen zu sein. Also wird nachgebessert (Was?) und die Verordnung erst mit Sonntag in kraftgesetzt.

harri156
158
97
Lesenswert?

Der Maturant und seine MinisterInnen

sind überfordert und nicht fähig eine Krise zu managen! Mit Message Control allein führt man kein Land in eine bessere Zukunft! NEHMEN SIE NICHT NUR IHREN HUT, SONDERN AUCH ALLE MINISTERINNEN UND MACHEN SIE PLATZ FÜR ERFAHRENE GEBILDETE MENSCHEN, DIE ÖSTERREICH WIEDER MIT HERZ FÜHREN!

Stony8762
4
3
Lesenswert?

Zeig du es uns, harry

Wenn du schon weisst, wie es nicht geht, dann sag uns, wie es geht ODER LASS DEINE FINGER WEG VON DER TASTATUR!!!

GanzObjektivGesehen
21
22
Lesenswert?

Polit-troll 156: Bitte einfach die Finger von der Tastatur nehmen.

Für ihre politischen Ansichten interessiert sich wirklich keiner.
Welcher Bildungsweg hat sie eigentlich zu der Elite geführt, der sie glauben anzugehören?
Sie können ihre "erfahrenen und gebildeten Menschen" ja gerne bei den nächsten Wahlen ihre Stimme geben. Wenn sich dann überhaupt noch jemand findet der das machen will...

denisear
18
31
Lesenswert?

Eigenartiger Post

.. willst du wirklich eine Rendi-Wagner, oder auf was hoffst du? 😢

herwag
5
3
Lesenswert?

!!!

verschone uns mit dieser dampfplauderin auf alle zeiten - es reicht auch schon leichtgewicht mit seinen dilettantischen ansagen !

retepgolf
39
15
Lesenswert?

Die hätte wenigstens

von der Materie etwas Ahnung.

Das burnout und der Reservemetternich können nichts!!!

herwag
1
16
Lesenswert?

:-)))

eine ahnung ?- bitte wovon ? täglich eine neue forderung - wenn die spö mit ihr weitermacht ist die partei auf jahre noch am abstellgleis !

retepgolf
1
3
Lesenswert?

Eine Ahnung von Corona

alleine schon durch ihre Vorbildung!

Was hat Anschober als Gesundheitsminister für eine fachspezifische Ausbildung?!?

Von Kurz möchte ich gar nicht sprechen, eine AHS-Matura ist zwar eine gute humanistische Zwischenstufe, ohne weitere Spezialisierung, sprich abgeschlossenes Studium oä., mittlerweile wenig bis nichts Wert!
Und das kann man sehr gut an seinen auswendig gelernten Phrasen und Antworten auf zuvor abgesprochene Fragen erkennen! Sowohl in Haltung, Gestik und Mimik!

Es ist aber in Österreich eine alte Tradition, dass man ohne fachliche Ausbildung in höchste politische Ämter gehievt wird (Edlinger, Pröll, Rauch-Kallat usw.)!

xandilus
25
95
Lesenswert?

Rücksicht

Gar nichts zum Inhalt des Postings, doch wenn "Maturant" und "Studienabbrecher" als Schimpfwort verwendet werden (wie so oft hier im Forum), ist es sehr traurig, im Lager aller Parteien und im Sinne der Menschlichkeit, welche herrschen sollte.
Vielleicht denken wir alle ein bißchen nach, daß sich andere mitlesende Personen durch unsere Worte verletzt fühlen könnten....

lapinkultaIII
30
131
Lesenswert?

Gut so!

Mir ist lieber, eine Verordnung braucht 2 Tage länger und ist dafür so gesetzeskonform als möglich.

Stony8762
1
0
Lesenswert?

lapinkulta

Es heisst zwar 'wie möglich', aber inhaltlich stimme ich dir zu!

rubberduck34
19
11
Lesenswert?

.

Nur dass ihnen bei dieser VO jeder Jus Student im ersten Semester bestätigen kann, dass sie wiedermal nicht gesetzes und verfassungskonform ist. Scheint echt schwierig zu sein für das Gesundheitsministerium gesetzes und verfassungskonforme VOs zu erlassen. Seit März haben sie das nämlich noch kein einziges mal geschafft.

Stony8762
7
3
Lesenswert?

---

Sch...auf die Verfassung, wenn es um Leben und Tod geht! Menschenrechte und Verfassung können -und sollen- in einer solchen Situation ausgesetzt werden!

rubberduck34
1
4
Lesenswert?

.

Wow. So weit sind wir schon? Next step ist dann der Ruf nach einem Führer und Ausschaltung des Parlaments? Weil es ja um Leben oder Tot geht.... schämen sie sich.

tupper10
10
20
Lesenswert?

Mir ist es noch lieber,...

... sie ist so gesetzeskonform WIE möglich.

lapinkultaIII
13
8
Lesenswert?

tupper---

--- viel spass beim kuscheln mit dem duden.

Stony8762
2
2
Lesenswert?

lapinkulta

😂😂😂

Anita83
100
70
Lesenswert?

Kasperl Theater

I glaub deis reicht mit dem Kasperl Theater 🤮

pescador
10
40
Lesenswert?

.

Wo liegt das Problem?

7a14690c9a87a7854d6bd1d21bc0bd69
31
75
Lesenswert?

@Anita83 Kasperl

Anita "deis" reicht....wer ist da wirklich ein Kasperl? Nur rülpsen, mehr habt ihr Typen nicht drauf!

Stony8762
2
3
Lesenswert?

spwolfg

Ist leichter und einfacher, als mitzudenken und selbst etwas zu tun!

Lupoo
136
62
Lesenswert?

Da gibts nur eine Bezeichnung dafür !!

Chaosschober hat sich zu 100% in die Chaosregierung integriert. Man sieht, Integration kann doch erfolgreich funktionoeren.

Kommentare 226-260 von 260