Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusKurz spricht sich gegen verpflichtende Impfung aus

Bundeskanzer Sebastian Kurz im ORF-Radio: „Es gibt keine Impfpflicht und wir werden keine einführen.“

„Allein deshalb, um andere zu schützen“ will sich Kurz impfen lassen - wenn es einen Impfstoff gibt © APA/Neubauer
 

Obwohl es noch keinen Impfstoff gegen das Coronavirus gibt, wird vor allem in Italien über die Einführung einer Impfpflicht diskutiert. In Österreich scheint das Thema auf Ebene der Bundesregierung aber vom Tisch zu sein. In der Ö3-Sendung „Frühstück bei mir“ erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag: „Es gibt keine Impfpflicht und wir werden keine einführen.“ Er selbst will sich aber impfen lassen. „Allein deshalb, um andere zu schützen.“

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) spricht sich ebenfalls gegen eine Impfpflicht aus, während manche Landeshauptleute – zumindest vor einigen Tagen - noch dafür waren. Laut einer vom Nachrichtenmagazin „profil“ in Auftrag gegebenen Umfrage befürwortet auch „eine Mehrheit der Österreicher“ eine verpflichtende Impfung gegen Covid-19 aus, sobald ein Impfstoff zugelassen werden sollte. 30 Prozent der Befragten seien demnach „sehr“, 25 Prozent „eher“ dafür.

Kommentare (40)

Kommentieren
Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Diskussion über Impfpflicht

Für mich, wäre eine Impfpflicht, ein völliger
Schwachsinn, denn wer sollte bei einer Ver-
weigerung, impfen?: Die Cobra vielleicht???
Stefan Mezgolits selbst finanzierter Erfinder

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Ist das nicht schön, die Geistigkeit eines Studienabbrechers in voller Pracht.

Und wer zwei Wochen in laufender Pandemie braucht um draufzukommen was exponentiell sei während er auch noch frech kräht er hätte es im Griff,redet auch mit fester Stimme über Impfungen diema nicht haben und nicht kennen weil er nie Tau haben muß um irgendeinen gerade populären Schmarrn nackt und ahnungslos zu verkünden.Ich würde das jetzt gar nicht beurteilen wollen, ich bin bei Verstand,ich weiß daß es Impfungen gibt die für gewisse Personen Restrisken bergen, Pocken war so ein Fall,naja, das ist Geschichte bis einer es aus dem Biolabor wieder ausläßt,und das weiß ich bei einer Impfung die noch nicht da ist und deren Eigenschaften daher auch niemand kennen kann,im Gegensatz zu einem frech fuchtelnden Schwafler auch nicht.Aber das ist genau der Punkt an dem man die Frage der Durchimpfungen zu beurteilen und zu entscheiden hätte,aber Basti tanzt wieder fröhlich den Samba der kompletten Unkenntnis.

schulzebaue
35
16
Lesenswert?

Zuerst die Republik herunterfahren

Und dann auf halbem Wege kneifen.

Wie es zu erwarten war.

Stony8762
3
4
Lesenswert?

Samma a bissale komisch?

Ist dir der Alk ausgegangen? Darfst eh wieder 'tanken'! Heute noch 4 Std.

duesentrieb1
18
13
Lesenswert?

So schaut's aus

Und ich möchte einmal in einem Medium die Geschichte über die Kollateral-Schäden lesen, die der von oben herab befohlene "lock-down" verursacht hat. Von Todesfällen aus Depressionen heraus, oder von der Vereinsamung alter Menschen, die keine Besuche mehr empfangen mussten. Alles ist eingetreten. Und gar nicht so selten. Von wirtschaftlichen Niedergängen rede ich noch gar nicht

scionescio
20
25
Lesenswert?

Die KLZ hat gerade wieder einen Kommentar gelöscht ...

... in dem ich darauf aufmerksam gemacht habe, dass es auf zackzack Punkt at ein Video zu sehen gibt, wie minutiös der Herr Kurz seine Medienauftritte probt (OE24 hat versehentlich zu früh eine Liveschaltung gemacht und jemand hat das aufgezeichnet).
Wir werden von einem Schauspieler regiert und nach Strich und Faden verarxxt.

Anndrea
18
16
Lesenswert?

Kurz

ist nicht der Kanzler sondern der Kanzlerdarsteller. Welchen Text er zu lernen hat, gibt ihm das 59-köpfige Propagandaministerium vor.

lieschenmueller
9
7
Lesenswert?

Das haben wir jetzt fast alle geschaut :-)

Man müsste wissen, wie so etwas bei Politikern abläuft, wenn sie sich staatstragend ans Volk wenden (wollen). Ob sich da jeder hin stellt und alles klappt von Anfang an.

Zugute halten muss man Pilz, als Redner war er hervorragend. Rhetorisch erstklassig. Mancher im Parlament, auch etliche Minister, halten ein Referat, abgelesen vom Zettel und im Tonfall eines Viertklässlers. Armselig bei so hochbezahlten Leuten.

Guccighost
15
18
Lesenswert?

Der Kurt kann nichts dafür

Dass deine roten nix zusammen bringen.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Welches Archiv gucci,

ich will es immer noch wissen,jetzt.

mobile49
13
11
Lesenswert?

@scio

ja , davon schreiben einige von uns schon seit einigen jahren.
inszenierung mit Xmal "vorhang"

Anndrea
5
3
Lesenswert?

