AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Strache in TV-Interview"Kurz hat mir Fortbestand der Regierung versprochen"

Der Ex-Vizekanzler gab dem russlandnahen Sender RT Deutsch das erste TV-Interview nach seinem Rücktritt. Darin nimmt er auch zu Gerüchten über Drogen Stellung.

Heinz-Christian Strache beim RT-Interview © RT Deutsch/KK
 

Der ehemalige Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sein erstes ausführliches TV-Interview nach seinem Rücktritt gegeben. Er sprach fast eine Stunde lang mit dem russlandnahen TV-Sender „RT Deutsch" (früher: Russia Today). In dem Gespräch geht er hart mit dem Altkanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ins Gericht: Kurz habe ihm „zugesichert und das Wort gegeben“, dass er die türkisblaue Regierung fortsetzen werde, sollte Strache nach dem Auftauchen des Ibiza-Videos als Vizekanzler zurücktreten. Man habe ihm vonseiten des Kanzlers „das Versprechen gegeben“, die Arbeit fortzusetzen. Strache warf Kurz Wortbruch vor, dieser hatte die Koalition trotzdem aufgekündigt.

Strache trat am 18. Mai mittags zurück. Erst danach habe Kurz die Forderung aufgestellt, dass auch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ), während der Entstehung des „Ibiza“-Videos Generalsekretär der Partei, ebenfalls sein Amt abgeben müsse, so Strache.

"Keine Drogen"

In dem Interview machte Strache zudem deutlich, dass er in der folgenreichen Nacht auf Ibiza keine Drogen konsumiert habe, wie das von einigen Medien spekuliert wurde. „Ich habe Zeit meines Lebens mit illegalen Drogen nichts zu tun gehabt“, sagte Strache dem Sender. Auch von anderen seien bei dem Treffen auf Ibiza keine Drogen konsumiert worden. „Hätte ich das gesehen, wäre ich aufgestanden und gegangen, spätestens dann.“

"Hinter dem Video steckt ein Unternehmer"

Hinter dem Video vermutet Strache einen Unternehmer: „Mir hat jemand vor Zeugen versichert, dass ein bekannter Unternehmer 2015 eine Million geboten hat für meinen politischen Kopf." Das sei jemand, der Einfluss und politische Kontakte zu der ÖVP und zu den Neos habe. Konkreter wurde der ehemalige Vizekanzler nicht.

Kommentare (63)

Kommentieren
Irgendeiner
7
9
Lesenswert?

Nein, Wiederholungen waren da nicht, fröhliche Varianten von Bastis Seite,

wenn der einmal bei einem Märchen bliebe wäre man schon froh.Und ob da was geplant war, da hab ich auch Zweifel, eben weil Basti so rumgerudert ist,aber daß er die Schuld frech Kickl hinschiebt ist evident so wie er es beim letzten Regierungssprengen getan hat,wo er auf Mitterlehners evidenzen fröhlich in der Krone hgekräht hatte, die hätten siuch selbst aufgelöst und meine Geduld ist zu Ende.

Antworten
Balrog206
18
8
Lesenswert?

😂😂

Sogar HC wird für irgi zum Verbündenden und fast Freund so fern der Hc nur etwas es gegen Kurz sagt !
Es ist wirklich lächerlich was du treibst sorry !

Antworten
Irgendeiner
12
13
Lesenswert?

Roggi, Freunde habe ich privat, aber ja,

ich hab einen Gerechtigkeitsfimmel, auch Leuten gegenüber die ich nicht mag,und wo Basti draufsteht nehm ich Basti,man lacht.

Antworten
KlausLukas
11
38
Lesenswert?

HC Strache -

Der HC ist ja nicht gerade der hellste Kopf. Ihm eine Falle zu stellen ist daher keine großartige Meisterleistung. Mir geht Reinhold Mitterlehner und sein Buch Haltung annehmen nicht aus dem Kopf:

Mitterlehner
"Als nach dem Rücktritt von SPÖ-Chef Werner Faymann dann Christian Kern als neuer Kanzler auftauchte, habe Kurz bestätigt, dass es sein Ziel sei, die Koalition zu sprengen, behauptet Mitterlehner. "Kurz hatte das Grand Design im Mai 2016 schon im Kopf, das er dann im Jahr 2017 auch umsetzte. Ich sollte für ihn die Koalition aufkündigen und den schwarzen Peter nehmen, damit er unbefleckt in Neuwahlen gehen könne." Als er abgelehnt habe, sei es zum endgültigen Bruch gekommen."

