Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurz im Kleinwalsertal„Ich habe mich noch nie so unwohl gefühlt“

Bei einem Termin im Kleinwalsertal sind dem Kanzler die Bilder entglitten – von Abstandhalten, dem Vermeiden von Menschenansammlungen keine Spur.

EuphorischerEmpfangimKleinwalser-tal,allerdingsnichtimmerunter Einhal-tungderAb-standsregeln
Euphorischer Empfang im Kleinwalsertal, allerdings nicht immer unter Einhal-tung der Abstandsregeln © BUNDESKANZLERAMT/DRAGAN TATIC
 

Sebastian Kurz ist ein Meister der Inszenierung – und überlässt nichts dem Zufall. Zehn Wochen lang hatte sich der Kanzler coronabedingt im Kanzleramt eingebunkert, nur zum Schlafen fuhr er nach Hause nach Meidling. Alle Außentermine wurden abgesagt. Regiert wurde ausschließlich vom Ballhausplatz aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tenke
50
37
Lesenswert?

Wenn der Opposition nur Mücken bleiben,

muss sie einfach aus einer einen Elefanten machen.

Mein Graz
20
34
Lesenswert?

@tenke

Wenn schon, dann bitte Baby-Elefant.

Wobei hier Kurz versucht, einen ausgewachsenen Elefanten erst zum Baby-Elefanten und dann zur Mücke zu machen.

ARadkohl
38
34
Lesenswert?

Wer den Schaden hat, braucht für Spott nicht zu sorgen.

Wenn in einem entlegenen Tal sich der Bundeskanzler ankündigt ist wohl klar dass die Menschen dort sich um ihn scharen. Kurz kann sich nicht um hunderte Menschen kümmern, die müssen selber wissen, wie sie sich verhalten müssen. Wenn ich Kurz wäre, würde ich mich aufhören zu rechtfertigen, warum auch? Die FPÖ forderte vehement die Aufhebung der Maßnahmen, die Schutzmasken wurden als Symbol der Angst bezeichnet und tags zuvor wurde das Virus als Grippevirus bezeichnet. Schön langsam wird es kindisch. Oder will man sich jetzt rächen, weil zu sehr abgestraft wurde? Hauptsache alle gegen Kurz, das ist momentan für alle Parteien im Klub des Kasperltheater am wichtigsten.

Mein Graz
16
36
Lesenswert?

@ARadkohl

Er hätt sich auch gar nicht um 100 Menschen kümmern müssen, er hätt sich einfach wieder ins Auto setzen können, er sagt ja selbst es gab 2 Möglichkeiten, vor oder zurück!

Warum wird ein Besuch überhaupt angekündigt? Warum ist da im letzten Winkel von Österreich (Kleinwalsertaler, bitte nicht krumm nehmen!) eine Reporterschar, die Kurz jetzt für den fehlenden Abstand verantwortlich machen will?

Da war wohl eher ein Medienauftritt geplant als ein Arbeitsgespräch.

ARadkohl
20
15
Lesenswert?

@mein Graz,

Was wäre wenn und hätt ma dann tät ma ist im nachhinein immer ein Stoff für alle möglichen Diskussionen die man nützt, jemanden zu verunglimpfen oder zu befürworten.

Mein Graz
5
14
Lesenswert?

@ARadkohl

Logisch, dass Kritik von der Kurz'schen Anhängerschar unerwünscht ist. Das spielt es aber nicht.

Ich "verunglimpfe" Kurz nicht, ich stelle Tatsachen fest. Tatsachen, die Kurz ja nicht bestreitet, er sprach doch selbst von 2 Möglichkeiten.
Und dass der Besuch angekündigt war ist auch Tatsache, sonst sähe sich doch die Beraterschar jetzt nicht genötigt festzustellen, dass das in Zukunft anders gehandhabt wird.
Ebenso ist es Tatsache, dass Kurz den Reportern die Schuld für das Gedrängel zuschieben will.
Auch dass Kurz völlig uneinsichtig ist ist klar erkennbar.

