Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SPÖ zu Jungendarbeitslosigkeit"200 Reisebusse mit der Aufschrift 'lost generation' "

Die SPÖ fordert 5.000 zusätzliche Stellen in überbetrieblichen Lehrwerkstätten, um eine "Generation Corona" zu vermeiden.

SPOe PK ?JUGENDARBEITSLOSIGKEIT BEKAeMPFEN?: RENDI-WAGNER / KAISER / REHBERGER
© APA/HANS PUNZ
 

Die SPÖ verlangt von der Bundesregierung ein Paket gegen Jugendarbeitslosigkeit. Bis zu 8.000 Jugendlichen drohe im Herbst eine Lehrstelle zu fehlen, warnt Parteichefin Pamela Rendi-Wagner in einer Pressekonferenz am Samstag: „Es droht eine Generation Corona geschaffen zu werden." Das gelte es zu verhindern, sonst drohe Perspektivenlosigkeit und Facharbeitskräftemangel, wenn es mit der Wirtschaft wieder aufwärts gehe. 

Die SPÖ schlägt vor, bundesweit 5.000 zusätzliche Stellen in überbetrieblichen Lehrwerkstätten zu schaffen und zudem die unter türkis-blau abgeschaffte "Ausbildungsgarantie" bis 25 wieder einzuführen.

Für FSG-Bundesjugendvorsitzenden Josef Rehberger,  Lehrlingsbetriebsrat in der Voest, sieht "200 Reisebusse voller Jugendlicher mit der Aufschrift ‚lost generation‘, die ohne Ziel im Kreis fahren". Er fordert, "den öffentlichen Bereich auf, mit gutem Beispiel voranzugehen und Lehrstellen aufzustocken. Auch bei öffentlichen Vergaben sollen Betriebe bevorzugt werden, die Lehrlinge ausbilden“, so Rehberger.

Landeshauptmann Peter Kaiser sieht Kärnten als Vorbild; So sei das Bundesland Vorreiter bei der „Lehre mit Matura“, diese werde erweitert auf die „Lehre nach der Matura“ und sogar die „Lehre mit Studium“, in Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Infineon, starte im Oktober. Zudem wurde als Sofortmaßnahme die Verdoppelung der Lehrlingsaufnahmen in der Landesregierung beschlossen (auf 45 Lehrstellen).

Kaiser: "Bewegung bei ÖVP"

Kaiser sieht auch Bewegung in der Regierung bei der Frage des Arbeitslosengeldes: ÖVP-Arbeitsministerin Aschbacher sei dabei von einer "einzementiert, dogmatischen Position" abzurücken. Das habe er bei gestern, Freitag, bei einem Telefonat mit der Volkspartei-Politikerin bemerkt, so Kaiser.

Der Effekt einer Erhöhung der Nettoersatzrate von 55 auf 70 Prozent sei "volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich sinnvoll". Und: "Die Rate von 55 Prozent deckt oft nicht einmal die Grundkosten der Betroffenen." Auch Parteichefin Pamela Rendi-Wagner bekräftigte den Ruf nach einer Erhöhung einmal mehr. Am Samstag sagte auch der grüne Sozialminister Rudolf Anschober im ORF-Radio Ö1: "Ich bin da absolut gesprächsbereit."

Kommentare (48)
Kommentieren
lilith73
6
29
Lesenswert?

HTL besser als Matura, wenn man nicht studieren will

Eine AHS Matura bringt rein garnichts, wenn man danach nicht studieren will. Beruflich eben nicht einsetzbar aber mit viel allgemeinem Wissen ausgestattet. Ein solieder Grundstock für ein Studium.

Macht man eine HTL kann man sich unterschiedliche berufliche Zweige aussuchen in denen man eine technische Ausbildung bekommt und hat nebenbei auch noch eine Matura, in den wichtigen fächern. So etwas ist weitaus sinnvoller, als eine AHS MAtura und dann nichts weiter.

