Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unterstützung für KurzHörbiger: Rendi-Wagners Misstrauensantrag "vollkommen verblödet"

Die Schauspielerin Christiane Hörbiger unterstützt Sebastian Kurz (ÖVP) mit einer Videobotschaft: "Ich hoffe von Herzen, dass Sie triumphal zurückkommen".

© ÖVP
 

Auch wenn die ÖVP in diesem Wahlkampf auf ein prominentes Unterstützerkomitee für Parteichef Sebastian Kurz verzichten dürfte, nimmt man Bekundungen solcher Unterstützung doch gern entgegen.

Zum Beispiel von Schauspielerin Christiane Hörbiger: Am Samstag hat die Volkspartei mehreren Medien ein Video übermittelt, das den TV-Star mit einer fast schon ins Wütende abgleitenden Botschaft zeigt: "Wir waren entsetzt, als Frau Rendi-Wagner den Misstrauensantrag gestellt hat. Vollkommen verblödet...da muss der Hass und der Neid so groß sein, sie hat damit die ganze Republik in Frage gestellt beziehungsweise in schlechte Zeiten geführt", so Hörbiger.

Christiane Hörbiger unterstützt Kurz

"Ich hoffe so von Herzen, Sebastian Kurz, dass Sie triumphal zurückkommen werden. Wir wären alle so froh und stolz und glücklich, wenn Sie unser kleines Österreich, mein Heimatland, wieder in ihre Hände nehmen würden", so die Schauspielerin.

Große Berührungsängste zur Politik hatte die vor allem aus Fernsehserien bekannte, 80-jährige Schauspielerin nie - wobei sie sich bisher auf Präsidentschaftswahlkämpfe konzentrierte, und auch schon einmal aufseiten der SPÖ war: 2016 unterstützte sie den SPÖ-Präsidentschaftskandidaten Rudolf Hundstorfer. 1997 saß sie im - von Helmut Zilk geleiteten - überparteilichen Personenkomitee zur Wiederwahl Thomas Klestils. 2003 war Hörbiger selbst als ÖVP-Gegenkandidatin zu Heinz Fischer (SPÖ) im Gespräch - was sie aber umgehend dementierte, und dabei kundtat, sie habe sich Zeit ihres Lebens nie parteimäßig zuordnen lassen und auch nie einer Partei angehört.

Kommentare (99+)

Kommentieren
erfolg_reich
1
3
Lesenswert?

ach so ist das.

...

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Ja, so ist das und das Hayekinstitut hier,eine von drei Babbletanks der IV,

deren Vorsitzende Frau Kolm war die wieder die Basti-Regierung in Positionen gesetzt hat und die schon bei den Koalitionsverhandlungen dabei war,das ist wieder Mitglied im Atlasnetzwerk und das sind die,die international die Klimaleugnung finanzieren.Im Grunde rennen die Fäden alle auf eines raus, auf die schräge Idee des Primats der Wirtschaft und natürlich das Primat des Vorteils der Wirtschaftsträger, da sind nicht KMUs gemeint,die sind für die auch disponibel.

erfolg_reich
0
1
Lesenswert?

Das ist ja...

Also. Mir fehlen die Worte. Dann geht das eh schneller als gedacht mit dem Ende der Menschheit. Wir erlebens noch, hoff ich.

Irgendeiner
1
4
Lesenswert?

Ja, es steht zu befürchten daß das jetzt schneller immer schlagend wird,

dabei hama die Seite von Grundwasser in Indien und den Gletscherverlust in den Reisanbaugebieten noch nicht betrachtet und der Golfstrom ist auch so ein Wackelkandidat in der unsicheren Zukunft und wenn das losgeht und das geht vor dem finalen Ende los, simma schon handlungsunfähig.Aber Alter hat auch Vorteile.

Planck
1
3
Lesenswert?

Und der Jetstream,

und der Permafrost. Und so weiter.
Außerdem ist es ein Irrtum, zu denken, dass die Technologie existiert, die Treibhausgase aus der Atmosphäre zu schaufeln, und man einfach nur den politischen Willen haben müsste, sie auch einzusetzen.
Wir sind im Moment wehrlos. Deswegen wär's möglicherweise von Vorteil, egomanischen Populisten den Finger zu zeigen.

Irgendeiner
1
3
Lesenswert?

