St. Tropez statt Jesolo Heftige Twitter-Debatte über "Luxusurlaub" von Rendi-Wagner

Ein Schnappschuss, der SPÖ-Chefin Rendi-Wagner in einem südfranzösischen Nobel-Resort zeigt, sorgt für erregte politische Debatten im Netz. Es geht um die Privatsphäre von Politikern, aber auch um Glaubwürdigkeit und verlautbarte Urlaubspläne.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Ein Bild von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner im ultra-noblen "Club 55" im südfranzösischen St. Tropez heizt nun im Vorwahlkampf die heimische Polit-Szene auf. Im Internet wird eifrigst über unterschiedliche Themen rund um das Foto diskutiert:

* Darf das Bild, das aus einem rein privaten Urlaubs-Umfeld stammt, politisch eine Rolle spielen? Wie halten wir es mit der Privatsphäre von Politikern?

* Rendi-Wagner hatte zuvor im Fernsehen erklärt, in Jesolo und der Steiermark zu urlauben: Ist sie glaubwürdig? Hat sie damit ihren Urlaub selbst politisch zum Thema gemacht? 

* Hat die SPÖ-Kommunikation wieder eine Panne zu vermelden?

* Ist es glaubwürdig, gegen "Millionäre" politisch Stimmung zu machen und dann in so einem Umfeld zu urlauben?

In den Sozialen Netzwerken gehen die Meinungen weit auseinander, es wird wie immer sehr unversöhnlich, teils auch hasserfüllt gegeneinander zu Felde gezogen. Aus der SPÖ selbst wurde am Dienstag lediglich die Tatsache, dass Rendi-Wagner dort urlaubte, bestätigt. Dies sei geplant und auch so kommuniziert worden, zitiert die Zeitung "Österreich" einen Parteisprecher.

Foto © Twitter

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

schaerdinand
12
52
Lesenswert?

man bedenke:

der herrgott der sozialen arbeiterpartei urlaubt im bitterarmen ibiza und erklärt einer russischen straßenschwalbe das fpö parteiprogramm (umbau österreichs in eine diktatur) für die nächsten jahre. und - er lässt sich dabei auch noch filmen. da ist mir Kaffee und kuchen in st. tropez viel symphatischer.

catdogbeba
9
4
Lesenswert?

Guter

Vergleich, wird Rendi-Wagner jetzt auch zurücktreten (müssen)?

mEmeinesErachtens
17
60
Lesenswert?

Sollte ein(e) PolitikerIn mit einen Einkommen von 14x jhrl. 8.000-10.000

in einen Klappstuhl auf der Copa Cagrana oder in Caorle/Jesolo sitzen und urlauben? sagen sie genau wo sie urlauben? ist und bleibt Privatsache und geht niemand Dritter etwas an. Sorry, derartige Diskussionen sind aus meiner Sicht letztklassig.

Legu
10
2
Lesenswert?

Würde auch..

dahin fahren, wenn meine Pension, eine Luxuspension wäre wie von vielen StaatsSchmarotzern...
Viel Geld für wenig Leistung, nur das richtige Coleur und Netzwerk...

Mein Graz
1
5
Lesenswert?

@Legu

Mit dieser Aussage diffamierst du Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes.
Im Namen dieser für den Staat und damit auch für dich arbeitenden Menschen sage ich Danke.

Bluestage
3
36
Lesenswert?

Unsinn!

Eigentlich sollten die Medien die Ersten sein, die mit der Verbreitung von Bildern und Kommentaren von Politikern sehr vorsichtig umgehen. Im Grunde genommen geht es nämlich Keinen etwas an, mit wem sich Jemand zu einem privaten Essen oder gemütlichen Zusammensein trifft! Aber die vor Neugier triefende Öffentlichkeit würde am liebsten immer und überall dabei sein!
Lasst doch den Politikern und Politikerinnen deren Privatsphäre. Zum besseren Verständnis: Ich meine damit Politiker aller Couleurs!
Genügt doch, wenn die Medien mit allen Blödheiten von Schauspielern, B- und C-Promis usw. vollgestopft sind. Denen gefällt dieser Unsinn und die leben davon.

allesraus
43
13
Lesenswert?

Wieder einmal GANZE Arbeit

von der Genossin Pam.

laster
5
25
Lesenswert?

wie meinen Sie das?

ist wohl ein Unterschied und Privatsache, wo wer seinen Urlaub verbringt, solange er es selber bezahlt!!!
Vielleicht wurde auch ein Video gemacht, aber leider sind keine illegalen Machenschaften besprochen worden und deshalb nicht interessant?????

catdogbeba
2
2
Lesenswert?

