Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Wären Komplizen"Ibiza-U-Ausschuss nimmt Video-Angebot nicht an

ÖVP und Grüne haben entschieden, die angebliche Originalversion des Ibiza-Videos nicht von den Herstellern anzunehmen. Die Opposition hätte es gerne gesehen.

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka
Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka © APA/Helmut Fohringer
 

Der parlamentarische Ibiza-Untersuchungsausschuss nimmt das Angebot der mutmaßlichen Hintermänner des Videos, dem Ausschuss die gesamte Aufzeichnung zu übermitteln, nicht an.

Nationalratspräsident und U-Ausschussvorsitzender Wolfgang Sobotka (ÖVP) wird das Angebot des Anwalts des mutmaßlichen Ibiza-Drahtziehers Julian H., das Video in Originalversion zu übermitteln, ablehnen. Einem Erkenntnis des OGH zufolge sei das Video rechtswidrig zustande gekommen, zudem könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Beweismittel widerrechtlich erlangt worden sei, so Sobotka.

Ibiza-U-Ausschuss: Sobotka nimmt Video-Angebot von Anwalt nicht an

Und der U-Ausschuss dürfe rechtswidrig zustande gekommene Beweismittel nicht annehmen. Darüber hinaus fänden sich in der Verfahrensordnung keine Anhaltspunkte dafür, dass eine Übermittlung von Beweismittel durch Dritte direkt an den Ausschuss zulässig sei. Dies sei die Einschätzung des rechtswissenschaftlichen Dienstes, der Verfahrensrichterin Ilse Huber sowie des Verfahrensanwalt Andreas Joklik, so Sobotka nach einem Treffen mit den Fraktionen. Er schließe sich dem als Vorsitzender an: "Wir stehen auf der Basis des österreichischen Rechtsstaates." Es sei "nicht möglich" einfach so Beweismittel von Dritten auf den Tisch zu legen.

Neos, SPÖ und FPÖ sind, was das Video-Angebot des Anwalts des mutmaßlichen Drahtziehers an den U-Ausschuss anbelangt, gegenteiliger Ansicht als Sobotka. Sowohl Neos-Fraktionsführerin Stephanie Krisper als auch ihr SPÖ-Pendant Jan Krainer bezeichneten die Entscheidung als unverständlich. Ebenfalls nicht nachvollziehen konnte diese FPÖ-Vertreter Martin Graf.

Krisper nannte die Entscheidung "völlig unlogisch" und "rechtlich überhaupt nicht nachvollziehbar". Sie werde nun prüfen, inwieweit es möglich sei, dass sie das Video vom Anwalt erhalte, um es dann dem Ausschuss als Beweismittel vorzulegen. "Wenn es da liegt, wird man die heiße Kartoffel wohl angreifen." Was bleibe, sei der bittere Beigeschmack, dass die SoKo Tape es unterlassen habe, selbst den Anwalt zu kontaktieren, um an das Video zu gelangen. Und nach der Sicherstellung habe sie sich dann "selbst beweihräuchert". Die SoKo sei einfach "zum Fremdschämen", so Krisper. Dass die Herstellung des Videos illegal gewesen sei, ist aus Krispers Sicht ein "absurdes Argument", denn das Video, das der Staatsanwaltschaft vorliegt, sei ja dasselbe.

In ein ähnliches Horn stieß Krainer: "Wir haben klar gesagt, dass wir diese Vorgehensweise gar nicht verstehen." Denn zum einen sei der Inhalt dieses Videos - "hoffentlich" - derselbe, als jene Version, die der Staatsanwaltschaft vorliegt. Zum anderen schließe die Verfahrensordnung keineswegs aus, dass Beweismittel von Dritten angenommen werden dürfen. Auch Krainer kündigte an, die verschiedenen Varianten zu prüfen, um an das Video zu kommen. "Wir werden nun prüfen, welche die rechtlich sauberste ist." Die einzige Fraktion, die sich für die Vorgehensweise Sobotkas aussprach, sei die ÖVP gewesen, merkte Krainer an.