Ach jetzt hatte ich sie oben auf Perm-Trias hingewiesen,

sie wissen es ohnehin,und ja, ich würde das nichtmal andenken, die geo-engineering Gschichterln sind unausgereift und gefährlich.Und bei mir, planck rennen sie offene Türen ein,ich quassle schon viel zu lange davon,das wäre vor 50,60 Jahren anzugehen gewesen,fangma halt wo an, hauma Basti raus,man lacht.

Geerdeter Steirer
16
37
Lesenswert?

Ich hoffe der Dame wird nun endlich bewusst.............

welchen Propagandismus und welche Unruhe sie hier nun losgetreten hat, wenn mehrere so agieren würden würden sehr viele sehr sehr wütend, das war einfach nicht nötig !!
Es herrscht so oder so schon gespaltene und teils aggressive Stimmung und da muss so eine Person wie sie nicht noch mehr Öl mit so einem Outing ins Feuer gießen !!
Wenn sie Probleme mit ihrem Geltungsdrang hat dann ist sie bei Kurz eh mit dem gleichwertigen narzzistischem Charakterbild verbandelt.

babette6
17
63
Lesenswert?

Erbärmliche Aktion!!!!!

Ich habe Frau Hörbiger immer sehr verehrt und für mich war sie die aktuelle "Grande Dame". Aber mit diesem erbärmlichen Verhalten degradiert sie sich zur grantigen, alten Frau. Nach all den Vorkommnissen bei Schwarz/Blau die Realität zu verlieren und sich für amerikanisch anmutende, schmutzige Wahlkampftaktiken einspannen zu lassen, erntet bei mir nur Kopfschütteln. Ich hätte der langgedienten Schauspielerin mehr Weitblick zugetraut. Vor allem auch, wenn man das Verhalten mancher Familienmitglieder vor über 70 Jahren betrachtet. Frau Hörbiger, Sie können wählen, wen Sie wollen, aber mit diesem öffentlichen "Auftritt" & Ihrer einseitigen Sichtweise sowie namentlichen Angriffen unter die Gürtellinie sind Sie eine große Enttäuschung für mich!

carlottina22
1
7
Lesenswert?

Genau so.

Sie sprechen mir aus der Seele. Auch ich hielt bis dato große Stücke auf Frau Hörbiger, sie war und ist eine großartige Schauspielerin. Dass sie dieses Talent nun verschwendet, um eine klein denkende, nur auf ihren persönlichen Vorteil bedachte Person auf durchsichtigste Weise zu unterstützen, enttäuscht mich von jemandem, dem ich mehr Größe zugetraut hatte.

HEIGON
6
7
Lesenswert?

die Hörbigers

hat sicher viel Muttermilch aufgesogen im Gegensatz zu ihren Schwestern (Paula Wessely)

Geerdeter Steirer
15
34
Lesenswert?

@babette6 ............

Danke für deinen völlig richtig interpretierten Kommentar, da bin ich voll und ganz deiner Meinung !

one2go
15
40
Lesenswert?

Fremdschämen

bekommt ein neues Gesicht! Verblödet ist wohl nur dieser vollkommen unnützer Kommentar!
Vielleicht meldet sich auch noch Dagmar Koller zu Wort ........

Irgendeiner
12
16
Lesenswert?

Ich sags so, jeder Bürger hat in der Demokratie

ein Recht auf seine politische Meinung,auch wenn es sehr grob daherkommt, da darf gerade ich nicht meckern nur daß ich das so nicht gesagt hätte, aus rechtlichen Gründen und wir sollten uns hier nicht auf eine einschießen die eine gute Schauspielerin war, Künstler sind oft nicht die besten Analytiker und den Weg des Märchenerzählers den der bei Journalisten und Redaktionen gegangen ist,Meinungen durch pentrante Interventionen zu kujonieren solltma auch nicht gehen,der Vorlage folge ich sicher nicht, sie sagt es, sie sieht sichtbar nicht und es ist im Grunde powidl, ihr seid am Zug im September, denkt diesmal vorher nach.Zeit zum Schifferlversenken.

Irgendeiner
11
7
Lesenswert?

Ja, das stört, ich sehe aber was Du

kanalisierst und ich laß Dich nicht, die Bastigegner als Mob,nicht, gehen auf eine alte Dame grob los,nicht,so kommt das bei Mitlesenden an,Du bist bei weitem nicht so klug wie du glaubst.

lieschenmueller
6
27
Lesenswert?