Ja,

aber leider ruft es emotionale Bilder im Unbewußten hervor. Eine wirksame Technik, diesmal eher ein Eigentor.

tannenbaum
17
41
Lesenswert?

An

alle rechts rechten Eiferer! Dr.Rendi Wagner hat sich den Aufenthalt sicher aus eigener Tasche finanziert! Im Gegensatz zu anderen Politikern, die glauben so wichtig zu sein, dass sie oft uneingeladen auf kosten der Steuerzahler die ganze Welt bereisen!

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
4
31
Lesenswert?

Über alle PolitikerInnen wird zuviel im Netz gespöttelt.

Über Kurz, Ibiza, Pilz, Meinl-Reisinger und Rendi Wagner.
Hören wir auf mit dem Spötteln über Politiker.

Legu
1
3
Lesenswert?

Wenn sie Alle...

bestens auf uns Staatsbürger achtgeben, unser Geld nicht verschluddern, Wasser predigen würden, würde auch die Häme aufhören...
Aber wer dauernd lügt, darf damit nicht rechnen !

NK4FOLJ5WW35WS6F
6
34
Lesenswert?

10000x lieber St Tropez

statt Moskau!

NK4FOLJ5WW35WS6F
4
13
Lesenswert?

10000x lieber St Tropez

statt Moskau!

altbayer
10
25
Lesenswert?

Egal

Frau Dr. Rendi-Wagner soll Urlaub machen, wo es ihr gefällt. Das ist Privatleben und soll in der Öffentlichkeit nicht breit getreten werden.
Bedenklich finde ich nur die Kommentare zu diesem Artikel, wie hier mit zweierlei Augenmass gemessen wird. Wie würden viele Poster sich jetzt die Finger Wund schreiben, wenn ein andersfärbiger Politiker im Club55 gewesen wäre.

Vielleicht war Frau Doktor auch nur in San Tropez, weil sie Polizeiarbeit der dortigen Gendarmerie studieren wollte - "tausche braune Pferde gegen die Gendarmen und Politessen von Louis de Funes ", wenn wir Innenminister sind.

feiertag46
24
53
Lesenswert?

Verwechslung?

Ob Pamela Rendi-Wagner in Italien oder in Frankreich Urlaub macht und dabei in einem teuren Kaffeehaus eine Torte isst, muss wohl ihre Privatsache sein. Was aber nicht ihre Privatsache ist, dass man vorher populitisch im Fernsehen vom Österreichurlaub in der Steiermark erzählt. Die St. Eiermark kann man nicht mit St. Tropez verwechseln.

michimanu
25
11
Lesenswert?

Scheinheilig

Scheinheilig ist diese Dame offenbar?
Und es gibt noch immer ein paar Naive die die SPÖ wählen..wer schon bei sowas so lügt.. wo noch?

fans61
5
25
Lesenswert?

@michimanu: Naiv sind die, die Glauben die FPÖVP-Einheitspartei

ist für den "kleinen Mann" da bzw. für die Mittelschicht.

catdogbeba
0
1
Lesenswert?

Naja,

bei FPÖVP geht es hauptsächlich um eine logisch zu erwartende Einstellung verschiedenen Themen gegenüber. Da ist man beim Rest nicht überpingelig.

Mein Graz
26
38
Lesenswert?

@feiertag46

Du erzählst deinen Kollegen, dass du in den Bergen urlaubst. Ein paar Wochen später sagen dir deine Freunde, sie treffen sich irgendwo in einem Club am Meer. Da sagst du dann selbstverständlich, dass du nicht kommst, weil du deinen Kollegen schon von deinen Wanderungen erzählt hast - oder wie?

Hört doch endlich auf, hier auf einen Politiker loszugehen, dessen Aussagen zum Urlaubsverhalten ca. 6 Wochen alt sind. Pläne können sich ändern und das ist völlig legitim, auch ohne die Erlaubnis der politischen Gegner einzuholen.

PS: um mit Jon Snow zu sprechen: "Everything before the word BUT is horse shit"

catdogbeba
2
4
Lesenswert?

Privat

ja. Als Politiker sollten deine Aussagen eine längere Halbwertzeit als 6 Wochen haben. Vor allem, wenn man in 6 Wochen zum BundeskanzlerInnen gewählt werden möchte.

feringo
20
9
Lesenswert?

Glaubwürdigkeit

Soviel Zusammenhangloses bezüglich politischer Glaubwürdigkeit bin ich von Ihnen Herr "Mein Graz" gar nicht gewöhnt.

catdogbeba
4
1
Lesenswert?

Das

heißt, Graz ist emotional betroffen.

