Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Katzian in der PressestundeCoronakrise: ÖGB fordert höheres Arbeitslosengeld

ÖGB-Chef Wolfgang Katzian hat am Sonntag eine neue Form der Pressestunde absolviert. Er und die zwei fragenden Journalisten waren per Videokonferenz miteinander verbunden. Katzian fordert die Erhöhung des Arbeitslosengeldes.

ÖGB-Chef Wolfgang Katzian plädierte in der Pressestunde des ORF für die Einrichtung eines Krisenüberbrückungsfonds für die Arbeitnehmer.
ÖGB-Chef Wolfgang Katzian plädierte in der Pressestunde des ORF für die Einrichtung eines Krisenüberbrückungsfonds für die Arbeitnehmer. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Vieles findet in diesen Tagen erstmals Online statt, so auch die Pressestunde des ORF. Entsprechend leger startete der Gewerkschaftschef, der aus seinem Büro zugeschaltet war, in die Sendung. Er berichtete, dass er um sich selbst keine Angst habe, sich aber "große Sorgen" um sein Umfeld mache. "Ich habe eine 83-jährige Mama. Hallo Mama", begrüßte Wolfgang Katzian seine Mutter. Gedanken mache er sich auch um seine schwangere Schwiegertochter, so Katzian, der im Herbst Großvater wird.

Hauptthema war die Absicherung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Krise.  Katzian erwartet eine heftige Verteilungsdebatte und viele gesellschaftliche Umwälzungen. Und er spricht sich dafür aus, dass die Kosten der Krise dem "Geldbörsel" entsprechend verteilt werden. "Jene mit dem ganz großen Vermögen sollen auch einen ganz großen Beitrag leisten", sagte Katzian in der ORF-Pressestunde.

Hoffen auf ein Umdenken

Er hoffe auf ein "Umdenken in der Gesellschaft" und auf die Erkenntnis, "dass vorher nicht alles so gut gelaufen ist, wie man geglaubt hat". "Ich hoffe sehr, dass sich manche Dinge ändern", so Katzian. Konkret wünscht sich der Gewerkschaftschef, dass die Kritiker des Sozialstaates leiser treten, denn ohne den Sozialstaat wäre die Lage viel dramatischer. Hätte man den "Sozialstaat auf die Müllhalde geworfen" und das Gesundheitswesen so zusammengespart, wie das jahrelang von sogenannten Experten empfohlen worden sei, wäre Österreich heute schlimm dran.

Katzian fordert die Einrichtung eines Krisenüberbrückungsfonds. Angesichts der stark gestiegenen Arbeitslosenzahlen plädiert er für eine Anhebung des Arbeitslosengeldes. Die Nettoersatzrate von 55 Prozent des letzten Einkommens sei zu niedrig. "Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, das Arbeitslosengeld anzuheben, weil die Leute keine Chance haben einen neuen Job zu finden"

Die SPÖ unterstützt die von Katzian in der ORF-„Pressestunde“ erhobene Forderung nach einer Erhöhung des Arbeitslosengeldes.

„Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt sind dramatisch. Die Arbeitslosenzahlen explodieren, allein vom 15. bis zum 26. März ist die Arbeitslosigkeit in Österreich um mehr als 170.000 Personen gestiegen. Und AMS-Chef Kopf Johannes Kopf hat davor gewarnt, dass Anfang April eine weitere Kündigungswelle droht“, betonte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner.

Für die SPÖ-Chefin ist daher klar: „Wir dürfen nicht tatenlos zuschauen, wie die Arbeitslosigkeit im Land steigt und steigt und immer mehr Menschen in existenzbedrohende Situationen schlittern. Arbeitslose Menschen und ihre Familien brauchen jetzt eine bessere finanzielle Absicherung, weil es in Zeiten wie diesen sehr schwer ist, wieder Arbeit zu finden." Die von ÖGB-Präsident Katzian geforderte Erhöhung der Nettoersatzrate des Arbeitslosengelds sei ein wichtiger Beitrag, um die betroffenen Menschen zu unterstützen.

Kommentare (59)

Kommentieren
beneathome
5
4
Lesenswert?

Sozialisten Bla Bla

Was soll er sonst von sich geben, um sich wichtig zu machen. Besser als in Österreich gehts den Arbeitslosen nirgends. Die Sozis würden in gewohnter Manier alles umverteilen, nur des Verteilens wegen.
Gottseidank haben wir in diesen Zeiten Kurz als Kanzler. Echt nervig der Typ. Ich bin kein Unternehmer.

