AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GastkommentarDie Stopp-Corona-App ist eine Totgeburt

Erwin Zankel hält den nur mäßigen Zuspruch, den die erhoffte Wunderwaffe im Kampf gegen das Virus erfährt, für rational nicht erklärbar.

Aus der Stopp-Corona-App wird kein brauchbares Instrument mehr werden
Aus der Stopp-Corona-App wird kein brauchbares Instrument mehr werden © 
 

Die Stopp-Corona-App war offensichtlich eine Totgeburt. Nach der anfänglichen Begeisterung über den vom Roten Kreuz organisierten Schnellschuss ist Ernüchterung eingekehrt. Aus der erhofften Wunderwaffe im Kampf gegen das Corona-Virus, die in Ostasien die Seuche eindämmen half, wird in Österreich kein brauchbares Instrument mehr werden.

Kommentare (37)

Kommentieren
Kristianjarnig
3
2
Lesenswert?

Sicher nicht die schlechteste Idee diese App.

ABER - die 60% würden sich so oder so vermutlich schwer realisieren lassen.

Nicht jeder hat ein Smartphone. Oder eines das vielleicht nicht passend ist für die App.
Ältere haben vielleicht so etwas(Smartphone) aber sind bei den Apps teilweise nicht wirklich "up to date"(kenne ich aus meiner Familie).

Drittens trägt nicht wirklich jeder sein Smartphone die ganze Zeit spazieren. Meines liegt recht oft daheim, gerade zum Einkaufen und ähnliches muß ich nicht auch noch die "Gurke" mit mir rumtragen. Ab und zu ist es erfrischend NICHT erreichbar zu sein. Das mag für die meisten nicht zutreffen, aber ich kenne einige aus meinem beruflichen Umfeld die z.b. jedes "Social" Media App verweigern. Darunter wird dann wohl oder übel auch der "Tracker" hier fallen.

Alles in allem ein sehr schwieriges Thema. Und nicht jeder lädt alles auf sein Smartphone sondern nutzt es meist beruflich bzw. für gewisse Hobbyapps.

"Big brother" ist bereits hier. Ich weiß, wir haben nichts zu verstecken bla bla bla aber dem absolut gläsernen Menschen undiskutiert Tür und Tor zu öffnen ist auch hinterfragenswert.
Derzeit beruht die App auf Freiwilligkeit, das sollte wohl so bleiben außer wir bekommen wirklich Probleme wie Italien(Menschen ignorieren Restriktionen und gefährden somit andere, sich selbst UND das Gesundheitssystem).

Antworten
Marmorkuchen1649
1
2
Lesenswert?

Entfernungsmessungen mittels Antennen???

Was hat das mit der Corona App zu tun??? Diese benötigt Bluetooth und Lautsprecher bzw. Mikro. 🤣🤣🤣

Antworten
scionescio
3
3
Lesenswert?

@Marmorkuchen: warum stellst du 2x deine technische Ahnungslosigkeit zur Schau?

Reicht es nicht, wenn 1x deine Unwissenheit aufgezeigt wird - oder bist du so ahnungslos, dass du nicht einmal mitbekommst, wie du dich lächerlich machst?

Antworten
CloneOne
8
13
Lesenswert?

Mit dem Appzwang

hat sich die Sache disqualifiziert. Es geht um die Freiheit selbst zu entscheiden. Die Bevormundung durch die Regierung darf nie wieder passieren- egal in welcher Form. Das ist der Punkt. Ganz einfach. egal ob sie nützlich ist oder nicht. Und an alle Verschwörungstheoretiker da draussen sei gesagt: man braucht keine App um euch zu finden, das geht viel einfacher und "DIE" wissen das ;)

Antworten
samro
0
7
Lesenswert?

bevormundung

was ist bevormundung?
und was heisst bevormudung durch die regierung darf nie wieder passieren?
wir lebenin einer gesellschaft. das ist immer nur durch gesetze und regeln zu regeln. weil nie alle gleich denken und man aber eine basis des zusammenlebens schaffen muss in der es respekt vor leben und besitz oder auch die rahmenbedingungen fuer die wirtschaft schaffen muss.
ohne regeln ist kein zusammenleben moegich und wir koennen nur weiter einzelkaempfer sein.
bevormundung bisher, was meinen sie damit? dass man massnahmen gesetzt hat? ja ginge es ohne? und was waere der preis dafuer gewesen?
was ist also zwang? regeln? gesetze? lebt jeder freiwillig danach? oder sind es immer dinge die in balance sein uessen um einer gesellschaft ihr fortkommen zu ermoeglichen?

