AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

St. PöltenPolitisches Hick-Hack nach Brandanschlag auf FPÖ-Landeszentrale

Vier Vermummte setzten in der Nacht auf Montag die niederösterreichische FPÖ-Zentrale in Brand. Die Gewalttat wird von allen Parteien verurteilt. Die FPÖ stellte indirekt Verbindungen der noch unbekannten Täter zu SPÖ, Grünen und SOS Mitmensch in den Raum.

Untersuchungen nach dem Brandanschlag auf FPÖ-Zentrale in Niederösterreich
Untersuchungen nach dem Brandanschlag auf FPÖ-Zentrale in Niederösterreich © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Nach dem Brandanschlag auf die Landesparteizentrale der FPÖ Niederösterreich in der Nacht auf Montag ist ein Streit um den Umgang mit diesem Vorfall entbrannt. FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker vermutet ein "Quartett von Linksextremisten" hinter der Tat. Die Partei hat Montagmittag die Videoaufnahmen des mutmaßlichen Brandangriffs in den Nachtstunden in St. Pölten auf Facebook veröffentlicht. "Dieser Anschlag ist auch ein Anschlag auf die Demokratie", hieß es im Text anbei.

Hafenecker stellte allerdings auch die Frage, „wie weit solche Anarchisten, die von SPÖ, Grünen und NGOs wie SOS-Mitmensch gestützt und beschützt werden, noch bereit sind zu gehen“. Dies sorgte umgehend für Empörung. SPÖ und SOS Mitmensch verurteilen zwar klar die Gewalttat, wehren sich aber gegen unterstellte Querverbindungen in ihre Reihen. Auf eine Verbindung zu den genannten Organisationen gibt es derzeit keine Hinweise. Via Twitter widerspricht der Sprecher von SOS Mitmensch, Alexander Pollak, der gleichzeitig den Anschlag verurteilt: Solche Aussagen seien "verleumderisch und tatsachenwidrig".

Molotow-Cocktails

"Vier Vermummte haben in der Nacht auf Montag versucht, die Landesgeschäftsstelle der FPÖ Niederösterreich mit Molotowcocktails niederzubrennen. Glücklicherweise kamen durch das beherzte Eingreifen einer Taxifahrerin weder Mitarbeiter noch Anrainer zu Schaden", schrieben die Freiheitlichen.

Laut Hafenecker würden gerade in Vorwahlzeiten FPÖ-Mitarbeiter regelmäßig in der Landesgeschäftsstelle übernachten. Und auch Nachbarhäuser hätten in Gefahr geraten können: "Dass man offensichtlich die Gefährdung von Leib und Leben freiheitlicher Mitarbeiter aber auch von Anrainern in Kauf genommen hat, lässt mich erschaudern", betonte der Parteimanager in einer Aussendung.

Die FPÖ-Landesgeschäftsstelle heute Vormittag. Foto © Georg Renner

"Stimmung von Hass und Intoleranz"

"Wenn es hier Verbindungen zu Parteien oder NGOs geben sollte, müssen ganz klar ernsthafte Konsequenzen gezogen werden", schreibt Hafenecker. Die Brandstiftung in St. Pölten erinnere "an finsterste Zeiten unserer Geschichte und es ist anzunehmen, dass das erst der Beginn einer Gewaltwelle sein wird", so der Generalsekretär. Es werde zum "Halali" auf die FPÖ und ihre Wähler geblasen und eine "Stimmung von Hass und Intoleranz geschaffen, welche wir nur aus den Geschichtsbüchern kennen". Hafenecker bekräftigte, dass die Freiheitliche Partei ihren Weg für Österreich und seine Bürger unbeirrt weitergehen werde.

SPÖ verurteilt Tat zutiefst

Als "abscheulich und zutiefst zu verurteilen" hat Wolfgang Kocevar, Landesgeschäftsführer der SPÖ Niederösterreich, am Montagnachmittag den Brandanschlag bei der FPÖ-Landespartei in St. Pölten bezeichnet. "Wir vertrauen auf die Polizei, dass die Täter rasch gefasst und die Hintergründe der Tat beleuchtet werden können."

Parteien und NGOs in einer Aussendung an den Pranger zu stellen, "schlägt dem Fass jedoch den Boden aus", reagierte Kocevar auf Aussagen von FPÖ-Generalsekretär Hafenecker. Aus einer derartigen Situation "politisches Kapital schlagen zu wollen, ist letztklassig und auch durch die Ausnahmesituation nicht zu entschuldigen".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Dogsitter
2
44
Lesenswert?

