Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit Flixbus aus BulgarienFreie Fahrt für Corona an Österreichs Grenzen

Zwei Grazer zog es für ein paar Tage ans Meer nach Slowenien. Auf der Rückreise erlebten sie eine böse Überraschung. Im Bus nahm man es mit den Hygienevorschriften nicht so genau. Corona-Checks an der Grenze gab es nicht.

© APA/Ingrid Kornberger
 

Ein paar Tage Meeresluft schnuppern – diesen Traum wollten sich im denkwürdigen Coronasommer Nina Müller und Martin Gasser erfüllen. Um die Umwelt zu schonen, entschieden sich die beiden Kleine-Zeitung-Redakteure für Portoroz – noch dazu öffentlich mit dem Flixbus. „Die Anreise war vorbildlich“, erzählt Müller. „Alle trugen Maske, vom Desinfektionsmittel beim Einstieg wurde viel Gebrauch gemacht.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

samro
0
5
Lesenswert?

gespraech

was denken die leute frage ich mich echt immer wieder?
vor einigen tage habe ich ein nettes gespraech einer deutschen familie gehoert die vom hotel gefragt wird wie der flug war.
antwort:
der flug war muehsam aus deutschland. kleiner flieger. kein sitz dazwischen.
das sagte man ihnen schon bei der buchung.
dann jammern darueber.

und ich kann nicht aufhoeren mich zu fragen was denken denn die leute bitte?

melahide
1
12
Lesenswert?

Find ich gut

Corona zeigt sämtliche Systemschwächen auf. Das von der ÖVP seit Jahrzehnten "föderale System" führt dazu, dass sich die Behörden gegenseitig die Verantwortung zuschieben. Das ist nicht nur im Gesundheitsbereich so - das gibt es fast in allen Lebenslagen. Dieser Behördenwahnsinn gehört endlich einmal gestoppt. Es braucht endlich einmal zentrale Stellen - die können dann e "Zweigstellen" oder "Untereinheiten" haben... aber zu sagen: "Das ist mein Aufgabenbereich, so weit denk ich, der Rest geht mich nix an"... das ist überall so...

Auch mit den Corona-Hilfsmaßnahmen wird das System vorgeführt - das es bei Transferleistungen schon seit Jahren gibt. Man glaubt es nicht, bis man selber einmal in so einem Bereich arbeitet. Jede Behörde braucht einen Antrag, jede Behörde beauftragt einen Gutachter - und die kommen teilweise zu anderen Ergebnissen. Behörde A tut nichts wenn die Entscheidung von Behörde B nicht aufliegt, die aber nichts tut, so lange Behörde C etwas nicht macht... das ist ja eine Hirnwichserei alles miteinander. Aber jede Behörde braucht einen Spezi als Leiter mit drei hübschen Sekretärinnen, Dienstauto, Chauffeur usw.

Lodengrün
2
4
Lesenswert?

Nun

wenn es möglich ist dann schieben wir, die Regierungspartei ÖVP, die Aufgaben einem unserer nahestehenden Organisationen, der Wirtschaftskammer zu. Nicht dem FA denn da hätte man weniger Einfluss. Haben zwar die Daten, sind damit befasst, aber was soll’s. Und so passiert es das wie in einem mir bekannten Fall man seit Wochen aus dem Härtefond wartet. Man bestätigte den Antrag und dann wurde es finster.

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Jo

Loden ich bin zwar überhaupt kein Freund der Wko aber in der fma warten nat Hunderte Mitarbeiter die dann für den Härtefall zuständig sind und es ginge nat viel schneller ! Bei der Kz da geb es Theater andauernd neue Ideen kein Lohnbüro kennt sich aus , aber da sind die großen Zampanos vom Ögb dabei !

Lodengrün
2
24
Lesenswert?

Hin oder her

der Bericht deckt alle Schwachstellen auf. Und wie nicht anders zu erwarten keine Koordination in den Kompetenzen. Herr Nehammer tritt auf als wäre er für alles zuständig, ist aber nicht der Fall. Und so laufen wir volley in die zweite Welle. Das Fehlen der Eigenverantwortlichkeit bei gar nicht so wenigen Mitbürgern ist wohl das Hauptargument. Sie riskieren lieber Tod und Arbeitslosigkeit bevor sie die NSM aufsetzen, Hände waschen und Abstand wahren.

Alfa166
0
41
Lesenswert?

Auch an den "kleinen" Grenzübergängen werden alle durchgelassen

Ich bin am Samstag von einer Motorrad Tour von SLO kommend in Mureck nach Österreich eingereiht, obwohl vor der Grenzbrücke auf beiden Seiten eine große Tafel auf 3 Sprachen (SLO, E, D) angebracht ist, auf der eindeutig hervorgeht, dass dieser Grenzübergang nur von slowenischen und österreichischen Staatsbürgern benutzt werden darf, fahren dort trotzdem massenweise polnische, ungarische und deutsche PKW über die Grenze. Der Soldat, der dort postiert ist, winkt alle nur durch.

isisi
2
43
Lesenswert?

Quarantäne

Müssen die Zwei bzw. Jene Welche auch in diesem Bus saßen nicht in QUARANTÄNE u getestet u überwacht werden !!!!!!!

goje
9
2
Lesenswert?

warum sollten sie?

sie waren in slowenien und haben für sich offenbar alle maßnahmen zum schutz getroffen.