Mitterlehner weiter
"Und ab 2016 sei es so richtig zur Sache gegangen: Wie Kurz, dessen Namen er nur auf Nachfrage in den Mund nimmt, und seine Getreuen die Machtübernahme vorbereitet hätten, sei "noch nie dagewesen". Der damalige Außenminister habe bereits Fundraising betrieben, Strategiepapiere entwickelt, eine Art Schattenkabinett aufgebaut. Mitterlehner: "Da ist eine Energie verwendet worden, die in Umfang und Dynamik jeden russischen Revolutionär vor Neid erblassen lassen würde."

Ich empfehle HC Strache das Buch "Haltung annehmen" sinnergreifend zu lesen oder es sich von seiner Frau vorlesen zu lassen. Vielleicht geht ihm dann ein Licht auf.

Antworten
voit60
16
63
Lesenswert?

Wer wird diesen Haufen

wieder in die Regierung holen? Alle bis auf den Kurz lehnen eine Zusammenarbeit mit dieser Truppe ab. Wenn jemand glaubt, der Hofer wäre besser, dann täuscht er sich gewaltig, der kann sich nur besser verstellen

Antworten
Hieronymus01
11
50
Lesenswert?

Weg mit ihm!!!!!!!

Der soll nach Russland gehen.
Dort kann er mit Putin sein politisches Weltbild verwirklichen.

Antworten
Mr.T
15
54
Lesenswert?

Über die FPÖ muss man kein Wort mehr verlieren...


... die haben sich ja selbst gerichtet!

Aber das der Kurz ein Lügner ist, ist für die Bevölkerung schon interessant... auch wenn es keine Neuigkeit ist!

Antworten
Mr.T
13
38
Lesenswert?

Und bitte erzählt mir jetzt nicht...


... dass man der FPÖ nichts glauben darf, immerhin ist Kurz der, der die FPÖ in die Regierung geholt hat und auch in Zukunft wieder mit diesen Leuten regieren will!

Kurz zusammengefasst... ist Strache/FPÖ ein Lügner darf man nicht mehr mit ihm/Ihnen zusammenarbeiten... sagt er die Wahrheit, ist Kurz ein Lügner, dann sollte die FPÖ nicht mehr mit Kurz zusammenarbeiten!!!

Sie werden aber wieder zusammenarbeiten... was für mich nur einen Schluss zulässt... beide sind LÜGNER!!!

Antworten
lombok
6
55
Lesenswert?

Was für eine Show!

Ein Interview mit Drehbuch! Man hält uns Zuseher wohl für total vertrottelt ...

Antworten
fersler
4
41
Lesenswert?

das

mit dem Drogenvorwurf hätte wohl am Anfang des 'bunten Abend' passieren müssen.
Wenn man das Video in Erinnerung hat, wäre das mit dem 'AUFSTEHEN' und 'GEHEN' zu späterer Stunde wohl schwer möglich gewesen sein.

Antworten
fersler
2
12
Lesenswert?

das

mit dem Drogenvorwurf hätte wohl am Anfang des 'bunten Abend' passieren müssen.
Wenn man das Video in Erinnerung hat, wäre das mit dem 'AUFSTEHEN' und 'GEHEN' zu späterer Stunde wohl schwer möglich gewesen sein.

Antworten
fortus01
8
45
Lesenswert?

Also sprach HC!

Ein Interview für einen "russisch - nahen" TV Sender, hat den noch die "Oligarchin" organisiert?
Dass er überhaupt eine Plattform kriegt, seine seltsamen Theorien widerspruchslos zu verbreiten, ist schon schlimm genug!
Sich nach so einerAktion noch in die Öffentlichkeit zu trauen, spricht für ein ausgeprägtes Dunning-Kruger-Syndrom im Letztstadium, von Selbsreflexion keine Spur mehr.

Im Übrigen glaube ich, dass Herr Strache und Herr Gudenus wegen Hochverrats angeklagt werden müssen!

Und die soziale IBIZA-Partei muss sich überlegen, wieviek von dem Gedankengut in der Parei herumschwirrt, vielleicht kann das die "Historikerkommission" in den nächsten tausend Seiten unterbringen!!

Antworten
fortus01
5
12
Lesenswert?

Also sprach HC!

