AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kommentar zur Corona-KriseWie sich die Regierung das Vertrauen der Bevölkerung zurückerobert

Auf Ibiza folgte Corona: Der Zerfall der türkis-blauen Regierung mit all seinen Begleiterscheinungen hat das Vertrauen in die Politik von Grund auf erschüttert. Das Krisenmanagement des türkis-grünen Teams lässt neue Hoffnung aufkeimen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler: Der Schulterschluss zwischen ÖVP und Grünen stabilisiert das Land
Kanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler: Der Schulterschluss zwischen ÖVP und Grünen stabilisiert das Land © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Man muss es einmal klar und deutlich sagen: Die Regierung macht einen richtig guten Job in diesen Tagen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

3770000
0
0
Lesenswert?

FPÖ voll daneben

Nachdem der Parteiführer Hofer öffentlichkeitswirksam mit Techniker bei sich zu Hause sichergestellt hat, dass er ORF nicht mehr empfangen kann, hat man noch mehr den Eindruck. dass die FPÖ gar nicht mehr weiss, was in diesem Land so vorgeht. wahrscheinlich schaut Hofer jetzt nur mehr russische Sender.

Antworten
Civium
3
2
Lesenswert?

Warum zurückzuerobern,

diese Regierung hat ja nicht an Vertrauen verloren, Gott sei gedankt das wir nicht die Black and BLUE TRUPPE haben in dieser schwierigen Situation!!

Antworten
andy379
2
4
Lesenswert?

Warten wir einfach ab.

Jetzt ist die Zeit den Ratschlägen der Regierung Folge zu leisten um den Virus einzudämmen und letztendlich zu bezwingen.
Die Aufarbeitung diverser Vorfälle (Tirol, türkise Vereinnahmung einiger offiziellen Stellen, Rolle der Großspender, Rolle der WKO usw. usf.) kommt zu seiner Zeit.
Und wenn sich danach herausstellt, dass alles super gelaufen ist, dann können wir auch die Regierung in den Himmel loben.

Aber wie gesagt: Alles zu seiner Zeit!

Antworten
gerhardkitzer
85
34
Lesenswert?

Sind die permanenten medialen Lobeshymnen tatsächlich erforderlich

Wie es aussieht arbeitet die Regierung gut. Sind wir froh, dass sie die Vorgaben der Experten umsetzt. Gute Arbeit sollte aber Pflicht jeder Regierung sein. Ob all die Aktionen rechtzeitig gesetzt wurden kann man noch nicht abschätzen.
Wie wäre es einmal mit einem Artikel über die wahren Helden? Medizinisches Personal, Verkäufer/innen, Müllabfuhr usw.

Antworten
samro
4
39
Lesenswert?

pflicht der regierung

gute arbeit sollte pflicht jeder regierung sein.

das ist richtig, aber wenn wir ins ausland blicken haben sich manche politiker für diese pflicht sehr sehr lange zeit gelassen oder lassen sich noch immer zeit.

und ja gute arbeit ist pflicht.
hervorragende arbeit für die wir auch im ausland und kopiert werden, verdient auch einmal eine analyse.

die wahren helden verdienen absolute anerkennung und die bilder im liveticker sind auch beeindruckend.
es gibt viele meldungen wie sich auch der eine oder andere engagiert. und alles zusammen hilft uns, denn wir brauchen viele viele kleine und grosse teilchen, die den glauben an unser land und unseren teamgeist zeigen.

Antworten
Hazel15
29
11
Lesenswert?

Sehr sehr lange zeit gelasse

Das hat sich unser Basti (auch Babykanzler vom Ausland genannt)gelassen. Er hat es zwar zusammengebracht, die Grenzen zu Italien zu schließen. Das aber in Ischgl das Virus schon lange ausgebrochen war, rührte ihm nicht. Dann endlich, als es schon lange zu spät war, wurde eine Quarantäne über das Paznauntal verhängt. Natürlich durften alle infizierten Gäste ausreisen, sich außerhalb des Paznauntals in Hotels einquatieren, die Viren ungehindert innerhalb Österreichs verbreiten und um es in ihren Heimatländer weiter zu verbreiten. Über 1000 Fälle nur im Ausland nachweisbar. Ganz zu schweigen vom Ärztekongress in St. Anton, wo Ärzte seelenruig nach Abruch am nächsten Tag wieder ihrer Arbeit in den Krankenhäusern nachgingen und das Virus verbreiten durften. Das Tirol neben Italien zum Hotspot des Virus bezeichnet wird, das Ausland dankt uns. Das ist die Meinung vom Ausland über Österreich und seiner Regierung.

