Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ-Herbert KicklWahlkampffinale: "Mich nimmt niemand an die Leine"

Im Zeichen der jüngsten Spesenaffäre luden ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grünen, NEOS und Wandel zum Wahlkampffinale. FPÖ-Chef Norbert Hofer trotzte dem Fieber.

Nepp, Hofer und Kickl bei der Abschlusskundgebung in Wien © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Seitdem Ex-Kanzler Sebastian Kurz am 18. Mai den Entschluss einer Neuwahl offiziell verkündet hat, wird um Wählerstimmen geworben. Etwas mehr als vier Monate später begingen die meisten Parteien am heutigen Freitag nun ihren Wahlkampfabschluss.

Am Nachmittag bliesen NEOS, FPÖ und SPÖ noch einmal zum Angriff. Die FPÖ fand sich wie üblich kurz vor der Wahl am Viktor-Adler-Markt ein. Beim Wahlkampfabschluss der Blauen hielten unter anderem Spitzenkandidat Norbert Hofer, Klubobmann Herbert Kickl und der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp Reden.

„Die, die jetzt versuchen, uns abzuschießen, werden am Sonntag ihr blaues Wunder erleben“, erklärte Kickl. Dann werde man „die Sozialisten von Platz zwei verräumen“. Dann lässt er seine Zeit als Innenminister Revue passieren. „Sebastian Kurz hat mich einmal einen Bulldozer genannt – der war offenbar noch nie auf einer Baustelle.“ Großer Applaus im Publikum. „Mich nimmt niemand an die kurze Leine.“

Hofer war indes gesundheitlich sichtlich angeschlagen, "die letzten Tage waren nicht einfach für mich". Er lieferte eine Regierungsbilanz und erklärte es sich zum Ziel, "die gute Arbeit fortzusetzen". Den Spesenskandal sprach nur Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp an.  Dabei handle es sich um eine „Schmutzkübelkampagne“ und jetzt versuche man auch noch, „einen aus Sicherheitsgründen erbauten Zaun zu skandalisieren“. Den meisten Applaus erntet Nepp aber mit einem anderen Satz: „Was ist schlimmer: 01, Grad mehr im Sommer oder ein Bauchstich von einem Asylanten?“ 

"Du bist unsere neue Zeit"

SPÖ-Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner hat ihre Anhänger am Freitag bei der Schlusskundgebung des SPÖ-Wahlkampfs auf die "letzten 48 Stunden vor der Wahl" eingeschworen. "Wir können diese schwarz-blaue Koalition beenden", sagte sie hoffnungsfroh. Erneut stellte die SPÖ-Chefin die Menschlichkeit und das Miteinander in den Vordergrund, denn ein "gemeinsames Wir" sei besser als "Ich, Ich, Ich".  Zu Beginn der Veranstaltung, bei der vor allem der offizielle Wahlkampfsong Partystimmung verbreitete, schwelgte die SPÖ in der Vergangenheit. Der ehemalige SPÖ-Kanzler Franz Vranitzky wandte sich in einer Rede, in der er auch die Erfolge von SPÖ-Legende Bruno Kreisky hervorkehrte, gegen soziale Ungerechtigkeit und nannte sozialdemokratische Konzepte absolut notwendig. "Du bist unsere neue Zeit", sagte Vranitzky zu Rendi-Wagner. "Sprachlos und mit Gänsehaut" reagierte Rendi-Wagner auf diese Komplimente und bedankte sich bei Vranitzky für aufmunternde Anrufe im Wahlkampf."

"Das wird kraftvoll am Sonntag"

Die NEOS wollen mit ihrem Event ein starkes Zeichen für eine anständige Alternative setzen. "Wir haben noch 48 Stunden", rief Generalsekretär Nick Donig die Anhänger zu einem letzten Kraftakt beim Stimmenfang auf. "Ich weiß, dass das kraftvoll wird am Sonntag", zeigte sich Spitzenkandidatin Beate Meinl-Reisinger überzeugt.

