AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Staatseigentum vernichtetKurz zu Festplatten-Schredderung: "Ein üblicher Vorgang"

Der ÖVP-Chef sieht vor Journalisten in Kalifornien keinen Skandal darin, dass einer seiner Mitarbeiter Festplatten des Bundeskanzleramts unter falschem Namen privat vernichten hatte lassen.

© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

ÖVP-Chef und Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die heimische Innenpolitik und Schredder-Affäre bei seiner Silicon-Valley-Reise eingeholt. Es würden bei einem Regierungswechsel "Laptops und Handys zurückgegeben und Druckerdaten gelöscht bzw. vernichtet", sagte Kurz vor österreichischen Journalisten in Palo Alto (Kalifornien) am Sonntagnachmittag (Ortszeit). "Das ist ein üblicher Vorgang."

Ein Kanzleramts-Mitarbeiter hatte im Mai zwischen dem Platzen der ÖVP/FPÖ-Koalition und dem Misstrauensantrag gegen Kurz eine Drucker-Festplatte bei der Firma Reisswolf schreddern lassen. Für Kritik sorgt nun, dass die Vernichtung der Festplatte nicht von der IT-Abteilung des Kanzleramts durchgeführt wurde, sondern unter Angabe eines falschen Namens von einem Mitarbeiter, der mittlerweile zur ÖVP gewechselt ist.

Aufgeflogen ist die Causa, weil der Mann die Rechnung nicht bezahlt hatte. Über seine Telefonnummer wurde er ausgeforscht und angezeigt. Die "Soko Ibiza" prüft nun, ob mit der Datenvernichtung wenige Tage nach Auffliegen der Ibiza-Affäre Beweismittel unterschlagen wurden. Auch die Opposition will wissen, welche Unterlagen vernichtet wurden.

"Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass sensibel mit Daten umgegangen wird", verteidigte Kurz das Vorgehen. Es gehe darum, Datensicherheit bei einem Regierungswechsel zu gewährleisten. Dass der Mitarbeiter "schlampig agiert" und die Rechnung nicht gezahlt habe, sei "nicht korrekt gewesen". Der Mitarbeiter habe "mittlerweile die Rechnung beglichen" und "sich entschuldigt", so der Ex-Kanzler. Einen Zusammenhang mit dem Ibiza-Video gebe es nicht. Das seien Unterstellungen und Falschbehauptungen.

Kommentare (99+)

Kommentieren
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Wissen sie,das hab ich mir früher auch gedacht,aber oft ist es das Alter selbst,

wenn einer seine Angehörigen verloren hat, die Welt die er als seine Normalität ansah zerbröselt ist, ein bissale erleben wir das gerade mit dem Irrsinn jetzt,mehr hinter ihm liegt als vor ihm,er Respekt und Anerkennung in keiner Weise mehr kriegt,dazu noch die Molesten kommen,wenn der kein geborener Stoiker ist hat er nicht viel Grund noch nett und freundlich zu sein,ist eine Mischung aus Naturell und Biographie.(Extempore für gewisse Helden hier:Nein, das ist nicht pro domo, ich war schon jung so fies,man lacht).Und beim anderen haben sie möglicherweise recht,aber ich rechne das zur Dummheit und zur Realitätsverweigerung die den eigenen Tod soweit verdrängt daß sie den fremden nicht in seinem Schrecklichkeit zu erfassen vermag,die sind was mich betrifft aber ohnehin gestraft,wenn ich wie lange immer bei den Nematoden bin werden sie doch nicht wissen ob ich im nächsten Moment nicht um die Ecke biege und repliziere,man lacht.

Antworten
mobile49
1
3
Lesenswert?

@lieschen und @Irgendeiner (auch ich würde keine Depression auslösen)

Ich hab eben eure tiefgründige Unterhaltung mit Genuß gelesen und bin wieder einmal erstaunt , wie weit sich unsere Gedankengänge überschneiden .
Auch meine Meinung ist , wenn das Leben schon tödlich ist , dann lasse ich mir die Zeit bis dahin nicht gern madig machen .
Auch darf jeder nach seiner Fasson glücklich werden , aber nicht auf Kosten der anderen . Und in diese Kategorie fällt leider dieser Altkanzler.
Aber den Tod wünsche ich niemandem ,doch über Irgendeiners Vorschläge könnte ich mich begeistern
Frau lacht

Antworten
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Ja,mobile,carpe diem und das in der Weise wie du

es selbst willst und nicht wie die Werbeindustrie es dir aufs Auge drückt,ich hab auch die Euphemismen für Alter satt die nur dazu dienen mich zum konsumieren von Dingen anzuregen die ich nicht brauche und nicht will,aktiver Senior und 50 plus sind so Dinge die zumindest mich reizen,ich weiß wie alt ich bin und auch was ich will und was nicht.Und das zweite ist, Du bist nicht allein,auch andere müssen schnaufen können,aber im Grunde sollte das für jedes Alter gelten.Aber an der intellektuellen Streckbank für den Studienabbrecher werma noch weiterbast(i)eln,man lacht.