Wer auch immer

das war, wird hoffentlich ausgeforscht und ordentlich bestraft. Ich kann die FPÖler nicht ertragen, aber gesetzloses Verhalten ist nicht zu akzeptieren..punkt

Antworten
altbayer
7
17
Lesenswert?

Unnötig

Ich finde es unnötig, dass dieser Brand von der FPÖ politisch ausgeschlachtet wird.
Wieso kommt es überhaupt zu solchen Bränden (Anschlag will ich nicht schreiben)
- sind es vielleicht auch die sozialen Medien, die als Brandbeschleuniger dienen?

Antworten
joektn
5
19
Lesenswert?

🤔

Irgendwie erschreckend wie viele Personen so eine Aktion lustig oder gar gut finden. Auf Facebook schreiben sogar einige, dass sie es schade finden, dass nicht gleich die ganze Bude abgefackelt ist. Ähm hallo?

Antworten
hbratschi
10
17
Lesenswert?

hast recht,...

...diese und ähnliche "aktionen" sind absolut abzulehnen. nur sollten sich die blauen zündler nicht als weinerliches opfer präsentieren, wenn's dann mal wirklich brennt. aber so spielt ihnen diese dämlichkeit wieder in die karten. was besseres als solche idiotien kann der blauen partie nicht passieren, denn außer dem ausgelutschten "ausländer raus" haben sie eh nix zu bieten. so sind sie halt wieder furchtbar arm. schluchz...

Antworten
Sicherheitsfachkraft
23
33
Lesenswert?

Hiermit will ich meine Feststellung in diesem Kommentar aufschreiben.

Ich persönlich halte fest, dass (egal wie lange es gedauert hatte, oder wieoft die "terroristen" zur FPÖ St. Pölten Zentrale zurückgekommen sind) einige, grenzdebile, mit absoluter Sicherheit weder zu NGO's noch zu "Feind"-Parteien zugehörige Jugendliche einen solchen Schwachsinn veranstatet haben, der Null und Nix gebracht hat, außer einem UNNÖTIGEN Aufschrei der FPÖ. Freiheitliche bitte geht in Euch, sucht Ideologien und nervt uns bitte nicht wieder mit einem selbverzapften Mist!

Antworten
fortus01
22
41
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Hafenecker,

offensichtlich besitzen Sie übernatürliche Fahigkeiten, wenn Sie anhand dieses Videomaterials schon ein "Quartett von Linksextremisten" erkennen können, bitte geben Sie auch gleich Namen und Anschriften der Beteiligten Personen weiter!
Und wenn die von Ihnen OHNE den Hauch eines Beweises beschuldigten und damit verleumdeten Gruppen und Parteien keine Klage gegen Sie einreichen, werde ich das tun!
Die Gefahr für die Demokratie liegt genau in Ihren Ergüssen, einschließlich der "Einzelfälle" in der sozialen IBIZA- Partei.
Für eine absolut zu verurteilende Tat ohne jeden Beweis und ohne die bereits laufenden Ermittlungen abzuwarten, sofort die für Sie richtigen "Schuldigen" zu präsentieren, damit sind Sie perfekt in die Fussstapfen eines Herr Gudenus getreten, der dann vor Gericht verloren hat und nicht einmal Mann's genug war, sich für einen Fehler zu entschuldigen.
Aber wenn' einmal in den Medien ist, gell..... Wird schon was hängen bleiben.
Aber sie haben recht, das gab's schon mal in den 30er Jahren, da gibt's in Sachen Propaganda große Vorbilder!

Im übrigen glaube ich, dass Herr Strache und Herr Gudenus wegen Hochverrats angeklagt werden müssen.

Antworten
Lodengrün
7
9
Lesenswert?

Herr Hafenecker hat die Baumschule besucht

Abgesehen von dem Nachweis das er zwar die Geschichte zitiert davon aber keine Ahnung hat fehlt ihm jede Kenntnis von links und rechts, oben und unten. Dann wirft er, es beeindruckt sicher einige, Fremdwörter in den Raum die im Kontext keinen Sinn ergeben oder schlichtweg nicht passen. Passt aber zu Herrn Wöginger. Der ist des selben Geistes Kind.

Antworten
Irgendeiner
3
5
Lesenswert?

