Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Künftige Koalition Kogler fordert "vertiefende Sondierungen" mit der ÖVP

Grünenchef Kogler will in "echte Gespräche" mit ÖVP-Chef Kurz einsteigen. In den nächsten Tagen werde er ein Sondierungsteam zusammenstellen.

Kogler bei Kurz
Kogler bei Kurz © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Grünen-Chef Werner Kogler hat sich nach seinem Gespräch mit ÖVP-Obmann Sebastian Kurz am Mittwochabend für "vertiefende Sondierungen" ausgesprochen. "Wir werden uns jetzt weiter vorbereiten auf ernsthafte Sondierungen. Ich gehe davon aus, dass der Ex-Kanzler in den nächsten Wochen einen bestimmten Sondierungsfahrplan vorlegen wird", sagte Kogler nach seiner rund zweistündigen Unterredung mit Kurz.

Kogler verwies auch auf die nun anstehenden innerparteilichen Beratungen bei den Grünen. Anfang kommender Woche werde er bei einer Pressekonferenz Details bekannt geben. Zum Gespräch mit Kurz sagte Kogler, er habe mitgenommen, "dass wir in echte Gespräche einsteigen wollen und werden". Es werde notwendig sein, sich die wichtigsten Kapitel vorzunehmen und eine "Agenda fürs Sondieren vorzunehmen". Die Grünen werden daher damit beginnen, ein "Sondierungsteam" zusammenstellen.

Schritt "völlig logisch"

Er fühle sich den Grünen Wählern verpflichtet, sagte Kogler. Es gelte, die Fragen, die den Grünen wichtig seien, wie Umweltpolitik, Klima- und Naturschutzfragen, aber auch Fragen der Wirtschaft in diese Sondierungen einzubringen. Es gehe darum, festzustellen, "ob das dann einen Sinn hat, in echte Regierungsverhandlungen einzutreten". Angesichts des Stimmenzuwachses der Grünen von rund zehn Prozentpunkten sei es "völlig logisch", dass sich die Partei auf vertiefende Sondierungsgespräche vorbereite. Und auch, dass man das gemeinsam mit der ÖVP tue, verwies Kogler auch auf die starken Zugewinne der Türkisen. 


Wichtig bei diesen von ihm gewünschten Sondierungsgesprächen sei, dass man dem Wähler und der Öffentlichkeit nach einer gewissen Zeit sagen könne: "Ja, es hat einen Sinn, dass wir in diese Verhandlungen (die echten Koalitionsverhandlungen, Anm.) eintreten. Das ist das Ziel der nächsten Zeit." Wie lange die Sondierungsgespräche gehen könnten, darauf wollte sich Kogler nicht festlegen. Die Hoheit über den weitern Fahrplan liege jedenfalls beim ÖVP-Chef, sagte er.

Einen Exklusiv-Anspruch auf Sondierungen forderte Kogler nicht ein. Er wolle da nicht überheblich sein, meinte er. "Es ist ein begrifflicher Unterschied: Wenn es jemals zu Verhandlungen käme, würden wir uns überlegen, welchen Exklusivitäts-Anspruch das hat."

Inhalte habe man heute keine besprochen, sagte Kogler. Es sei um die Atmosphäre gegangen und darum, "wie wir die Situation sehen nach der Wahl". Und auch darum, wie man nach dem Wahlkampf wieder versucht, ernsthaft miteinander zu reden.

Kein Statement gab es nach dem Gespräch von ÖVP-Chef Kurz. Erwartet wurde, dass sich der ÖVP-Chef in den kommenden Tagen zu den bisherigen Gesprächen äußern wird, wie er selbst am Mittwochvormittag angekündigt hatte.

Kommentare (61)

Kommentieren
Planck
12
8
Lesenswert?

Das Leben,

ein Fußball *lol*
Gneissen ausgeschlossen *doppellol*

Irgendeiner
22
14
Lesenswert?