Antworten
lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

jedes Alter

Nachdenklich macht es mich aber, dass wir im fortgeschrittenen uns mehr Gedanken machen als junge Menschen.

Also für mich kommt es zumindest so rüber. Freilich, das Forum der Kleinen Zeitung ist nicht DAS Medium, wo man sich unter denen unbedingt austauscht.

Antworten
Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Wissen sie Werteste, ich würde jetzt gerne was von Altersweisheit und Reife

faseln, nur was mich betrifft muß ich sagen, daß ich in jungen Jahren mehr problematisiert, überlegt, angenommen,verworfen habe als jetzt und das ich eigentlich davon zehre,ich hab damals viele Fragen geordnet, nicht immer leidlos, die ich jetzt schubladisiert habe weil ich das für und wieder durch habe und das Kastel nur nochmal aufmachen würde wenn ein gewichtiges,neues, mir unbekanntes Argument käme.Ich glaube wir hatten damals was anderes, wir waren nicht vor Kasteln geparkt,man hat sich mit uns auseinandergesetzt,wir haben am Streiten an der Generationenfront zu wiegen gelernt,die Welt war hoffnungsfroh und offen,keine Pensionsüberlegungen mit zwanzig, kein Aids überm Frühlingserwachen,es war legitim ein Individuum zu sein und das Herdenverhalten über Konsum und Werbung war viel schwächer ausgeprägt,wir hatten Luft und Freiraum und kein Leben in einer von technischischen Berieselungen aufgebauten Kunstwelt, die können das oft gar nicht mehr.

Antworten
alsoalso
12
6
Lesenswert?

Der KURZ - Komplex....

schlägt sich hier wieder nieder

Antworten
mapem
0
1
Lesenswert?

Du sagst es, alsoalso …

und es tut mir schon direkt weh, dir bei deiner ständigen Selbstverstümmelung zuzusehen.
Wieso machst du das eigentlich nicht in irgendeinem Masochistenforum? Ich mein, da ergötzt sich vermutlich die Community daran, wenn´s sich einer so gnadenlos gibt … aber ich für meinen Teil bin da wohl zu zart besaitet – also, ich leide da nur unsäglich mit …

Antworten
Gedankenspiele
0
6
Lesenswert?

@alsoalso

Haben Sie eigentlich auch Argumente zu bieten, oder nur persönliche Gefühle?

Wenn Leute wie Sie in einer Diskussion keine Argumente haben, brechen sie das Thema gerne auf die persönliche Ebene herunter. Nichts Neues, schon oft gesehen.

Antworten
lieschenmueller
1
7
Lesenswert?

KURZ-Komplex

Nun, die Selbstdiagnose finde ich treffend.

In Ihrem Fall können Sie sich sogar den Therapeuten schenken, DAS nämlich denke ich mir bei jedem Posting von Ihnen.

Antworten
Irgendeiner
0
8
Lesenswert?

Und häßlich ist er auch noch,

dieser Komplex um Kurz aber ich freu mich daß Du ihn jetzt auch siehst.

Antworten
X22
0
6
Lesenswert?

Danke euch Dreien

mal wieder herzlich laut gelacht

Antworten
mobile49
0
6
Lesenswert?

Wer bis dato an nicht relevantes Datenmaterial auf dieser Festplatte

dachte, wird von den (im Kreis schreibenden) Kurzianern ganz sicher vom Gegenteil überzeugt .
Danke für die Mithilfe
Frau lacht

Antworten
perplesso
3
13
Lesenswert?

Man fragt sich,

wie lange sich die ÖVPler die Umtriebe dieser Kurz-Gang noch bieten lassen werden !?

Antworten
handlelightd
2
13
Lesenswert?

Ah, wenige Tage

vor dem Auffliegen der Ibiza-Affäre wusste man im Kanzleramt schon von einem (nahenden) Regierungswechsel. Sehr hellsichtig - wieder einmal - oder doch so: Erstaunlich wie präzise, minutiös im Hintergrund geplant das Werkl "Projekt Kurz", abgearbeitet wird. Projetmanagement und Organisation vom Feinsten. Das Ziel banal - Macht, Macht und nochmal Macht. Ok, nobody is perfect. Die anonyme Schredderaktion samt unbezahlter Rechnung mit Handydaten, sehr unprofessionell. Für solche Fälle gibt's aber eh immer ein paar kurzweilige Gschichterl vom Chef, der uns die Welt wieder neu erklärt, a la "ganz normaler Vorgang". Na dann, die Sonne strahlt wie eh und je und fällts uns auch manchmal aufs Kopferl, tuts auch nicht (mehr) weh. Versprochen.