Vielleicht hat sich Hörbiger gedacht,

"die Dagie stiehlt mir nicht die Show mit ihrem 80er"?

Obwohl, diese hat sich auch lobend geäußert bezüglich des Jünglings. Helmut rotiert! Aber gegen Omagefühle ist niemand gefeit, und ohne Enkel leben dies manche am Basti aus ;-)

Adler48
7
2
Lesenswert?

Kluge alte Dame!

Gutes Beispiel, wie eine lebenserfahrene Dame sich von der SPÖ abwendet und Hrn. Kurz unterstützt. Gut so!

b6f59ac9dcde3ccfd1b2869f43b2477
11
31
Lesenswert?

komisch,

sie schimpft nur auf PAM, ohne die Unterstützung der FPÖ wäre der Misstrauensantrag nicht duchgekommen, also wie jetzt?
Aber das geht über den Horizont einer alten Dame, die von Politik nicht viel Ahnung hat, hinaus!
Sie sollte besser an Ihrer Schauspielerei arbeiten, da ist noch Luft nach oben!
Aber "arbeiten" ist im Zusammenhang mit Schauspielerei auch wieder falsch!
Aus ihrem Fachbebiet gesehen, passt Herr Kurz natürlich gut, ein Schauspieler ist auch er, auch er hat keinen erlernten Zivilberuf , der ihn abseits von Bühnen ernähren könnte.

Irgendeiner
11
17
Lesenswert?

Naja, Schauspieler können auch eine politische Meinung haben,

ich glaube zwar daß sie dort in der Minderheit ist,wissen tue ich es nicht, ich frag mich ob die Meldung autonom ist oder Teil des Nichtwahlkampfs,werd ich auch nicht erfahren aber das Muster des letzten Wahlkampfs hab ich halt noch gut im Kopf,aber im Grunde ist es mir wurst.ich will ja auch daß der Märchenerzähler was triumphal tut, untergehen nämlich,man lacht.

merch
14
44
Lesenswert?

"Wir werden...."

Spricht sie von sich schon im Majestätsplural?? Auf den Kommentar haben alle gewartet.... Diese eingebildete Diva...

handlelightd
18
45
Lesenswert?

Die

türkise Buberlpartie scheint ein Faible für reiche, ältere Damen zu haben. Und umgekehrt. Warum wohl?

alfjosef
17
41
Lesenswert?

Sorry! Name unabsichtlich gekürzt!

Sorry!
Frau Hörbigers Äusserungen gefährden sicher nicht die Demokratie. Wohl aber sind sie ein "Bärendienst" für die ÖVP:

Fr. Hörbiger ist für S. Kurz. Gut so. soll so sein. Wir leben erfreulicher Weise in einer Demokratie. Wenn sich die Schauspielerin outet ist das ihr gutes Recht. Fr. Dr. Rendi-Wagner in "Richtung Verblödung" zu bringen finde ich nicht nur unstatthaft, sondern unglaublich. Auch wenn die Demokratie durch diese Äusserungen der Fr. Hörbiger sicherlich nicht "gefährdet" ist, sie hat sich selbst wohl nur einen Bärendienst erwiesen. Oder: ist es um die Kampagne der ÖVP schon so schlecht bestellt, liebe "ÖVP-Werbe-Küchenmeister"?

Guccighost
34
18
Lesenswert?

vielleicht hat sie auch schon rot gewählt

und ist nur enttäuscht wie so viele von dieser Partei

Sam125
10
6
Lesenswert?

Guccighost, da haben sie die richtigen Worte gewählt,

denn auch ich habe bei der letzten Wahl noch für Rot/Kern gewählt! Meine Enttäuschung ist Grenzenlos und was danach für 1 1/2 Jahre alles an Beschimpfungen und Hass gegen Türkis/ Blau daher kam, war nicht mehr normal! Der Machtverlust ist der nunmehr roten Opositionspartei sosehr zu Kopf gestiegen, dass sie einen Tag nach der EU Wahl,vom Volk deutlich angezeigten Weg, einfach ignorierten und nicht nur Kurz allein, sondern gleich die gesamte Regierung abzuwählten! Das war für mich persönlich die endgültige Bestätigung, niemals wieder ROT zu wählen! Ich danke Frau Rendi-Wagner dafür, dass sie mir diese Entscheidung so leicht gemacht hat!!Und noch was,dank Rot/
Blau sind wir europapolitisch auch zum Zuseher geworden und das als Nettozahler!! Danke für alles Frau Rendi-Wagner!