Ausgestattet mit pinken Fahnen und Luftballons waren die Kandidaten und Funktionäre, die zuvor an der Klimademo teilgenommen hatten, auf den Platz beim Museumsquartier eingezogen. Mit einer pinken Hüpfburg in Einhornform, einer Band und Getränken wurde für Partystimmung gesorgt. Auf einer großen Bühne präsentierten die Kandidaten aus den Bundesländern ein letztes Mal im Schnelldurchlauf, bevor Donig Spitzenkandidatin Meinl-Reisinger unter lautem Applaus und mit den Worten "die Mutter, die Abgeordnete, die Löwin, die uns die letzten sechs Wochen gezogen hat in diesem Wahlkampf" auf die Bühne holte.

Die Grünen setzen voll auf Klimaschutz

Mit einem abschließenden Mobilisierungsaufruf haben die Grünen am Freitag den Abschluss ihres Nationalratswahlkampfs begangen. Spitzenkandidat Werner Kogler äußerte dabei im Wiener Sigmund-Freud-Park die Hoffnung, die gegenwärtig gute Stimmung für die Grünen in Stimmen umzuwandeln zu können.

NR-WAHL: WAHLKAMPFABSCHLUSS GRUeNE
Werner Kogler Foto © APA/HELMUT FOHRINGER

"Einen glaubwürdigen, engagierten, durchaus auch kompetenten Klimaschutz, den kriegst du in der Regel nur mit den Grünen", sagte er vor einer guten Hundertschaft von Anhängern. Die vergangenen zwei Jahre hätten die Grünen im Parlament gefehlt, viele Gesetze und Verordnungen seien von einer "Allianz von Klimaleugnern und Unterlassungstätern" auf den Stand "hinter Zwentendorf" zurückgedreht worden.

Im echten politischen Leben seien die Grünen hier oft alleine an vorderster Front. Man wolle "rein ins Solarzeitalter, raus aus dem Fossilzeitalter". Kogler sah sich dabei mit den Kindern und Jugendlichen auf einer Linie, die im Zuge der "Fridays for Future" nicht mehr warten wollten: "Sie haben Recht." Bei seiner Rede hielt er ein Schild mit der Aufschrift "Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt!" in Händen.

Erinnerung an die Gründung

Der Spitzenkandidat erinnerte an den Gründungssatz seiner Partei: "Wir wollen eine solidarische Gesellschaft freier Menschen in einer intakten Umwelt." Dafür brauche es die Grünen, "dafür wollen wir wieder ins Parlament". Offensichtlich an Liste-Jetzt-Wähler war sein Aufruf gerichtet, nicht jemandem seine Stimme zu geben, der mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit gar nicht ins Parlament kommen werde.

Inhaltlich betonte Kogler seine Überzeugung, dass Umweltschutz, Gerechtigkeit und Wirtschaft unter einen Hut zu bringen seien. Diesen wolle man auch dem Parlament aufsetzen, "weil sonst ist es ein bissl nackert". Man sei zur grünen Bündnispartei geworden, einer Bewegung für Ökologie und Gerechtigkeit. Und auch gegen die "Neigungsgruppe Korruption und Rechtsextremismus" stelle man sich. Kogler: "Wir sind nicht käuflich, wir sind nur wählbar."

Vor Kogler war die Listenzweite Leonore Gewessler am Wort. Sie betonte, dass die Menschen längst verstanden hätten, worauf es angesichts der Klimakrise ankomme. "Die Mitmachbewegung der Menschen haben wir, was fehlt ist die Mitmachbewegung der Politik. Und dafür braucht es die Grünen."

Kurz warnt vor Koalition gegen ÖVP

Die ÖVP betitelte ihren Wahlkampfabschluss am Freitagvormittag in der Bundesparteizentrale mit "Auftakt zur Schlussoffensive". Spitzenkandidat Sebastian Kurz hat am Freitag abermals vor einer Koalition gegen die ÖVP gewarnt. Erzielten Rot-Grün-Pink gemeinsam nur ein Prozent mehr als bei der EU-Wahl, "dann heißt die nächste Bundeskanzlerin Rendi-Wagner (Pamela, Anm.)", erklärte Kurz vor rund 300 Sympathisanten und Funktionären vor der Parteizentrale in der Wiener Lichtenfelsgasse.