Antworten
tubaman58
4
7
Lesenswert?

Scheinheiligkeit

Plötzlich redet man von Freiheit selbst zu entscheiden - seht ihr nicht wieviel ihr noch selbst entscheiden könnt - Reiseeinschränkungen, Kontakteinschränkungen, Maskenpflicht .... und wegen der gegen diese Beschränkungen hilfreiche App regt man sich auf.

Antworten
SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

🤔

Haben Sie die App installiert?

Antworten
tubaman58
2
2
Lesenswert?

SoundofThunder

Selbstverständlich - für gewisse Freiheiten musste man schon immer einen oft sehr hohen Preis zahlen. Mir ist eben die Kontaktfreiheit, Reisefreiheit usw. wichtiger - meine Entscheidung, und ich steh dazu.

Antworten
3770000
14
19
Lesenswert?

Schon erklärbar.

Erstens funktioniert das Ding nicht und liefert seriöse Daten zu eine lang genug andauernden "Begegnung" nur mit geringer Wahrscheinlichkeit.
Zweitens wurde von so Superdemokraten wie Sobotka bzw. den Propagandaministerinnen (eine andere Funktion haben die Damen nicht) bzw. Propagandistinnen von Kanzler Kurz von Anfang an von Pflicht und "Schhlüsselanhänger" geredet - und erst dann die Freiwilligkeit betont.
Drittens sollte man keinen Bundeskanzler vertrauen, für den die verfassungsmässige Gestaltung von Gesetzen nur "juristische Spitzfindigkeiten" sind.
Und viertens bleiben trotz ständiger Werbetrommel für den Bundeskanzler von gut geschmierten Medien ein guter Teil der Bevölkerung gegenüber der Reservechristus-Propaganda immun. Zumindest beim Kurz-Propagandavirus hat Österreich die Herdenimmunität erreicht.

Antworten
Marmorkuchen1649
2
17
Lesenswert?

Es ist schon interessant...

wie viel Unsinn hier geschrieben wird. Cookies sind einmal grundsätzlich nichts Schlechtes. Anders sieht das schon mit Tracking durch Smartphones aus. Facebook und Co sind sehr wirksame Instrumente, um uns auszuspionieren. Dennoch verwenden sehr viele Apps auf dem Smartphone. Besonders lustig finde ich den Beitrag mit dem "Argument", dass die Antennen der diversen Smartphones je nach Ausrichtung die Entfernung falsch einschätzen. Es ist unglaublich, wie viel Unsinn da verbreitet wird.

Antworten
feringo
2
2
Lesenswert?

@Marmorkuchern : Richtantenne : Entfernungsmessung

Marmorkuchen1649, lass dir bitte was sagen von scionescio.
Und schau einmal nach was Cookies alles anstellen 🤣
Und du hast recht: Sie sind was Gutes, fragt sich nur für wen?

Antworten
scionescio
6
6
Lesenswert?

@Marmorkuchen: seit wann können Antennen Entferungen einschätzen?

Es ist unglaublich, wie viel Unsinn von selbsternannten Experten verbreitet wird, die nicht einmal grundlegende technische Kenntnisse haben!
Antennen haben Richtcharakteristiken (Kugel, Keule, Niere, ...) und aus der Signalstärke kann man auf die Entfernung schließen (wenn man zusätzlich um die individuellen Parameter des jeweiligen Handies Bescheid weiß).
Jeder der früher einmal die gute alte Fernsehantenne eingerichticht hat, weiß, wie richtungsabhängig die Empfangsstärke ist - bei einem Handy schwankt sie bei Bluetooth im 2,4GHz Bereich eben wegen der verwendeten Technologie der eingebauten Antennen bis zu einem Faktor 100 (kann man aus den Diagrammen im Datenblatt ablesen) - und entsprechend ungenau sind daraus abgeleitete Entfernungen.
@Kuchen: leider kann ich es nicht einfacher beschreiben, aber vielleicht hilft auch Google ein bisschen ...

Antworten
Kristianjarnig
0
4
Lesenswert?

@scionescio

Nur zur Ergänzung - ab 3 und mehr "Antennen" kann man sehr wohl eine Position bestimmen. Ganz einfach ausgedrückt funktioniert GPS(GLONASS,...) genau so.