Civium
1
8
Lesenswert?

Die Grossen Sozialisten sind ja alle Unternehmen zur

Zeit, sie stellen sich ja beim Staat an und halten die Hand auf.
Wo sie keine Sozialisten sind? Ist beim Leute rausschmeißen!!
Alle die ihre Leute gezwungen haben die beiderseitige zu unterschreiben, sollten nichts bekommen!!

wischi_waschi
1
4
Lesenswert?

civium

Ich, glaube keiner hat noch gecheckt wie es wieder weiter gehen wird.Es wird eine neue Zeitrechnung geben , vor Corona und nach Corona.
Zur jetzigen Situation , weiß Niemand wie es ausgehen wird.
Ich, bin Arbeitnehmerin und meine Chefin musste schweren Herzens 3 Entlassungen durchführen, Sie können mir glauben das ist für Niemanden einfach.
Die Unternehmer , hier rede ich Großteils von Klein und Mittelbetriebe müssen ums Überleben kämpfen. Wen es keine Unternehmer mehr gibt , wird es auch keine Gewerkschaft mehr brauchen.

UHBP
4
4
Lesenswert?

@bene...

Und den Unternehmern geht es in Österreich ja so schlecht.
Und jetzt kommen gerade 38 Milliaren aus den türkisen Automaten.
Wo ich dir recht gebe: Kurz als Kanzler, echt nervig der Typ.

ES52
3
9
Lesenswert?

Nachtrag

Schieder fordert Eurobonds, damit wir für die Südstaaten mithaften
Schieder fordert, die Kinderbeihilfe ins Ausland sofort zu zahlen, da sonst die Pflegerinnen nicht kommen

ES52
5
19
Lesenswert?

Fremdschämen

Die Auftritte dieses Typs sind nur noch zum Fremdschämen
- Katzian fordert höheres Arbeitslosengeld
- Katzian forderte und hat bekommen 90 % des Nettobezuges in der Kurzarbeit, egal wie viel oder wie wenig gearbeitet wird
- Katzian fordert einen entsprechenden Beitrag der "Reichen", wer immer das ist
- Drozda fordert vom Staat Inserate in den "freien Medien" zu Aufrechterhaltung der Meinungsfreiheit und -Vielfalt (es reicht schon die permanente Zwangsbeglückung des ORF)
- Drozda fordert Untersützung der Künstler aller Art
- SPÖ-Rendi fordert ERbschafts- und Vermögenssteuern
- SPÖ fordert Abschaffung der Benotung in der Schule
- SPÖ-Lackner+Lang fordern sofortige Abschaffung von Krsko

War das alles? sicher nicht...…

Wer wird das alles bezahlen? eh kloar, dei mit di gnoglten Bock - Herr Präsident

Frage: Reduktion des AK-Beitrages und des Gewerkschaftsbeitrages schon überlegt?
weitere Frage: was geschieht alljährlich mit den Überschüssen der Arbeiterkammer in 3stelliger Mio-Höhe? 500 Mio jährliche Einnhmen!!!

ChihuahuaWelpe56
10
3
Lesenswert?

@ES52

Frage zu ihrer Person: sind sie Angestellter oder Selbstständiger? Bitte um Aufklärung!

Ihr Nick kommt mir neu vor, daher vermute ich, dass sie hier Stimmung gegen Arbeitssuchende machen! Wer soll das Zahlen? Matjaschitz, Porsche & Piech, Wirtschaftskammer, Horten, Rene Benko, Glock zb. Oder alle, die den Basti so brav unterstützt haben!

Balrog206
3
4
Lesenswert?

Chia

Wie wärs mit anderl pesserl katzian ! Sind auch Großverdiener ohne Verantwortung ! Bei deinem Post würd ich mir wünschen das alle die du aufgezählt hast aus Österreich ihre Firmen und Wohnsitze abziehen ! Du wirst Kanzler und kannst dann deine kommunistischen u sozialistischen Träumereien umsetzen , Geld kommt e aus der Druckerpresse ! ! Und ob ein Nick neu oder alt ist sollte doch nicht wichtig sein , zumindest seh ich den Grund dafür nicht !

UHBP
4
1
Lesenswert?

@bali

Wo kommen jetzt die 38 Milliarden her? Aus dem türkisen Bankomaten wahrscheinlich, oder?
Ohne deine Arbeiter und Angestellten bist du nichts, du Superunternehmer!