Ist das zu viel für den Schüler geht auch eine Lehre. Es muss nicht jeder auf die Uni, doch sollten auch die Facharbeiter ordentlich verdienen. Früher konnte man gut davon leben, jetzt wird von den Facharbeitern erwartet, dass sie für einen Hungerlohn arbeiten.

erstdenkendannsprechen
1
11
Lesenswert?

darf ich fragen,

wie viel ein hungerlohn ist - also wie viel für einen facharbeiter zu wenig ist? netto im monat.

Patriot
1
2
Lesenswert?

Zuwenig sind sicher 1.800 Euro netto!

.

pesosope
14
44
Lesenswert?

Und warum schicken die beiden Busse und verschaffen den Jugendlichen nicht gleich einen Arbeitsplatz?

Kaiser, der Kärntner Kaiser hätte als LH ja genug Möglichkeiten zur Jobvergabe und Pam als oberste Königin sogar Bundesweit in den eigenen bzw. SPÖ-nahen Unternehmen.
Ach ja, ich habe vergessen, Demonstrieren ohne Verantwortung ist ja wesentlich einfacher als Agieren mit Verantwortung

Guccighost
4
38
Lesenswert?

In der Gastro gibts

Bald wieder genug Arbeit

U0W9REHQC62KZEO7
5
45
Lesenswert?

arbeit gibt's genug,

aber die einen freut's nicht, andere müssen für diese herhalten, andere können's nicht und andere tun so, als ob sie nicht könnten. offenbar sind immer die blöden, die es können und die es freut. aber die werden offenbar immer weniger und fragen sich manchmal, warum sie die gesellschaft tragen sollen.

stprei
7
33
Lesenswert?

Spät

Bei ö3 gab's schon Anfang der Woche den Lehrlingsschwerpunkt und eine Abgeordnete aus Graz ist auf dem Thema seit über 4 Wochen drauf.

Jetzt damit zu kommen ist reichlich spät.

gonde
9
43
Lesenswert?

200 Busse voller Jugendliche! Besonders intelligent in dieser Zeit!

.

leserderzeiten
8
37
Lesenswert?

... und dann noch ohne Ziel im Kreis fahren.

Diese Roten, oder?

Mezgolits
10
53
Lesenswert?

"200 Reisebusse mit englischer Aufschrift?"

Und ich schreibe: Laut Bundes-Verfassungs-
Gesetz Artikel 8 ist die deutsche Sprache die
Staatssprache der Republik + anerkannten
Minderheitensprachen. Erfinder Mezgolits

Planck
18
5
Lesenswert?

You should't underestimate the knowledge of other languages. Of course, you shouldn't be taught them, perhaps you might start to think.

Mezgolits
8
1
Lesenswert?

Vielen Dank - jetzt wird es interessant:

Ich meine: Die englische Amtssprache - ist mit
Großbritannien - aus der EU + Irland hat die iri-
sche + Malta hat die maltesische Sprache, aber
damit die EU - die englische Sprache weiterver-
wenden DARF - empfehle ich eine Sprachbe-
nützungsgebühr für die Weiterverwendung der
englischen Sprache - in der gleichen Höhe wie
die EU-Austrittsgebühr - und alles Finanzielle
ist ausverhandelt. Erfinder Mezgolits Draßburg

pescador
7
75
Lesenswert?

.

Vielleicht wäre es doch von Vorteil, würden die Schulabgänger die Grundrechnungsarten beherrschen und einen einfachen Satz formulieren können.

altbayer
10
73
Lesenswert?

Lehrstellen

Frau Dr. RW sollte einmal in der Realität ankommen - es gäbe genug Lehrstellen, nur es gibt keine LEHRLINGE.

In den überbetrieblichen Lehrwerkstätten werden Hilfsarbeiter und Mindestsicherungsbezieher gezüchtet - die Jugendlichen, die die "normale Lehre" nicht schaffen, kommen als letzten Ausweg in eine Lehrwerkstatt.

Frau Dr.RW sollte einmal nachfragen, wie viele Lehrlinge der Lehrwerkstätten die Lehrabschlussprüfung schaffen.

unterhundert
4
12
Lesenswert?

