AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Stasi-Methoden''Gudenus klagt Wiener Anwalt - und will Schadenersatz

Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus wirft dem Anwalt vor, Drahtzieher des Skandalvideos auf Ibiza zu sein. Er selbst sei Opfer "übelster Stasi-Methoden".

INTERVIEW: FPOe-KLUBOBMANN GUDENUS
Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus © APA/ROBERT JAEGER
 

Während sich die ÖVP über Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwalt zur Schredder-Affäre ärgert und der Erpressungsversuch gegen Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache untersucht wird, ist die Causa "Ibiza-Affäre" nun um ein Kapitel reicher. Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus, der zweite Hauptdarsteller im Ibiza-Video, will nun klagen. Und zwar jenen Wiener Anwalt, den Gudenus als Auftraggeber hinter der Video-Falle sieht.

Wie das Ö1-"Morgenjournal" berichtet, beschuldigt Gudenus den Anwalt der "hinterlistigen Täuschung" und des Missbrauchs von Aufnahmegeräten. Der Ex-Politiker fordert auch die Löschung des Videos. Zudem habe der Beschuldigte seine Stellung als Anwalt ausgenutzt und das Video "mit Gewinn" an mehrere Abnehmer verkauft.

Streitwert: 68.000 Euro

Von diesem Gewinn will Gudenus nun einen Teil haben -unter anderem in Form von Schadenersatz in Höhe von 20.000 Euro. Der angegebene Streitwert der Klage beläuft sich auf 68.000 Euro.

Gudenus' Anwalt sieht seinen Mandanten als Opfer "von Stasi-Methoden übelster Sorte". Nun werde man alles tun, damit vom Video nichts mehr gezeigt werden dürfe. Zudem wird die Löschung des Videos gefordert. Eine Mitschuld seines Mandanten sehe der Anwalt nur bedingt, dieser habe nur übersetzt.

In der Anklageschrift wird auch die Anbahnung zwischen Gudenus und der vermeintlichen Oligarchennichte skizziert. Das erste Treffen fand im Grand Hotel in Wien statt, wo die Frau mit Leibwächtern auftrat. Daraufhin gab es offenbar eine Besichtigung von einem Grundstück von Gudenus und ein weiteres Treffen in einem Restaurant. Das vierte Treffen fand bereits auf Ibiza statt - mit dem damaligen FPÖ-Chef  Strache.

Der Anwalt erklärte bisher, dass es sich bei dem Video um ein "zivilgesellschaftliches Projekt" gehandelt hat und er sich nicht straffällig gemacht habe. In der Klage heißt es jedoch, dass der Anwalt auch dann haften müsse, wenn er nicht selbst gehandelt hat - denn er habe andere angestiftet.

Kommentare (53)

Kommentieren
Mein Graz
8
19
Lesenswert?

@altbayer

Für meinen Geschmack ein bissl zuviel "vielleicht".

Antworten
rosemarie1
9
40
Lesenswert?

Opfer

vom Täter zum Opfer. Unsere Welt steht wirklich nicht mehr lange. Aber ganz bestimmt nicht wegen der Klimaerwärmung

Antworten
77ebb8cbcdcaeb9db3ad652831220f4b
6
17
Lesenswert?

Ich höre auch, gegen die FPÖ und ihre Mitglieder zu schreiben

wenn sich die FPÖ für eine Steuergleichheit, soziales Gemeinwohl, gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen Miet- und sonstigen Preisexplusionen im Immobiliensektor und für den Umweltschutz einsetzt und die AUCH WIRKLICH SO MEINT!

Antworten
77ebb8cbcdcaeb9db3ad652831220f4b
10
75
Lesenswert?

Bei so viel Unverfrorenheit kann man sich für Herr Johann G und Herr Heinz-Christian S

kann man sich nur fremdschämen!

Antworten
schadstoffarm
4
58
Lesenswert?

er soll das als Filmstoff nach Hollywood verkaufen

"the men who sold Austria for a dime"

Antworten
selbstdenker70
4
21
Lesenswert?

