Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ-FehdePhilippa Strache zieht als wilde Abgeordnete ins Parlament ein

Die Entscheidung ist gefallen: Die Ehefrau des ehemaligen FPÖ-Parteichefs Heinz-Christian Strache, Philippa Strache, darf ins Parlament einziehen - als wilde Abgeordnete. Die FPÖ will sie nicht im Klub aufnehmen.

© APA
 

Es ist fix: Für die Ehefrau des zurückgetretenen FPÖ-Parteiobmanns Heinz-Christian Strache, Philippa Strache, ist der Weg ins Parlament frei. Sie könnte - falls sie nicht von sich aus verzichtet - über die Landesliste in den Nationalrat einziehen. Das hat die Landeswahlbehörde am Mittwochnachmittag entschieden.

Dem auf der Liste vor ihr gereihten Justizsprecher Harald Stefan wird das im Wahlkreis Wien Süd erzielte Grundmandat zugeteilt. Dass er auf dieses verzichtet und stattdessen das Landeslisten-Mandat annimmt, ist nicht möglich.

Die FPÖ hatte Anfang der Woche diese Variante noch angekündigt. Damit hätte man Philippa Strache den Einzug in den Nationalrat verwehrt. Knapp nach der Entscheidung gab die FPÖ kund, dass Frau Strache nicht dem FPÖ-Klub angehören werde. So gesehen zieht sie, sofern sie sich nicht anders entscheidet, als wilde Abgeordnete in den Nationalrat ein.

In der Sitzung wurde formal die Zuweisung der Mandate im sogenannten zweiten Ermittlungsverfahren fixiert. Grundlage für die Entscheidungen ist, so wurde betont, der Wortlaut der Nationalratswahlordnung. Nach dieser hätten sich die Wahlbehörden gemäß langjähriger Judikatur des Verfassungsgerichtshofes im Wortlaut "genauestens zu richten".

Demnach wurde Stefan bereits am 3. Oktober im ersten Ermittlungsverfahren ein Mandat aus dem Regionalwahlkreis zugewiesen. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmung habe dieser bei der Mandatszuweisung für die Landesliste damit "außer Betracht zu bleiben".

Das wurde von der Wahlabteilung des Bundesministeriums für Inneres vollinhaltlich rechtlich bestätigt, versicherte die Wiener Behörde. Somit wurde das zweite Landeslistenmandat - Listenerste war Dagmar Belakowitsch - Philippa Strache zugewiesen.

Keine Aufnahme in den blauen Parlamentsklub

Auch wenn Philippa Strache in den Nationalrat einzieht: Eine Aufnahme in den blauen Parlamentsklub bleibt ihr verwehrt. Das haben FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer und der designierte FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl in einer Aussendung am Mittwoch klargestellt.

"Die FPÖ spricht sich vor dem Hintergrund der in der sogenannten 'Spesencausa' laufenden Ermittlungen der Behörden und der diesbezüglichen internen Untersuchungen gegen die Aufnahme von Philippa Strache in den Freiheitlichen Parlamentsklub aus", hieß es.

Hofer und Kickl bekräftigten die von der Wiener FPÖ geäußerte Kritik an der Rechtsansicht des Innenministeriums, Harald Stefan das Wahlrecht zwischen den von ihm errungenen Mandaten auf Regionalwahlkreis- und Landesebene "vorzuenthalten". Die Entscheidung der Wiener Landeswahlbehörde müsse zur Kenntnis genommen werden.

"Jedoch laden wir die übrigen Parlamentsparteien ein, dieses Thema so rasch wie möglich durch eine gesetzliche Klarstellung der Nationalratswahlordnung zu bereinigen, sodass diametral entgegengesetzte Interpretationen künftig nicht mehr möglich sind. Die FPÖ wird hier in der kommenden Gesetzgebungsperiode einen entsprechenden Vorschlag präsentieren", kündigte die FPÖ-Spitze an.