Ein Interview für einen "russisch - nahen" TV Sender, hat den noch die "Oligarchin" organisiert?
Dass er überhaupt eine Plattform kriegt, seine seltsamen Theorien widerspruchslos zu verbreiten, ist schon schlimm genug!
Sich nach so einerAktion noch in die Öffentlichkeit zu trauen, spricht für ein ausgeprägtes Dunning-Kruger-Syndrom im Letztstadium, von Selbsreflexion keine Spur mehr.

Im Übrigen glaube ich, dass Herr Strache und Herr Gudenus wegen Hochverrats angeklagt werden müssen!

Und die soziale IBIZA-Partei muss sich überlegen, wieviek von dem Gedankengut in der Parei herumschwirrt, vielleicht kann das die "Historikerkommission" in den nächsten tausend Seiten unterbringen!!

Antworten
Sportmaster
4
26
Lesenswert?

Und trotzdem wird diese Partei

ein Match um Platz 2 liefern. Der Unmut über die anderen Parteien muss demnach exorbitant hoch sein.

Antworten
zyni
6
58
Lesenswert?

Die meisten Menschen würden

nach so einem Desaster aus Scham ein paar Jahre untertauchen, bis Gras über die Sache gewachsen ist. Mit seinem Verständnis von Politik ist er auf Lebzeiten nicht mehr für politische Funktionen denkbar.

Antworten
Lodengrün
8
20
Lesenswert?

Das Kurz wortbrüchig ist

weiß nun auch schon meine Enkelin. Und die Haarprobe die der FPÖ nahe Polizeiarzt war negativ. So gesehen keine Neuigkeit und müsste nicht eingestellt werden. Wie wäre es einmal wenn wir statt dessen ein Porträt oder Interview von Greta bekommen würden. Allemal interessanter als das von HC. Sehe die Blauen schon hupfen.

Antworten
fragment
8
49
Lesenswert?

Schamlos

Was hat dieser Mensch überhaupt noch zu sagen?
Warum bietet man ihm immer noch Plattformen?
Ich helfe ihm: Fremdschäm

Antworten
perplesso
6
47
Lesenswert?

Strache sollte sich künftig von der Politik fernhslten !?

Dieser Mann hat anscheinend noch immer nicht begriffen, dass Leute mit solchen, wie im gegenständlichen Video zutage getretenen An- und Absichten in der österr. Politik nichts verloren haben. Vielleicht können ihm das auch seine politischen und sonstigen Freunde einmal klar machen (?)

Antworten
edi99
4
32
Lesenswert?

Mannometer, Russia Today!

Ist dann der deal mit der Nichte doch noch gelaufen, nix Falle ? :=)))

Antworten
buggi3
6
33
Lesenswert?

Ganze Video

Warum will er das ganze Video sehen er war doch eh dabei. Fehlt wohl an der Erinnerung.

Antworten
adabei11
6
26
Lesenswert?

HC

RT, der russische Sender und Freund von Putin wird sicher nicht die Wahrheit schreiben

Antworten
hgw22
7
31
Lesenswert?

Dieser Sender passt haarscharf zu Strache.

War 2 Wochen in Liverpool und hab mir den Sender 2-3 mal angesehen. Nur Lügen und Polemik gegenüber westliche Regierungen und westlich orientierte Einrichtungen, insbesonders USA.

Antworten
Planck
9
27
Lesenswert?

Das einzig Wichtige ist Strachs Bestätigung für das,

was von Anfang an vermutet wurde:
Der Bringer des LIchts hätte für das Volk unter Skandalen und Einzelfällen weitergelitten, wie er es die Jahre davor still, duldsam und demütig im stillen Kämmerlein getan hatte.
Wenn man ihm nur den Kopf des Herpferd Bimaz gebracht hätte.
Was für ein Held.

Antworten
voit60
10
41
Lesenswert?

Wer hat den Strache

Kickl und Kameraden in die Regierung geholt. Wer war best friend mit dem Strache? Wer hat von keiner Streiterei gesprochen, und lange nichts gegen den Kickl unternommen?

Antworten
buggi3
7
32
Lesenswert?

Dr Hofer

Bis der Hofer den Dr. hat ist der HC schon lange in Pension. Schade das er nicht mehr weis das der gute Hofer kein Dr. Ist.

Antworten
alsoalso
4
17
Lesenswert?

Ganz schön nervös der HC im Interview

Mehr als 100 mal greift er sich an die Brille …..

Antworten
edi99
6
17
Lesenswert?

Vielleicht Dr. HC

=honoris causa (nicht HC Strache), wobei sich fragt, wo huckt honoris?
HC ist ja ausserdem fast Doktor, zumindest Dentaltechniker!