Auch FPÖ-Abgeordneter Graf wertete die Vorgehensweise als "völlig inakzeptabel" und als weiteren Versuch, die Ausschussarbeit zu verzögern. Das Video sei schließlich das "zentrale Beweismittel" und sollte dem U-Ausschuss in voller Länge vorgelegt werden. Sollte der Anwalt das Video ihm übermitteln, dann würde er dieses umgehend dem U-Ausschuss als Beweismittel vorlegen, stellte Graf seinerseits ein Angebot in den Raum. Von Interesse sei das Video auch deswegen, um festzustellen, ob es allenfalls Abweichungen zu der von der SoKo Tape sichergestellten Version gebe. Ein weiterer Kritikpunkt Grafs war es, dass es sich bei dem heutigen Treffen um eine informelle Sitzung der Fraktionsführer gehandelt habe. Graf plädiert stattdessen auf eine offizielle und beschlussfähige Sitzung des Untersuchungsausschusses am Rande der kommenden Plenartage, damit sich die Fraktionen mittels Abstimmung deklarieren können.

Grünen-Fraktionsführerin Nina Tomaselli betonte gegenüber der APA, dass sie bei dem Treffen am Montag "offiziell entschuldigt" gewesen sei und Sobotka dies auch kundgetan habe. In der Sache merkte Tomaselli an, dass es sich "nur noch um Tage" handeln könne, bis das Video auf einem "sauberen und legalen Weg" über die Staatsanwaltschaft in den U-Ausschuss komme. Sie könne die Ungeduld verstehen, es sei aber wichtig, einen "geradlinigen" und rechtlich sauberen Weg zu gehen. Zudem verwies sie darauf, dass es keine Mehrheitsentscheidung der Fraktionen sei, sondern eine des Vorsitzenden Sobotka, ob er das Video annehme oder nicht.

Auch die Verfahrensrichterin Ilse Huber und der Verfahrensanwalt Andreas Joklik, die gemeinsam mit Sobotka vor die Journalisten getreten waren, verteidigten die Entscheidung, die man sich "sehr genau angeschaut" habe. Joklik zufolge galt es zwei Stränge zu trennen, nämlich das Strafrecht und die Verfahrensordnung. Und bei beidem habe es Bedenken gegeben. Er glaube aber in Anlehnung an Bundespräsident Alexander Van der Bellen "an die Schönheit der Verfahrensordnung", so Joklik: "Wir werden das Problem lösen." Auch Huber merkte an, dass es sich über Gesetzesauslegungen "immer streiten" lasse, hier sei die Sache aber relativ eindeutig. Als Vertreter der Justiz nahm Sektionschef Christian Pilnacek am Treffen teil.

Kommentare (99+)
Kommentieren
ronny999
5
27
Lesenswert?

Sobotka

einer der Politiker, welcher von niemanden gebraucht wird - ein echter Bonze und Apparatschik, wie er im Buche steht. Wenn der Wahrheit Gesetze entgegenstehen, soll das Parlament sie ändern.

Lodengrün
3
28
Lesenswert?

Seine Schreiorgie

im Parlament, siehe YouTube, reißt ihm die Maske herunter. Übrig bleibt ein cholerisch-fragwürdiger Charakter.

Bobby_01
4
17
Lesenswert?

da haben

einige mächtig Angst, das etwas aufkommt.
Es muss alles verschwinden, sowie die SMS von Strache an Kurz

Landbomeranze
29
7
Lesenswert?

Ja da heulen die auf, die sonst immer

nach dem Rechtsstaat rufen. Der gilt halt leider auch, wenn es einmal einem nicht passt, gelle. Der OGH, die Verfahrensrichterin und der Verfahrensanwalt sollten ja wohl wissen, was rechtens ist. Die Krisper und der Krainer können das Video ja am freien Markt erwerben, die Macher wollen sicher noch ein abschließendes Gschäfterl machen und dann können sie einen gemeinsamen Videoabend machen.

Sager007
3
8
Lesenswert?

Vieles nicht verstanden?

Der OGH hat nicht geprüft, die niederösterreichische Verfahrensrichterin ( leicht ÖVP angehaucht ) beruft sich leicht unsicher auf nicht genannte OGH Urteile. Der Verfahrensanwalt war "KURZ" angebungen und zitiert den BP. Da kann man keinen Rechtsstaat erkennen ( wenn man nicht will ).
Und Herr Krainer war erstmals sehr ruhig in der Ausführung. Ich denke er will auch keine Details über Herrn Kern im Video finden, er wird schon wissen was Herr Klenk gesehen hat.

