AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Ibiza-Skandal Neuer Job für Strache ab September

H. C. Strache steigt im September in die Immobilienbranche ein.

FILES-AUSTRIA-POLITICS-EU
H.C. Strache © APA/AFP/JOE KLAMAR
 

Der ehemalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will sich beruflich neu orientieren und wechselt in die Immobilienbranche, berichtet „oe24.tv“. „Ich bin mit Ende dieses Monats in einem beruflichen Verhältnis, über das ich jetzt aber nicht näher sprechen werde. Ich werde für eine Firma tätig sein und mich wirtschaftlich neu ausrichten“, sagte er im Interview.

Laut "Österreich" soll der gelernte Zahntechniker Strache künftig für die K.Y.A.T.T. Immobilien Entwicklungs GmbH in Baden in Niederösterreich tätig sein. Von der FPÖ beziehe er "seit dem 22. Mai" kein Gehalt mehr, erklärte er dem Blatt.

Die malaysisch-österreichische Kyatt-Gruppe ist zu 51 Prozent im Besitz des ehemaligen FPÖ-Parteisekretärs Siegmund Kahlbacher. Die übrigen 49 Prozent stehen im Eigentum von vier malaiischen Staatsbürgern. Unter anderem betreibt die Gruppe das Hotel Sacher in Baden, ein Thermenhotel in Lutzmannsburg sowie das Heritage Hotel in Hallstatt.

Wörtherseebühne

Kahlbacher war auch in die Pleite der Klagenfurter Wörtherseebühne, ein Prestigeprojekt Jörg Haiders, involviert. 2001 wurde die schwimmende Bühne privatisiert. Die neuen Eigentümer waren Elisabeth Kaufmann-Bruckberger und Siegmund Kahlbacher. Doch statt den Betrieb selbst wirtschaftlich am Laufen zu halten, wurde die Bühne weiterhin mit Steuergeld finanziert. 2002 wurden vom Landtag rund 66.000 Euro für die Bühne genehmigt, die Stadt Klagenfurt bezahlte trotz Privatisierung einen Teil der Betriebskosten. Allein bei der Musicalproduktion "Falco" waren das rund 236.000 Euro.

Dennoch ging das Privatisierungsprojekt mit Pauken und Trompeten in die Hose. 2003 war die Wörtherseebühne so abgewirtschaftet, dass der Konkurs mangels Masse abgelehnt wurde. Die Bühne wechselte den Eigentümer.

Kommentare (66)

Kommentieren
SoundofThunder
3
7
Lesenswert?

Oder das Buch

Die Ibiza Affäre

Antworten
mapem
4
13
Lesenswert?

Oh nein – ich seh das anders, hansi …

ich mein – so als plakative Live-Sitcom zur Vergegenwärtigung des ponyhöfischen Polit-Selbstverständnisses ist sowas doch recht aufschlussreich … denn dann weiß man, was man hat, wenn ma´s wählt …

Dass da noch einer nach demselben Rezeptpapierl kocht, wär dann intellektuell die Phase 2 der Herausforderung … … aber ich bin da Realist …

Antworten
Irgendeiner
3
22
Lesenswert?

Naja, die rechtliche Seite könnte noch interessant werden

bei der Besetzung die da in Frage steht,aber natürlich teile ich den Wunsch, ich will auch ein bissarl weniger Strache und viel,viel mehr vom Transparenzbasti,schon weil eine Wahl kommt und der immer noch nicht im Wahlkampf ist sondern nur durch Österreich tourt und sich mit den Wählen austauscht,armer Kerl,man lacht.

Antworten
1570225fec6f6870a26729cba270f51b
4
36
Lesenswert?

Da kann er...

... das Grundstück vom Gudenus an die Oligarchen-Nichte verkaufen. Die wollte das ja haben.

Antworten
Civium
2
36
Lesenswert?

Hauptsache

er geht hackeln!!!!
Sonst schimpft der Basti wenn er in der früh net aufsteht!!!

Antworten
SoundofThunder
3
37
Lesenswert?

Staubsaugervertreter wäre auch nicht schlecht.

Er könnte alten Frauen billige Staubsauger teuer verkaufen. Oder Kaffeefahrten veranstalten. Mit seinem Vokabular wird er die Matratzen und Geschirrsets locker los.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
5
Lesenswert?

Der verkauft........

alte Geräte und alte angepieselte Matratzen auch für neue, die verblendeten kaufen's sicher.............;-))

Antworten
cleverstmk
7
38
Lesenswert?

Alleskönner??

der HA Tsche wird sicher eine Verkaufskanone werden. Die Krone hat er ja leider nicht an den Mann ( Frau) gebracht

Antworten
erfolg_reich
2
23
Lesenswert?

immobilienblase platzt gleich!