Der Wiener FPÖ-Landesparteiobmann Dominik Nepp kritisiert die Entscheidung bzw. die Stellungnahme des Ministeriums. Sie sei aus Sicht der FPÖ Wien und "namhafter Rechtsexperten in dieser Form nicht nachvollziehbar". Man nehme sie aber "nun zur Kenntnis

Kommentare (84)

Kommentieren
MonikaM3
0
41
Lesenswert?

Niemand, aber sie braucht (will) das Geld.

exilgrazer
0
52
Lesenswert?

Frau Knackal

gibt es also wirklich! 😂😂

Lodengrün
3
40
Lesenswert?

Die Anständigkeit der Familie Strache

Was hat uns der Herr HC die Anständigkeit, die Sauberkeit gepredigt. Wie es um seine bestellt ist wurde uns bei Ibiza demonstriert. Dann hat er in gewohnter Manier die Schuld auf finstere Mächte verlagert. "Bsoffn" sei er gewesen was wie nun erwiesen auch eine Lüge war. Nun demonstriert uns seine Frau wie sie die Anständigkeit definiert. Wir können diesem Treiben nur tatenlos zusehen. Wir können sie verachten, - das ist alles. Und die FPÖ wäscht sich die Hände in Unschuld. Nix da. Herr Nepp hat sie dorthin gehievt wo sie nun hingeht. Die Reparatur dieses Vorgehens kam zu spät. Herr Strache führte diese Partei, - die "Anständigkeit" hat er dort genetisch zurück gelassen.

schteirischprovessa
1
28
Lesenswert?

Nicht so unpraktisch, wenn HC eine neue

Rechte Partei gründen will und man für das Antreten zur Wahl auf die Unterstützungserklärung einer Abgeordneten zurückgreifen kann.

mEmeinesErachtens
40
6
Lesenswert?

Sippenhaftung eine der miesesten Verhaltensweisen von Menschen.

"Auch wenn Philippa Strache in den Nationalrat einzieht: Eine Aufnahme in den blauen Parlamentsklub bleibt ihr verwehrt. Das haben FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer und der designierte FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl in einer Aussendung am Mittwoch klargestellt."
.
Wie tief muss der Hass dieser Menschen gegen Strache sein. Tatsache ist, er hat sie aus dem Nichts geholt vom Burgenland bis Vorarlberg alte FPÖler und neue FPÖler, sieh haben ihm unzählige Posten zu verdanken an denen sie jetzt noch sitzen, er sollte sie noch tiefer stoßen.

Eyeofthebeholder
1
30
Lesenswert?

@mEmeinesErachtens: Welche Sippenhaftung?

Philippa ist im Spesenskandal genauso involviert wie HC und hat nebenbei noch einen "ehrenamtlichen" Gagenskandal zu verantworten!

bmn_kleine
3
46
Lesenswert?

Und schon wieder ist die FP Opfer

Diesmal ist die FP Opfer der Wahlbehörde...

helmutmayr
0
24
Lesenswert?

Man kann es nachvollziehen

Ihr Gatte ist ein Nichtvermittelbarer.
Halbe, Halbe sozusagen.

mEmeinesErachtens
36
4
Lesenswert?

Unglaublich auf welchen Fleck und kleinen Raum Niedertracht sichtbar werden kann.

@Planck @gesss777 @freizeitfreiheit @umo10 stellvertretend für den Rest dieses Forums und seiner Poster, derartige Niedertracht und letztklassige Verhaltensweisen haben ich nicht einmal nach Kriegsende kennngelernt. Wie muss es in ihnen aussehen? können sie sich noch frühmorgens in den Spiegel sehen?

Mein Graz
0
14
Lesenswert?

@mEmeinesErachtens

Wenn ich mir deine Postings zu den Straches so durchlese stellt sich mir eine Frage:
In welcher Beziehung stehst du zur Familie? HC himself, Philippa herself?