Sebastian Kurz Foto © AP

"Verlassen wir uns nicht auf die Meinungsumfragen", so Kurz: "Nützen wir die letzten 48 Stunden, um Menschen zu überzeugen." Er selbst werde "rund um die Uhr" unterwegs sein. Bis zum Sonntag werde er unter anderem noch in die Steiermark und nach Niederösterreich fahren und um Stimmen werben. Es gelte, die "Stimmung in Stimmen" zu verwandeln.

Der Wahlkampf sei "intensiv" gewesen. Er habe aber in zahlreichen Gesprächen "viel Rückenwind" bekommen, betonte Kurz: "Viele wollen, dass wir weiter arbeiten."

Zuvor hatte auch ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer sein Mantra "Wer Kurz will, muss auch Kurz wählen" dem türkis gewandeten Publikum zugerufen. Wer wolle, dass die konsequente Politik gegen neue Schulden und illegale Migration fortgesetzt werde, müsse bei der Volkspartei sein Kreuz machen.

Wahlkampfabschluss am Samstag

Die Liste JETZT begeht ihr offizielles Wahlkampfende erst am Samstag, nämlich um 13 Uhr im Rahmen einer Diskussion mit Richard Lugner in der Lugner City.

Noch später dran ist nur die Bierpartei, die ihre "spektakulären Wahlkampf-Events" am Wahlsonntag um 14.30 Uhr beschließt.

Kommentare (99+)

Kommentieren
gonde
1
12
Lesenswert?

> "Mich nimmt niemand an die Leine..."

Wenn Du Dich da nur nicht täuscht!

ARadkohl
4
24
Lesenswert?

Politiker, die vor dem Mikrofon stehen und nur wettern und auf die Zuhörer herunter drohen,

Sind ein absolutes No Go und daher unwählbar. Noch mehr Sorgen machen mir die Applautierer solcher Wutreden.

mapem
11
29
Lesenswert?

Doch, Herr Kickl …

die Leine ist da sogar gesetzlich vorgeschrieben, denn Pittbulls stehen auf der Liste …
Ich würde da sogar noch den Maulkorb zusätzlich umschnallen – denn sicher ist sicher … und die Sicherheit ist ja auch immer Ihr dringlichstes Anliegen – gell …
Makes Austria save again …

Balrog206
2
3
Lesenswert?

Naja

Rechter pittbull oder linker pittbull gehören aber beide an die Leine !! Aber eine kurze 😂

Irgendeiner
3
3
Lesenswert?

Roggi, ich will immer noch Antwort,

ich hasse schon vom Naturell her Dinge die ich nicht verstehe, weil sie mich dann weiter beschäftigen,das ist in meinem Alter Arbeit und ich bin unendlich faul,also klär mich auf.Und Du schießt natürlich in die falsche Richtung,wirkliche Linke hab ich hier seit den 70ern nicht mehr gesehen und ein paar täten uns gut,hier kippt alles nach rechts,noch dazu in einer extradämlichen Variante,man sehnt sich langsam danach wieder mit wem über Produktivkräfte und Produktionsmittel streiten zu können, war das für einen Liberalen auf Dauer auch recht fad hatte es mehr Niveau als das jetzt,mit nichtanpatzenden Anpatzern die ein richterliches Kusch haben und sich dann noch als Opfer gerieren.Es wird noch häßliche Sätze brauchen.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Irgi

Welche Antwort ? Wegen der 2000€ ? Was ist so schwer zu verstehen , jeder Mindestbez. soll 2000€ bekommen damit die Jammerei endlich aufhört !

Irgendeiner
2
3
Lesenswert?