Der Frust wird schon noch ausbrechen, aber nicht bei denen jetzt schon sehen können,

dem Rest.Und mir,mein Held kann der Pappkamerad genau gar nichts tun als mich nerven,er kann höchstens klagen und dann hol ich mir die amtliche Bestätigung auch noch,aber er hat sich bei Mitterlehner und Brandstätter auch nicht drübergetraut.Und paß auf mit dem product-placement,weinsteirer,man lacht.

weinsteirer
0
0
Lesenswert?

in

einer kirchenzeitung für wein zu werben dürfte wohl gegen keine "product placement" regelungen verstoßen!

Church-Hill
7
40
Lesenswert?

Es reicht langsam

mit dieser Blabla-Berichterstattung. Es reicht, wenn man wieder berichtet, wenn eine Regierung steht.

mobile49
5
9
Lesenswert?

kirchberger

du must es nicht lesen
ich aber will informiert werden.
informiert über alles .
ich will jeden rülpser der von uns bezahlten politiker lesen um mir ein bild zu machen!
ich will aber keine parteizeitung , egal aus welcher richtung !
punkt !

Planck
17
10
Lesenswert?

Auch das ein Sittenbild.

NOCH dürfen Medien nicht NICHT berichten, was ist (Informationspflicht, Sie verstehen?) -- es sei denn natürlich, der Gesegnete fliegt Business Class *g

Wenn ihr so weitermacht, werdet ihr erleben, dass nur noch in der Zeitung steht, was ihr euch wünscht.
BUT: Be careful what you wish for

Planck
12
10
Lesenswert?

Ah, und no wos.

LESEPFLICHT besteht auch noch nicht.
Was für Sie leider bedeuten wird, Sie kriegen die Messias-Biographie nicht "An alle Haushalte" zugestellt*gg

heri13
10
11
Lesenswert?

Jetzt darf blau/Türkis sich wünschen was geschrieben wird.

Das wird sich auch in der nächsten blau/Türkisen Regierung nicht ändern.
Erdogan und Orban lassen Grüßen.

Mein Graz
20
11
Lesenswert?

@Church-Hill

Dir vielleicht. Mir nicht.

Ich möchte informiert sein, was da vor sich geht. Wer wem was verspricht. Wer mit wem redet und wer blockiert. Wer Behauptungen aufstellt ohne Beweise.

Mir ist es zu wenig, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden, mit denen ich dann nicht zufrieden bin.
Ich möchte mich, wenn mir etwas nicht passt, sofort wehren können - und nicht im Nachhinein jammern müssen, dass ich das SO nicht wollte.

schteirischprovessa
7
11
Lesenswert?

Mir nicht. Ich bin zwar auch nur ein Leser, aber ich hätte schon gerne vor Ostern laufende

Infos.

Irgendeiner
21
7
Lesenswert?

Übrigens, es ist eine der beliebten Methoden

von Manipulatoren Kritik zu persönlichen, aus Mängeln geborenen Vorurteilen des Sprechenden umzudeuten um so den Focus von der Verteidigung des eigenen Helden zur Verteidigung des Sprechenden zu schieben, der dann zu beweisen hat, daß er das eben nicht aus diesen Gründen tut,womit das ursprünglich Gesagte im Orkus bereits verschwindet.Auf ein "Das ist ein Tepp" folgt nicht der Diskurs über die Beweisbarkeit der Aussage sondern ein "Du bist voreingenommen, krank, wirst bezahlt usw.usf,beweis das Gegenteil.",ist aber nicht gerade hohe Schule, das nur wieder als Regieanmerkung.

schteirischprovessa
5
13
Lesenswert?

Willst du damit den Inhalt und die

Form deiner Kommentare zu erklären versuchen?

Irgendeiner
13
6
Lesenswert?

"schteirischprovessa

Lieber irgendeiner,
wenn jemand rotzfreche Lügen verbreitet, dann bist das du. Respektlos und charakterlos!"

schteirischprovessa
3
6
Lesenswert?

Danke, dass du mein Zitat vor etwa drei Wochen immer wieder wiederholt.

Dann brauch ich das nicht machen. Das hast dir sicher abgespeichert, markieren, rechte Maustaste, einfügen, am besten jeden Tag.

Irgendeiner
14
3
Lesenswert?