Im Bericht fehlt was

Im Ö3 Interview hat Kanzlerdarsteller Kurz auch gesagt:

Im Härtfallfonds gilt, dass jemand 80 Prozent von dem erhält, was er zuvor verdient hat. Wenn natürlich der Name auf dem Formular falsch ausgefüllt war, oder wenn das ein Einkommen war, das es zwar gegeben hat, aber das vielleicht niemals versteuert wurde und daher auch nirgends aufscheint, dann kommt’s zu einem anderen Ergebnis.

Was bedeutet, dass die Leute selber Schuld sind oder kriminell sind.

herwag
3
3
Lesenswert?

!!!

richtig ! wer nie steuern bezahlt hat soll auch keine entschädigung bekommen

hortig
3
7
Lesenswert?

Antwort

Ich weis, dass ich jetzt wieder von allen nieder gemacht wurde, aber ich kann mich erinnern wie wohl von vielen
immer wieder versucht wurde, wird, die zu versteuernden Gewinne so gering wie möglich zu halten. Dazu die Jahrzehnte lange Angewohnheit, die EAR und Bilanz Fertigstellung so lang wie möglich hinaus zu zögern
Nur das gibt jetzt natürlich keiner zu, aber ja, an irgendwelche Unterlagen müssen die Auszahlungen und Unterstützungen schon gebunden sein, sonst kommt die Opposition ja und sagt keiner kontrolliert

Anndrea
3
4
Lesenswert?

@hortig

Handelt es sich bei ihnen um den Härtefallfond oder um Kurzarbeit? Kurz bzw. sein Textschreiber hat das offensichtlich verwechselt. 80% werden bei Kurzarbeit ausbezahlt.

Balrog206
1
3
Lesenswert?

Andrea

80-90% je nach Einkommen Höhe !!!!

hortig
1
1
Lesenswert?

Antwort

Um die Haertefonds.

Gedankenspiele
5
7
Lesenswert?

Sind also die Umfrageergebnisse...

...im Kanzleramt schon angekommen.
Das hätte Kurz schließlich schon vor Wochen mitteilen können, als das Thema das erste Mal aufkam. Er musste sich halt wieder erst "seine Meinung" bei einem Umfrageinstitut bestellen.

lieschenmueller
2
11
Lesenswert?

Selten aber doch pflichte ich Kurz bei

Habe zwar größtes Unverständnis, wenn Impfgegner ihren Kindern z.B. Masern oder Mumps zumuten wollen (dieses Rundgesicht plus großen Schmerzen haben ich noch in schlimmer Erinnerung, aber in den 60er-Jahren waren Impfungen dagegen noch ein Wunschtraum), aber verordnet von oben möchte ich eine Impfung auch nicht bekommen.

Zugeben muss ich, gegen die "normale Grippe" bin ich auch nicht geimpft. Werde dies im Herbst aber machen lassen und käme etwas in Bezug auf Corona, selbstverständlich auch.

Freiwilligkeit ist mir aber wichtig!

tannenbaum
12
3
Lesenswert?

Jene

schwarzen Landeshauptleute, die noch vor kurzem von einer Impfpflicht gesprochenen haben, werden jetzt nichts mehr davon wissen und brav ihren Angebeteten folgen!

Stony8762
28
19
Lesenswert?

Alternativen

Was wären die Alternativen zu einer Impfung? Maske oder Beatmung auf der Intensiv!

levis555
7
15
Lesenswert?

Das müssen Sie die Impfgegner

fragen

Stony8762
30
22
Lesenswert?

Impfpflicht

Ich würde dem Kanzler dringend raten, doch auf Impfpflicht umzuschwenken, auch wenn ihn viele als Wendehals oder hohle Marionette oder schlimmer beschimpfen würden. Was Freiwilligkeit und Eigenverantwortung bringt, sieht man bei der jährlichen Grippewelle. Eine Durchimpfungsrate von 8%(!) und eine hohe Todeszahl. Dasselbe droht bei Corona.

Apulio
8
19
Lesenswert?

@stony8762:

Lt. WHO Europe liegt die durchschnittliche Wirkung der Grippeimpfung wegen der jährlichen wechselnden Virenstämme bei 60%, 40 % der Geimpften fühlen sich sicher und verzichten auf Hygiene wie oftmaliges Händewaschen sind aber ungeschützt. Impfstoffe mit einer Wirkung unter 90% sind nicht akzeptabel. Für für die jährliche Herstellung des Grippeimpfstoff werden 2-3 Jahre gebraucht, für einen neuartigen Virus wie Covid-19 4-5 Jahre, sollte im Herbst oder im nächsten Jahr ein Impfstoff gegen Covid-19 auf dem Markt kommen ist er zu wenig getestet und unsicher oder Covid-19 ist schon länger bekannt und wir werden wieder einmal belogen.

Stony8762
1
1
Lesenswert?

@apulio

Natürlich soll der Impfstoff sicher sein!
Bezüglich Grippeimpfung! Der Impfstoff wird jedes Jahr neu entwickelt, sobald der Stamm bekannt ist. Zu 'deinen' 60%. Mit der Impfung der vorletzten Saison warst du heuer sicher jaum geschütz. Daher ist auch eine alljährliche Grippeimpfung nötig. Das dürfte wohl klar sein, sowie dass es nirgends 100% Schutz geben KANN! Aber mit einer Impfung tue ich wenigstens mein Möglichstes!

erstdenkendannsprechen
9
22
Lesenswert?

es gibt noch nicht einmal eine impfung.

es gibt aktuell tausend wichtigere themen - die nämlich die situation betreffen, die wir in der realität haben. eine impfung ist noch nicht realität

 
Kommentare 1-26 von 40