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@catdogbeba

Geht dich einen Sch... marrn an.

catdogbeba
1
1
Lesenswert?

Xxx

🤗😘

Mein Graz
9
27
Lesenswert?

@feringo

Das ist der Irrglaube, dem ihr alle aufsitzt.
Hier geht es gar nicht um Politik, sondern um das Privatleben eines Politikers.

catdogbeba
4
1
Lesenswert?

Ein

hoffnungsfroher zukünftiger Bundeskanzler ist dieses immer, weil er/sie mit PERSÖNLICHER charakterlicher Integrität wirbt. Diese gilt zuerst einmal für die private Person und greift erst dann auf die politische über. Einfach gesagt, ein privater Lügner kann kein ehrlicher BK sein.

feringo
17
9
Lesenswert?

@Mein Graz

Sie wollen das Thema der anderen bestimmen? - Ich lasse es mir von Ihnen nicht vorsetzen: Thema ist

GLAUBWÜRDIGKEIT

Mein Graz
3
12
Lesenswert?

@feringo

Warum so aggressiv? Hab ich einen wunden Punkt getroffen?

Um "Glaubwürdigkeit" geht es in der Politik doch längst nicht mehr, denn dann würde kein Mensch mit einem Funken Verstand Blau oder Türkis wählen.

Und noch einmal: es geht nicht um Politik, sondern um das Privatleben eines Politikers.

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
7
4
Lesenswert?

Mein Graz

warum hetzen Sie jetzt schon wieder gegen andere Parteien, die mit diesem Fall ja gar nichts zu tun haben. Aber wenn Sie schon die Glaubwürdigkeit ansprechen, dann würde ich Ihnen dringend raten, insofern das überhaupt möglich ist, vor dem Schreiben einfach einmal das Gehirn einzuschalten. Denn gerade die mangelhafte Glaubwürdigkeit von PRW ist doch hier wieder einmal aufgedeckt worden. Sie hat doch über die Medien in voller Absicht eine Lüge verbreiten lassen und nur sie. Und auch im dritten Punkt liegen Sie falsch, denn genau in dem Augenblick, wo ein Politiker persönliches den Medien erzählt, ist es keine Privatsache mehr, sondern eben öffentlich. Aber wenn Sie das nicht verstehen (wollen), dann ein Beispiel: Strache war in Ibiza auch auf Urlaub, also eine Privatperson. Gilt hier jetzt die Trennung Politik und Privat oder nur bei PRW

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@pesosope

Na klar, ich "hetze", weil ich auf das allseits bekannte Lügengespinst von Türkis-Blau hinweise, das nicht einmal du als bekennender Anhänger verleugnen kannst.

Im Gegensatz zu anderen brauche ich mein Gehirn nicht erst einzuschalten, das läuft gut ohne Einschaltknopf.
PRW hat Lügen verbreiten lassen? Welche denn? Hat sie irgendwann irgendwem irgendwo erklärt, dass sie NICHT in Frankreich urlauben wird? NEIN, hat sie nicht.

D.M.n. muss also ein Politiker über alles Private Stillschweigen bewahren, sonst ist es keine Privatsache mehr? Ergo: ein Politiker hat kein Privatleben zu haben, weil ja alles öffentlich werden kann...

Strache hat während seines Urlaubes über österreichische Politik gesprochen, hat den Ausverkauf Österreichs angedacht. Es ist wohl ein Unterschied, ob ein Politiker mit Freunden essen geht oder mit angeblichen Finanziers über Politik und die Einflussnahme darauf spricht.

Kannst du mir was über den Inhalt der Gespräche von PRW mit ihren Freunden erzählen? Hat sie auch versucht, Österreich zu verschachern?

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
2
3
Lesenswert?

Mein Graz

na dann nennen Sie eine Lüge aus dem Gespinst, aber nicht eine Ihrer Meinung, sondern eine die nachgewiesen wurde.

Der dritte Satz ist wirklich lustig, aber ich gehe davon aus, dass Sie das nicht ernst meinen, sonst müsste ich Ihre Geisteszustand anzweifeln.

Nein, muss er nicht, aber wenn er in voller Absicht selbst damit an die Öffentlichkeit tritt, dann ist es eben öffentlich und nicht mehr nur seine private Angelegenheit.