Klar, im Nachhinein sind alle klüger. Allerdings erwarte ich von einem Bundeskanzler oder anderem hohen Politiker, vorausschauend zu planen und sich so zu verhalten wie es von der Allgemeinheit verlangt wird. So klug sollten diese Leute schon sein!

daberni
8
31
Lesenswert?

Vielleicht

aber wirklich nur vielleicht, sollte er dann einfach nicht ankündigen dass er kommt wenn das sowieso klar ist (was es ist).
Ein "Arbeitsgespräch" braucht keine Öffentlichkeit, schon gar nicht in Zeiten von Abstandsregeln. Vielleicht sollte es aber ja auch eine PR-Tour sein, dann ist Kurz genauso verantwortlich dafür.

ARadkohl
31
9
Lesenswert?

Wenn es um PR geht,

Weiß jeder, wie man die Maschinerie zu seinen Gunsten anwirft. Dennoch kann man BK Kurz nichts vorwerfen, er hat zur richtigen Zeit schnell gehandelt.

Mein Graz
17
40
Lesenswert?

"...es gab in dem Moment nur zwei Möglichkeiten: vor oder zurück..."

Dann soll er mir bitte erklären, aus welchem Grund er nicht die Möglichkeit "zurück" gewählt hat und sofort wieder ins Auto gestiegen und die 50 m bis zur Treppe gefahren ist.

"Immer wieder spielte Kurz auch den Ball an die Medien zurück: Diese seien die ersten gewesen, die bei seiner Ankunft im Kleinwalsertal die Abstände nicht eingehalten hätten."

Klar, die anderen waren es, Kurz ist nur das "Bauernopfer". Wenn ich mir ansehe wie eng er mit seinen Begleitern die Stiege rauf gegangen ist frag ich mich schon, ob er mit all den Leuten im selben Haushalt wohnt.

Und nachdem der Besuch groß angekündigt war MUSSTE er doch erwarten, dass sich die Leute hier zusammenfinden!

Er soll sich hinstellen und sagen: Ich habe einen Fehler gemacht. Was macht er? Er stellt sich hin und sagt, er fühle sich keiner Schuld bewusst.

mobile49
8
36
Lesenswert?

waren nicht schon immer

die anderen schuld ?
starke frauen und starke männer stehen zu den eigenen unzulänglichkeiten
punkt

ARadkohl
4
13
Lesenswert?

Mobile 49,

Genau auf den Punkt gebracht!

Mein Graz
5
18
Lesenswert?

@ARadkohl

Hier stimmst du zu - ich auch.
Kurz steht NICHT zu seinen Unzulänglichkeiten.

mobile49
0
3
Lesenswert?

@Mein Graz

ja , manchmal bekommt man auch applaus von einer seite , die man nicht angesprochen hat

du kennst mich natürlich und weißt was und wen ich meinte

Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@mobile49

Ja, das ist auch der Grund, warum ich so erstaunt über die Zustimmung von ARadkohl war.

jackass85
3
40
Lesenswert?

Babyelefant

Hätte er einfach ein paar Babyelefanten mitgenommen

Lodengrün
20
46
Lesenswert?

„Ich habe mich noch nie so unwohl gefühlt“

Nun, davon war auf den Videos nichts zu sehen. Wenn mir so unwohl ist, dann ersuche ich nicht den Fahrer mehrmals anzuhalten, um auf die Menge zu zugehen. Und auch sonst hat er sich in der Menge gebadet. Die ganze Aktion sollte IHM dienen. IHM den Grenzöffner. Der Bürgermeister ist parteilos, also hat die Partei die Ankunft schön ordentlich vorbereitet. Der Kanzler kommt. Oh, ich habe ein Déjà-vu. Ich lass es.

aidialc38
28
26
Lesenswert?