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Habe

Auch nie etwas anders behauptet mein Lieber, sie sind mir auch sehr viel wert deswegen haben wir 1,5 Wochen an der Kurzarbeiter Regelung herum geeiert !! Du kannst auch gerne wieder Jäger und Sammler werden , aber dafür wirst keine Zuschläge oder sonstige Ansprüche bekommen ! Sei nicht so Aggro

SoundofThunder
16
11
Lesenswert?

Nach der Krise dürfen wir uns auf ein 38 Milliarden Euro Sparpaket " freuen " !

Und der Verteilungskampf ist bald eröffnet. Hat der KurzIV ein Glück dass er seine Wahlversprechen nicht halten kann? Jetzt hat er einen glaubwürdige Ausrede.

SoundofThunder
12
10
Lesenswert?

🤔

Und nach der Krise werden sich die Rewe-Bosse (die sich nicht einmal sehen lassen um ihre Gesundheit nicht zu riskieren) einen fetten Bonus gönnen und ihrer Belegschaft,die den Laden am laufen gehalten haben,mit einem Butterbrot abspeisen.

Balrog206
5
9
Lesenswert?

Da

Hast recht , aber Lidl Hofer Billa Spar spielen sich doch seit 2 Wochen auf als Retter der Nation !

SANDOKAN13
6
22
Lesenswert?

Ja genau

weil das Geld regnet von den Bäum,en...

UHBP
2
1
Lesenswert?

@sand...

Das Geld kommt aus den türksien Bankomaten, wie man derzeit sieht, oder?

SoundofThunder
11
7
Lesenswert?

Es ist ja Geld vorhanden!

Woher käme die 14 Milliarden Euro Steuerreform? Die Patientenmilliarde? 😉😉

schteirischprovessa
20
15
Lesenswert?

Ich gebe dem Katzian selten recht.

Aber diesmal würde ich ihm zustimmen, während der Zeit der Krise jenen, die ihren Job wegen Corona verloren haben, das Arbeitslosengeld auf jenen Betrag zu erhöhen, der bei Kurzarbeit angefallen wäre.
Aber natürlich nur befristet bis die Krise vorbei ist.

hakre
5
12
Lesenswert?

!

scht.: und wie unterstützt die Gewerkschaft mit ihren vielen Geldern der Mitglieder ihre Anvertrauten? davon hört man nichts, ausser die gewerkschaftsbonzen

zyni
18
30
Lesenswert?

Wir sind mitten

in der schwersten Krise der Nachkriegszeit und die Gewerkschafter fachen in dieser Phase schon wieder einen Klassenkampf an. Es ist der falsche Zeitpunkt gegen Leistungsträger des Landes zu hetzen.

SoundofThunder
8
10
Lesenswert?

Wer sitzt an der Kasse?

Der Manager oder die Kassiererin? Wer hält den Laden am Laufen?

Patriot
15
12
Lesenswert?

@zyni: Leistungsträger, die jetzt laut um Unterstützung plärren!

.

zyni
2
10
Lesenswert?

Lesen Sie „Leistungsträger“

klar gibt es auch nicht so tüchtige Unternehmer....

Hgs19
16
34
Lesenswert?

Es ist genug!

... er war wohl schon lange nicht in den Medien ?! Und bevor er in der Versenkung landet muss er was von sich geben. Auch wenn es Unsinn ist...

Patriot
11
22
Lesenswert?

@Hgs19: Ganz im Gegenteil!

Er und wir Arbeitnehmer/innen werden sehr genau darauf schauen, ob die Wirtschaftstreibenden bei den Förderungen bevorzugt werden!
Es wäre für die reichen Unternehmer auch an der Zeit, ihre Stiftungen anzuzapfen!!!
Für Kurz wird's auf alle Fälle zur Nagelprobe.

Geerdeter Steirer
23
39
Lesenswert?

Sind die Gewerkschafter schon ganz übergeschnappt,.......

bin seit 43Jahren Mitglied, aber solch abstruse Forderungen schlagen dem Fass den Boden heraus, was sollen Bürger und die wirklich arbeitende Klientel noch alles im Endeffekt berappen müssen, welche Krankheit hat Katzian und seine protegierten Jünger!!

sugarless
15
31
Lesenswert?

Geld drucken

Typisch Gewerkschafter, die glauben immer noch der Staat hat Geld ohne Grenzen zur Verfügung... ein bisserl was über Volkswirtschaft wissen wäre gut

 
Kommentare 1-26 von 59