Ob die App das dann auch entsprechend nutzt, wer weiß das schon(bin kein Programmierer der sich den Code anschauen könnte)....

Antworten
scionescio
2
2
Lesenswert?

@Kristianjarnig: Das ist absolut richtig ...

und deshalb habe ich ja auch weiter unten geschrieben " im Gegensatz zu stationären Beacons ist bei mobilen Handies mit einer einzigen Antenne Triangulation zur genauen Entfernungsmessung nicht möglich", weil bis dato alle Handies auf einer Handvoll BT-Chips basieren und keiner davon mehr als eine Antenne eingebaut hat.
Selbst wenn es solche Chips geben würde, würde der geringe Abstand der Antennen in einem Handy bei der Triangulation einen so großen Messfehler bedingen, dass damit auch nicht geholfen wäre.

Antworten
Marmorkuchen1649
2
2
Lesenswert?

Die Corona App...

verwendet aber Bluetooth und Lautsprecher bzw. Mikrophone. Also das mit der Antenne ist Nonsense.. in diesem Zusammenhang.

Antworten
scionescio
3
6
Lesenswert?

@Marmorkuchen: und wie glaubst du, dass Bluetooth funktioniert?

Hast du den Hinweis mit den 2,4GHz nicht kapiert? Frequenz? Elekromagnetische Wellen? Antenne?
Halbwissende Ahnungslose sind eine enorme Beeinträchtigung für jedes Forum.
Früher hat sich der Wirkungskreis auf den Stammtisch reduziert - jetzt ist er leider sehr viel größer und interessierte Leser, die oft nicht die Zeit haben, sich in einem speziellen Gebiet schlau zu machen, laufen dann Gefahr, substanzlose Meinung nicht von Ahnung differenzieren zu können.
So notwendig und wertvoll eine eigene Meinung auch ist - bei technischen Belangen gibt es keine zwei Meinungen sondern nur Wissen/Verständnis und - das Gegenteil davon;-)

Antworten
spainman
9
9
Lesenswert?

Entscheidung akzeptieren

Der Mensch ist nun mal nicht nur ein rationales, sondern auch emotionales Wesen. Ja ich akzeptiere alle möglichen Cookies und lehne aber diese App auch ab. Muss ich das jemanden begründen? NEIN. Bitte einfach akzeptieren, dass die meisten diese App nicht wünschen und nicht ständig die Rationalität dieser Ablehnung hinterfragen. Wir sind gerade dabei, diese Corona-Krise auch ohne App sehr gut einzudämmen.

Antworten
scionescio
19
18
Lesenswert?

Die permanente Promotion für die Corona App macht mich mittlerweile mehr als misstrauisch und bestärkt mich, dass ich so eine App sicher nie installieren werde!

Fachliche Laien berufen sich auf ausgewählte "Experten" und bauen emotionalen Druck auf - Warum eigentlich? Was treibt das RK, so eine App in Auftrag zu geben? Warum schickt der Herr Bundeskanzler immer andere vor und sagt nicht klipp und klar, was er vorhat - mittlerweile ist wohl jedem klar, dass ohne Zwang die App ein Rohrkrepierer bleiben wird.
Falls man einmal die fachlich versierten Techniker fragen würde, könnten die mit Leichtigkeit erklären, warum die notwendigen (technischen) Voraussetzungen noch lange nicht gegeben sind: im Gegensatz zu stationären Beacons ist bei mobilen Handies mit einer einzigen Antenne Triangulation zur genauen Entfernungsmessung nicht möglich, die Keulencharakteristik der Antenne bewirkt Unterschiede bis zu 20dB dh. wenn ich das Handy nur geringfügig anders halte, ist der Empfang 100x stärker (aus der Stärke wird die Entfernung abgeschätzt!), ein Handy in der Hand, im Hosensack, in der Handtasche hat eine unterschiedliche Dämpfung, kein Handy hat einen hinreichd genauen Zeitmesser eingebaut, um die Laufzeit zu messen, etc. - kurz gesagt: viel unzuverlässiger kann man gar nicht behaupten, ob jemand mit einem Infizierten Kontakt hatte!
Selbst wenn heute die Sources offenliegen, kann mit jedem Update noch die eine oder andere "Zusatzfunktion" heimlich installiert werden, ohne das es 95% der Bevölkerung überhaupt bemerken ... das wird wohl der Hauptgrund sein, warum der Herr Kurz so drauf drängt!