Ja,Loden es ist die allseitige Brillianz die überzeugt,

hüben wie drüben, vergiß Nehammer nicht,nur echt mit den verlegten verhungernden Jugendlichen, den kunsthistorischen Neuerer des Bilderaufstellens neuen Stils,wenn einem privat einer Mal für Mal notorischen Schwachsinn vorsätzlich aufs Auge drückt, kann man den hochkant raushauen, hier zahlt man noch für den frechen Schmarrn.

Antworten
semperubique
20
42
Lesenswert?

es ist vorwahlkampf

hinter vermummten "tätern" können personen jeder ideologischen einstellung vermutet werden.
selbst die der eigenen ideologie...
es gilt die unschuldsvermutung!

Antworten
X22
8
29
Lesenswert?

Warum kehren Täter zurück zum Tatort,

nach der Zeitschiene des Videos kommens ca. 25 Minuten später wieder zurück zum Tatort, da sind rundherum Einfamilienhäuser, der Lärm wird auch kein geringer gewesen sein, ich finde es eigenartig, dass 25 Minuten lang keiner etwas bemerkt hat

Antworten
Irgendeiner
10
19
Lesenswert?

Naja,X22, bei sowas denk ich auch an betrunkene Nachtschwärmer und

da schaut nur einer nach, der selbst noch wach am Schreibtisch ist,vielleicht ham die gedacht dort sei ein Julfest oder sowas,man lacht.Aber die Rückkehr zeugt eben auch vom Dilettantismus,war kein hit and run,die ham sich offenbar überlegt, daß der erreichte Effekt vielleicht doch noch nicht das ist,was sie haben wollten, Profis hätten das nie getan.Und die Handhabung mit Selbstentzündung spricht auch nicht gerade dafür, daß die viel mit Mollis zu tun hatten.Deshalb glaub ich auch, daß sie die sehr schnell haben werden und dann kann man über Motive und Politik reden,außer man kann das Wasser nicht halten wie Hafi.

Antworten
lapinkultaIII
17
42
Lesenswert?

...

Werter Herr Hafenecker!
So sehr diese Anschläge zu verurteilen sind - ihr Schuldzuweisungen sind unerträglich.

Sie fühlen sich an finstere Zeiten erinnert? Ich mich auch, denn ihre Vorwürfe klingen wie damals in den 30ern des vorigen Jahrhunderts.

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
15
35
Lesenswert?

Das Video ist "geschnitten"

Um ca. 1 Uhr 42 hört die Aufzeichnung auf, um ca. 2 Uhr 07 wird sie fortgesetzt! Sind die Brandstifter in der Zwischenzeit auf ein Bier gegangen? Und warum wurde man erst nach dem 2.Versuch auf die Brandstiftung aufmerksam? Überwachungskameras alarmieren im Normalfall wenn Bewegung im Bild festgestellt wird. Ein sehr seltsamer Anschlag!

Antworten
joektn
3
4
Lesenswert?

🤔

Das ist ein Unsinn dass Kameras auf jede Bewegung reagieren. Dann würde ja bei jedem Tier der Alarm losgehen und man hätte täglich dutzende Fehlalarme. Warum das Video einen Schnitt hat ist auch bereits erklärt worden in einem anderen Artikel.

Antworten
wollanig
60
39
Lesenswert?

Diese verharmlosenden,

ja geradezu rechtfertigenden Postings der linken Garde in diesem Forum sind widerwärtig und erschreckend. Gerade die, die wegen jedem Schmarrn mit der Nazikeule kommen, verniedlichen ein Ereignis, das wie sonst nichts in den letzten Jahren in Österreich tatsächlich an die vielzitierten dunklen Zeiten erinnert. Was ist los mit euch? Mit solchen Statements disqualifiziert ihr euch bis zum letzten.

Antworten
Irgendeiner
25
39
Lesenswert?

Wolli, unterstell nichts frech, es war ein schwerer Rechtsbruch,

es war eine Sachbeschädigung, es war das Greifen nach Mitteln die in einer Demokratie nicht zulässig sind. Das ist aber nur das eine, das Maul aufzureißen und Anarchisten zu bezichtigen ohne zu wissen was das sei ist unverschämt,den Täter vor der Polizei frei zu benennen weils einen im Gedärme zwickt ist rotzfrech, das gezielt der politischen Konkurrenz und auch noch NGOs ohne jedes empirisches Datum hinzuschieben ist verleumderisch.Und Hafenecker kann ja vortreten und mir ganz7 persönlich sagen, ich spende diversen NGOs,ich würde Terrororganisationen unterstützen und dann schauma uns das an, weil da kann er sich nicht mehr hinter politischer Tätigkeit verstecken,verstehst wolli.

