Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Betrieb Regierung Angstmache?Klartext, der das Land auf der richtigen Spur hielt

Ein Regierungsprotokoll deutet darauf hin, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz daran gelegen war, der Bevölkerung den Ernst der Lage sehr klar zu machen. Gab es denn eine Alternative dazu?

© 
 

Es war absehbar: Die stagnierende Zahl von Neuinfektionen im von Corona gebeutelten Österreich macht uns - zumindest abgesehen von verheerenden Arbeitslosenzahlen und unzähligen zu befürchtenden Pleiten - zunehmend Hoffnung. Parallel dazu wird das Krisenmanagement der Bundesregierung nun zunehmend kritisch ausgeleuchtet. Jetzt deutet ein Regierungsprotokoll darauf hin, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz daran gelegen war, der Bevölkerung den gebotenen Ernst der Lage klar zu machen. Mit durchaus drastischen, fallweise womöglich grenzwertigen Aussagen ("Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist", so schoss Kurz am 30. März wohl über das Ziel hinaus).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

voit60
21
47
Lesenswert?

Die Medienlandschaft in Österreich

wird leider mit Millionen an Steuergelder manipuliert, um regierungskonform zu berichten. Da stehen dann wiederum teure Regierungssinserate als Belohnung neben den zusätzlichen Millionenfoerderungen parat.

CWM61
22
67
Lesenswert?

Zweifelhafte Aussage

Alleine die Aussage „bald wird jeder einen Corona-Toten kennen“ des Bundeskanzler Kurz ist mehr fragwürdig! Ich habe einen recht großen Bekanntenkreis und Arbeite in einer Firma mit ca. 260 Mitarbeiter wo auch durch gearbeitet wurde und wird. Also ich kennen nicht einmal eine Positiv steteste Person, geschweige einen Toten! Aber alleine in den letzten 6 Wochen sind 3 Menschen verstorben die ich
kenne! Aber weit weg von Corona!!
Es ist eine sehr unüberlegte Aussage die nur einen Zweck hatte, ja dem Volk Angst zu machen um die Vorgaben zu erreichen. So etwas setzt man nicht einmal bei der Kindererziehung ein, dass weiß jeder, nur unser Herr Bundeskanzler Kurz nicht!!! Von so einen Herrn wird die Republik Österreich regiert!! Für mich mehr als bedenklich, dazu verliert für mich so ein Mensch sein Glaubwürdigkeit.....

wischi_waschi
0
2
Lesenswert?

cwm61

Danke für Ihren Kommentar, hier ist nichts mehr hinzuzufügen.
Leute wacht auf, das wurde so von der Regierung geplant.
Alle laufen den Kurz hinterher, für mich unverständlich.

Landbomeranze
8
2
Lesenswert?

Ist eh gut, dass die Vorgaben erreicht wurden,

sonst gäbe es mehr Tote und Verwundete. Übrigens hatten auch wir in der Kindererziehung mit Angst zu tun. Ob sie es glauben oder nicht, wir sind trotzdem keine Trottel und Zivilversager geworden. Ist ja nichts Schlechtes mit Angst umzugehen zu lernen, gehört sozusagen zum Mensch sein.

woswormeileistung
0
0
Lesenswert?

was für Verwundete?

herrscht bei Ihnen Krieg???

andy379
12
57
Lesenswert?

Diese Angstmacherei des Hr. Kurz

hat zweifelsfrei da hin geführt, wo wir jetzt stehen. Zugegeben gar nicht so schlecht.

Dass es auch ohne Selbstdarstellung und Angstmache geht hat z.B. Deutschland gezeigt. Dort haben hauptsächlich Experten die Botschaften auf Augenhöhe mit der Bevölkerung kommuniziert, kaum jemand Panik geschürt und Politiker haben sich bei Weitem nicht so messiasgleich als Staatenretter medial preisen lassen.
Dort wurde der Bevölkerung eben ein gewisses Maß an Verantwortung zugetraut.

Bei uns wurdeit dem Krampus gedroht.