Da 'altbayr'

..irren Sie sich gewaltig. Das in solchen Lehrwerkstätten nach Fa. Interessen ausgebildet wird, ist nichts schlechtes, aber ca. 50 % der dort Ausgebildeten fallen durch den Rost. Bleiben oder genommen werden nur die Besten, was ja an sich nichts verwerfliches ist. Es war so, und ist es auch noch heute, dass in den Kleinen Firmen Lehrlinge am meisten lernen, und nach einem Firmen wechsel auch flexibler sind. Allerdings, ist auch die betroffene Person, sprich der / die Lehrling
und das wollen gefragt. Wir haben aus einem ausgebildeten Maler, einen Elektromechaniker gemacht. Diese hat sich in seiner Anfangszeit Lehr Unterlagen mit nach Hause genommen.

altbayer
2
3
Lesenswert?

50 %

50 % schaffen es ?
Da bleiben 50% die es nicht zum Facharbeiter schaffen.....

shorty
10
60
Lesenswert?

Lehre nach Matura

Da läuft bzw. lief etwas gewaltig schief in unserem Land. Zuerst senken wir jahrelang das Maturaniveau um Allen eine akademische Ausbildung zukommen zu lassen. Wir stecken sehr viel Geld in die Schulbildung bis zur Matura und dann kommen wir drauf, dass die Berufsaussichten für die "neuen Akademiker" doch nicht so rosig sind und ermöglichen ihnen eine Lehrlingsausbildung nach der Matura. Dies wäre auch mit geringerem finanziellen Aufwand und in kürzerer Zeit möglich und wurde früher auch so gehandhabt.

UHBP
13
24
Lesenswert?

@shorty

Bildung hat noch nie geschadet. Und jeder Unternehmer ist froh, wenn er Leute bekommt die mehr als nur das kleine 1x1 können. Gerade in Zeiten, wo immer mehr an Wissen von den Mitarbeitern gefordert wird. Ja früher haben auch 20 Leute auf einem kleinen Bauerhof gearbeitet.
PS nur weil nan die Matura hat ist man noch kein Akademiker!

kog1
2
30
Lesenswert?

Im Ansatz hast du ja recht,

aber wenn man eine Büromitarbeiterin mit FH-Abschluss aufnimmt und diese es mit dem Taschenrechner nicht schafft, 20% MwSt. zu einem Nettobetrag auszurechnen, dann sieht das eher nach einer Zwangsakademisierungsaktion der Gesellschaft aus. Wenn das Niveau nur weit genug gesenkt wird, bleibt man trotz Abschluss bildungsfern. Aber immerhin mit Diplom.

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Wie wahr!

Deshalb hat man ja auch die Sonderschulen abgeschafft und die gut funktionierende Hauptschule in NMS umgetauft. Es darf doch kein Neid aufkommen, wenn man für die AHS nicht geeignet ist. Leistung ist heut nimmer erwünscht. Durchfüttern ist gefragt. Das sind die Demonstranten von morgen!

Balrog206
11
3
Lesenswert?

Naja

Vielleicht ist das Matura Niveau jetzt etwas niedriger aber trotzdem muss man sie trotzdem einmal machen , und dein genanntes Beispiel spiegelt das nicht gerade !

shorty
1
18
Lesenswert?

@UHBP

Da bin ich ja ihrer Meinung. Ich finde ja auch das Bildung nicht schadet. Aber genau da liegt das Problem. Beim Bildungsniveau und den damit verbundenen gerechtfertigten Gehaltsvorstellungen. Oder warum glauben Sie finden Unternehmer keine Arbeitskräfte die etwas mehr als das kleine 1x1 können.

shorty
2
11
Lesenswert?

PS

Das mit den Akademikern bezog sich darauf, dass Maturanten im Normalfall eine akademische Ausbildung anstreben (also Akademiker werden) bzw. auf das Programm "Studium mit Lehre".
PS: Warum fragt man nicht Unternehmer (und nicht irgendwelche Funktionäre der Wirtschaftskammer oder gar Berufspolitiker) ob Bedarf an diesen Ausbildungsschienen besteht.

Kommentare 26-48 von 48