Antworten
wollanig
13
11
Lesenswert?

Irgend, lies einfach, was hier

verzapft wird und versuch einmal ideologiefrei und mit Verstand zu agieren.

Antworten
Irgendeiner
3
6
Lesenswert?

Ach wolli,mein putziges,über Ideologie, also

die möglichen Positionen red ich hier in der Regel nichtmal,weil das a bissale voraussetzt und drüber könntma nur reden wenn ein größerer Teil die Topographie des Gebietes kennen würde , da mach ich nur kurze Ausflüge wenn so Figuren wie Hafenecker krähen,das seien Anarchisten gewesen und keinen Tau haben was das ist oder solche wie Kurz den Kurden die das wirklich umarmt haben Stalinismus unterstellt,ganz einfach weil mich Dämlichkeit gepaart mit Frechheit aufregt und ich wie gesagt mir nicht von jedem Pausenclown Gschichterln und Lügen drucken lasse,ich dulds auch privat nicht.Und hier hatte ich festgestellt daß der Wolkenkuckuckshafi vorlaut ist über Dinge die er gar nicht wissen kann Beschuldigungen erhebt und ihm einen Weg gezeigt wiemas restlos klären können,man lacht.

Antworten
schteirischprovessa
5
4
Lesenswert?

Von den hunderten Kommentaren, die ich von irgendeiner

gelesen hab, war kein einziger ideologiefrei, warum sollte sich das aus diesem Anlass ändern.

Antworten
Irgendeiner
4
8
Lesenswert?

Du könntest Ideologie nicht erkennen wenn sie dich beißen würde,

das sehe ich schon daran wie Du Bastis Monte Pelerin Schwachsinn umarmst aber
aus dem Off melden ist nicht, ich krieg noch eine Antwort,mein hilfloser kleiner Untersteller,gemma.

Antworten
glashaus
9
26
Lesenswert?

Was willst damit sagen?

Zuerst mal die Ermittlungen abwarten und dann wissen wir ob's vielleicht nicht doch eine Inszenierung war.

Antworten
wollanig
9
8
Lesenswert?

Ja, Glashütte?

Warum haltet ihr euch dann nicht zurück?

Antworten
Irgendeiner
10
21
Lesenswert?

Genau, das sagte ich, die Ermittlungen abwarten

und nicht frech unterstellen wie ein Hafi,paß auf, die erste Scheibe ist schon hin,mein Glashaus.

Antworten
HB2USD
1
5
Lesenswert?

Wie die Ermittlungen

wo die FPÖ und ihre Mitarbeiter Opfer sind kennen wir leider schon es kommt nie etwas heraus.

Antworten
Irgendeiner
3
5
Lesenswert?

Geh,mal abgesehen davon,daß ich das eher umgekehrt sehe, ich höre nichts

von dem Staatsanwalt der in der Koffersache schon Anklage erheben wollte und zurückgepfiffen wurde laß ich Dich nicht im Nebel wandern.Gib drei Beispiele wo Blauberger die Opfer waren und es nicht geklärt wurde,Empirie, gemma.

Antworten
BernddasBrot
27
66
Lesenswert?

Die OPFER - Rolle

und deren Inszenierung beherrscht die FPÖ seit Jahren am besten...

Antworten
Planck
15
50
Lesenswert?

Wie bitte? "Feuer und Flamme gegen die Demokratie"

I mein', ohne Frage oder gar Debatte, Anzünden von wasauchimmer ist so oder so saublöd.
Aber mindestens gleich blöd sind die Kornblumen-Kommentare. Deren Anschläge auf die Demokratie sind nämlich tatsächlich Legion.

Antworten
crawler
11
30
Lesenswert?

Stimmung von Hass und Intoleranz

ist das einzige wo er recht haben könnte. Das betrifft aber nicht bestimmte, sondern geht durch die ganze Parteienlandschaft. Wenn er aber im Zusammenhang mit dem Anschlag Parteien und SOS- Mitmensch pauschal angreift, so muss er doch einsehen dass er weit übers Ziel geschossen hat. Nicht einmal wenn die Täter wirklich irgend eine Parteipräferenz aufzuweisen hätten kann ein normal denkender Mensch eine Partei als Impulsgeber damit in Verbindung bringen. Das sind höchstens Privatinitiativen von fehlgeleiteten Menschen die glauben Gewalt könne ein Problem lösen.

Antworten
5d659df496fc130dbbac61f384859822
29
49
Lesenswert?