Landbomeranze
0
0
Lesenswert?

ja eh und jetzt geht es dafür bei der

Ansteckungsrate in Deutschland wieder nach oben. Liegen bereits wieder bei 1, während Österreich bei 0,63 liegt.

lieschenmueller
8
13
Lesenswert?

Christoph Waltz explains Krampus to Jimmy Fallon (youtube)

"In Austria it works through traumatisation" ;-)

O4M6FTTSNYQLYSW2
27
46
Lesenswert?

Geht doch,

die Hofberichterstattung funktioniert, da wird der Gesalbte glücklich sein und die Inserate werden beauftragt.

metropole
2
16
Lesenswert?

Inserate

Die 15 MIO Inseratenaktion der Bundesregierung über das Rote Kreuz wurde totgeschwiegen da diese Inserate über schwarze und grüne Agenturen an die Zeitungen vermittelt wurden.Traurig dass sich das RK für so eine dubiose Aktion hergibt und natürlich auch geschwiegen hat.Das RK hat nicht einmal den Versuch gemacht diesen DEAl zu erklären !

voit60
20
47
Lesenswert?

40 Prozent lt. gestrige Zib

aller Fälle sollen aus Ischgl gekommen sein, u d von dort wurde bereits am 5.3. gewarnt. Ab dem 15.3. wurde da gesperrt. Also ganz so toll und schnell hat die Regierung wohl nicht gehandelt

heri13
1
2
Lesenswert?

Da war es Sache der Bezirkshauptmannschaft und der Landesregierung.

Auch ein Tiroler Nationalrat hatte seine Hände im Dreck.
Warten wir die ganzen Anzeigen international ab.
Die Gerichte werden klären,wer schuld daran hat.
Die Gefängnisse werden sich mit Politikern und Wirten füllen.

metropole
25
46
Lesenswert?

In Ordnung

Typisch Kl.Z..selbstverständlich ist alles in Ordnung und die Wortwahl zulässig.Kurz hatte natürlich nur das Wohl des Volkes im Auge.Interessant kurz gibt überall seinenSenf dazu -70 pressekonferenzen -und wenn es Probleme gibt ist er der schweigekanzler !!

jaenner61
15
35
Lesenswert?

sind wir doch ehrlich

es liegt in der natur der menschen, immer nur den leichteren weg zu gehen.
hätte kurz „nur“ 70 prozent gefordert, hätten viele in der bevölkerung gesagt, is net so schlimm, und er hätte mit viel glück 50 prozent bekommen. ist doch in allen belangen immer das selbe, fordere 100 prozent, und falls du glück hast werdens 80 😉

55plus
13
19
Lesenswert?

ja nur hat er es nicht gefordert

sondern dir einen Schaden zugefügt damit du dich dran hältst ...

55plus
7
15
Lesenswert?

also das war schon eigenschutz... eine bessere Pro Österreich Kampagne wäre

zum Beispiel : Esst gesund, seit stark und eben "keine Angst" !
und schütze/isoliere sich wer will !
Absichtliche Steigerung der Panik war/ist doch bevormundung in der schlechtesten aber ja auch "einfachsten" Form.

Kugo
58
54
Lesenswert?

Herr Bundeskanzler, treten Sie zurück!

Sie haben in Interviews immer wieder gesagt, dass es nicht Ihrer Lebensplanung entspricht dauerhaft in der Politik zu sein! Ich lade Sie ein diese Ankündigung zum heutigen Zeitpunkt auch tatsächlich umzusetzen! Die ÖsterreicherInnen brauchen keinen Machtmenschen wie Sie als Regierungschef, der bewusst u.a. das Mittel der Angst einsetzt um seine Ziele umzusetzen! Auf Ihre staatstragenden Reden verzichten wir in Zukunft gerne!

lombok
33
30
Lesenswert?

Wieso sollte unser Herr Bundeskanzler denn zurück treten?

Er hat mit seinem Team alles richtig gemacht! Wir hatten 2 x Glück:

A) Eine derart entschlossene Regierung zu haben und

B) Wir waren nicht das erste hart getroffene Land der EU und waren daher von Italien schon vorgewarnt.

Anderenfalls wäre das alles ganz schön schief gegangen.

medikus60
4
15
Lesenswert?