Lupoo
1
10
Lesenswert?

007 nehmens den Balken vom Kopf weg.

Die einzige Partei, die das Video nicht will, ist die ÖVP - nur die Grünen schei.... in die Hose und kommen gleich gar nicht und lassen sich entschuldigen.

laster
3
9
Lesenswert?

das stimmt nicht

im ORF wurden nur kurze Auszüge der Statements gebracht. Krainer und auch Krisper haben die Entscheidung Sobatkas massiv kritisiert.

Planck
5
20
Lesenswert?

Ja nur,

ein Untersuchungsausschuss ist kein Strafverfahren, sondern "Untersuchungsausschüsse haben einen politischen Auftrag. Sie sollen tatsächliche Verhältnisse und Vorkommnisse feststellen." (Website des Parlaments)

Sobotkas politischer Auftrag ist eindeutig.

UHBP
6
24
Lesenswert?

@landbom...

Kleiner Intelligenztest!
Warum ist diese Video ein "rechtswidrig zustande gekommenes Beweismittel" und das, das die Soko-Tape hat nicht? Handelt sich ja um das selbe Video und wenn nicht welches ist das Original?
Weil dieses unbearbeitet ist und das andere schon durch den ÖVP-Filter gelaufen ist?

Sager007
6
31
Lesenswert?

Sprengkraft

Wenn die NEOS und die FPÖ dieses Video sehen wollen, die SPÖ auch, aber die zensurierte Version und die Grünen sich lieber verstecken und die ÖVP mehrere Wochen für die Zensur braucht. Sollten unsere deutschen Freunden und Herr Klenk, andere Ausschnitte die einen außergewöhnlichen großen Beitrag zu einer Debatte von öffentlichem Interesse enthalten übersehen haben?
Die WKStA hat schon für das "Schwärzen" ...... Entschuldigung natürlich koperen der relevanten Akten viel Zeit benötigt. Filmzusammenschnitte sind da schon etwas schwieriger.

voit60
11
48
Lesenswert?

der Erfüllungsgehilfe Sobotka

war schon 2017 beim sprengen der Kern/Mitterlehner Regierung ein absoluter Aktivposten gegen die eigene Regierung.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Wurde der Herr Kern auch gesprengt?

Würd mich interessieren, welche SPÖ Granden hier mitgespielt haben!

Peterkarl Moscher
11
38
Lesenswert?

Abstellgleis

Als Innenminister eine Pfeife, als Präsident ein gelenkter
und ans Abstellgleis geschobener ÖVP ler.
Einfach schwach ohne Rückgrad sondern mit Gummischlauch!

artjom85
4
10
Lesenswert?

Fehlt ihm wirklich nur Rückgrat?

Vielleicht hat er es sogar - im medizinischen Sinne zumindest. Was er aber sicher nicht hat, ist das nötige Verantwortungsbewusstsein für eine Führungsposition.
Deswegen setzt er sich mit seinen Aussagen, Vorschlägen und Beschlüssen immer wieder in die Nesseln.
Schade - nicht nur für ihn, sondern für jeden, der sich verantwortungsbewusste und klug handelnde Leute im Nationalrat wünscht.

mobile49
9
46
Lesenswert?

sobotka hätte sonnenbrillen aufsetzen sollen

dann hätte man nicht seine verräterischen augenbewegungen sehen können.
augen verraten lügen .

mobile49
8
22
Lesenswert?

zusatz

vielleicht ist sobotka aber auch der meinung das volk weiß sowieso was sache ist und man könnte ihm den buckel runterrutschen

ralfg
3
8
Lesenswert?

..

Zu bedenken ist das es in Österreich tatsächlich Beweisverbot für heimlich aufgenommene Videos in Verfahren gibt. Da gibt es nur ganz wenige Ausnahmen (z.B. um sich selbst zu entlasten, das Video ist auf richterliche Anordnung entstanden...)

Würden die jetzt ein heimlich aufgenommenes Video in einem Verfahren einfach so zulassen weil es gerade jeder so will würde das bedeuten das dadurch eine neue Rechtsauslegung geschaffen wird auf die sich jeder in Zukunft berufen kann. Bedeutet man kann seine Nachbarn heimlich filmen und dann mit dem Material verklagen etc.