Antworten
SoundofThunder
8
12
Lesenswert?

Für den Bundestrojaner (für WhatsApp) blieb ihm vielleicht zuwenig Zeit

Die Koalition mit der FPÖ ist dafür zu früh zu Ende gegangen.

Antworten
menatwork
12
18
Lesenswert?

Nullargument, zum ersten, zum zweiten, zum dritten, ...

Vielleicht liegt es daran, dass sich permanent technische Laien mit Pseudoargumenten wie "Millionen akzeptieren Cookies und Nutzungsbedingungen [....]" für diese App stark machen. Und dabei wie Sobotka oder diese sich selbst zur "Österreich Beraterin" stilisierende Person auch einen erschreckenden Mangel an demokratischer Gesinnung und Problembewusstsein offenbaren.

Wenn wir - das Volk - mehrheitlich die automatisierte, staatliche Überwachung von Kontaktnetzwerken ablehnen, hat eine Regierung das zu akzeptieren und ihre Handlungen an diesen Vorgaben des Souveräns zu orientieren.

Die App selbst ist ja nach wie vor nicht fertig, der Source Code wurde letzte Woche - etwas lieblos um nicht zu sagen trotzig - erstmals veröffentlicht, da weitere Änderungen wie die API von Google/Apple erst eingebaut werden, kann man nach wie vor keinen Persilschein für die technisch korrekte Umsetzung der Datenschutzversprechen ausstellen.

Insofern wäre es vielleicht angebracht, das Procedere zu überdenken: 1. App fertigstellen, 2. transparent veröffentlichen, 3. Testimonials von vertrauenswürdigen Institutionen und Personen einholen und erst dann 4. sich für die Installation der App stark machen und 5. können auch "Austria Advisors" ihren Senf dazu geben.

Das prinzipielle Problem der App, nämlich die Frage, ob sie ihren Zweck aufgrund der Unzulänglichkeiten der Technik selbst - Stichwort Entfernungsmessung per Bluetooth Signaldämpfung - überhaupt erfüllen kann, bleibt aber bestehen.

Antworten
feringo
6
3
Lesenswert?

@menatwork : Laie


Auch aus Ihre Ausführungen ist nicht mehr als Laienhaftes zu entnehmen. Welche Fachkraft muss man sein, wenn man über Information ausforschende Software nachdenkt und Stellung bezieht?
Was denken Sie über Cookies?

Antworten
menatwork
1
1
Lesenswert?

@feringo: das ist hier auch ein Zeitungs-Forum

und kein Nerd-Hahnenkampf.

Aber zu Ihrer Frage: Wenn man zu Information ausforschender Software Stellung beziehen möchte, sollte man den Unterschied zwischen Privacy by Design und Privacy by Promise verstanden haben.

Bezüglich Ersterem dann auch noch, warum Zugriffe auf zentrale Serverinfrastruktur, die von Dritten kontrolliert wird, ein No-Go darstellen. Aber falls es Sie interessiert, selbst hier gibt es Implementationen, deren Code veröffentlicht werden und deren Unverfälschtheit im Betrieb nachgeprüft werden kann.

Man könnte sich auch ein bisserl was bei anderen Anbietern abschauen, z.B von den 2 Millionen Euro der uniqua auch einen Teil für ein Bug Bounty Programm verwenden, weil man bei lauteren Zielen ja eigentlich gerne und bewusst dazu einlädt, die App zu prüfen.

Achja, bezüglich Gleichsetzung von Cookies mit dieser App, sofern ich Ihnen erklären muss, warum das laienhaft ist, erübrigt sich die Diskussion ohnehin.

Antworten
feringo
0
0
Lesenswert?

@menatwork : Möglichkeiten durch Cookies

Menatwork, bitte erst genau lesen und den Sinn erfassen, was ich geschrieben habe!
Die Möglichkeiten der Cookies haben Sie noch immer nicht erklärt.

Antworten
Miraculix11
4
21
Lesenswert?

Und wenn sie die Beste der Welt wäre..

...technisch ausgereift und perfekt...die meisten würden sie am Handy trotzdem nicht installieren - aber ziemlich viel anderes sonst ohne Bedenken :-)

Antworten
SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

Miraculix

Haben Sie sich die App heruntergeladen?

Antworten
Miraculix11
1
3
Lesenswert?

Nein ich hab sie nicht runtergeladen

Wozu soll die für mich gut sein?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37