@lombok, alles richtig gemacht? Waren sie die letzten 2 Monate in Märchenland?

Ja richtig! Die Regierung hatte Italien VOR DER NASE und tagelang zugesehen wie dort jeden Tag um eine Vielzahl mehr Menschen sterben und absolut NICHTS gemacht. Keine Masken und Schutzkleidung gekauft usw.. Statt schön langsam eine Maßnahme nach der anderen zu setzten, zu schauen ob diese wirksam ist und wenn nein, die nächste zu setzten, einfach einen Plan zu verfolgen, wurde zuerst nichts gemacht und dann plötzlich komplett alles zu. SHUTDOWN! Man hat solange zugesehen bis der Netanjahu aus Israel mit dem Kurz Klartext gesprochen hat. Genauso wie man jetzt "aufsperrt" hätte auch geschlossen werden müssen. Langsam und mit Bedacht. Jetzt ist die Wirtschaft am Boden, Österr. Muss Schulden machen und kein Mensch weiß, außer die "Regierungshanseln", wer das Geld bekommt und wie viel. Es werden Corona-Poolparties gefeiert und die Geldgeber des Basti jubeln. Was wurde für die tausenden Arbeitslosen gemacht? NICHTS! Kurz hat sich geweigert das Arbeitslosengeld zu erhöhen, doch die Familien, wo oft Mann und Frau arbeitslos wurden, haben auch Kredite zurück zu zahlen. Von wem bekommen diese Menschen ihren Einkommensnachteil ersetzt. Da werden keine Kredite gestundet und Steuern erlassen. - Klar, diese Menschen sind ja auch nicht die Geldgeber des Kanzlers und die sind ihm daher wurscht! Wenn das für sie "Alles richtig gemacht" ist, dann sollten sie aus ihrem Traum erwachen, Lombok!

cherichera1
44
37
Lesenswert?

alles richtig gemacht

Herr Kurz mit seinem Team hat verantwortungsvoll für die Bevölkerung Österreichs gehandelt. DANKE!

55plus
24
21
Lesenswert?

der Kurz kann fast nix dafür, er wurde auch bombardiert mit Horrormeldungen

wie es auschaut, die Popper, Drosten und Co Experten
müsste man unter die Lupe nehmen ...

Schneemutz
11
19
Lesenswert?

Sie verstehen hier was falsch,

WIR können nix dafür und Herr Kurz hat UNS mit Horrormeldungen bombardiert! ;-)

3770000
31
47
Lesenswert?

Von Kanzlerin Merkel werden die Deutschen

wenigstens wie Erwachsene behandelt. Sie sagt: Corona ist eine Zumutung für die Demokratie.
In Österreich gibts dagegen Panikmache durch den vergötterten Kanzler, hinwegwischen demokratiepolitischer Bedenken als "juristische Spitzfindigkeiten", Phantasiererei mit 100.000 Toten.
Aber ich will nicht maulen: wir verdienen es auch nicht besser...

VH7F
31
59
Lesenswert?

Bevor ich mir die Geschichten eines Trumps zu dem Thema,

oder eines Boris Johnsons als Bürger anhören muss, hab ich lieber die klaren Ansagen von Kurz und Kogler.

Mein Graz
32
38
Lesenswert?

@VH7F

Ja, vor allem so Ansagen wie: wascht euch die Hände, wir haben alles im Griff, jeder wird einen kennen der an Corona verstorben ist, 15.000 Tests täglich, 100.000 Tote.

Klar und deutlich. Und an der Realität vorbei.

Apulio
2
39
Lesenswert?

Bitte nicht dass staatliche Gesundheitswesen

in Großbritannien mit dem unseren Vergleichen, in GB werden schon lange 60jährige plus nur unter bestimmten Voraussetzungen medizinisch behandelt. Ich war die letzten 30 Jahre jährlich in London und kenne dass dortige Gesundheitswesen, eine Epidemie/Pandemie muss dort zu einem riesengroß Crash führen.

scionescio
36
31
Lesenswert?