Oder gehörst du zu denen die sagen: Jetzt erst recht! und ihm nach Ibiza eine der 40.000 Vorzugsstimmen geschenkt haben - und sogar dann noch, wenn nicht nur der Hut der Straches brennt sondern schon das ganze Haus an ihrem Opferstatus festhalten?

Oder bist du einfach nur so verblendet, dass du nicht siehst was du nicht sehen willst?

mEmeinesErachtens
37
5
Lesenswert?

Sorry, die geistigen Tiefflieger sind jetzt wieder unterwegs.

Frau Strache wird nach derzeitiger Sicht, ich denke keine schlechtere Figur als die in den letzten Monaten auftretenden Frauen abgeben. Wilde Abgeordnete? nichts Neues noch Aufregendes. Männer und Frauen waren in den letzten 5 Regierungsperioden immer wieder im Nationalrat. Hier hat zB. Bißmann eine letztklassige Nummer abgegeben.
.
Wenn ich an die desaströsen Verhalensweisen der Pilz Mandatare samt Pilz denke, letztklassige Verhaltensweisen, ärmlich nahezu schon erbärmlich wie sie mit ihren Wählern umgegangen sind. Die Antwort erhielten sie bei der Wahl.
.
Das hier Sippenhaftung betrieben wird anscheinend nicht gesehen. Mittlerweilen mussste zähneknirschend die FPÖ bestätigen, dass Frau Strache nicht vom Einkommen ihres Gatten gelebt hat, sondern offizielle ein eigenes Einkommen besaß. 9.500 Euro monatlich für ihre Tätigkeit als "Social-Media-Beauftragte" des Klubs erhielt und die Tätigkeit u.a. für den Tierrechtsschutz unentgeltlich und eherenamtlich verrichtete. Was natürlich durch die Entscheidungsträger der FPÖ abgesegnet wurde.
.
Man wird sehen, wie es auch bei anderen Mandataren war, was Frau Strache beibringen wird.

ha52583mvrhtcom
0
5
Lesenswert?

Wenn die anderen geistige Tiefflieger sind bist du ein Maulwurf.

schadstoffarm
3
17
Lesenswert?

Warum will die fpö

Die gute mandatarin nicht.?

freizeitfreiheit
4
53
Lesenswert?

Wos wor mei Leistung???

Frau Strache war mal Model.
Dann war sie 5 Jahre Sekretärin bei der SPÖ.
Dann 1 Jahr beim Team Stronach.

1.) Bitte um Aufklärung über ihre Ausbildung! Lehre? Matura? Studium? Was ist ihr erlernter Beruf?

2.) So genau nimmt sies vermutlich nicht mit den Parteien. Von SPÖ über Stronach zur FPÖ und jetzt Wild? Äh??

himmel17
0
2
Lesenswert?

Wunderwuzzi Phi

Sie ist die Madame Wunderwuzzi von Gucci! Die hat die sieben Leben. Eine waschechte Strache - eben.

mapem
1
25
Lesenswert?

Rot … dann Pink … dann Blau …

und jetzt sieht sie für ihre Zukunft wohl schwarz?! … Vielleicht studiert sie Physik mit Schwerpunkt Farbenlehre?!

schteirischprovessa
12
3
Lesenswert?

Danke für den hochwertigen Kommentar!

Bist du van Gogh oder Klimt?

mapem
0
8
Lesenswert?

Bitte – mach ich gerne, proveeeeesa …

Und nein … weder – noch … heiß auch nicht Gustav - aber bin van Kärnten …
Ach ja – wie ist so die „Stimmungslage“, proveeeesa?

hansi01
5
18
Lesenswert?

Als Kinder hatten wir den Auszählreim

Füße außernannter, Füße wieder zam und du bist dran.

Planck
4
30
Lesenswert?