Roggi, wenn sich was windet könnt ich glauben

es sei ein Lumbricidae und mapem da oben ist, glaub ich, Fischer,man lacht.Warum Roggi sollte ich wem 2000 geben, was meintest Du damit, da oben steht Irgendeiner und nicht Nikolo.

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

@Irgendeiner

Haha, jetzt googlte ich schon im Tierreich.

Helfen'S mir bitte weiter. Ich wusste ja, dass ich es mir nur 10 Minuten merke. Als Eselbrücke baute ich mit yoko - zu ono - und irgendwie hatte es einen Bezug zur Musik - Ihr gestriges Fremdwort.

Als unanständig habe ich es nicht in Erinnerung, warum es wohl nicht stehen bleiben durfte?

Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Sie meinen die Onomatopoetica,

schlicht Lautmalereien,manche meinen das sei auch schon die Quelle neuer Begriffe gewesen, wenn auch keine wichtige,gab Lyriker die damit gut spielten und nein, das ist ein Fachbegriff,nicht unanständig,aber vielleicht hat man verstanden was ich meinte bei popeles Forza Basti,man lacht.

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

@Irgendeiner

Hm, was da wohl heute für ein nervöser Finger am Löschen ist?

Alles wiederhole ich nicht mehr von meiner total harmlosen Antwort, nur die Frage, woher wissen Sie das alles?

Irgendeiner
0
2
Lesenswert?

Hatten sie gar was freundliches über mich gesagt,man lacht,

das kann Anstoß erregen, fragen Sie den armen mapem,der ohne daß ich es will für mich den Kopf hinhalten muß,die Antwort ist allerdings simpel,ich lese,sehr breit und sehr tief,ich bin schon in jungen Jahren zu dem Schluß gekommen,sie können nichts mitnehmen von dem Planeten,das Maximum das sie erreichen können ist die Welt zu verstehen,möglichst alles ,ja,das ist ungeheuer anmaßend, aber es ist ein Weg,naja, für Spinner wie mich.Und manchmal hats gewisse Vorteile auch,in Foren,das ist nicht der ursprüngliche Sinn und Zweck aber es macht durchaus Freude,man lacht.

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

@Irgendeiner

Bei meinen Postings ist es öfter - sind da - sind weg - sind wieder da. Irgendwo kenne ich das woher ;-)

War das mit der Yoko.

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

@Irgendeiner

Achso, die Yoko erwähnte ich in dem vor 4 Stunden auch. Bei Gelöschten ging es, dass es mich narrisch macht, wenn mir was nicht einfällt und ich dann das ABC durchgehe, also beginnt Wort mit A etc. Ich finde nichts Anrüchiges dabei.

Dass Sie viel Lesen, DARAUF wäre ich nie gekommen ;-) Ich finde Menschen mit einem Wissen wie dem Ihren äußerst interessant. Mapem wird mir wieder einen Flirtversuch unterstellen gg. Ist aber eine Tatsache und ein Kompliment. Es wird viel zu wenig gelobt :-)

Irgendeiner
0
2
Lesenswert?

Danke,Werteste,aber der letzte der dort hinkam

wo ich immer hinwollte war ein gewisser Leonardo da Vinci,der hatte allerdings damals weniger vor sich und konnte auch noch malen, ich scheitere schon bei Strichmanderln,über den Mangel des Singens hatten wir schon mal gesprochen, aber der Weg ist das Ziel,und natürlich ,sie haben recht, es ist trivial, es ist angelesen, ich hab keine Bastifinger aus denen ich es mir sauge,aber dafür hält es in der Regel.Und ihr Posting hatte ich tatsächlich versäumt,aber grundsätzlich ist es so,wenn ich will finde ich zu jedem Buchstaben des Alphabets etwas anrüchiges, aber die schmutzige Phantasie hab dann ich, nicht der andere.Und Werteste, das gilt für mapem wie für sie,sie sind beide in den letzten Jahren einen weiteren Weg gegangen als ich,denn aus Vorwissen heraus Recht zu behalten ist einfach,die eigene Position korrigieren zu können ist das schwerste was man unternehmen kann und wertvoller ist es auch, Kompliment zurück,ich sehe das schon.

mapem
3
2
Lesenswert?