"gefährlichsten Pandemie seit der Spanischen Grippe Ende der 1910er-Jahre nicht angemessen"

Worauf beruht diese Aussage - die absolute Anzahl an Toten kann es wohl nicht sein (allein der Grippe werden jedes Jahr an die 650.000 Tote zugerechnet)?
Das Beispiel Schweden und Griechenland zeigt anscheinend auch, dass es ohne Dramatik auch geht - und die wirtschaftlichen Kollateralschäden deutlich geringer ausfallen.
Aber aus dem Rouenschließer kann ja nur ein gefeierter Pandemie-Beender werden, wenn jedem klar ist, dass nur er allein und seine Gabe, auf den "richtigen" Experten zu hören, uns allen das Leben gerettet hat.
Die Zukunft wird zeigen, wie gerechtfertigt die Maßnahmen waren oder ob es auch um die täglichen Pressekonferenzen gegangen ist, um eine Alleinregierung nach dem Rauswurf der Grünen abzusichern.

regiro
17
28
Lesenswert?

Schweden

hat 5x höhere Todesfälle als Österreich bereits umgerechnet auf die Einwohnerzahl. Griechenland testet einfach nicht u gibt prächtige zahlen bekannt. Italien hat von Jänner bis März eine empirisch dargelegte übersterblichkeit von 437 % !!!!!

55plus
0
2
Lesenswert?

deine Zahlen sind Blödsinn...

Anzahl Gesamtsterbende ist ziemlich gleich, bei uns sind die Alten im Altersheim oft keine "Erkältungsvirus Tote" in Schweden halt öfters schon. Die Zahlen kann man schwer vergleichen ... aber Gesamtsterblichkeit "437%"
erhöht in den 3 Monaten im Vergleich zum letzten Jahr in Italien ???
Bitte zeigs mir ... :-) so ein Blödsinn !!!
Aber Schweden hat ja zum Beispiel die Altersheime Besuchsgesperrt und das sehr früh, und trotzdem sind so viele Verstorbene ? Einen Erkältungsvirus kann man so nicht aufhalten. Dann müssten sie wirklich alle Menschen 2 - 3 Wochen einsperren aber ohne jegliche Ausnahme.
Alles andere ist mit Wirkung null vergleichbar.
Und wenn sie dann die gefählichkeit des Corona Viruses genau betrachten, kommen vielleicht auch sie auf den gedanken, dass wir Menschen sind und schon immer mit Viren leben, und dass diese weltweiten Aktionen heuer einzigartig und panikgetrieben sind. Was denken sie wie die Zahlen der Infizierten nächste Jänner Feber auschauen,- oder was ist wenn Schweinegrippe 2 kommt also ein neuer unbekannter Influenza Virus - möchten sie dann wieder alles zusperren - was noch nie gemacht wurde - ODER möchten sie eine andere eventuell menschlichere, naturverbundene oder sogar virenverbundene aber vorallem verhältnismäßigere Maßnahme in Betracht ziehen. nix für ungut...

scionescio
11
19
Lesenswert?

@regiro: Und du hast anscheinend immer noch nicht begriffen, dass jedes Land die Corono Toten so zählt, wie es gerade opportun ist und man diese Zahlen nicht errnsthaft vergleichen kann!

Natürlich kann man populistisch mit großen Prozentzahlen arbeiten - absolut betrachtet, bewegen wir uns im statistischen Durchschnitt!
In Österreich sterben ca 240 Menschen pro Tag dh bisher sind durch COVID-19 zusätzlich 0,65% gestorben (und es ist mehr als zweifelhaft, dass tatsächlich alle ursächlich an COVID-19 gestorben sind).
2014 hat es in Österreich 78.000 Tote gegeben, 2015 waren es plötzlich 83.000 und 2016 waren es wieder 80.000 ... ganz ohne COVID-19!
Ob es jetzt in Schweden 600 (wie in Österreich) oder eben 2000 Tote gegeben hat, ist für jeden Einzelfall natürlich tragisch - wirklich statistisch relevant ist es nicht.
Die enormen Kosten, die Arbeitslosen, die Insolvenzen, ... sind aber real und wenn sich herausstellt, dass der BK absichtlich übertrieben hat, um als Held in der Krise dazustehen, hat er aus Eigeninteresse Österreich an die Wand gefahren.
Sofortiges Eingreifen in Ischgl, Schutz der Risikogruppe und schnelles Aufbauen der Herdenimmunität wäre anscheinend im Nachhinein die optimale Strategie mit den geringsten Kollateralschäden gewesen.