Einer der Brandstifter soll sich selbst

in Brand gesetzt haben. Das deutet für mich stark auf blaue Intelligenzbolzen hin, vielleicht war das eine nächtliche Wehrsportübung?

Antworten
Irgendeiner
17
18
Lesenswert?

Das wäre lustig, glaub ich aber nicht,jedenfalls

hatten die die Professionalität von Hendln,ich tippe auf sehr junge Täter,wissen tue ich es natürlich nicht.Und es war schwer schwachsinnig, erstens weil das Sachbeschädigung immer ist, Persongefährdung die die Blauen da reinerzählen wollen weil Mitarbeiter angeblich da auch manchmal übernachten kann ich bis jetzt nicht sehen,den Wirbel machst nicht wenn da einer drin ist, und zweitens weil sie jetzt nach den vielen rechten Anschlägen auf Asylinstitutionen auch mal Opfer sind und das weidlich genießen werden.Aber wo der ders tat politisch steht wismma alle erst wenns ihn haben, außer Hafenecker,der hat den direkten Draht, zu seiner Phantasie,weils auch rechte Gruppen gibt die den Blauen nicht grün sind und in der Schwärze der Nacht rot sehen können.Und da nicht nur die parteiliche Konkurrenz sondern auch noch die NGOs reinzuziehen, frech und unbewiesen, zeigt wie klein er ist, der Hafi und rotzfrech ist er auch.

Antworten
homerjsimpson
10
67
Lesenswert?

Der Angriff auf die FPÖ ist abzulehnen , dumm und kriminell...

....der verbale Angriffe auf andere Parteien und NGOs durch den verhaltensauffälligen FP-Generalsekretär ist aber auch massiv abzulehnen und eigentlich auch kriminell. Dumm sowieso.

Antworten
Hieronymus01
19
60
Lesenswert?

Sehr verdächtig.

Das Video gleich mal selbst veröffentlichen.
Meines Wissens ist das für Erstermittlung kontraproduktiv.
Wäre interessant ob das mit der ermittelnden Polizei abgestimmt wurde.
Aber hauptsache man ist in den Medien stark präsent und hat medial sofort einen schuldigen.

Antworten
Irgendeiner
18
31
Lesenswert?

Naja, ich vermute es waren junge Idioten,allein das

Vorgehen schon war dumm, die Idee war sowieso schwachsinnig und daß die Blauen das aufblasen überrascht mich nicht,fest steht daß Hafenecker über Dinge schwafelt die er nicht versteht und mir Leute wie Kohr, Schumacher und Orwell ins Gewalteck stellt,frech wie ein Hafi halt und daß die Blauen mit der Veröffentlichung von Videos,naja, nur manchmal Schwierigkeiten haben.

Antworten
Irgendeiner
20
44
Lesenswert?

Und Hafenecker, wenn sie nicht den blaßesten Tau

haben was ein Anarchist ist,wie Leopold Kohr etwa, lallen sie nicht darüber,man sollte mit Bildungsmangel nicht so auffallen.

Antworten
CloneOne
12
45
Lesenswert?

Ich tippe da

auf eine "False Flag" Aktion der FPÖ selbst. Denn wenn jemand das Haus wirklich abfackeln wollte-hätte er/sie es getan. Dem Video nach erkennt man die Zurückhaltung beim Werfen (vom Ziel ganz zu schweigen) um ja nicht viel Schaden anzurichten, gerademal soviel um in die Nachrichten zu kommen....

Antworten
Henry44
23
9
Lesenswert?

So dumm dürfte nicht einmal irgendein unbedeutender FPÖ Funktionär sein!

Für eine Aktion dieser Art gäbe es andere Möglichkeiten, die den eigenen Schaden klein hielten.

Antworten
Mein Graz
4
11
Lesenswert?

@Henry44

Ich vermute mal, du liegst mit deiner Einschätzung der Intelligenz solcher Leute etwas daneben.

Antworten
thj123
10
29
Lesenswert?

Gott sei Dank ist niemanden etwas passiert.

Gott sei Dank ist niemanden etwas passiert.

"Es gibt ( Anm. Gudenus-wording) stichhaltige Gerüchte", dass es sich bei den Verbrechern um Rechtsextremisten handelt, die die Offenlegung des FPÖ Historikerberichts verhindern wollen.

Antworten
andy379
11
44
Lesenswert?

Grüne? SPÖ? SOS-Mitmensch?

Warum nicht noch Identitäre oder Burschenschafter als Verdächtige hinzufügen?