Wieso denke ich bei Balli …

immer an billige Fugenmasse?

Stadtratte
1
7
Lesenswert?

Make...

...Austria safe again.

mapem
2
2
Lesenswert?

Thx ...

rat ...

mapem
5
23
Lesenswert?

Morgen ist´s zwar sowas wie Klein-klein … aber alles ist auch ein Teil vom großen Ganzen …

• Trump steht vor einem Impeachment …
• Bolsonaro bekommt schön langsam Gegenwind …
• für Boris Johnson wird´s eng …
• Erdogans Thron wackelt …
• Hongkong-Proteste …

Gestern waren Millionen Menschen auf den Straßen – viel Jugend – weltweit. Man hat die Schnauze voll von so Typen und deren Politik, die sie machen. Klimakrise-Leugner – plutokratische Weltversenker und nationale und religiöse Faschisten gehören ins geschichtliche Abstellkammerl, sonst wird uns Mama-Erde die Wadl fiererichten – und zwar gnadenlos!

Deshalb gehören die oben Genannten dringend aus ihren Ämtern gejagt – und bei uns all jene, die deren Politik machen!
Es kann in Zukunft nur zwei politische Hauptagenden geben, nach denen sich alles andere orientieren muss: Klimapolitik – und Sozialpolitik … sonst wird´s so – oder so im Karton rappeln.

Wenn wir weiter Leute wählen, die Diener und Zubringer der Wirtschafts- und Finanz-Oligarchie wählen, wählen wir uns buchstäblich die Luft zum Atmen weg und zementieren ein bi-polares Sozialsystem, welches nur durch Gewalt und Diktatur – und auch nur eine zeitlang – aufrecht erhalten werden kann.

Stadtratte
2
13
Lesenswert?

Gut geschrieben.

Wir brauchen einen Generationswechsel!

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Wir brauchen

ein flächendeckendes Hirnreset,natürlich hat er recht, aber eine Mehrheit verwechselt die Realität mit einem Computerspiel oder einer Gameshow, nur die Realität beißt, die verzeiht Fehler nie.

satiricus
8
57
Lesenswert?

Habe gestern kurze Ausschnitte seiner Rede gesehen :-(

Aus diesem komplexbeladenen Menschen sprüht der blanke Hass - fürchterlich!

Hieronymus01
6
28
Lesenswert?

Stimmt.

Der gleiche Hass in den Augen wie bei dem der aus Braunau oder aus Gralla kam.
Muss auch ein traumatisches Kindheitserlebnis gehabt haben.

mobile49
9
16
Lesenswert?

einer --droht -- er kann nicht anders

einer --gibt sich aus als eierlegendes wollmilch-bostenvieh(das kurzwort dazu kommt möglicherweise nicht durch die forenregeln)
--er kann bestenfalls als unbedingt "wollender "( kanzler für die IV ) bezeichnet werden
eine --will poltik mit menschlichem erscheinungsbild --no na
eine --will unbedingt machen --was sonst keiner ?!? macht
einer -- will endlich an die zukünftigen generationen und deren wohlbefinden denken und für sie zu arbeiten --zeit wäre es
einer -- will aufdecken , was auch immer unter der decke versteckt werden sollte --auch das wäre sehr nötig

eigentlich wäre für die bevölkerung das beste , die letzten 4 würden sich zusammen auf eine regierung ausgehen ,mit einer/m kanzler/in und einem weitgehend unabhängigem innenministerium

mobile49
3
18
Lesenswert?

zusatz

einige fehler im text , aber :
wer nie fehler macht , macht nicht viel

satiricus
2
14
Lesenswert?

Nur wer arbeitet, macht Fehler.