Miraculix11
1
10
Lesenswert?

Bis zur Hälfte kann ich Dir zustimmen

Die EU schafft es die Gurkenkrümmung vorzuschreiben aber sie lässt es zu dass jedes LKand so zählt wie es dem Land gerade passt. Unmöglich! Und die verlangen nicht den Todesursachen nachzugehen. Jeder der infiziert war ist ein Corona-Toter. Aus basta. Wenn obduziert würde kköäme man drauf woran die Menschen wirklich gestorben sind. Was zu niedrigen Todesraten führen würde. Und dann wären die Maßnahmen ja völlig überzogen gewesen. Das lassen Regierungen nicht zu.
===============
Aber in Teil 2 behauptest Du Kurz hat aus Eigeninteresse Österreich an die Wand gefahren. Kommt Dir das nicht selbst lächerlich vor, ihn immer als den Büttel der Wirtschaft zu bezeichnen und dann zu sagen er habe aus Eigeninteresse massiv zum Schaden der Wirtschaft gehandelt? Was hättest ihm erst vorgeworfen wenn er im Interesse der Wirtschaft alle Geschäfte offengelassen hätte?

scionescio
1
3
Lesenswert?

@Druide: Ich behaupte nicht, dass Kurz aus Eigeninteresse Österreich an die Wand gefahren hat ...

sondern habe geschrieben: "... und wenn sich herausstellt, dass der BK absichtlich übertrieben hat, um als Held in der Krise dazustehen ..." dh momentan ist mir da noch die Suppe zu dünn - obwohl er ja so großspurig behauptet hat, dass er in seiner unendlichen Weisheit in der Lage ist, auf die "richtigen" Experten zu hören - also auf die mit den 100.000 Toten in Österreich ...
Meiner Meinung nach ist ihm jedes Mittel Recht, um an die Macht zu kommen/zu bleiben: ein strahlender Held mit der Absoluten in der Tasche für die nächsten Neuwahlen kann nur sein, wer Österreich vor der Katastrophe bewahrt hat (und damit war es notwendig, jedem einzureden, dass es eine Katastrophe geben wird) - danach haben ihm wohl seine Großspender und die IV gesagt, was der ganze Spaß kosten wird (und wahrscheinlich hat er sich selbst ein bisschen geschreckt - ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich das jemand wirklich vorher durchgerechnet hat ... allein schon, wie alle paar Tage ein paar Milliarden dazugekommen sind!) und er ist dann zu einem Zeitpunkt zurückgerudert, wo es in Österreich mehr Infizierte als beim ersten Lockdown gegeben hat (den effektiven Reproduktionsfaktor mit 0,63 haben ihm anscheinend wieder die "richtigen" Experten mit sehr gewagten Annahmen geliefert - wirklich nachvollziehbar ist der sicher nicht).

Dory28
0
0
Lesenswert?

@scionescio... Zahlen

Ich habe die Zahlen eben noch mal nachgeprüft(Datenquelle: Dashboard des Gesundheitsministerium): 16.3.2020 "Lock-Down" 277 Neuinfektionen / Tag - 23.-27.3.2020 mehr als 700 Neuinfektionen /Tag - 14.4.2020 "Lockerungen" 148 Neuinfektionen pro Tag.... Selbst wenn ich kritisch eine Fehlerquote von +/- 20 % bei der datumsgenauen Infektionsbekanntgabe zugrunde lege, frage ich mich doch, wie sie also zu dem Schluss kommen "und er ist dann zu einem Zeitpunkt zurückgerudert, wo es in Österreich mehr Infizierte als beim ersten Lockdown gegeben hat"...

ArcoIris25
76
57
Lesenswert?