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
10
33
Lesenswert?

eh...vermutlich die eigenen Leut...

...um die Opferrolle zu untermauern... außerdem...sich selbst abfackeln...das schafft nur jemand mit dem entsprechenden Intellekt.

Antworten
Irgendeiner
17
30
Lesenswert?

Hafenecker weiß schon wieder wer es war,

ich weiß es nicht,aber die sind immer schneller als die Polizei bei den Blauen und die zivilisatorische Usance die große Klappe solange zu halten bis man die Information hat sickert dort nicht durch, die überfällt immer sofort der Krampf der stichhaltigen Gerüchte,Hafenecker,was ist jetzt mit der Verschwörung der Roten und Grünen auf Facebook die sie vollmundig angekündigt hatten,ich warte schon Monate darauf,gemma.

Antworten
Mein Graz
10
41
Lesenswert?

"...unterstellt explizit "SPÖ, Grünen und NGOs wie SOS-Mitmensch", "solche Anarchisten" zu stützen und beschützen..."

Wie kommt er dazu, solche Behauptungen aufzustellen? Na ich hoffe, dass die Genannten das nicht auf sich sitzen lassen und Hafenecker verklagen.

Eine Partei, die spaltet, hetzt, aufwiegelt, spricht davon, dass eine "Stimmung von Hass und Intoleranz geschaffen" wird. Stimmt, nur meint Hafenecker nicht die eigene Partei, die das s.M.n. sicherlich niemals tut, sondern die anderen Parteien.

Sollte das tatsächlich "erst der Beginn einer Gewaltwelle sein" dann dürfen sich die Blauen fragen wie es so weit kommen konnte, aus welchem Grund Menschen so aufgebracht und voller Wut sind. So viel Selbstreflexion traue ich den Bläulingen allerdings nicht zu.

Und die "Stimmung von Hass und Intoleranz geschaffen, welche wir nur aus den Geschichtsbüchern kennen" wurde ebenfalls von den Rechtsrechten geschaffen, soweit ich die Geschichte richtig in Erinnerung habe!

Antworten
Mein Graz
4
38
Lesenswert?

PS:

Keinesfalls will ich damit aussagen, dass ich diese Art von Aktionen gut heiße! Diese Personen (von denen ich annehme, dass sie nicht gerade die hellsten Kerzen auf der Torte sind) gehören ausgeforscht und bestraft.

Ich bin gegen JEDE Art von Gewalt, ganz egal aus welcher Richtung sie kommt!

Antworten
SoundofThunder
10
42
Lesenswert?

🤔

Die FPÖ und Videos 😉

Antworten
lieschenmueller
6
35
Lesenswert?

"Stimmung von Hass und Intoleranz"

Ohne Worte!

Antworten
no_milk_today
3
34
Lesenswert?

Dumme Aktion

Solche dummen Aktionen helfen nur der FPÖ. Die Täter gehören schon allein wegen ihrer Dummheit bestraft.

Antworten
voit60
8
37
Lesenswert?

Der redet von Geschichtsbücher

und ist nicht in der Lage die eigene Partei Geschichte aufzuarbeiten. Im November 1938 gab es solche Brandanschläge.

Antworten
Hildegard11
7
25
Lesenswert?

Brand...

Dürfte den Blauen ganz gut passen, die armen "Opfer". Leider gibt es ganz li auch immer Fanatiker. Was weiß man?

Antworten
3d38908078b876d140a0a743d3611df9
0
2
Lesenswert?

@Hildegard

Wären hier bei Ausforschung auch "25 erfrischende Stockhiebe" angebracht, wie sie heute an andere Stelle schon gefordert haben? ;-)

Antworten
X22
9
45
Lesenswert?

Was erlaubt sich dieser Hafenecker, woher will er wissen wer es war, und woher hat die Weisheit, dass SPÖ und Grüne und SOS Mitmensch angeblich Anarchisten stützt und beschützt, hat der noch alle Tassen im Schrank?t

San die Umfragewerte so tief im Keller?

Antworten
UHBP
6
26
Lesenswert?

FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker vermutet unterdessen ein "Quartett von Linksextremisten" hinter der Tat.

Vermuten kann man natürlich viel.
X vermutet eine rechtsextremes Quartett hinter der Tat.
Y vermutet eine Kabinetts-Quartett hinter der Tat, die sich die Schredderkosten sparen wollten.
Z vermutet eine Quartet aus Dummköpfen hinter der Tat.
Ja, vermuten kann man viel!

Antworten
Kommentare 26-76 von 91