Irgendeiner
5
3
Lesenswert?

Was ist sam, ich hab hinten noch immer keine Antwort,

willst nicht wenigsten bestreiten,man lächelt.

Sam125
0
0
Lesenswert?

irgendeiner, ich habe ihnen eine Antwort zukommen lassen,

leider wurde sie hier im Portal nicht veröffentlicht! Warum die Redaktion das nicht gemacht hat, kann ich Ihnen allerdings auch nicht sagen! Meine Erklärung war sicher nicht verwerflich oder böse! Vielleicht klappt es ja beim nächsten mal, okay?

Miraculix11
0
15
Lesenswert?

Ja, sie hat Rot gewählt

2016 unterstützte sie öffentlich den SPÖ-Präsidentschaftskandidaten Rudolf Hundstorfer.

voit60
8
25
Lesenswert?

waren die letzten Jahrzehnte für dich so schlimm?

mir ist es bestens ergangen, sicherlich wohl auch der alten Hörbiger, die ja auch schon für die Roten solche Erklärungen abgegeben hat. Man (Frau) stellt eben das Fähnchen in den Wind, wie es passt.

voit60
19
48
Lesenswert?

vollkommen verblödet scheint wohl eher der Kommentar der alten Frau zu sein,

es hat einzig und allein der Kurzkanzler die Regierung gesprengt, und das nicht zum ersten Mal. Warum sollte einer, der 30 Prozent Wählerstimmen haben, glauben, dass er nachdem er die Regierung in die Wüste geschickt hat, bis zu Neuwahlen 100 Prozent der Regierungsämter inne haben darf. Warum hat der nicht eine Übergangsregierung gebildet, die diesen Namen auch verdient. Hat wahrscheinlich nicht ins Bild dieser machtgeilen Yuppietruppe gepasst.

Guccighost
29
18
Lesenswert?

es gibt auch genug feste Rote die ihrer Meinung sind

sonst gäbe es ja nicht diesen Wählerschwund oder

fon2024
10
14
Lesenswert?

andaman

guccihost bist wahrscheinlich auch ein bisschen Senil.

alfjosef
9
26
Lesenswert?

Frau Hörbigers Äusserungen gefährden sicher nicht die Demokratie. Wohl aber sind sie ein "Bärendienst" für die ÖVP:

Fr. Hörbig ist für S. Kurz. Gut so. soll so sein. Wir leben erfreulicher Weise in einer Demokratie. Wenn sich die Schauspielerin outet ist das ihr gutes Recht. Fr. Dr. Rendi-Wagner in "Richtung Verblödung" zu bringen finde ich nicht nur unstatthaft, sondern unglaublich. Auch wenn die Demokratie durch diese Äusserungen der Fr. Hörbiger sicherlich nicht "gefährdet" ist, sie hat sich selbst wohl nur einen Bärendienst erwiesen. Oder: ist es um die Kampagne der ÖVP schon so schlecht bestellt, liebe "ÖVP-Werbe-Küchenmeister"?

Guccighost
24
16
Lesenswert?

als ein Politiker in Kärnten

Kurz aufs schändlichste Beleidigt hat wart ihr Roten und linken aber ganz schön still

Kreatonaton
10
6
Lesenswert?

Rote, Linke, Kommunisten...

Werden immer nur laut wenn ihre Meinung nicht geteilt wird oder sie attackiert werden. Selbstkritik kennen jene politische Gefilde nicht 😏

SoundofThunder
1
5
Lesenswert?

Und jeder der nicht eurer Meinung ist...

...wird automatisch zum Linken gemacht.

Mein Graz
3
7
Lesenswert?

@Kreatonaton

Ganz im Gegensatz zu Blauen und Türkisen, die selbstverständlich nach jedem Fehler, nach jedem Einzelfall sich auf die Brust klopfen und "mea culpa" rufen, sie werden niemals laut wenn ihre Meinung nicht geteilt wird außer die Blauen im Bierzelt und die Türkisen beim Nicht-Anpatzen.

Ach, ich vergaß ja: es gibt keine Fehler, keine Einzelfälle - also muss man sich auch nicht in Selbstkritik üben...

Imandazu
14
48
Lesenswert?

„Wir“ wären alle wieder froh...?