Belogen von der Regierung – erschreckend…

…aber noch erschreckender finde ich einige Kommentare hier, die das einfach kritiklos hinnehmen bzw. zu allem Überfluss auch noch befürworten! Die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, ist also ok? Die Bevölkerung mit Absicht zu belügen, ist ok? Die Bevölkerung für blöd verkaufen und mit Angst niederhalten, das ist ok? Mit der Angst der Bevölkerung „spielen“ und damit bewusst in Kauf nehmen, dass daran auch viele an der Angst und den Sorgen um die Familie erkranken oder wirklich sterben, ist ok? Mein lieber Schwan, wo sind wir bitte bereits gelandet? Und wie wird das noch weiter gehen… Wie tief ist diese Regierung bereits gesunken!? Für mich ist diese Regierung nur mehr unglaubwürdig und daher rücktrittsreif!

regiro
13
12
Lesenswert?

Schweden

hat 5x höhere Todesfälle als Österreich bereits umgerechnet auf die Einwohnerzahl, vorwiegend in alters- u Pflegeheimen. auch dort sind ausnahmslos keine Besuche im Altersheim mehr erlaubt.
sie würden am lautesten nach verstärkten restriktionen schreien, wenn es in ö so viele Tote geben würde.
jeder Einzelfall ist bedrückend und wird die Angehörigen noch lange beschäftigen.

ArcoIris25
27
27
Lesenswert?

Die vielen Daumen runter zu meinem Beitrag...

...muss ich nochmal kommentieren, weil ich das nur mehr erschütternd finde! Ihr alle wollt also tatsächlich belogen und betrogen werden und in Angst und Panik versetzt werden? Bravo! Lest doch einmal ganz genau den heutigen sehr berührenden Artikel in der Kleinen auf den Seiten 16 + 17 "Protokoll des leisen Sterbens meiner Mutter" (Besonders den Absatz vom 12. März 2020!) - und dann denkt noch mal über euren Daumen runter nach! Ich möchte gar nicht wissen, wieviele arme, alte Familienmitglieder deswegen gestorben sind - WEGEN dieser Corona Angst und Panik!!!!

tsroh
44
43
Lesenswert?

Panikmache

Der Corona-Virus ist gefährlich, das steht fest und man muss sich vor ihm schützen. Die Regierung hat jedoch von Anfang an die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt und das ist nicht in Ordnung. Die verkündeten Zahlen waren falsch, man hat angegeben, dass sich die Zahl der Infizierten alle 2 - 3 Tage verdoppeln wird. Man hat am Anfang wenig und später viel mehr Leute untersucht. Wenn man doppelt so viele testet, dann wird sich die Zahl der Infizierten entsprechend erhöhen, ohne dass die Prozentwerte steigen. Das wurde bewusst ignoriert, man hat auch von Zehntausenden Toten gesprochen. Diese Vorgangsweise ist abzulehnen. Wir werden mit diesem Virus weiter leben müssen, vielleicht kommt er nächstes Jahr in modifizierter Form wieder. Jetzt geht es darum wieder zur Normalität zurückzufinden, um einen totalen Zusammenbruch der Wirtschschaft und damit verbunden die Zerstörung der Existenzgrundlage zu vermeiden. Ängste schüren ist kein probates Mittel hiefür.

guruguru
13
48
Lesenswert?

Angst zu erzeugen …

… halte ich bis zu einem gewissen Grad ja gerade noch für legitim.
Allein beim Einkaufen z.B. sieht man, dass es mit Eigen- geschweige denn Fremdverantwortung nicht weit her ist. Rücksichtnahme??? Von wegen! Auch im Straßenverkehr herrscht nach wie vor Krieg, Regeln scheinen abgeschafft. Es gibt mMn auf der Welt kein aggressiveres und invasiveres Wesen als den Menschen.

ICH habe das Recht dies und jenes zu tun oder zu lassen.
Stimmt!
Aber ICH habe auch dieses Recht!
Wie tua ma?

Und „wenn alles vorbei ist“, wird es wohl noch schlimmer werden. Viele werden sich nicht erst dann denken: „Wer weiß, was morgen ist! Lebe heute, ohne Rücksicht auf Verluste!“ Nachhaltigkeit? Vergiss es!