Im verfahren muss halt jeder der Beteiligten angehört werden und dann etwas beschlossen werden so wie es immer gemacht wird.

Lupoo
1
3
Lesenswert?

Das Video ist kein

illegaler Beweis, da es in Spanien gemacht wurde - und dort ist heimliches "Aufnehmen" nicht verboten.

Pelikan22
1
1
Lesenswert?

Sie sind ein "Schatzerl"

Vor Jahren wurde ich in der Türkeivon der Polizei gestoppt, weil ich den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Meine Entschuldigung, hier gäbe es keine Gurtenpflicht, hat der Polizist nicht akzeptiert. Er meinte, das wäre wohl rechtens, doch in Österreich gibt es diese Gurtenpflicht. Ich musste zahlen! Was lernt man daraus?

Sakul1
8
39
Lesenswert?

Verhindern...

Zuerst will die Kurz - ÖVP den Ausschuss verhindern - wird umgehend vom Verfassungsgerichtshof als rechtswidrig erkannt - , dann wird mit unlauteren Methoden eingeschränkt und gemauert und nunmehr will man ein wahres ? Beweismittel nicht sehen und hören ! Die Logik sagt, man hat "Größeres" zu verbergen, das nicht bekannt werden darf....!!!

UHBP
8
20
Lesenswert?

Ibiza-U-Ausschuss nimmt Video-Angebot nicht an

Ein U-Ausschuss ist zwar ein Minderheitenrecht, aber die Regierung entscheidet, was zugelassen wird und was nicht. Vielleicht sollte man sich auch einmal überlegen, ob das wirklich so sinnvoll ist.

Schladming47
10
30
Lesenswert?

Die Turkisen haben was zu verbergen

Darum wollen sie vom Orginal Video nichts wissen. Vielleicht zeigt uns Bevölkerung das Video einmal. Dann können wir mal entscheiden. Haben das recht darauf.

Think_simple
6
15
Lesenswert?

ÖVP

Nun, dass die ÖVP (obwohl Volk im Namen steht) seit Jahrzehnten gegen das Volk arbeitet, ist ja nichts wirklich unbekanntes. Das Paradoxe ist jedoch, dass sie dafür geliebt wird und noch immer regen Zuspruch findet. Aber ja, auch das ist Österreich...

FerdinandBerger
6
32
Lesenswert?

Ein Ausschuss, der das Subjekt des zu behandelnden Sachverhaltes

nicht kennt. Nicht kennen will! Soviel zur Sinnhaftigkeit und Effizienz des Spektakels.

Lupoo
1
3
Lesenswert?

Die wollen schon !

Nur die Vaupen, als einzige Partie wollen nicht und das grüne Beiwagerl apportiert halt brav.

umo10
3
13
Lesenswert?

Ein U-Ausschuss ohne Video?

Ich könnte nichts beurteilen, wenn ich es nicht selbst gesehen hätte. Man müsste nur allen U-Ausschussmitgliedern auf Verschwiegenheit beeidigen, wenn’s nix für die Öffentlichkeit ist; was aber auch wieder bedenklich wäre

Mr.T
8
36
Lesenswert?

Wer Beweismittel ausschlägt...


... der muss wohl was zu verbergen haben!

satiricus
2
15
Lesenswert?

Nach wochenlanger Pflege & Bearbeitung durch das Innenministerium/die Polizei dürfte....

.... das bereits vorhandene Video nicht (mehr) ganz identisch mit jenem sein, welches nun als Beweismittel abgelehnt wird. Nur, weil es vielleicht 'widerrechtlich' erlangt wurde.
Wie war das vor einigen Jahren, als der Finanz eine CD angeboten und geliefert wurde, auf welcher sich Unmengen brisanter Daten von (vermutlichen) Steuervermeidern befanden? War diese CD-Anschaffung nicht widerrechtlich oder wird mit zweierlei Maß gemessen, Herr Sobotka?

Irgendeiner
5
19
Lesenswert?

