Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ-Chef im SommergesprächHofer hat die Wien-Wahl schon abgeschrieben

12 bis 15 Prozent könnte seine Partei in Wien bekommen, tippte FPÖ-Chef Norbert Hofer beim Sommergespräch mit Simone Stribl. Wichtig werde erst die nächste Wahl. Wegen der Strache-Kandidatur werde er nicht die Wahl anfechten, das werden andere tun, glaubt Hofer.

FPÖ-Chef Norbert Hofer im Gespräch mit ORF-Redakteurin Simone Stribl © APA/Georg Hochmuth
 

Während FPÖ-Chef Norbert Hofer gerade Simone Stribl Rede und Antwort stand, sickerte die Entscheidung Wiens durch, sein Vorgänger Heinz-Christian Strache dürfe in Wien antreten, obwohl er nicht dort lebt. „Er wird ein Ergebnis bekommen, das ihn wahrscheinlich nicht freuen wird“, sagt Hofer dazu. Die Wahl deshalb anzufechten, eine Möglichkeit, die Hofer einmal angedeutet hat, scheint er nicht mehr zu planen. „Ich glaub, dass andere das anfechten werden“, sagte Hofer.

Kommentare (12)

Kommentieren
stellaharry
0
3
Lesenswert?

Sommergespräche

Das war wohl der absolute Tiefpunkt der Sommergespräche. Wer diesen abstrusen Behauptungen eines Herrn H nichts entgegenzusetzen hat, sollte sich ein anderes Betätigungsfeld suchen.

GordonKelz
4
4
Lesenswert?

War auch einmal der Meinung...

...der Regierung eine konsequente Opposition gegenüber zu stellen...als diese die Chance hatte zu regieren , entpuppte sie sich als einziges Desaster.
Keiner braucht die FPÖ und schon gar keinen Strache.
Gordon Kelz

rouge
4
15
Lesenswert?

Politisches Kalkül

Mit Halbwahrheiten auf Stimmenfang. Es gibt leider einen nicht unbedeutenden Bodensatz in Österreich, der darauf anspringt.
Eigentlich unfassbar. Und dieser Herr hätte „so gerne auf unser Land aufgepasst“.

blackpanther
10
78
Lesenswert?

So jemand

wollte einmal Bundespräsident - höchstes Amt im Staat - werden! Unglaublich eigentlich.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
11
58
Lesenswert?

@blackpanther

Unglaublich ist eher, dass der das fast geschafft hätte.
Werden wollte der Lugner auch - wär eh besser gewesen als Hofer.

rochuskobler
12
61
Lesenswert?

Hilfloses Gestammel

In so wenig Zeit so viel Blödsinn zu verzapfen, das kann nur der Hofer. Der Mann hat noch eine große Zukunft in Österreich.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
2
26
Lesenswert?

Der wird für die Liste Ha-Ce kandidieren.

Als Hofer.

Marmorkuchen1649
9
56
Lesenswert?

Natürlich wird er

die Wahl anfechten. Das steht doch jetzt schon fest. Als Bundespräsident-Kandidat anzutreten ist geradezu ein Hohn.

Herzilein1103
8
27
Lesenswert?

Auftragsarbeit

Die Wahlanfechtung wird schon ein ehemaliger Häfnbruder aus dem blauen Stall übernehmen

Landbomeranze
13
59
Lesenswert?

Vor allem ein Hohn, wenn man

Krankenhauskeime, bei denen ein Infizierter niemanden anstecken kann, mit Corona vergleicht. In der HTL gab es wohl kein Biologiefach, wenn doch, dann hatte er hoffentlich einen Fleck.

heinz31
3
1
Lesenswert?

@pomeranze

Und wie schauts mit den anderen Krankheiten, die er erwähnt hat, aus? TBC ist höchst ansteckend.

Landbomeranze
0
0
Lesenswert?

Kann man aber mit Antibiotika

problemlos behandeln. TBC wird nämlich durch ein Bakterium ausgelöst. Corona wird durch Viren ausgelöst und bei denen können sie kiloweise Antibiotika schlucken, nur leider zeigen diese keine Wirkung. War nur eine kleine Nachhilfe in Biologie.