Was ich aber absolut verurteile, ist die bewusst (?) falsche Weitergabe von Informationen seitens der Regierungsmitglieder selbst, aber auch der Medien.
Erstens – hatten wir NIE eine AusgansSPERRE! Allein dieser Ausdruck wirkt sich in der Wahrnehmung ganz anders aus, als die – tatsächliche – AusgangsBESCHRÄNKUNG. Das erzeugt nachhaltig Angst und wirkt auf viele extrem belastend! Stichwort „alleine im Auto sitzen und MSN aufhaben …“
Zweitens – finde ich den Umgang mit Statistiken sehr fahrlässig. Jeder Verstorbene, der positiv getestet wurde ist ein „Corona-Toter“? Echt jetzt??? Ja, jeder Verstorbene ist einer zu viel. Aber statistisch sind diese Zahlen mMn wertlos. Und schon gar nicht kann man sie mit anderen Ländern vergleichen, da ja jedes Land andere Kriterien für „Corona-Tote“ hat.

redbull
24
18
Lesenswert?

An oder mit?

An oder mit Covid verstorben, ist das nicht egal?
Tatsache ist, dass in den letzten Wochen viel mehr Über-65-Jährige gestorben sind als in den Vergleichszeiträumen der letzten Jahre.
Es ist anzunehmen, dass in Wirklichkeit viel mehr Menschen an Covid gestorben sind als in den offiziellen Zahlen bestätigt wurden.
Wenn jemand alt ist und zuhause plötzlich stirbt, wird niemand mehr testen.

55plus
1
5
Lesenswert?

...woher haben sie diese Zahlen ?

und eventuell ja auch an psychischer Belastung durch Panik und
Panik der Pfleger ... aber woher haben sie diese Informationen ?

redbull
1
1
Lesenswert?

@55plus

Ich glaube, Beiträge mit Links werden hier gelöscht. Deshalb googeln Sie bitte nach "Sterbefälle älterer Menschen überdurchschnittlich hoch" oder "financial times corona-tote".

willfurth
3
19
Lesenswert?

Wer Süßigkeiten kauft, tötet seine Kinder!

Wenn sie dieser Satz "schockiert", vergessen sie bitte nicht, dass...
...Herz/Kreislauferkrankungen durch Fettleibigkeit und Bewegungsarmut nach wie vor Todesursache Nummer 1 in Ö ist (Corona unter "ferner liefen")
und
...dass das 20% der Kinder und 40% der Erwachsenen in Ö betrifft......

Miraculix11
0
2
Lesenswert?

Psst Willfurth

Das darf man dich nicht laut sagen. Die Leute wollen belogen werden (außer der BK machts - dann regen sie sich auf). Aber die gesunde Kindermilchschnitte glaubens der Werbung.

guruguru
5
9
Lesenswert?

nein ...

... ist es nicht, wenn es um die Statistik geht.
Aber heißt ja auch "traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast" ;-)

redbull
1
5
Lesenswert?

Statistik

Ab sofort werden von Statistik Austria wöchentliche Sterbefallzahlen veröffentlicht. Es gibt natürlich viele Todesursachen und immer wieder Schwankungen, wenn aber der Vergleichzeitraum über mehrere Jahre geht und heuer im gleichen Zeitraum wesentlich mehr Leute sterben, kann man davon ausgehen, dass für den Großteil dieser "Übersterblichkeit" Corona verantwortlich ist.

berndhoedl
29
46
Lesenswert?

was bin ich verteufelt worden....

Die Kommentare von mir wie auch von wenigen Anderen wurden in den vergangenen Wochen geradezu verteufelt. Hinter der Fassade einer gewissen Anonymität im Internet wurde man nicht nur beschimpft, sondern auch tief beleidigt, und das nur weil die Massnahmen der Regierung hinterfragt wurden und weil man jedesmal die gezeigten Bilder und geschriebenen Reportagen als völlig übertrieben (Panikmache) kommentierte.
Jetzt kommt es nach und nach heraus und es werden noch mehr Fakten kommen, dass diese Reaktion der Verantwortlichen echt überzogen war.
Ein gesundes (mit Hirn und Hausverstand) Reagieren bei Grippesaisonen (Hygiene und halt kein Rudelbussln auf der Strasse, sowie etwas mehr Abstand beim Sprechen und Treffen) hätte auch gewiss einige Infektionen vorgebeugt, aber die gesamte Wirtschaft runterzufahren und statt Verständnis der Bürger einzuholen, mit der Angst der Bürger zu spielen (permanente Beschallung von Werbung und Pressekonferenzen bzw. Bilder von Leichenabholenden LKW zu zeigen...usw.) - das wird den beteiligten Damen und Herren sicher noch auf den Kopf fallen.
Ich bleib wieder dabei - ich muss mich zwar an den Restriktionen halten - OK unter Protest - aber bin der Meinung, das war in diesem Umfang falsch!