;-)

Diamonds are the girls best friends ... *g

Aber abgesehen davon, kann schon Shice sein, wennst Superman heiratest und neben an oabeitslosn Gebissarbeiter aufwochst *gg

SoundofThunder
9
30
Lesenswert?

Jo mei!

Es geht um viel Knete. Die Philippa wird schon bei den Türkisen Unterschlupf finden 😏. In ein zwei Jahren ist sie bei der ÖVP.

umo10
2
23
Lesenswert?

Zusatzverdienst

Jetzt bekommt sie zu ihrem NR Gehalt von 8847.- noch die Tierschutzprämie von 9500.-

Mein Graz
2
48
Lesenswert?

Sie könnte - falls sie nicht von sich aus verzichtet - über die Landesliste in den Nationalrat einziehen.

Dass sie das tun wird ist doch klar. Eine Ablehnung wird es nicht geben, ist sie doch jetzt "Familienerhalterin". Und der HC braucht doch auch einen Job, vielleicht wird er ganz schnell Social Media-Experte oder er kümmert sich um die armen Viecherln, die jetzt niemanden mehr zum Posen haben.

Und wenn er eine eigene Liste gründet steht seine ihm treu ergebene Ehefrau zur Seite, denn "aus Liebe" unterstützt sie ihn und muss alle "Angriffe" abwehren, damit er nicht immer das Opfer ist.

Ich finde dieses Paar einfach nur mehr ungustiös.

H260345H
2
13
Lesenswert?

STRACH`sche Familie:

Beide arbeitslos, keiner kann die Familie ernähren - also muss der Steuerzahler herhalten und dieses feudale Gesindel erhalten!
Ja zum Teufel, haben sich diese Herrschaften vom Bezug von 42000€ nichts auf die Seite legen können - oder wollen?
Eher nicht wollen, denn man war im irrigen Glauben, die Steuerzahler auf EWIG melken zu können, ohne Listung selbstverständlich!
Nun hat ein Gericht dafür gesorgt, dass wir diese Faulpelze erhalten müssen! DANKE, HOHE GERICHTSBARKEIT, aber klar, sitzen doch überall blaubraune Richter herum!

Eyeofthebeholder
0
3
Lesenswert?

@H260345H: Was für ein Gericht?

Das war eine Entscheidung der Landeswahlbehörde aufgrund des Wahlgesetzes. Das gibt es nicht erst seit gestern und es ist auch ziemlich unzweideutig - wenn, ja wenn sich einer von den Effen vorher die Mühe gemacht hätte, da reinzuschauen.

Außerdem ist das für uns Steuerzahler die billigste Variante, denn das Gehalt für einen Abgeordneten müssen wir so oder so zahlen, aber dadurch, dass Phillipa nicht dem FPÖ-Parlamentsclub angehört, *ersparen* wir uns ein etliche Zehntausend (und das Arbeitslosengeld)!

H260345H
0
0
Lesenswert?

OK, Irrtum,

Landeswahlbehörde, nicht Gericht!
Dennoch, mir erscheint das nicht ganz plausibel, schließlich ist es ein FPÖ-Mandat, und darüber sollte auch die FPÖ allein entscheiden dürfen!

melahide
6
34
Lesenswert?

Ja, das Volk

hat immer recht! ...gell, Österreich? Gell, Ungarn? Gell, USA? Gell, Brasilien ...

Planck
4
31
Lesenswert?

Das ist das Problem.

Dass man sich das Volk schlecht aussuchen kann *g
Nein, in Wirklichkeit tätmas mit ein bissl Bildung in den Griff kriegen.
Aber da wartet das nächste Problem. An Bildung ist keiner interessiert, nicht die Ungebildeten und schon gar nicht die Entscheidungsträger.

spwolfg
8
49
Lesenswert?

Schuldfrage....

Die stumpfen FPÖ- Wähler tragen die Schuld. Sie haben Strache und diese "Unkorrekt- Partei" so stark gemacht.
Ich erwarte mir von keiner Person aus dieser Sumpfpartei Korrektheit und Anstand!

lege
0
12
Lesenswert?