Addendum:Ich vergaß mit Cooper hinzuzufügen,

"We still got a long way to go",man lacht.

schteirischprovessa
3
3
Lesenswert?

Jetzt bin ich aber überrascht,

portugiesisch kannst auch

crawler
7
20
Lesenswert?

@mapem Naja

wenn der Hass so weit geht dass man ein Weihnachtslied umschreiben muss stellt sich die Frage, ob daran gesundheitliche Probleme Schuld sind. Ist aber trotzdem immer wieder interessant welche Blüten Hass treiben kann.

mobile49
1
0
Lesenswert?

@crawler

um jemanden zu hassen , muß man ihn vorher geliebt haben und das schließe ich definitiv aus .
ich hoffe mapem , du bist mir nicht böse wenn ich das auch bei dir annehme ;-)

Planck
11
7
Lesenswert?

Wissen S', Krobbler,

wenn Sie jede -- noch dazu berechtigte -- Kritik an Ihrem Erlöser als 'Hass' auffassen, kriegen Sie das Problem, dass Ihnen Ihre Führergläubigkeit umgekehrt als Fanatismus ausgelegt wird.
Eine Entkurzifizierung wird allerdings nicht nötig sein, insofern sind Sie auf der sicheren Seite *gg

Mein Graz
16
11
Lesenswert?

@crawler

Hass konnte ich weder bei @Irgendeiner, @mapem, @lieschenmueller und anderen, welche in dieselbe Kerbe schlagen wie ich noch nie lesen.
So manch einer verwechselt ständig Kritik und Zynismus mit Hass, allerdings immer nur dann, wenn es gegen die persönlich vertretene Richtung geht.

Ich z.B. empfinde keinen Hass auf die Mitte-Rechten, und bei den Rechts-Rechten kommt nur Abneigung aber kein Hass zum Vorschein. Denn ich hasse nichts und niemanden, für solche Gefühle Kraft aufzuwenden ist aus meiner Sicht Verschwendung.

schteirischprovessa
4
11
Lesenswert?

@ Graz: ich würde es auch nicht als Hass bezeichnen,

mangels einem Minimum an Objektivität, dafür aber mit Maximum an Vorurteilen und Respektlosigkeit reflexartig auf türkis, blau und etwas seltener pink hinzuhauen. Dies oft vollkommen unabhängig davon , ob ein Artikel nur im entferntesten in irgend einem Zusammenhang mit Kurz, Hofer/Kickl/Strache steht. Aber das ist halt der Stil der von crawler genannten und einiger weniger mehr, dafür kann man je nach Stimmungslage mit Mitleid, Lachen oder Ärger oder Ignorieren reagieren.

mapem
4
5
Lesenswert?

Ah schau, proveeeesa Hödlmoser tratscht im Stiegenhaus über Abwesende …

dabei bin ich eh da, proveeesa – Servus! Na, was liegt an?!
„Respektlosigkeit“?! … Mei, das gefällt mir aber – tja, den musst dir beim mapem schon erarbeiten, proveeesa … und wenn er erst mal versemmelt ist – der Respekt - tja, dann kümmert sich der mapem oft besonders um diesen – grad du kannst da ja aus dem Nähkästchen plaudern – gell proveeeesa?!

Hm – ich frag mich nur, nach welcher dieser vier „Stimmungslagen“ DU nun denn immer auf die Postings der von „crawler genannten“ immer reagierst?! …
Ich hoffe, es ist nicht gar Ärger … weißt eh – das frisst sich oft so rein … und dann kriegst Sodbrennen oder gar einen Ulkus – und das wär aber blöd …

Mein Graz
10
7
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Warum sollte ich einer Person Respekt zollen, die ich nicht respektiere? Respektieren kann ich nur Menschen die aufrichtig und ehrlich sind. Und dies vermisse ich bei Türkis ebenso wie bei Blau.

"Respekt kann man nicht verlangen, man muss ihn sich erwerben. Und diejenigen, die am lautesten beklagen nicht respektvoll behandelt zu werden, sind selbst am respektlosesten."
© Carola Hofmann

wiesengasse10
12
23
Lesenswert?

Glaub ich weniger....crawler...

