AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LokalaugenscheinSperrgebiete in Tirol: "Das wird eine harte Aufgabe"

9500 Menschen wurden im Paznaun und in St. Anton unter Quarantäne gestellt. Die Sperre traf alle aus heiterem Himmel. Tausende ausländische Gäste müssen die Sperrgebiete in Tirol verlassen. Eine Reportage.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
TIROL: CORONAVIRUS: PAZNAUNTAL UND ST. ANTON AM ARLBERG UNTER QUARANTAeNE
© APA/JAKOB GRUBER
 

"Wir haben das alles auch erst aus dem Fernsehen erfahren.“ Obwohl das Paznauntal und St. Anton zum Tiroler Corona-Hotspot zählen – knapp zwei Drittel der gestern gemeldeten 170 Infizierten stehen im Zusammenhang mit diesen Regionen – kam die gestern um 14 Uhr von Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündete 14-tägige Quarantäne mehr als überraschend. „Wir hatten so gut wie keine Info“, berichtet der Kappler Bürgermeister Helmut Ladner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.