Ob er über Politik spricht oder nicht ist bei Lügen völlig egal, bei PRW ist der Gesprächsinhalt ja nicht bekannt, und Strache hatte zu dieser Zeit weder die Befugnis noch die Möglichkeit über Budgets zu bestimmen, wäre somit rechtlich auch als rein privat abzuhandeln. Und falls Sie es noch immer nicht verstehen wollen, sein Verhalten war natürlich zum Kotzen und wurde zum Glück aufgedeckt, aber auch PRW hat in voller Absicht, mit dem Ziel was zu erreichen gelogen und das ist ebenso zum Kotzen ...zumindest für ihre Wähler

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@pesosope

Eine kleine Auswahl, für mehr reicht hier wohl der Platz nicht.

Lügen der Blauen:
Der Klimawandel hat nichts mit dem CO2-Ausstoß zu tun. (Dem du wie deine Postings vermuten lassen sicherlich zustimmst)
In Wiener Kindergärten gibt es kein Schweinefleisch mehr zu esse und Nikolo-Feiern verboten.
Asylberechtigte bekommen nach sechs Jahren automatisch die Staatsbürgerschaft.
In Oberösterreich werden Schüler gezwungen, muslimische Lieder zu singen.

Lügen der Türkisen:
Die Arbeiterkammer zahlt Demonstranten gegen den 12-Stunden-Tag.
Ja zur Unterhaltsgarantie (ÖVP stimmte dagegen).
Fotos auf E-Card bringen 200 Millionen Euro.
Österreichs EU-Ratspräsidentschaft kostet 43 Millionen.

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@pesosope

Der 3. Satz ist eine Frage, was ist daran als "lustig" zu bezeichnen?

Bitte liefere den Beweis deiner Behauptung, dass PRW " in voller Absicht, mit dem Ziel was zu erreichen gelogen" hat. Solltest du das nicht können darf ich dich darauf aufmerksam machen, dass auch das Internet kein rechtsfreier Raum ist und solche Behauptungen Konsequenzen nach sich ziehen können.

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
2
2
Lesenswert?

Mein Graz

ich sehe, bei Ihnen ist Intelligenz nicht kein Thema.
1. alle Dinge, die Sie aufzählen, sind nur Ihrer Meinung nach Lügen und keine festgestellten Unwahrheiten.... wie bei PRW
2. Selbstverständlich hat PRW mit Absicht gelogen, denn unabsichtlich ist es relativ unmöglich die Unwahrheit zu sagen..... Sie verstehen?
Ach ja, zum Klimawandel noch, kein Mensch bezweifelt den Klimawandel und kein Mensch und auch nicht die FPÖ bezweifelt den Einfluss von CO2 daran. Was aber sehr viele bezweifeln, ist die Schuld des Menschen am Klimawandel, denn die 4 Mrd. Jahre vor ihm gab es den Klimawandel auch schon und es gab ihn auch schon im schnelleren und im langsameren Ablauf. Und wenn Sie nur ein wenig intelligenter wären, könnte ich Ihnen den prozentuellen Anteil des Menschen in allen Einzelheiten vorrechnen, begnüge mich aber mit der Zahl 0,000012%

feringo
6
0
Lesenswert?

@Mein Graz

Ja, wenn andere über mich bestimmen wollen; da habe ich einen Wunden Punkt.
Wenn Sie Ihre Aussage korrekt zu Ende denken, " Es geht nicht um Glaubwürdigkeit", dann könnten Sie niemanden wählen.

X22
1
14
Lesenswert?

GLAUBWÜRDIGKEIT ala Türkis, Pierer - Parteispenden - Kulturförderung

Spende +400.000
Kulturförderung (für KTM Motoren +Zubehör) 600.000 €

"Über "Bedarfszuweisungen" sollen bis zu 4,5 Millionen Euro an Landesgeldern in das idyllische Mattighofen fließen, schön aufgeteilt in Tranchen. Die Gemeinde selbst möchte laut Aussage der Vizebürgermeisterin zusätzliche 700.000 Euro lockermachen.

Das Areal, auf dem KTM seine motorisierten Schätze vor den Augen des wissbegierigen Publikums enthüllt, misst 5.415 Quadratmeter und wird der Motorfirma um eine symbolische Jahresmiete von einem Euro (1,– €) überlassen. Angeblich ist dieses Sümmchen auf 66 Jahre fixiert.

Die famosen Förderbedingungen für KTM rufen jetzt auch prompt die politische Opposition auf den Plan: Karin Doppelbauer, die lokale Nationalratskandidatin der Neos, erinnert daran, dass sich KTM-Chef Stefan Pierer bereits aus Anlass der Nationalratswahlen von 2017 als hochmögender Gönner der türkisen Bewegung erwiesen hat. Konkret ist Pierer die Unterstützung von Sebastian Kurz und dessen Team vor zwei Jahren 436.563 Euro wert gewesen."
(Der Standard, "Oberösterreich Neos: Kulturförderung für KTM rückt ÖVP in schiefes Licht)

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
5
3
Lesenswert?