Antworten
samro
1
3
Lesenswert?

reaktionen

dann muss man auch einmal schauen wie schnell und in welcher art im ausland reagiert wurde.
und als ärzte zu einem kongress und retour in die krankenhäuser da sagen sie nichts dass da etwas schiefgelaufen ist?

Antworten
gerhardkitzer
14
12
Lesenswert?

samro

Gute Entscheidungen stehen und fallen mit guten Fachleuten. Der verrückte Engländer hätte möglicherweise auch anders reagiert wenn er gute Berater gehabt hätte.

Antworten
crawler
2
10
Lesenswert?

Es gibt aber auch Leute

die für alles verantwortlich sind. Und das ist immer noch die Regierung.

Antworten
samro
1
14
Lesenswert?

fachleute

aber meines erachtens sucht man sich seine fachleute individuell selbst aus und es ist auch eine frage wie klug man ist sich die meinung der fachleute anzuhören und auch massnahmen zu setzen.

Antworten
KleineZeitung
4
73
Lesenswert?

Wahre Helden

Dazu gibt's heute eine schöne Doppelseite (32 und 33). Titel: "Helden der Arbeit in der Coronakrise". Die "wahren Helden" wurden insgesamt in den letzten Tagen oft erwähnt.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

Antworten
gerhardkitzer
59
11
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Tut mir leid. Diesen Artikel habe ich nicht gesehen. In der Ausgabe die ich gelesen habe, ist auf den Seiten 32 und 33 ein Bericht über die heimischen Bauern, die von der Krise eher profitieren.
Nichtsdestotrotz finde ich die ständige Regierungs-Beweihräucherung zum jetzigen Zeitpunkt nicht angebracht. Das ist natürlich nur meine eigene Meinung.

Antworten
baeumchen67w
4
70
Lesenswert?

Bin kein Wähler einer der Regierungsparteien, aber...

in der derzeitigen Krisensituation - und wer sie nicht als solche erkennt tut mir nichtmal mehr leid! - leistet diese Regierung kompetente, konsequente und verantwortungsvolle Arbeit.
Schaut man sich vergleichsweise die Vorgehensweise in Deutschland an, wird einem wirklich Angst und Bange.
PS. Dies alles wird mich auch beim nächsten Wahlgang kaum zum Wählen von Türkis oder Grün animieren 😉

Antworten
samro
3
30
Lesenswert?

wahlgang

wahlen entscheiden aber halt schon darüber, wie man dann in krisenzeiten geführt wird.
das kann man auch nicht ganz von der hand weisen. :)

richtig. in einer krise müssen alle zusammenarbeiten und politisches hickhack hat keinen platz.
die kompetenz, ruhe, verantwortung der jeweiligen personen sind für mich aber schon sehr beeindruckend.

Antworten
gerhardkitzer
9
4
Lesenswert?

samro

Kurz ist Populist (für mich). Deshalb bin ich mehr als froh, dass eine so überwiegende Mehrheit der Bevölkerung diese richtigen und wichtigen Maßnahmen gutheißt.

Antworten
archiv
57
14
Lesenswert?

Punkt - Vertrauen zurückholen ...wie???

Laut einem Bericht in der KZ - seien im Verbund
- "seit 25. Februar Krisenstäbe im Einsatz. Man arbeite zur Vermeidung von Sozialkontakten in getrennten Teams, und alle nicht operativ wichtigen Beschäftigten - rund 1.400, etwa die halbe Belegschaft - seien über Fernzugang im Dienst. Konferenzen würden nur noch auf Web-Basis erfolgen. Es seien somit "für die Mitarbeiter Vorkehrungen getroffen, die gut greifen".

Demnach hatte der Verbund bereits am 25.02.2020 - in Österreich hatten wir am 25.02.2020 zwei Erkrankte" die wichtigsten Vorkehrungen im Zusammenhang mit "Corona" getroffen.