Wer keine Fehler macht, der arbeitet nichts :-)

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Ist

Jetzt schon Kommentare schreiben eine Arbeit🤔 !! Aber da ich Fehler anfällig bin unterstütze ich diese Aussage 😂😂

PiJo
4
4
Lesenswert?

Nur wer arbeitet, macht Fehler

Ihrem Credo nach hat Kickl sehr viel gearbeitet
LG

mobile49
0
5
Lesenswert?

@PiJo man kann aber auch mit wenig arbeit

immens viele fehler machen ;-)

Mr.T
5
28
Lesenswert?

Mich nimmt niemanden die Leine...


... wozu auch die gesamte FPÖ-Spitze hat ja schon einen Nasenring von Kurz verpasst bekommen!

Wenn die FPÖ wirklich unabhängig ist, dann kann sie nicht mit Sebastian Kurz in eine Koalition gehen, den sie gerade erst im Parlament ihr Misstrauen ausgesprochen haben!

schteirischprovessa
8
3
Lesenswert?

Rote Logik für blaue

Politik 😅

Mr.T
0
4
Lesenswert?

Tja...


... wenn man keine Ahnung von Logik hat glaubt man sie mit Farbenlehre erklären zu können...

lieschenmueller
0
38
Lesenswert?

Irgendwie haben Wahlkämpfe auch etwas

Unwürdiges an sich!

Irgendeiner
6
27
Lesenswert?

Ja Werteste,wenn die Sache selbst verweht, der Inhalt beliebig

wird, die Wahrheit obsolet, wenn die Accesoires und die Phrase die Substanz ersetzen,dann heißet es noch Wahlkampf aber es ist nicht mehr der Wettbewerb der besten Ideen sondern der der simpelsten Nichtigkeiten mit Flitter.Nur brauchts dazu immer zwei Ingredienzien,unwürdige Kandidaten und blinde Wähler.Wir haben jetzt beides.

PiJo
1
4
Lesenswert?

blinde Wähler

"Ich bin der Meinung", die Wähler sind aufgeklärter den je. Man ist nicht mehr auf einem Auge blind, sondern hat heutzutage die Vielfalt der Medien zur Verfügung um sich selbst ein Bild zu machen und muss sich nicht mehr von einseitiger Berichterstattung beeinflussen lassen.
LG

Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Nein, PiJo,die Zahl der Kanäle ist unerheblich wenn auf allen weißes

Rauschen ist und einen mündigen Menschen kann keine Berichterstattung manipulieren, er liest es und prüft es.Und allein, daß einer,das tun sowohl die Blauen wie jetzt noch mehr der Studienabbrecher,der ihr Programm abkupferte,sich Inhalten entziehen kann indems drauf verweisen, daß alle,alle gegen sie seien,darauf wäre früher sofort die Frage "Warum denn?" gefolgt,ist ein empirischer Hinweis daß ihr nicht mehr mitdenkt.Jörg hats gespielt,Strache hats gespielt und Basti spielt es jetzt und die Inhalte entziehen sich Euch zunehmend,es reicht zu rufen," ich bin ein Opfer" was ihr immer goutiert, außer natürlich, einer ist wirklich ein Opfer,wie Flüchtlinge oder Menschen im Prekariat.Und PiJo,Politiker könnens Euch nicht sagen,aber ich kann weil ich Eure Stimme nicht will,die Generation vor Euch war ziemlich dämlich aber ihr habt sie geschlagen,nie sah ich Euresgleichen.Und natürlich geht Dein Posting vielen runter wie Butter,weil ihr zunehmend frustrationsintolerant auch noch seid,ihr vertragt Kritik nicht, ihr meint, man müsse sich nicht kundig machen, in einer Demokratie und sei automatisch auch wer und wisse qua Existenz,und so kriegen Euch die dümmsten Schwafler den Nasenring drauf,braucht nur heiße Luft.Aber wenn Euch wer in Inhalte zwingt,dann seids hilflos und was bleibt ist blanke Wut,ich war Anfangs hier sehr erstaunt,aber jetzt weiß ich es ja schon.Aber ich bin auch ein lebendes Fossil und Euer Erwachen wird schrecklich.