X22

und wieder verbreiten Sie Lügen im Netz.
1. gab es damals, als die Förderung im Landtag beschlossen wurde, kein Türkis
2. wurde die Förderung mit der Zustimmung ALLER Parteien im Landtag beschlossen und
3. (aber das hat mit Ihrer falschen Aussage nichts zu tun) bin ich grundsätzlich ein Feind von Förderungen und im speziellen im Kulturbereich. Aber trotzdem sind mir zB solche Förderungen immer noch lieber und sind auch sinnvoller, weil damit Arbeitsplätze geschaffen oder erhalten werden, wohingegen bei Künstlern, die sich nur über Förderungen erhalten können, jeder Euro ein Verlust und künstlerisch auch noch völlig wertlos ist.

X22
2
2
Lesenswert?

Sei a bisserle Vorsichtig mit deinen Behauptungen

a; die Förderung wurde im Jahr 2018 ausgezahlt (da warens schon Türkis), b; bezieht sich der Beschluss aus dem Jahr 2015 auf eine Gesamtförderung des Projekts und auf keine explizite "Kulturförderung" ala Türkis

mEmeinesErachtens
4
3
Lesenswert?

der typische Nonsens und Kokolores

Was hat das mit dem Artikel zu tun? uninformirt unwissend und daher ahnungslos. Wir wollen hoffen, dass für Förderungen von Arbeitsplätzen immer Platz im Budget sind.

feringo
7
3
Lesenswert?

@x22

Wo ist da etwas unglaubwürdiges?

edug16
4
11
Lesenswert?

Wunschtraum

Am Ufer sitzen und aufs blaue Meer hinausschauen,
das würde ich auch gern einmal -
und wenn´s nur für ein Stunde wär´.

rumu
2
19
Lesenswert?

Frau Rendi-Wagner

Sie kann Urlaub machen wo sie will wenn sie nur kein Österreichisches Wasser und den Kurier verkaufen will.

fans61
8
62
Lesenswert?

Die Neidgesellschaft ist halt unüberbrückbar.

Auch ich war schon in Top-Hotels in Österreich und werde mir diese auch weiterhin leisten.
Bin halt nur 3 Tage da und nicht 14 Tage in Jesolo.

Jeder soll Urlaub machen wo er möchte.

catdogbeba
2
2
Lesenswert?

Und

möchtest du auch BK werden und ganz Österreich vertreten?

feringo
15
10
Lesenswert?

@fans61

Rendi ist nicht jeder! Sondern eine potentielle Bundeskanzlerin!

mEmeinesErachtens
2
2
Lesenswert?

lieber @feringo @fasan61

wenn ich das richtig verstanden habe, dann denken sie die SPÖ wird die Wahlen gewinnen oder zumindest in eine Koalition gehen und die Funktion einer Bundeskanzlerin übernehmen. Aufwachen liebe Freunde.
.
Wenn sie nach diesen Wahlen noch den Parteivorsitz innehaben wird, dann hat sie "Glück", ansonsten wird sie durch ihre Erfolglosigkeit von der eigenen Partei abmontiert.
.
Träume von Schwammerln im Winter. Guten Morgen Österreich.

feringo
4
0
Lesenswert?

@mEinesErachtens

Nein. Nicht richtig verstanden. Ich habe damit nur die Tragweite Ihres Verhaltens betont.

Mein Graz
2
18
Lesenswert?

@feringo

Und sollte sie das tatsächlich sein, darf sie dann nicht Urlaub machen wo sie will?

Was hat das eine (Urlaub ist Privatsache) mit dem anderen (Politik ist Beruf) zu tun?

feringo
8
4
Lesenswert?

@Mein Graz

Politikerin zu sein ist kein Beruf sondern eine Berufung. Je höher in der Politrangliste, desto mehr wird das Privatleben eingeschränkt, ansonsten wird Politik eben unglaubwürdig.

duerni
12
38
Lesenswert?

Das Privatleben einer Politikerin geht niemanden ...

.. etwas an - das ist richtig, denn das Privatleben heisst auch deshalb so. Eine Politikerin steht in der Öffentlichkeit und wird - wenn es möglich ist - ständig beobachtet. Wasser predigen und Sekt trinken ist erlaubt - auch für die Politikerin aber die Öffentlichkeit registriert es.
Das alles gilt für Herrn- und Frau Politiker/in und das für jede Partei.
Ende September dieses Jahres kann die Öffentlichkeit auswählen - mehr aber auch nicht, denn das Privatleben ist "privat".

Kommentare 26-76 von 152