Fragen:
- Woher und seit wann hatte der "Verbund" seine Informationen und handelte dementsprechend richtig?

- Was genau sind die Gründe, für die aus meiner Sicht erst am letzten Monaten dem 16.03.2020 erfolgten "trägen Reaktion" der Politik?

- Rund 20 Tage "Reaktionszeit" sind beim "Coronavirus" um rund 20 Tage zuviel, das behauptet jedenfalls mein Nachbar, der "Hausverstand"!

Antworten
archiv
39
10
Lesenswert?

Herzliches Danke für die "roten Daumen" ..


..ist verständlich, da viele (lt. div. Statistiken) nicht mehr "Sinn erfassend" lesen können.

Antworten
kleinalm
5
16
Lesenswert?

JaJa!

Spar dir drin Arroganz! Von den ganzen Obergscheiten die glauben sie hätten das Rad erfunden haben wir hier genug! Irgendana, Sound of Plunder...usw...es reicht! Danke!

Antworten
archiv
14
2
Lesenswert?

Danke, der Nächste ...

... der sich ungefragt und freiwillig deklariert!

Antworten
Lodengrün
17
30
Lesenswert?

Etwas muss man schon sagen

Die Arbeit die jetzt geleistet wird ist beachtlich und verdient größte Anerkennung als auch Dank. Und doch wird man ein Gefühl nicht los. Die wahre Leistung vollbringt in einer sehr souveränen und kompetenten Arbeit Herr Anschober, Herr Kurz macht den Pressesprecher. Dass macht er aber wirklich so das das Gefühl aufkommt aufgehoben zu sein. Herr Nehammer zischelt viel aber nichts was einem in Erinnerung bleibt.

Antworten
crawler
13
84
Lesenswert?

Wenn man heute

ein bisschen in die Sendung Hohes Haus gehorcht hat, und die Reden der OppositionsführerInnen gehört hat, ist man schon schon erleichtert dass die jetzige Regierung am Handeln ist.

Antworten
SoundofThunder
21
20
Lesenswert?

🤔

Das traurige daran ist dass es immer Krisen benötigt dass die Politik gute Arbeit abliefert.In der Not ziehen doch alle an einem Strang.Nachher wird wieder Klientelpolitik betrieben.

Antworten
Balrog206
0
6
Lesenswert?

Sound

Mein 👍 hast ! Letzte Satz von dir ein leider !

Antworten
TrailandError
6
34
Lesenswert?

@Mr T.— o Gott ?!?

Bitte was ist mit ihnen los, ? Die „hätt i , wär i , tät i „ Mentalität ?? Hass und Meckern ohne Ende bringt gar nix ! Ich hoffe sie arbeiten jetzt konstruktiv mit und halten sich an die Einschränkungen ! Ein Tipp noch: Drehen sie ihre Gedanken ins Positive ! Das hilft auch IHRER mentalen Gesundheit .

Antworten
Mr.T
28
7
Lesenswert?

Meine Gedanken sind positiv...


... jetzt, aber auch schon immer!

Die Einhaltung der Schutzmaßnahmen hat nichts mit dem Inhalt meines Kommentars zu tun!

Wenn sich alle so genau an die Schutzmaßnahmen halten würden wie ich hätten wir kein Problem!

Ach ja... und hätt i, war i, tät i kommt in meinem Kommentar auch nicht vor!

Aber anscheinend leben wir schon in einem totalitärem System wenn Kritik verboten wird und die Wahrheit nicht mehr ausgesprochen werden darf!

Antworten
marcneum
3
23
Lesenswert?

@Mr.T

Natürlich ist es nicht verboten Kritik zu üben, wenn sie berechtigt und korrekt formuliert ist! Der Unterschied zu ihren zahlreichen Postings hierbei ist jedoch, dass völlig egal welche Handlung die Regierung setzt, für Sie immer alles per se und vollkommen negativ ist! Es ist ein Hohn, dass Sie schreiben, dass Sie immer positiv eingestellt sind bzw. ihre Gedanken es wären. Ich kenne nicht viele Männer und Frauen hier im Forum, die ähnlich viel “sudern“ wie Sie!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 37