Ja, sowas aber auch! Expandieren auf Ibiza vermutlich, deshalb den Strache als strategischen Manager genommen. Alles Gute wünsche ich!

Antworten
gRADsFan
2
32
Lesenswert?

Vercheckt er jetzt Villen an russische Oligarchinen?

.

Antworten
Apulio
2
49
Lesenswert?

Hauptsache

er ist nicht mehr in der Regierung.

Antworten
lissilein
5
35
Lesenswert?

Verräter

Danke Herr Strache, dass Sie den Asiaten Tür und Tor öffnen! Ein einheimischen Investor ist Ihnen anscheinend nicht gut genug!

Antworten
selbstdenker70
2
20
Lesenswert?

...

Eine Immo Entwicklungsfirma..kurzum, er ist dort Lobbyist, und wird helfen damit die eine oder andere Wiese zu Bauland wird..... Oder glaubt jetzt jemand er macht Besichtigungen für kleine Wohnungen?

Antworten
Patriot
19
61
Lesenswert?

Was denken sich die Blauwähler wohl dabei, wenn sie vernehmen, dass der vielgeliebte Herr Strache neben seinen 19.000 Euro als Vizekanzler auch noch eine Gage von der FPÖ erhalten hat?

Wahrscheinlich nix. Denn das Denken ist nicht ihre Stärke.

Antworten
Balrog206
18
8
Lesenswert?

Patriot

Steht im Artikel aber anders bzgl Gehalt !!

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Keine Gage, sondern ...

... eine Garage!

Antworten
mapem
4
27
Lesenswert?

Tja, oft braucht man für so eine Immobile …

eh einen Pförtner – oder einen Portier … technischer Hausdienst ist auch gefragt, wobei – was soll man mit einer Prothese anfangen, wenn man nur eine Glühbirne auswechseln soll?! … Und für die Kontrolle, ob so eine Immobilie verkabelt oder verwanzt ist, reicht´s eher nicht – denk ich.

Trotzdem löblich vom Hatze – er könnte ja auch nur faul mit den 150 Euros von Kollegin Klein abhängen – und uns auf den Steuersack gehen …

Antworten
gerbur
13
63
Lesenswert?

Der Ruf dieser Branche wird

dadurch aber nicht besser werden! Ich könnte mir den Typ eher als Schausteller im Prater vorstellen.

Antworten
heri13
3
34
Lesenswert?

Aber wenn dann als Watschenmann.

Für was anderes ist er nicht zu gebrauchen.

Antworten
Irgendeiner
7
34
Lesenswert?

Ja, das gilt für weitere politische Kreise,gibt allerdings Verschiebungen,

die Dame ohne Unterleib wird wohl weiterhin rar sein aber für den Mann ohne Rückgrat findest hunderte Anwärter,man lacht.

Antworten
GamperlAlfred
7
43
Lesenswert?

Richtiger Job

Für Strache. Wenn man halb Österreich verscherbeln will kann er das auch. Ob eine oligarchen Nichte dann was von ihm kaufen will, mit versteckter Kamera

Antworten
voit60
10
44
Lesenswert?

Gehalt von der FPÖ

wie ist es möglich, dass ein Vizekanzler zusätzlich ein Gehalt kassiert. Die Regierungsmitglieder haben doch ein Berufsverbot.

Antworten
satiricus
8
56
Lesenswert?

"Sie werden sich noch wundern, was alles möglich ist"

Schon vergessen ?

Antworten
pink69
7
62
Lesenswert?

Hoffentlich

Ist es auch wahr und hoffentlich hält er diesmal Wort und gibt bis September kein Interview mehr.

Antworten
panasonic11
9
86
Lesenswert?

Strache

jeden Tag ein Bericht .Hört endlich auf damit .
Der soll hingehen wo der Pfeffer wächst .

Antworten
Lodengrün
3
19
Lesenswert?

Würden Sie von

ihm gerne eine Immobilie vermittelt bekommen? Überhaupt mit ihm Geschäfte machen? Kickl meinte er sollte Netzwerker werden. Nun da denke ich sind auch einige Knoten mürbe wenn nicht zerplatzt. Gestern wollte er noch in der Politik angreifen. Ob ihm da Norbert da die Fantasien genommen hat?

Antworten
strohscw
6
61
Lesenswert?

"Kahlbacher war auch in die Pleite der Klagenfurter Wörtherseebühne, ...involviert"

na da hat er ja doch noch ein geeignetes Platzerl gefunden.

Antworten
voit60
5
26
Lesenswert?

Der Sigi aus Graz

war schon immer umtriebig.

Antworten
voit60
7
22
Lesenswert?

Unter anderem

auch FPÖ Sekretär

Antworten
duerni
11
69
Lesenswert?

Wann - bitte schön - schliessen wir endlich diese Ibizageschichte ab und .......