Mein Graz
1
13
Lesenswert?

@goje

Sie sind in einem Bus gesessen, in dem Personen aus einem Land mit Reisewarnstufe 6 saßen.
Im Bus wurden kaum Masken getragen.
Im Bus wurde gehustet.

Die Österreicher haben bestimmt Masken getragen. ABER Masken schützen nur das Gegenüber, nicht einen selbst! Also ist es leicht möglich, dass - sollten infizierte Personen im Bus gewesen sein - sie sich infiziert haben. Trotz aller selbst durchgeführten Maßnahmen.

samro
0
4
Lesenswert?

gut

ja schoen und gut eigenverantwortung.
aber wenn ich aber sage:''. Als hinter uns munter herumgehustet wurde, wurde uns flau im Magen.“ ''
da sollte es mir dann auch flau genug sein mich in quarantaene zu begeben.

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@samro

Mit meiner Wortmeldung versuchte ich, @goje zu erklären, aus welchem Grund sie sich in Quarantäne begeben müssten.
Dass man das aus Eigenverantwortung sowieso macht steht auf einem anderen Blatt. Ich käme niemals auf die Idee mich nach so einer Aktion bzw. Situation in die Menge zu werfen.

samro
0
2
Lesenswert?

antwort

mein graz
war eine antwort auf gleich alle.
dass sie die vernunft haben habe ich mir schon gedacht.
aber nicht alle denken so. :)

edug16
2
62
Lesenswert?

Was tun?

Ja, derzeit besteht Gefahr sich mit einem übertragbaren Virus eine Krankheit einzufangen.
Was tun?
Genau und unbedingt jetzt eine Fahrt ans Meer
und
in einen internationalen Bus einsteigen.

jgriesauer
1
0
Lesenswert?

Besser

Man fährt nach St. Wolfgang 😉

wkuchling
0
7
Lesenswert?

Flixbus kein Mindestabstand

Flixbus hat ja, bei der Wiederaufnahme des Betriebes, verlautbart dass im Bus, aus witschaftlichen Gründen, kein Mindestabstand eingehalten werden kann.
Also wie blöd kann man sein, dass man mit Flixbus fährt? Da kann man gleich auf eine Coronaparty gehen!!

compositore
2
69
Lesenswert?

Nicht nur in Kärnten

In Spielfeld werden ebenfalls nur Österreicher kontrolliert, Ausländer werden durchgewunken!l (Heute Bericht im Servus TV)

steinmhe
12
51
Lesenswert?

Ungleichgewicht

Bis jetzt gab es keine einzige Ansteckung einem Supermarkt - und trotzdem ist dort das Tragen des MNS verpflichtend. Es gibt viele Ansteckungen durch Reisende / Heimkehrer aus Ländern weiter südlich von Österreich. Die Kontrollen bei der Einreise sind mangelhaft, und damit auch eine Kontrolle der verpflichtenden Quarantäne unmöglich.

aidialc38
13
31
Lesenswert?

steinmhe

Es stimmt das es derzeit viele Ansteckungen durch Reisende/Heimkehrer gibt. Aber nicht nur.
Sie schreiben, dass es keine einzige Ansteckung im Supermarkt gab. Woher wissen sie das? Wir haben ca. 21.000 Gesamtinfizierte in Österreich und sie wissen von jedem einzelnen wo er sich angsteckt hat? Das glaube ich kaum.

samro
4
43
Lesenswert?

egal

egal wo es ist.
wir bekommen immer mehr infos von den experten.
schmierinfektion ist ernstzunehmen.
auslandsreisen und reisende auch.
wie viel hat man ueber ischgl geschimpft und den flughafen schwechat. und nun?
so viel waere vermeidbar. und einfach nur mit ein bissl vernunft wuerde man sich viel ersparen. das ist die sache die mal verstanden werden muss.

steinmhe
7
11
Lesenswert?

Ungleichgewicht

Bis jetzt gab es keine einzige Ansteckung einem Supermarkt - und trotzdem ist dort das Tragen des MNS verpflichtend. Es gibt viele Ansteckungen durch Reisende / Heimkehrer aus Ländern weiter südlich von Österreich. Die Kontrollen bei der Einreise sind mangelhaft, und damit auch eine Kontrolle der verpflichtenden Quarantäne unmöglich.

Immerkritisch
40
16
Lesenswert?

Von

KZ-Redakteuren hätte ich mir anderes erwartet. Selbst schuld!

samro
7
36
Lesenswert?

was

was habe sie denn erwartet?
dass man die sache totschweigt?

sonniboy
2
5
Lesenswert?

Nein!

Daheimzubleiben!

samro
0
1
Lesenswert?

daheimbleiben

darauf hoffen wir eh dass mal endlich daheimgeblieben wird. :)

helmutmayr
5
48
Lesenswert?

Österreich

Ist ein Schönwetterstaat.die Bürokratie funktioniert solange diese nicht gefordert ist.

gb355
23
91
Lesenswert?

Na,ja

Von Flixbus wird auch keine Stellungsnahme kommen!
Hände weg, von diesem, unsere heimischen Busunternehmen
RUF & GESCHÄFTSschädigenden Verkehrsmittel!!!!!🙈🙉