PiJo
0
2
Lesenswert?

Irgendeiner

Ihre Kritik in Ehren. Aber dann nicht immer Kritik in dritter Person und alle in einen Topf werfen, das zeugt nicht von Intelligenz.. Es gibt keine Kollektivschuld , denn kein Mensch kann etwas dafür , was Eltern oder Großeltern falsch gemacht haben.
Ich würde auch nie die Generationen vor mir für dämlich halten , nur weil sie damals die Möglichkeiten der Information wie heute nicht hatten.
Ich verfolge ihre ausschweifenden , nicht immer verständlichen Postings und werde sie nie in einen Topf mit anderen werfen. Aber mein Credo ist leben und leben lassen.

Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Aber nein, wenn ich 100 % meinen würde

wäre es logisch notwendig eine Selbstanklage und da fühl ich mich mal nicht schuldig,gibt schon Dinge wo ich es auch schultern muß,aber da ich hab das meine getan.Und mißrepräsentier mich nicht, von Erbschuld hatte ich nie gesprochen,für die Alten könnt ihr nichts ,nur für Euch und außerdem hab ich ja gesagt, das sei schlimmer geworden.Und die Vermehrung von Input, ums Dir technischer zu sagen, setzt nicht verminderte sondern vermehrte Gewichtungs- und Ordnungsleistung voraus und wennst eine Million sinnfreie Infos hast und dir aus dem Wulst die 3 wichtigen rausklauben willst ist das schwerer als unter 1000,Dein Argument ist verfehlt,und so redma von Bastis heißer Luft statt von Inhalten. Und naja,ob ich verständlich bin ist wohl auch eine Frage der Rezeptionshöhe, oder,und ich will geradezu in den Topf mit anderen geworfen werden, ich bin vorsätzlich und absichtsvoll Irgendeiner und Menschenleben sind mir bekanntlich heilig,jeder Mensch hat für mich Rechte,aber im Bereich des Intellektuellen,naja, da bin ich grausamer,da ist mein Credo mehr das von McCartney´s Wings "So live and let die",man lacht.Weils um Wahrheit und Richtigkeit geht und das ist absolut fundamental.

PiJo
1
2
Lesenswert?

Wahrheit und Richtigkeit

Und wer entscheidet was wahr und richtig ist bei diesen Anschüttungen und anonymen Anzeigen ? egal ob die von links oder recht kommen, etwas wird schon hängen bleiben. Wenns nicht der Wahrheit entsprochen hat, liest man ganz klein irgendwo , wenn überhaupt eine Entgegnung und meistens hat diese Causa dann keine Relevanz mehr. Deshalb bin ich der Überzeugung man muss beide Seiten einer Medaille kennen um sich ein eigenes Bild zu machen. Vor Jahrzehnten hat man tausende Bücher gelesen um sich weiterzubilden, ob die alle der Wahrheit entsprochen haben, stell sich dann in der Zukunft heraus. Und heute kann man tausende Infos beziehen und man muss sich eben auch selbst eine "Wahrheit"bilden, es geht eben schneller als vor Jahrzehnten.
MfG

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Das ist relativ einfach, einen Vorwurf der Substanz hat

entscheidet der Strafrichter,schwierig sind nur die unspezifizierten Fälle, wo einer etwa behauptet NGOs hätten geschleppt und zweieinhalb Jahre nicht belegt,was nur zwei Optionen offen läßt,entweder er lügt oder er bringt eine Straftat von der er weiß nicht zur Anzeige, das entscheide dann ich indem ich es eine rotzfreche Unverschämtheit zur Stimmungsmache nenne.Und in einem hast Du recht, die Wahrheit von heute kann der Fehler von morgen ,die ganze Wissenschaft läuft so, aber das macht die Wahrheit nicht relativ sondern nur unsere Fehlbarkeit offensichtlich,Realisten wissen das die Dinge irgendwie sind und genau so,selbst wenn wir es nie erfahren würden.Und Du kannst nie sicher sein, daß du sie gerade hast aber Du kannst sehen wenn einer den Weg zu ihr schon verlassen hat, durch selektive Faktenauswahl, durch inkohärente Theorien,durch sachfremde Aussagen, durch freche Lügen und,und,und, und das tust Dudann in die intellektuelle Rundablage und bist einen Schritt weiter.Gottes Blickwinkel werma nie erlangen, GottseiDank.

gonde
3
5
Lesenswert?