Naja, ich muß das ja nicht unbedingt sehen,

und daß es, wenn es, wie zu vermuten ist, Fama über Dritte enthält nicht veröffentlicht werden sollte ist auch klar,nur wenn die die es beurteilen sollen es auch nicht sehen können wirds zur üblichen Farce in Absurdistan.Na gut, Sobotka,dann sagens mir wenigstens welche NGO geschleppt hat, ich wart schon seit Jahren und dazu brauchma kein Video,nur ihre öffentlichen Aussagen,die hama.

Balrog206
5
2
Lesenswert?

Seawatch

Berichte v arte hab ich dir schon geschrieben , aber willst es e nicht wahrhaben !

UHBP
7
35
Lesenswert?

ÖVP und Grüne haben entschieden, die angebliche Originalversion des Ibiza-Videos nicht von den Herstellern anzunehmen.

Die Grünen sind zu Handlangern der ÖVP geworden. Für die Justiz spricht der ÖVPler Pilnacek, mehr braucht man dazu wohl nicht mehr sagen. Die Grünen lassen sich mit ein paar Millionen für den "Klimaschutz" abspeisen und glauben damit werden sie die nächste Wahl gewinnen. Ob die Spitze da die Rechnung nicht ohne der Basis gemacht hat. Schließlich waren es auch die Grünen die einmal für saubere Politik gestanden sind. Jetzt steht man eher für Machterhalt und der ÖVP die Mauer machen.
PS: Die, die in der Mauer stehen, werden dann aber meistens auch abgeschossen.

KarinPrum
0
27
Lesenswert?

Ibiza

Nur weiter so

dolomitenmann
4
41
Lesenswert?

Unfassbar

Unfassbar was da abgeht. Wie lange müssen wir uns noch von den Schwarzen mit ihren grünen Steigbügelhaltern und Erfüllungsgehilfen auf den Kopf scheißen lassen. Ich hoffe nur und bin mir eigentlich sicher, dass die Originalversion des Videos so rasch wie möglich für die Allgemeinheit zugänglich wird. An die Adresse der Schwarzen, wer nichts zu verbergen hat, braucht sich auch nicht fürchten. Was ist nur los im Staate Österreich? Die Bezeichnung Bananenrepublick ist mehr als gerechtfertigt. Ich dachte immer, es kann nicht noch schlimmer werden, wurde aber eines Besseren belehrt.

Peterkarl Moscher
4
38
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

DECKEL AUF, Video rein , DECKEL ZU , die Schwarzen haben
Angst was wir über Ihre Partei noch erfragen schließlich
waren sie bis zum Eklat mit der FPÖ Arsch und Hosn !
Was wissen die FPÖ ler noch pikantes von der ÖVP !

schteirischprovessa
1
27
Lesenswert?

Sollte das den Ermittlern in der Justiz übergebene

Video Abweichungen zum Originalvideo aufweisen, insbesondere Sequenzen, die ein schiefes Licht auf die ÖVP werfen, fehlen, wird das ans Tageslicht kommen.
Der ÖVP ist zu wünschen, dass niemand in der Partei auf die Idee einer derart grenzenlosen Dummheit gekommen ist.
Politisch und von den Auswirkungen wäre das mit Ibiza oder der Kurz-Webseite von Silberstein vergleichbar.
Dies würde mindestens wieder einen neuen Innenminister erforderlich machen, wenn es nicht schon wieder zu Neuwahlen führt, mit einer Ausgangssituation vor Kern und vor Ibiza, bereichert um wieder erstarkte Grüne.
Die Hoffnung stirbt zuletzt, jene der ÖVP, dass es keine Manipulationen gegeben hat und jene der Opposition, dass da doch was dran und beweisbar ist.

UHBP
3
31
Lesenswert?

@sch...

"Der ÖVP ist zu wünschen, dass niemand in der Partei auf die Idee einer derart grenzenlosen Dummheit gekommen ist. "
Wenn man sich sicher sein kann, dass die eigene Wählerschicht solch grenzenlose Dummheit nicht mitbekommt, weil eben grenzenlos ..., dann kann man alles machen.
Die ÖVP-Soko-Tape hat Kopien übergeben die keiner lesen konnte, es war Beamten der Staatsanwaltschaft zu verdanken, dass man den Inhalt lesen konnte und siehe da, was stand darauf: Dass auch Kurz irgendwie in der Casino-Geschichte drinnen steckt.
Hat es geschadet? Nein, weil die meisten Medien nicht darüber berichtet haben, weil vielleicht steht ja ein neues Corona-Medien-Hilfspaket ins Haus und da möchte man es sich mit dem Kanzler nicht verscherzen.
Österreich ist Medientechnisch nicht mehr so weit weg von Ungarn als viele glauben.