Mr.T
38
47
Lesenswert?

Ein Skandal!


Die Menschen werden von oben herab behandelt und als Vollidioten hingestellt!

Laufend wurden Falschmeldungen verbreitet und Panik gemacht!

Dann wurden Aussagen und Ankündigungen wieder geändert um gut da zu stehen!

Das ist einer Regierung nicht würdig!

Und es ist schon gar nicht eines Bundeskanzlers würdig!

Ps: Alle die sich jetzt hier für Kurz einsetzten uns sagen, dass sonst nicht gegangen wäre... ich versteh euch schon... ihr lässt euch halt gerne anlügen... anders ist euer Fanatismus für Kurz auch nicht zu erklären!

voit60
17
30
Lesenswert?

Jeder wird einen Toten kennen

Kurz, was ist bei dem Spruch zu relativieren? Oder Ende der 1.Wochw haben wir bereits 10.000 Infizierte, oder alles wird sehr, sehr lange dauern. War für junge Familien, deren Kinder nicht mehr in die Schule gehen durften, auch nicht erbauen.

Schladming47
28
43
Lesenswert?

Herr Kurz bitte hören sie auf

Bleiben sie bei der Realität und machen sie nicht solche Panikaktionen. Sie machen damit noch mehr kaputt was schon kaputt ist. Den so verblötelt ist das Volk nicht wie sie es meinen.

derhannes
2
38
Lesenswert?

Nicht überbewerten

Ich würde dieses Aussagen nicht überbewerten, wenngleich ich als völlig unangebracht fand, zu behaupten, dass bald jeder jemanden kenne, der an Covid19 gestorben ist. Vielmehr zeigt diese Situation doch, wie eigenverantwortlich die Bürgerinnen und Bürger sind. Für mich gingen die ganzen Gesetze und vor allem die rigorose Abstrafung bei Anzeigen/Verstößen, viel zu weit. Doch ich bin dankbar dafür, dass wir jetzt darüber diskutieren können, ob Österreich (mit seiner reichen KuK-Vergangeheit) noch immer ein Staat ist, der von Obrigkeitsdenken geprägt ist. Die Tatsache, dass viele Menschen eher in Schubladen denken (rot-schwarz-braun; gut und böse, klug und dumm) und dem Mimenschen die Intelligenz absprechen, unterstützt diese meine These, denn in einer freien, demokratischen Gesellschaft kann jeder seine Menung sagen, ohne dabei gleich ausfällig zu werden. Meine Schlussfolgerung: Wir brauchen eine konstruktive, gegenseitig achtsame Dikussionskultur, in der sich alle Menschen - einfache Bürger/innen wie Politiker wie wirtschaftliche Entscheidungsträger - auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen. Wenn uns dass gelingt, haben wir viel aus dieser Krise gelernt ... Fazit: Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich!

fersler
32
57
Lesenswert?

wann

wird die Bevölkerung begreifen, dass der ICH Kanzler und seine Marketingmaschinerie mit ihr spielt und immer wieder auslotet wie weit er gehen kann.

Mangels eigener Überzeugungskraft ist/war eben Angst machen (@Kurz: 100.000 Tote, jeder von uns wird jemanden kennen...usw.) ein bewährtes Mittel der Manipulation und war hilfreich alle Maßnahmen leichter durchzubringen.

Die Grünen (Ausnahme Anschober) scheinen leider in jeder Hinsicht paralysiert zu sein.

Kommentare 26-76 von 96