...

Was hätte aus dem "Buam" alles werden können, weil dumm ist er nicht....aber bei so einem Vater...da sieht man einmal wieder wie wichtig das Elternhaus ist, und in welchen erschreckenden Richtungen Kinder geprägt werden können..

Antworten
Hieronymus01
8
69
Lesenswert?

Mich wundert nur....

dass die FPÖ die beiden Herrn Gudenus und Strache noch nicht wegen schwerem parteischädigenden Verhalten geklagt haben.
Immerhin sind sie ja keine Funktionäre mehr sondern nur Privatpersonen.

Antworten
Schwupdiwup
4
30
Lesenswert?

.

Wie heißt es doch so schön:

Eine Krähe hackt einer anderen nicht die Augen aus, that‘s part of the game

Antworten
FerdinandBerger
4
43
Lesenswert?

Ich glaube fast, dass die f so drauf ist,

dass sie glauben "coole Volkshelden" wie die beiden bringen eher Stimmen als, dass sie schaden.

Antworten
Lobo17
37
14
Lesenswert?

MEINUNGSBILDUNG

MEDIEN MACHEN DIE MEINUNG FÜR JENE, DIE KEINE EIGENE MEINUNG HABEN! Lachen können wieder jene, die diese Medien füttern! (Durch Presseförderung zum Beispiel!)

Antworten
Planck
4
32
Lesenswert?

Das ist gottlob falsch.

Jeder Staatsbürger hat nämlich die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und sich erst danach eine Meinung zu bilden.
Der umgekehrte Weg, ein Vorurteil zu haben und sich die Medien auszuwählen, die dieses bestätigen, führt unweigerlich in den Untergang.
Am Scheidweg steht ein Schild:

<--- Mündige Bürger | Stimmvieh --->

Das müssen Sie doch gesehen haben *g

Antworten
CloneOne
6
28
Lesenswert?

lieber einbilden

als von FPÖÖVP belogen, betrogen und verraten

Antworten
Mr.T
15
61
Lesenswert?

Täter Opfer Umkehr


Dafür ist die FPÖ ja bekannt!

Mittlerweile wurden sie da aber schon von der ÖVP überholt... die sieht in allem was über sie gesagt wird und ihnen nicht gefällt einen Schmutzkübel!

Jetzt sogar schon wenn die Staatsanwaltschaft ermittelt... sagt ja auch einiges über die ÖVP und ihr Verhältnis zum Rechtsstaat aus

Antworten
alher
8
50
Lesenswert?

Eine alte Taktik.

Klage mit Gegenklage beantworten. Die FPÖ braucht für ihre Österreich weiten Prozesse eh schon bald ein eigenes Gericht. Oder noch besser einen Schnellrichter.

Antworten
SteirerInWien
18
11
Lesenswert?

Welche Klage

Welche Klage wurde gegen Gudenius bis jetzt eingebracht? Soweit ich das verfolgen konnte wird derzeit noch ermittelt!

Fake News!

Antworten
SoundofThunder
10
57
Lesenswert?

Täter-Opfer Umkehr!

Von dem was er in Ibiza gesagt hat bereut er nichts. Er bereut nur dass er erwischt wurde. Er und seine Parteifreunde verstehen es einfach nicht dass es Grenzen gibt an die man sich halten muss. Vom Rechtsstaat sowieso nichts,genauso wie die ÖVP die wie die FPÖ die Arbeit der Justiz in Frage stellt,Ermittlungsergebnissen vorgreift und der Staatsanwaltschaft Parteilichkeit und Willkür unterstellt. Und er vertraut auf das Kurzzeitgedächtnis der Österreicher wenn er das Video löschen lassen will oder es zensiert. Aber das kann er sich abschminken wenn er glaubt dass das Video vergessen wird.

Antworten
cremesso
5
6
Lesenswert?