Wer sind „Wir alle“? Spricht die honorige Schauspielerin im Majestätsplural? Sicher fühlen sich unter „wir alle“ eher die Kreise des Geldadels angesprochen; Hacklerinnen und Hackler wohl eher nicht.

helmutmayr
11
27
Lesenswert?

Man kann es auch anders sehen

Aufbauend auf einem, sagen wir eigenartigen Video und dessen Verõffentlichung hat gerade dieser Misstrauensantrag den Weg Õsterreichs in die Autokratie gestoppt. Kurz wollte nur die Macht ohne irgend eine gesellschaftspolitische Vision zu haben. Anders Kickl, der genau weiß wohin er will:
In eine autoritäre Rebublik.
Davor wurden wir vorerst bewahrt. Jetzt haben es wieder die Wähler in der Hand.
Zur Auswahl steht eine liberale, offene Gesellschaft versus Angstmache, Spaltung und Autokratie.

Kreatonaton
4
3
Lesenswert?

Und wer genau ist eine liberale,

offene Gesellschaft? Etwa SP und FP? Oder wer genau?

rkobald
16
24
Lesenswert?

Man sieht und hört bei

Video ihre Abstammung....

Kreatonaton
5
4
Lesenswert?

Was genau wird denn den

Hörbigers und ihrer Abstammung vorgeworfen?

Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@Kreatonaton

Nimm eine Suchmaschine deiner Wahl - du wirst sofort fündig.

Sam125
21
11
Lesenswert?

rkobald- Sie sind wohl Farbenblind und verwechseln

Türkis mit Bau? Oder ist jetzt jeder Wähler, der nicht ROT wählt automatisch im rechten Eck gelandet?

rkobald
4
17
Lesenswert?

Sam125

Stimmt, Vilimsky sieht ja die Türkisen Links abzudriften

rkobald
5
4
Lesenswert?

diesem

Video

selbstdenker70
25
13
Lesenswert?

...

Wenn ich an den Pizza Zusteller Kern denke, ist mir die Hörbiger noch lieber. Die ist als Schauspieler wenigstens ein Profi...

smithers
1
6
Lesenswert?

angeblich war die von kern gelieferte pizza aber sehr schmackhaft.

erfolg_reich
19
35
Lesenswert?

Liebe Frau Hörbiger,

wir wissen, dass Sie in der Nähe zu Erwin Pröll anzusiedeln sind (siehe Google) und sich daher (von der ÖVP) zu dieser Art von Marketing hinreißen haben lassen. Wir kennen das aus den vorangegangenen Wahlkämpfen - Videos mit diversen Omas und Opas.

Natürlich kann man die Kurz-Abwahl sehen wie man will. Damit gerechnet haben die Schwarzen allerdings nicht und scheinen daher aus dem (angedachten) Konzept geraten zu sein, was nicht so schlecht ist. Kaum ein Kurz in den Medien in letzter Zeit! (Mehr Thunberg, hihihihi.)

Rückblickend gesehen finde ich die Abwahl nunmehr als wohltuend an, wenngleich ich die SPÖ trotzdem nicht wähle. Frau Bundeskanzlerin Bierlein macht übrigens einen sehr guten Job!

Auch wenn alle wieder an Schwarzblau glauben, ich denke, falls das wieder kommen sollte, wird ein neuerliches (programmiertes) Scheitern auch das Ende von Kurz bedeuten. Dann waren das zwei kurze Perioden von Kurz. Es war ja auf zwei Perioden angelegt 2017.

Wer hätte gedacht, man sehne sich an die Umsichtigkeit von ROTSCHWARZ zurück? Ohne die internen schwarzen Zündler der nach blau schielenden Schwarzen Hälfte wäre es auch ohne empfundenen Dauerstreit möglich gewesen!

Was wählen wir daher Ende September? NEOS oder GRÜN!

bimsi1
4
15
Lesenswert?

Sie war im Personenkomitee für Häupl und Hundsdorfer.

Sie hat also keine Parteinähe.
Korrekt bleiben.

SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

🤔

Ja wann zählen Sie die Erfolge vom KurzIV auf? Ich warte schon seit Tagen?

erfolg_reich
5
20
Lesenswert?

Stimmt! Sie haben recht (Hundstorfer).

Allerdings: Von einer Parteinähe habe ich nichts geschrieben, sondern nur von einer Nähe zu Erwin Pröll.

betbruder
10
23
Lesenswert?

hat sie

aus Schtonck nichts gelernt?

Kommentare 26-76 von 182