Kern gegen KurzWahlkampf artet zur Schlammschlacht aus

Ex-Kanzler Kern meldet sich in der Schredder-Affäre zu Wort und droht Sebastian Kurz mit Klage. ÖVP-Generalsekretär Nehammer schießt zurück und stellt in den Raum, dass Kern und sein Team Handys und Laptops mitgenommen hätten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 KERN / KURZ
KERN / KURZ © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Die Schredder-Affäre weitet sich immer weiter aus. In einem offenen Brief an seinen Nachfolger Sebastian Kurz hat Ex-Bundeskanzler Christian Kern diesen aufgefordert, seine in einem Interview auf Servus-TV getätigten  Äußerungen zurückzunehmen, allenfalls würde er seinen Anwalt einschalten.

Konkret geht es um die Behauptung des ÖVP-Chefs, das Schreddern von Festplatten im Bundeskanzleramt anlässlich eines Regierungswechsels sei „ein normales Prozedere“. Auch die Übergabe von Kern an Kurz sei ähnlich abgelaufen.

In dem offenen Brief, den Kern mit der Anrede "Sehr geehrter Herr Bundesparteivorsitzender Kurz, lieber Sebastian" beginnt, heißt es: "Damit unterstellst Du mir, ich oder meine Mitarbeiter hätten im Dezember 2017, als Du vom Bundespräsidenten zum Bundeskanzler ernannt wurdest und ich Dir die Amtsgeschäfte übergab, ebenfalls Festplatten des Bundeskanzleramtes geschreddert."

Tatsächlich hätten er, Kern, und seine Mitarbeiter "sämtliche Akten und Unterlagen in gesetzeskonformer Weise behandelt." Soweit es sich nicht um veraktete Unterlagen handelte,  wurden die Unterlagen  dem Staatsarchiv übergeben. "Ein Schreddern von Festplatten fand nicht statt", die IT-Abteilung des Bundeskanzleramts habe entsprechend der IT-Richtlinie benutzte Festplatten gelöscht und gebrauchte und zurückgegebene Geräte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Dass ein Mitarbeiter meines Kabinetts mit Festplatten zu einer Privatfirma gegangen wäre um diese dort zu zerstören, ist selbstverständlich nicht vorgekommen. Derartiges Vorgehen kann Dir also nicht als "normales Prozedere" bekannt sein.

Ex-Kanzler Christian Kern

Und abschließend: "Deine Aussage kann ich aus diesem Grunde nicht unwidersprochen lassen. Ich fordere Dich, Sebastian, auf, Deine gestrigen Aussagen sehr rasch und in geeigneter Form richtig zu stellen ....  Ich muss Dich ersuchen, diese Klarstellung bis kommenden Montag vorzunehmen. ...Sollte diese nicht erfolgen, müsste ich meine Anwälte um Prüfung bitten, ob hier gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss, um meinen guten Ruf zu wahren."

Nach der Klagsdrohung  geht die ÖVP  zum Gegenangriff über. Generalsekretär Karl Nehammer richtet an Kern die Frage, ob er und seine Mitarbeiter beim Auszug aus dem Kanzleramt nicht nur Daten ordnungsgemäß gelöscht, sondern gleich ganze Geräte wie Handys oder Notebooks mitgenommen haben. Nehammer will nun von der SPÖ wissen, wo sich diese Geräte inklusive der Daten befinden. Diese Frage hätte die ÖVP gerne von Kern und auch von SPÖ-Vorsitzender Pamela Rendi-Wagner sowie Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda beantwortet, so der ÖVP-Generalsekretär in einer schriftlichen Stellungnahme

Kommentare (99+)
LuisGolf
68
30
Lesenswert?

Guten Ruf waren

Bei der russischen Bahn wird das wichtig sein, sonst gibt es ja keinen Grund, warum er diesen Job bekam, und natürlich das Telefonverzeichnis in seinem Handy! Es ist zum sp...,

Planck
5
18
Lesenswert?

Sie sollten eventuell auf Manta umsatteln.
Da wäre mehr Platz zum ... *g
Und Imageverlust wär's auch keiner *hrhrhr

BernddasBrot
11
52
Lesenswert?

Der Lack ist ab

Sellerie..

gRADsFan
19
40
Lesenswert?

Glaskinn-Prinzessin Kurz

.

Lodengrün
21
70
Lesenswert?

Und der gute Studienabbrecher

erklärt uns wie eine gebetsmühlenartig wie sehr er die Anpatzerei verabscheue. Er ist doch ein Großmeister darin.

Balrog206
13
3
Lesenswert?

Loden

Den gestrigen Alptraum schon überstanden 😂😂 derbytime !!😂😂

atomic
2
10
Lesenswert?

Nicht....

Äpfel mit Birnen verwechseln. Lernt man zwar schon in der Schule, aber wenn ich manche Kommentare lese, kommt mir vor, Schule war „kurz“ und sinn.- bzw. inhaltslos.............

Apulio
4
19
Lesenswert?

@jaenner61:

einfach den Artikel genau lesen, falls irgendwie möglich.

tannenbaum
19
38
Lesenswert?

Der

Zauberlehrling hat sich endgültig entzaubert! Bitte liebe Kleine Zeitung, überprüft meine Kommentare nicht immer stundenlang, bis alle zugestimmt haben ob eine Freigabe erfolgen kann.Danke!

mobile49
9
38
Lesenswert?

Wie singen die Fußballfans ?

Jetzt gehts los !
Frau lacht schon wieder , aber gequält

voit60
6
48
Lesenswert?

bei denen scheint lügen

im Programm zu stehen.

jaenner61
92
34
Lesenswert?

warum mischt der kern sich da jetzt ein?

will er sich jetzt spät aber doch noch wichtig machen? na ja, in seiner amtszeit ist ihm das ja ohnehin nie gelungen

stadtkater
9
60
Lesenswert?

Kern mischt sich ein, weil

Kurz behauptet hat, dass Kern genauso alles geschreddert hat!

wollanig
32
10
Lesenswert?

Hat er das?

Lest lieber selber nochmal gaaanz laaangsam

voit60
14
60
Lesenswert?

Hast vielleicht verschlafen,

was der Kurzkanzler über seinen Vorgänger gesagt hat?

tannenbaum
19
71
Lesenswert?

Vielleicht

Weil Kern korrekt gehandelt hat und euer Messias nicht, jaenner61!!!!

Kommentare 126-141 von 141