Anstand

FPÖ und Anstand oder Korrektheit? Eine Kombination die nie zustande kommen wird und noch nie vorgekommen ist.

Buero
1
50
Lesenswert?

Was die Kleine Zeitung noch nicht weiß

HC Strache wird ihr (bezahlter) parlamentarischer Mitarbeiter (3.197,5 Euro). Somit sind beide Straches wieder da und haben zusammen ca. 12.000,-- Euro. Das ist ja auch kein schlechtes Famlieneinkommen ...

levis555
0
17
Lesenswert?

Ja, aber ein Bettel gegenüber der gu 40000, welche

durch Polit- und ehrenamtliche Tätigkeiten zusammengekommen sind.

Planck
0
28
Lesenswert?

Hallo?

Vogel oder was?
Probier'n S' mit 40k über die Runden kommen, was eh scho kaum möglich is.
Und dann auf 12k?
Geht's noch?

Buero
1
19
Lesenswert?

BERICHTIGUNG

HC Strache könnte ihr (bezahlter) parlamentarischer Mitarbeiter (3.197,5 Euro) werden. Somit wären beide Straches wieder da und hätten zusammen ca. 12.000,-- Euro. Das wäre ja auch kein schlechtes Famlieneinkommen ...

Buero
0
15
Lesenswert?

Was die Kleine Zeitung noch nicht weiß (Berichtigung)

HC Strache könnte ihr (bezahlter) parlamentarischer Mitarbeiter (3.197,5 Euro) werden. Somit wären beide Straches wieder da und hätten zusammen ca. 12.000,-- Euro. Das wäre ja auch kein schlechtes Famlieneinkommen ...

Eyeofthebeholder
2
18
Lesenswert?

Eine gute Nachricht,

da somit dem FPÖ-Parlamentsclub Förderungen etwa in Höhe von Phillipas Bezug abhanden kommen!

FerdinandBerger
2
33
Lesenswert?

unterm strich reduzier ichs auf das:

endlich mal eine hübsche effin, fesch zum anschauen.
den rest mach ich hier nicht zum Thema. hab gerade so gut gegessen, will nicht, dass das hochkommt.

kumberg
0
28
Lesenswert?

So

nun ist auch der Lebensunterhalt für BEIDE gesichert. Sonst hätte die Dame wohl die Mindestsicherung erhalten.

Planck
0
22
Lesenswert?

HA HA HA.

Ihr denkt doch nicht, diese Grauslichkeiten fallen vom Himmel? Unter Anwendung von Nehammers Kausalitätsprinzip ja?
Nein. Ihr habt sie ermöglicht.
Und ihr habt schon wieder etwas ermöglicht, dessen Tragweite euch zumindest überraschen wird.
Ich denke aber eher, ihr werdet da gar nicht dabeigewesen sein.
Wie halt immer, wenn man's mit Mitläufern (ein euphemistischer Ausdruck für 'Knecht') zu tun hat.

koko03
3
59
Lesenswert?

Mir kommt das Kotzen 🤮🤮🤮🤮🤮🤮

.

Lodengrün
2
16
Lesenswert?

Will halt kein Langschläfer oder Durchschummler

im Sinne des Herrn Kurz werden. Bei der Mindestsicherung wird gestrichen und Frau Strache staubt für nichts das x-fache ab. Was ist ihre Qualifikation? Der Ehestand? Jetzt kann man nicht mehr den Blauen vertrauen denn Herr Nepp hat sie da reingehievt. Und Hofer soll nun ja nichts sagen.

heri13
2
21
Lesenswert?

Die bauchen auch was zum leben.

Seit net neidisch!zuerst umjubelt dann gescholten.
Die fpö ist eine Schande.

Barbara12
5
69
Lesenswert?

