AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wien-WahlPeter Pilz verzichtet auf die "nächste Chance"

Der Listengründer der aus dem Nationalrat geflogenen Liste "Jetzt" nimmt endgültig seinen Abschied aus der Politik.

Peter Pilz: Zieht sich zurück auf die Rolle des Berichterstatters
Peter Pilz: Zieht sich zurück auf die Rolle des Berichterstatters © APA/Herbert Pfarrhofer
 

Peter Pilz tritt nach seinem Scheitern bei der Nationalratswahl nicht bei der Gemeinderatswahl in der Bundeshauptstadt an. Er werde nicht in Wien kandidieren sondern über die Zukunft Wiens berichten, erklärte der Ex-Grüne und Gründer von JETZT am Mittwoch in seinem Online-Medium zackzack.at.

Im Oktober hatte Pilz ein Antreten angedeutet, indem er die Wien-Wahl als "nächste Chance" bezeichnete.

Im Oktober hatte der Parlamentsklub der Liste "Jetzt", die den Wiedereinzug bei der Nationalratswahl nicht geschafft hatte,  seine letzte Pressekonferenz abgehalten. Am Podium saßen die beiden Klubobmänner Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl sowie der Abgeordnete Alfred Noll, Parteigründer Peter Pilz nahm daran nicht mehr teil. Rossmann kündigte damals an, dass die Liste auch die  1,4 Mio. Euro an Klubfinanzierung zurückzahlen werde. Die Abwicklung werde sich aber noch mehrere Monate ziehen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Herr Pilz,ich war mit ihrer Populismusvorstellung von links

nicht einverstanden,was beim einen die Menschen dumm macht, macht das auch beim anderen,aber ich danke ihnen für alles was sie besonders bei den Grünen und für die Republik getan haben, sie hatten Alleinstellungsmerkmale die wir in dem Koben wirklich vermissen werden.Herzlichen Dank und alles Gute.

Antworten