AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ischgl und St.Anton Bundesheer kommt in Tirol zum Einsatz kommen

Bei der Isolierung der beiden Corona-Hotspots St. Anton und Ischgl sollen auch Bundesheersoldaten zum Einsatz kommen. Bezirksbehörde suchte um 30 Mann an, das Verteidigungsministerium gab grünes Licht.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bundesheer
Bundesheer © Markus Traussnig
 

Wenige Stunden nach der Bekanntgabe der neuen drastischen Maßnahmen durch die Bundesregierung erhielt das Bundesheer bereits eine erste Bitte um einen Assistenzeinsatz im Zuge der Bewältigung der Corona-Krise. Nach Informationen der Kleinen Zeitung erging die Anfrage seitens der Tiroler Bezirksbehörden, ob das Heer nicht rund 30 Soldaten im Zuge der sanitätspolizeilichen Absperrung von Ischgl (Paznauntal) und St. Anton zur Verfügung stellen könnte. Die Angelegenheit werde derzeit intern geprüft. In den Abendstunden hab das Verteidgungsministerium grünes Licht. Weitere Anfragen liegen aktuell nicht vor, es sei aber nicht auszuschließen, dass sich das "angesichts der dynamischen Entwicklung" das noch ändern könnte.

Kommentare (2)

Kommentieren
Reipsi
1
1
Lesenswert?

Bundesheer kommt in Tirol

zum Einsatz kommen ? Was soll das heissen ?

Antworten
VH7F
6
5
Lesenswert?

Haben nicht die Isländer letzte Woche schon vor Ischgl gewarnt?

Minireisewarnung sozusagen?

Antworten