Bereichern

Die Straches und die ganze FPÖ wills ich an den Steuerzahlern bereichern

georgXV
0
33
Lesenswert?

???

Ironie on:
ob die Straches als Abgeordnete oder als AMS-Kunden Geld bekommen, ist doch gleich ! Beides kommt von unseren Steuergeldern ...
Ironie off

ausTirol
0
14
Lesenswert?

Totgesagte leben länger: Entsteht eine Strache-Partei?

Hier der Link zu "epochtimes.de":
## https://www.epochtimes.de/politik/europa/totgesagte-leben-laenger-strache-partei-koennte-es-auf-anhieb-in-den-nationalrat-schaffen-a3025931.html ##
<>
Darin zieht auch der der frühere BZÖ-Vorsitzende und nunmehrige Publizist Gerald G. Grosz gegen die jetzige FPÖ-Führung recht deftig vom Leder ...
<>
Weiters wird eine Umfrage, beauftragt von der Wiener Gratiszeitung "heute", zitiert, der zufolge eine STRACHE–Partei sicher 5%, uU sogar noch mehr Stimmen bei einer NR-Kandidatur erhalten könnte.
<>
Offenbar fliegen da in den Kulissen die Fetzen. Sollte Kurz wieder mit der FP koalieren wollen (laut Message Control: "leider müssen"), dann werden wir noch so manches blaue Wunder erleben. Eine positive Entwicklung schaut wohl anders aus ...

Mein Graz
0
7
Lesenswert?

@ausTirol

Na, da hat wohl einer schon ein Ticket für die "Liste Strache" im Auge. Denn Gerald G. Grosz zieht ja ganz schön vom Leder.

"Grosz nannte sie unter anderen „schwindsüchtige Blutsäufer, blau angepinselte Wasserhydranten, Speichellecker und Mast.dar.makrobaten, die in unseren Städten ihre Schleimspur hinterlassen, HC gebrüllt haben und heute den Stab über ihren Mentor brechen“ – und prophezeite ihnen, dass sie auf diese Weise „keinen einzigen Wähler mehr gewinnen“ würden.
Die „charakterlosen Gaukler im feinen Tuch“, wie Grosz sie nannte, würden einzig Strache und dessen Einsatz ihre Mandate verdanken. Demgegenüber wären sie selbst „wertelose und wertlose Gestalten, ohne jeglichen Tiefgang und Intellekt, Karrieristen und Glücksritter“."

AIRAM123
4
63
Lesenswert?

Disgusting

Wir wissen eh inzwischen alle, dass die Strache Sippe einiges in der Hand hat gegen die FPÖ. Sonst wäre die Bagage hochkant raus geflogen aus jeder „normalen“ Partei.

bitteichweisswas
49
7
Lesenswert?

Sippenhaftung ...

... gibt es in Österreich nicht mehr, oder?

hjh
2
32
Lesenswert?

aber ...

sie steht für das gleiche Gedankengut wie ihr Göttergatte (der deswegen politisch abgestürzt ist).

lieschenmueller
5
63
Lesenswert?

Sippenhaftung

Nein, gibt es nicht.

Und Frau Strache hat sich das Mandat doch redlich verdient. Schon, oder? ;-)

Kommt Ihnen, @bitteichweisswas nicht selber das große Kotzen? Das was Strache bekommen hat (ich schreibe mit Absicht nicht verdient), dann 9000 Euro seine Gattin für Ehrenamtliches (kann man nicht erfinden) plus 2500 Euro fürs protzige Wohnen.

Und so ein Gesindel hat angedacht, wird jemand lange arbeitslos auf das Vermögen dessen zuzugreifen!

Pfui Teufel!

AIRAM123
3
50
Lesenswert?

Von wegen ... die gute kassierte kräftig

... für ehrenamtliche Tätigkeiten. Von wegen sippenhaftung. Verbrecherisches Gesindel.

Kommentare 26-76 von 84