Lodengrün

Wenn man sich seine Körpersprache genau ansieht, merkt man wie unwohl sich der Bundeskanzler gefühlt. Einfach nur genauer hinschauen.
Er war überfordert und hat aus der Situation gelernt. Sollten wir übrigens auch machen. Wenn ich notgedrungen unterwegs bin merke ich selten etwas vom "Abstand halten"

Lodengrün
9
19
Lesenswert?

Die Körpersprache

ist, wenn er von der studierten Schablone abweicht von Haus aus linkisch. Aber das ist seiner ..... geschuldet die er überspielt. Er lebt seine Rolle hart. Und dafür bedaure ich ihn.

jackass85
7
23
Lesenswert?

Am Ende

am Ende war das mit dem Abstand vielleicht eh nicht so genau wie mit dem „Besuchsverbot und Ausgangsbeschränkungen“

stockiju
16
37
Lesenswert?

„Ich habe mich noch nie so unwohl gefühlt“

Wenn der LASK wegen dem Fehlverhalten zurückgestuft wird
müsste unser Basti auf Landes-oder Gemeinde Ebene zurückgesetzt werden.
Aber für ihn gelten die Regeln ja nicht.

tannenbaum
10
20
Lesenswert?

Echt interessant!

Jetzt ist dem Kurz das alles peinlich! Hat nicht die dortige ÖVP dazu aufgerufen, den Heiland mit Fahnen und Freudenskundgebungen zu empfangen? Aber irgendwie kann man verstehen, wenn die Kleinwalsertaler „auszucken“. Schließlich sind Heiligenerscheinungen selbst im erzkatholischen Vorarlberg nicht so häufig zu bestaunen!

Hardy1
19
9
Lesenswert?

Die linken und rechten Geiferer....

.....sind voll in ihrem Element! Sie haben es ja wirklich schwer....keine Chance bestimmend zu werden krebsen sie halt in ihren Tümpeln umher....

vati60
8
10
Lesenswert?

Die linken und rechten Geiferer

Dass kann nur ein erz schwazer schreiben.
Für mich gilt alles was der BK zum Gesetz in der Sache Corona macht nicht.

CWM61
21
55
Lesenswert?

Gleiches Recht für alle

Wo bleibt da die Gerechtigkeit, tausende Österreicher wurden wegen Vergehen der Abstandsregel angezeigt!!! Aber wenn der der die Verordnung erlassen hat diese bricht ist es ein nicht geplantes Ereignis.... Tolle Interpretation einer Verordnung!!! Aber das Volk lobt immer noch - wann wird das Volk erkennen das es von der Politik für dumm verkauft wird???

hutchi65
21
50
Lesenswert?

Pinocchio

Für unseren Bundespinocchio gelten diese Regeln natürlich nicht, frei nach dem Motto „Hände falten - Gosch‘n halten“!

SoundofThunder
17
54
Lesenswert?

Bei einem evangelikalen Großevent das er besucht hat....

.... hat er sich auch nicht wohl gefühlt und war " überrascht " dass die ihn angebetet haben. Er lässt sich halt gerne anhimmeln.

mobile49
17
53
Lesenswert?

na sowas !

der arme , er fühlte sich unwohl wie noch nie !
also , wenn mir unwohl (wie noch nie!) ist , hab ich einen g a n z anderen gesichtsausdruck .
hier hätte ihm eine mundmaske wohl eher geholfen und seinen zufriedenen gesichtsausdruck verborgen

mobile49
9
18
Lesenswert?

oh

die kurzen jünger sind stark unterwegs
anscheinend hat er es nötig

CWM61
15
38
Lesenswert?

Unwohl???

Unwohl aber nur bei dem Gedanken keine Richtige Erklärung zu haben!!! Herr Kurz hat dich wie ein Held feiern lassen!!! Stellt Dich für mich die Frage aus welchen Grund??? Weil Herr Kurz toll Teste vom Bildschirm ablesen kann!!! Herr Kurz würde den ersten Platz bei jeder Karaoke Show gewinnen!!!

Kommentare 26-54 von 54