Antworten
Gedankenspiele
13
34
Lesenswert?

Eines ist allerdings bedenklich.

Wie schlimm unter Kurz die Zeiten in Österreich geworden sind, sieht man auch daran, dass man Strache und der FPÖ in gewissen Punkten (Versprechen gegeben weiter zu regieren) mehr glaubt, als dem Alt-Kanzler (mit 8-stündiger Verzögerung "Genug ist genug" zu sagen, wenn er am Voratg schon gewußt haben soll was zu tun ist).

Das ist kein gutes Zeichen für die ÖVP!

Antworten
Gedankenspiele
5
30
Lesenswert?

Die Frage ist,...

...bei wem von den beiden in dem Interview man sich mehr fremdschämen musste? Bei Strache mit seinen holprigen Erklärungen, oder dem Möchtegern "Journalisten", der alles ohne Nachfrage so stehen hat lassen, wie es Strache so auftischt?

Antworten
Power4you
15
15
Lesenswert?

Eher schäm ich mich für die Kleine Zeitung

Das sie dem Russlandpropagandasender und Strache eine Bühne bieten. Für investigativen Journalismus kommst in Russland ins Gulag, klar, dass der Journalist das nicht macht.

Antworten
Power4you
10
13
Lesenswert?

Eher schäm ich mich für die Kleine Zeitung

Das sie dem Russlandpropagandasender und Strache eine Bühne bieten. Für investigativen Journalismus kommst in Russland ins Gulag, klar, dass der Journalist das nicht macht.

Antworten
Power4you
5
26
Lesenswert?

Korruption - okay, Drogen - unpackbar

Strache: Besoffene Gschicht. Wollte in meinem Suff Österreich an russische Oligarchen verkaufen.
Ebenso Strache: Aber wenn wer Drogen genommen hätte (außer VodkaBull), DAS GEHT ZU WEIT!!!!!

Gute Prioritätensetzung als Politiker, Chapeu.

Antworten
caruba1909
5
45
Lesenswert?

Mimimi

Nur am Jammern der Typ!
Hat sch.... gebaut und fertig!
Das Opfer zu spielen und jeden anderen die Schuld geben, zeigt nur das er nichts in der Hose hat!

Trauig das die Medien einen arbeitslosen Facebookpolitiker so viel aufmerksamkeit schenken!

Antworten
alsoalso
9
30
Lesenswert?

Langzeitgedächtnis

Die meisten Wähler haben schon ein Langzeitgedächtnis und werden den Schmarren, den Strache hier verzapft, nicht akzeptieren. Er will sich nur reinwaschen. Es hat bisher kaum einen Spitzenpolitiker gegeben, der so Dummes von sich gegeben hat. Im Video fantasiert Strache von russischem Geld, mit dem er sich Österreich gefügig machen will. Bei ein bissserl Grips müsste er wissen, das die Überweisung von ausländischem Geld auf österreichischen Konten immer überprüft wird. Spätestens da wäre sein Deal aufgeflogen. Man kann nur auf die Vernunft der Wähler setzen und hoffen, dass sie nicht FPÖ wählen.

Antworten
f03ab67866f77d269e1730ee467b5d2a
11
64
Lesenswert?

Kein Schuldbewusstsein bei Strache

Man könnte zumindest den Anstand haben und zugeben, dass diese dummdreisten Aussagen in der Politik nichts zu suchen haben. Andere Parteien und speziell ihre Vorfeldvereine ticken und handeln zwar auch so nur lassen sie sich wenigstens nicht dabei erwischen. Besser wäre es wie zB. ein Verzetnitsch etc. in der Versenkung zu bleiben und einfach nur die Klappe zu halten. Der Schaden der Österreich entstanden ist, sollte man durch Interviews nicht auch noch verstärken und verlängern.

Antworten
hakre
10
57
Lesenswert?

Fpö

Hat nicht auch die FPÖ für den Rücktritt bzw die Abwahl der Regierung mitbestimmt?

Antworten
HB2USD
9
18
Lesenswert?

Stimmt

aber erst als Kurz sein Versprechen nicht eingehalten hat.

Antworten
Power4you
12
8
Lesenswert?

Welches Versprechen?

Von dem Kurz zumindest behauptet, dass es das nicht gegeben hat. Dieses Versprechen gibt es anscheinend nur in der FPÖ Welt.

Antworten
Kommentare 26-63 von 63