Parteilichkeit

Die Staatsanwaltschaft ist Parteilich,siehe Weisungsrecht von ÖVP/FPÖ im Jahre 2000 Eingeführt

Antworten
Miraculix11
0
8
Lesenswert?

@ cremesso - Weisungsrecht gibts seit der Monarchie !

Bundespräsident Heinz Fischer spricht sich in der am Mittwoch erscheinenden Ausgabe des "Falter" dafür aus, die Weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaft an das Justizministerium zu überdenken. "Ich würde nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und das Weisungsrecht völlig abschaffen." Die Frage sei jedoch, "wo die Spitze der Weisungspyramide angesiedelt sein soll", sagt er. Seit der Monarchie sei es der Justizminister. Aber das würde immer öfter in Frage gestellt, "weil gerade bei heiklen Fällen das Verdächtigungspotenzial, dass unsachlich oder parteiisch vorgegangen wird, ein hohes ist."
Der Standard 20. August 2009

Antworten
Civium
10
36
Lesenswert?

Jeder darf klagen wenn er glaubt

von Unrecht geschädigt worden zu sein, auch der Herr Gudenus!

Antworten
Hildegard11
8
29
Lesenswert?

Klagen

Ist halt Charaktersache. FP eben.

Antworten
CuiBono
6
37
Lesenswert?

@Civium

Joh eh, ist schon recht.

Allerdings ist eine "Kann"-Bestimmung kein MUSS und einer mit einem kitzekleinen Rest an Moral und Verantwortungsgefühl würde das wohl nicht machen. Er würde sich in demütiger Schuldeinsicht zurück ziehen und das Schandmaul halten.

Aber so ein Einsichtiger wäre allerdings wohl auch nie auf die Idee gekommen, diese unsägliche und absolut unentschuldbare Show - ein Anschlag gegen die Republik und Demokratie - durch zu ziehen.

Gegen diese "neuen" Politkriminellen erscheint Jörgl-selig geradezu als Dilettant.

Ich bin sicher, die Justiz wird diese präpotente Unverfrorenheit entsprechend würdigen.

Antworten
lissilein
5
44
Lesenswert?

Richtig

ich fühl mich von der FPÖ auch geschädigt.. natürlich zu Unrecht! Vielleicht sollte ich auch klagen!

Antworten
Civium
9
16
Lesenswert?

Ist ihr eigener

Entschluss wenn sie es tun, steht jeder Bürger frei!!
Es hätte nichts mehr mit dem Rechtsstaat zu tun wenn sie es nicht dürften!

Antworten
FerdinandBerger
16
62
Lesenswert?

Heimatverräter auf Staatskosten!

Und nichts anderes. In anderen Regimen wird entsprechend gehandelt. Hierzulande gibt man diesen Leuten auch noch jede erdenkliche Öffentlichkeit und Möglichkeit sich aus der Affaire zu ziehen. Unglaublich

Antworten
Hieronymus01
2
22
Lesenswert?

Das ist das Problem eines Rechtsstaates

Recht hat oft mit Gerechtigkeit wenig gemeinsam.

Antworten
scionescio
15
51
Lesenswert?

Das Einzige, dass man Gudenus bei dieser obskuren Klage zugute halten muss ...

... ist die Annahme, dass er höchstwahrscheinlich nicht einmal in der Lage ist, zu verstehen, was sein Anwalt da vorgebracht hat ...

Antworten
cockpit
12
53
Lesenswert?

Jaja

Immer die "armen" Opfer!

Antworten
Lodengrün
3
7
Lesenswert?

Nur zu Herr Gudenus, nur zu

Bei diesem Anwalt werden sie sich ihre gepflegten Beisserchen ausbeißen. Der ist nicht von gestern. Und das tut der Sache keinen Abbruch. Sie waren ein ganz Schlimmer, haben dies und jenes getan und wie auf dem Ibiza Video kommentiert mit ihrem Freund dem HC geplant Österreich ganz gehörig zu filetieren.

Antworten
Kommentare 26-53 von 53