> Man ist nicht mehr auf einem Auge blind,

sondern auf beiden Augen! So müßte, für mehr als 20% der Wähler, der Satz vollendet werden.

PiJo
0
2
Lesenswert?

Beide Augen blind

Man muss Andersdenkende mit Argumenten und nicht mit Hass und Beleidigungen erniedrigen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis eine Richterin die ist auf beiden Augen blind ist aber ein sehr liebenswerter Mensch.

schteirischprovessa
9
5
Lesenswert?

Es gibt keine unwürdigen Wähler!

Lass dir das einmal gesagt sein, du für alles was nicht deinem Weltbild entspricht respektloser Typ.

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Du hast mich der Lüge geziehen, Du hast mir gestern frech und faktenwidrig

eine bösartige Unterstellung unterstellt,und wennst bei Deiner Unverschämtheit nicht balds zurückruderst, mein vollmundiger Propandist, dann zeig ich Dir in aller Öffentlichkeit wie respektlos ich werden kann,mit mir spielst Deine Spielchen ganz sicher nicht, die Statur, sensei, hast nicht.

mapem
1
4
Lesenswert?

Aber aber, Herr proveeeesa Hödlmoser …

jetzt darfst noch nicht die Nerven wegschmeißen – ein paar Stunden musst noch reinbeißen – dann kannst in der Sakristei zum Heiligen Wastl um Erholungsurlaub ansuchen … auf geht´s – hop hop!

Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@schteirischprovessa

Für einen (wahrscheinlich selbst ernannten) provessa kannst ziemlich schlecht Sinn erfassend lesen.

mobile49
0
2
Lesenswert?

@Mein Graz

provess ist ein collagenpräparat (lt.suchmaschine )

vielleicht vertreibt er dieses produkt in der s(ch)teiermark

Gotti1958
3
10
Lesenswert?

Provessa

Wennst nicht lesen kannst, lass das kommentieren. Da steht Wahlkampf und nicht Wähler. Bist ein rechter Rechter.

lieschenmueller
4
28
Lesenswert?

@Irgendeiner

Jaja, die berühmten Gemeinsamkeiten - "VOR der Wahl, NACH der Jagd oder BEI Grabreden" ;-)

PS: Das Taferl am Foto - "besser für Österreich" eigentlich eine Frechheit sondergleichen nach alldem was die sich geleistet haben

fragment
1
31
Lesenswert?

Klima versus Bauchstich

Gehts noch tiefer?

lieschenmueller
1
23
Lesenswert?

@fragment

Ich habe anfangs nur Bilderlgschaut, weil ich das Gequatsche von denen schwer ertrage.

Nach Ihrer Überschrift dachte ich, was Sie wohl meinen und überwand meinen Ekel und las den Text.

Eine Partei wo sowas!! gesagt wird steht am Sonntag zur Wahl? Und kriegt 20 Prozent etwa.

Zum Weinen!

ronny999
4
19
Lesenswert?

Der Florian Depp

Entschuldigung ich meinte natürlich Nepp - Nomen est Omen - kommt jetzt bald als erstes Futterschwein in Wien an den Trog! Was meint die Leserschaft wird passieren - ich glaube er wird den HC kopieren.
Trotzdem werden solche Leute gewählt - 1% für die FPÖ würde mich ärgern, da ich Mitleid mit diesen Wählern habe.

Kommentare 26-76 von 117