Mapem, irgendeiner, und so manch andere noch....ich denke da fehlts einfach an sozialen Kontakten, keine Familie, keine Freunde....alle haben sich verständlicherweise längst abgewendet. Dann sucht man sich ein feindbild und sitzt tagtäglich stundenlang vorm PC und kämpft gegen das Aufmerksamsdefizit im "echten Leben" an. Ich geb denen oft grüne Stricherln....sie haben ja sonst nix...arm irgendwie..unser Rand der Gesellschaft !

lieschenmueller
2
3
Lesenswert?

@wiesengasse10

Haben Sie direkt zu einem Thema auch schon einmal etwas beigetragen?

Dieses inhaltslose "keine Familie, keine Freunde, sonst nichts zu tun, echtes Leben etc." hat nämlich schon soooo einen langen Bart, da müssen Sie aufpassen, dass Sie nicht drauf steigen. Oh, "bezahlte Parteiposter"* habe ich noch vergessen.

Ein Zeitchen müssen wir* noch. Der Irgendeiner, der mapem, Mein Graz, mobile47 und ich legen dann zusammen für eine Seniorenresidenz. Dann müssen wir nicht mehr am Bankerl zwischen dem Taubenfüttern unsere Postings tippen.

*Dem Planck reservieren wir ein Zimmer für Heimaturlaub

mobile49
2
2
Lesenswert?

@lieschen

wie`s in manchen köpfen eben so ist - trist
;-))
ach lieschen , du bist wieder einmal köstlich !!

mobile49
1
1
Lesenswert?

da fühlt sich jemand betroffen

schau schau
ich arme triste person ;-)

vandiemen
2
2
Lesenswert?

Danke ...

treffender geht es gar nicht mehr!

mapem
14
7
Lesenswert?

Super, Wiese!

Du machst jetzt auch auf Satire! … Endlich! … Endlich bin ich nicht mehr so alleine! … Ja, wir müssen mehr für jene tun, die sich am Rande der Gesellschaft befinden … glaub mir, ich setz mich auch voll für dich ein – und für alle, die´s sonst noch nötig haben … auch intellektuell, wenn mans braucht.

Aber weißt eh, Wiese – oft reicht Satire dann oft gar nicht mehr aus, wenn man versucht durch Überzeichnung auf gesellschaftspolitische Entwicklungen zu weisen, die den Rand der Gesellschaft sogar noch erweitern … wie gerade heute in der Türkei, wo man gerade mobil macht, um die Kurden in Syrien auszuradieren … und wenn man schon dabei ist – grad eben hat´s in Halle an der Saale einen Überfall auf einen Döner-Laden und eine Synagoge mit mehreren Toten gegeben.

Tja – da bleibt mir irgendwie die Satire im Schreiber hängen … aber zum Glück: Oft kommt da so einer durch eine hohle Wiesengasse daher – und zack zack zack – schon ist man am gesellschaftlichen Rand nicht mehr allein … find ich super, Wiese … weitermachen!

mapem
12
6
Lesenswert?

Ach ja, Wiese …

falls du dir gerade die Frage stellst, was das alles miteinander zu tun hat … nur kurz – und ohne hier sämtliche Kausalketten abzuhandeln: Ja – es hat alles mit allem zu tun … glaub mir …

Mein Graz
18
12
Lesenswert?

@wiesengasse10

Es ist nett, wie du dir um die User aus dem Linken Teil der Community Sorgen machst.

Allerdings könntest du - was mich persönlich betrifft - nicht weiter daneben liegen. Vielleicht solltest du tatsächlich einen Psychologen für so eine Analyse zuziehen - oder du lässt dich analysieren, aus welchem Grund du zu so hirnrissigen Schlüssen kommst.

Und das mit den "grünen Stricherln" nehm ich dir sowieso nicht ab, ist es doch der Lebenszweck einiger User hier, bei bestimmten Nicks automatisch auf Rot zu drücken, ohne überhaupt zu lesen...

Irgendeiner
22
10
Lesenswert?