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
33
5
Lesenswert?

Wenn man hier so die Kommentare der roten Gesinnungsgenossen liest, dann kommt es einem vor, als ob ein Türkiser in Ibiza gefilmt worden wäre

Meine Damen und Herren, es war HC Strache und Gudenus, die das Schicksal oder die Dummheit eingeholt hat und die sind von den Blauen! Es nutzt nichts, wenn die Opposition jetzt alles verdrehen und verwurschteln möchte, der Wähler ist nicht so dumm, wie die Opposition ihn gerne hätte

SoundofThunder
1
15
Lesenswert?

😏

Da schreibt ein ÖVP‘ler.

UHBP
4
17
Lesenswert?

@peso...

Der Wähler ist leider viel dümmer, als die Opposition ihn gerne hätte!

Balrog206
9
3
Lesenswert?

Uh

Stimmt deswegen ist die dino Partei Spö noch zweistellig !!

Mein Graz
1
18
Lesenswert?

@pesosope

"...der Wähler ist nicht so dumm, wie die Opposition ihn gerne hätte"

Bist da sicher?

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
8
3
Lesenswert?

Mein Graz

ganz sicher sogar, denn sonst würden ja alle die SPÖ wählen

zafira5
5
30
Lesenswert?

U Auschuss

Die Herren um Sobotka werden schon wissen warum sie das Angebot
nicht annehmen.
Wie heisst es so schön:

Eine Krähe hakt der anderen Krähe kein Auge aus.

Für mich sind die ganzen U Ausschüsse der letzten 10 bis 15 Jahre sowieso nur eines:

VERTUSCHUNGSAUSCHÜSSE!!!!

Peterkarl Moscher
2
15
Lesenswert?

Sobotka mit Angstzustände

Dem Herrn Präsident geht ein bischen der A.... auf Grundeis.
Warum wohl, das werden wir bald erfahren !

Lupoo
0
2
Lesenswert?

Der hat selber Dreck

am Stecken - Präsident eines dubiosen Vereins, der geschmiert wurde - pardon Spende bekommen hat.

2a9ef19f20c4af4e69a80a6a85886217
3
23
Lesenswert?

Eine Regierung zuerst zu sprengen und

Jetzt das wichtigste Beweismittel nicht zuzulassen ist ein starkes Stück...

Mein Graz
1
18
Lesenswert?

Werte Redaktion,

bitte sagt euren IT-Verantwortlichen, es wäre schön würden sie sich einmal um die Zeitstempel bei den Postings kümmern.
Etwa:
@UHBP postet um 12:49, Antwort darauf um 12:03 Uhr.
@fans61 postet um 12:46, Antwort darauf um 12:24.

Danke!

mobile49
1
8
Lesenswert?

@Mein Graz

manchmal ist ein posting kurz sichtbar und eine antwort auch.
dann verschwinden beide für einige zeit und schwuppdiwupp - beides ist wieder da , mit verdrehter oder auch mit richtiger uhrzeit.
ist mir schon passiert - anscheinend bin ich manchen kontrolloren suspekt , da muss erst 5x der text überlesen werden .
ich nehme es mit humor ;-)

Irgendeiner
1
9
Lesenswert?

Auch Ihnen mein Graz,die wissen es und die Kausalität

ist seit einem Fehlverdacht von mir seit zweieinhalb Monaten bekannt,aber, das vermute ich nur, es scheint schwer ein laufendes System live umzubauen,ich ignorier das jetzt weil keine Absicht welcher Art auch immer dahintersteht.Hat mich nur gestört als ich einen gewissen Verdacht hatte und der war ausnahmsweise einmal falsch.

Mein Graz
2
8
Lesenswert?

@Irgendeiner

Danke für die Info.

SoundofThunder
5
8
Lesenswert?

😏

Wurde mein Posting veröffentlicht? Und wenn Nicht:Warum?

Kommentare 26-76 von 143