..... hören auf über diesen Herrn zu berichten.
- In Brasilien brennt die grüne Lunge unserer Welt,
- hunderte Millionen Flüchtlinge warten im Norden Afrikas auf eine Lebensperspektive
- Mr. Trump haut die Weltwirtschaft kaputt
- Österreich sucht in der Wahl Ende September eine neue Mehrheit für das regieren
- uvam
............. alles ist schwierig genug.
Was - um alles in der Welt - ist an dieser Person erwähnenswert? - ignorieren ist die beste Lösung!

Antworten
erfolg_reich
3
5
Lesenswert?

hoffntli ned

mia woin so vü strache wia nua meglich bis zur woi. weu donn is erst ois gsogg. vamutli werdn trotzdem no a poor tausend vorzugsstimmen firn sstrache vagebm, obwohla gor nit auf da listn steht.

Antworten
lieschenmueller
10
25
Lesenswert?

abschließen

Nun, das ist heute eine Wendung, die so schnell nicht zu erwarten war. DAS zu lesen finde ich interessant und berichtenswert. Da müssen wohl im Hintergrund viele Fäden gezogen worden sein, um den Trotzigen dorthin zu bewegen ......

Das Große, das Weltweite, das Sie anmerken, beeinflusst uns extrem. Aber was in unserem Zwergenland abläuft, deswegen gänzlich ignorieren? Würde man gern, weil es zum Weinen ist ......

Antworten
lieschenmueller
13
41
Lesenswert?

Lt. Buch der Journalisten wollte er für seine alten Tage einen Aufsichtsratsjob,

jetzt sattelt er um.

Wenn man dafür sein nervöses Geplapper nicht mehr ertragen muss in Zukunft, viel Glück für das Neue, HC!

Blau wird aufatmen, bleiben jetzt doch nur mehr die "Seriösen". Irgendeiner erlaubt, "man lacht laut und schallend"!

Antworten
scionescio
7
47
Lesenswert?

Es gibt angeblich stichhaltige Gerüchte, dass er für den Job als Gebrauchtwagenhändler zu wenig seriös war ...

... was bleibt ihm da anderes über?
Sehr schmerzen wird ihn, dass ihn nicht einmal die russischen Freunde versorgt haben - wo er doch bei Russia Today so eine schöne Stellenbewerbung aufgegeben hat ...

Antworten
fans61
6
68
Lesenswert?

Wurst was er macht...

Hauptsache er bleibt uns in der Politik erspart.

Antworten
Civium
7
34
Lesenswert?

Arbeiten

Ist keine Schande!!!

Antworten
heri13
1
4
Lesenswert?

Davon hat er keine Ahnung.

Er hat es mit seiner Pleite bewiesen.

Antworten
Civium
4
22
Lesenswert?

Tolle Idee!!


Die Immobilienbranche boomt und die Leute kaufen kaufen von der Villa am Meer bis zur Hütte auf der Alm!

Antworten
Irgendeiner
15
28
Lesenswert?

Naja, das schaut irgendwie so aus als würd er aufgeben,ich find das schade,

ich dachte er zerreißt zuerst noch die Blauberger,ich würd ihm einerseits wünschen daß er da die neuen Regeln im Bereich der Arbeitslosigkeit an denen er beteiligt war näher kennen lernt, ohne Vitamin B aus dem Parteibereich,andererseits sollte man den frechen Basti-Strache Schmarrn niemandem wünschen,nichtmal ihm,wartma mal ab ob er wirklich Privatier wird, dann breite jedenfalls ich den Mantel des Schweigens über ihn.

Antworten
Irgendeiner
10
20
Lesenswert?

Pro domo.Und Lucy,mein Mädel,

weil ich sehe, daß ich Deine Aufmerksamkeit habe füge ich natürlich gleich an,daß wenn Strache ins Ausgedinge geht ich im Grunde schlimmeres kriege, der Kreide-Norbert ist strategisch weitaus gefährlicher und der Pferderl-Herbert weitaus abgründiger als er,aber wenn so ein märchenerzählender Studienabbrecher einen anderen Beruf verfehlen würde krieg ich vielleicht eine konservative Partei bei Verstand zurück,ist zwar auch nicht mein ultimatives Wunschprogramm aber doch ein ungeheurer Fortschritt,man muß halt Prioritäten setzen, man lacht.

Antworten
Henry44
11
51
Lesenswert?

Wenn Strache seit Ibiza von der FPÖ kein Gehalt mehr bezieht,

dann muss er wohl neben seinem üppigen Gehalt als Vizekanzler bis dahin ein solches von der FPÖ bezogen haben! Also wurde der anständige und fleißige Österreicher doppelt bezahlt. Ja, die Partei der kleinen Leute schaut halt auf die großen Leute!

Antworten
Kommentare 26-66 von 66