Aber wiesi, wie gut Du das alles analysierst, ich sitz

gerade seit gestern einsam in Wien und muß einsam einen Haufen Termine wahrnehmen, dabei wäre ich gerne noch einsamer,man lacht,aber ich hab ja Dich als meinen Therapeuten,erzähl uns genauer welche Psychopathologien mapem und ich sonst noch haben,er wirds vielleicht als das was es ist übergehen aber ich nicht,ich warte.

Irgendeiner
24
13
Lesenswert?

Haß erkennt man crawler, an permanenten Regelüberschreitungen,

nicht daran, daß einer seine Analyse in mehr kleiden kann als likes und dislikes und einen mit soviel Butter am Kopf wie Basti und Konsorten für amtsunwürdig zu halten ist ein reines Verstandesurteil,aber mapem stellts zur Diskussion so wie ich auch,man lacht.Und naja,Haß ist was persönliches,Basti ist streng genommen nur eine Persona,wenn der den Weg ins Freie findet crawler,wird keinen mehr von ihm sprechen, er ist ja bestenfalls durchschnittlich,ist nicht persönlich.Solchen Haß gibts natürlich auch hier,aber das besprechma ein andermal,man lacht.

Irgendeiner
25
10
Lesenswert?

Ja,er sondiert, das hat er aber immer schon getan,

obs beim Schicken von Hammer und Sichel war,obs bei der Obstruktion war die er Mitterlehner in den Ministerrat tragen ließ,obs dann beim doch unnötigen spontanen Flashmob bei der ÖVP Übernahme war,obs bei dem Abkupfern des blauen Programms als vorsätzlicher Wählerversteher war,er ist ein alter Sondierer,ganz zweifelsfrei und diesmal sondierma besonders gründlich um den Entscheidungstermin hinter die Landtagswahl zu verschieben,weil jede Entscheidung vorher Stimmen kosten würde.Er sondiert halt gern,denn man muß wissen was das einzige wesentliche Kriterium bei einer Sache ist,das "Was nützt mir",das gilt es zu finden,sonst wäre man ja einer dieser verdummten Idealisten die sich an breiteren Sachlagen orientieren.Er braucht häßliche Bilder solange es nicht die eigenen sind,da schönt er auch nach und ich halt häßliche Sätze,ihr gebt einem für den Schreddern mit Rechtsbruch in einem Rechtsstaat normal ist ein Amt und ich ließe den bei mir nichtmal Rasenmähen, so ist das.

GordonKelz
9
12
Lesenswert?

ALLES SHOW...

...man hat das schon genau analisiert, mit wem der ÖVP ein Zusammengehen am meisten bringt....!
Gordon Kelz

mapem
28
17
Lesenswert?

Die Sondierung

Wo oben erstrahlt der IV-Stern,
liegt unten der Unschuld lieblich Kind,
pilgern vier der Heilig König gern,
in Hast - und Eil - geschwind.

Zwischen Ochs und Esel, in der Kripp,
wird Königin für König nun sondiert,
die Rote bracht bloß ein Glaserl Hipp,
und schon ist sie flott aussortiert.

Der zweite überwand wohl eine große Mauer,
und brachte üppig Kreide mit,
doch jeder weiß – das Kind ist sauer,
weil´s da so einen kleinen Reiter gibt.

Der dritte König – schon etwas älter,
brachte nicht nur frischen Spinat,
dem Kindlein wurd´s gleich kalt und kälter,
denn auch eine Greta-Puppe er bekommen hat.

Zum Schluss – kam pink die Königin – und jetzt wird´s heiß,
die bracht´ vom Nobel-Meinl einen Fair-Trade-Reis!
Das Kindlein forsch: „Machst du das zu Fleiß?
Was soll ich denn mit diesem Fair-Trade-Sch …?!“

Vater, was soll ich denn nur machen?,
blickt das Kindlein hoch zum IV-Stern,
ich hab ja schon all diese lächerlich Sachen,
nur herrschen, würd´ allein ich liebend gern!

Was wird wohl der Vater sagen,
hoch im Himmel - oben – beim IV-Stern?
Egal – der Ochs – der Esel wird´s ertragen,
denn die ertragens immer wieder gern.

Kommentare 26-61 von 61