Antworten
wischi_waschi
1
20
Lesenswert?

Schwarze Brüder

Na, ja die richten sich das halt wieder wie sie es gewohnt sind.
Nein ich finde das nicht normal. In der Privatwirtschaft wäre dies nicht möglich.
Verstehe überhaupt nicht , das die Kurz fast 40% Zulauf hat. Unverständlich

Antworten
UHBP
2
23
Lesenswert?

Stellenausschreibung

Wenn du Aufträge mit falschen Namen erteilen kannst und diese dann auch noch nicht bezahlst, dann bist du der Richtige für unser Team.
Teamleiter, PatzDiAn
PS: unteres Bildungsniveau von Vorteil; keine Mitdenker!

Antworten
schadstoffarm
3
18
Lesenswert?

den falschen Namen angeben

ist eher keine Schlamperei sondern Absicht. Schlamperei ist die Festplatte zu Schreddern wo löschen ausreichend ist.

Antworten
Irgendeiner
2
20
Lesenswert?

Nicht ganz schadstoffarm, eine gelöschte Festplatte

kannst sogar mit hauseigenen Programmen wieder herstellen und Organisationen wie das BVT und andere können selbst wenn du das zigfach überschreibst im Reinraum wenn auch aufwendig noch was auslesen,wir wissen nicht obs mit Ibiza was tun hatte, wir wissen nichtmal warum, aber wir wissen daß da wer ganz sicher sein wollte und zu einer naja, einmaligen und burlesken Vorgangsweise griff und jetzt auch noch die Unverschämtheit hat das als normal zu bezeichnen, das wissma fix.

Antworten
schadstoffarm
0
0
Lesenswert?

ist ein Mythos

und unwahr. 1 mal "richtig" überschreiben und gut ist. Es soll irgendeine DIN-Norm geben die 7-faches überschreiben fordert aber das wäre eine Fleissübung.

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Schadstoffarm,löschen reicht jedenfalls nicht hin, definitiv nicht,

und beim überschreiben scheints Denkschulen zu geben,meine Info war jedenfalls das Du mit einem Reinraum doch noch was rekonstruieren kannst,ich hab natürlich keinen aber ich verfolge das weiter, das interessiert mich jetzt.

Antworten
Katschy
1
15
Lesenswert?

Teilweise richtig

aber da man nicht alle Festplatten forensisch untersuchen lassen kann, wäre es nur durch Zufall möglich kriminelle Machenschaften aufzudecken.

Vielleicht deshalb die völlige Zerstörung dieser Festplatte?
Waren da die berühmten e-mails oder die Informationen des BVT über Ibiza Video drauf?

Auf jedem Fall waren für die ÖVP sehr wichtige Informationen betroffen, ansonsten nicht der ungewohnte Aufwand.

Antworten
Irgendeiner
2
10
Lesenswert?

Also bei SSDs weiß ich es nicht,da zieht

die neue Zeit an mir vorbei,bei den alten war recht viel möglich und auch kriminaltechnische Usance in gewissen Fällen,ich stelle nur fest, daß da wer ganz sicher sein wollte und ja, das warum der Vernichtung wäre der Punkt, das wissen bis jetzt halt nur die Bastianer.Aber die Verteidigung der Sache und das ist der glasklare Punkt, da von normal zu faseln ist wieder eine typische Unverschämtheit von Scheherazade.

Antworten
SoundofThunder
1
24
Lesenswert?

Wer nichts zu verbergen hat muss nicht unter falschem Namen Daten vernichten

Wer profitiert von dem Ibiza Video?

Antworten
eadepföbehm
0
1
Lesenswert?

Die ÖVP jedenfalls nicht,

Weil der ist ja dadurch der Koalitionspartner abhanden gekommen.
Die anderen hätten profitieren können, aber zumindest die SPÖ hat ihre Chancen gründlich selbst versemmelt.

Antworten
selbstdenker70
20
6
Lesenswert?

...

Die Kommentare hier sind mal wieder zum brüllen. Die Spielwiese der roten... Und User gibt es hier wieder...

Antworten
Katschy
2
11
Lesenswert?

typischer Kommentar

wenn einem die Argumente fehlen! ;-)

Antworten
mapem
1
15
Lesenswert?

Du sagst es ...

und dann gibt´s User, die haben sogar ein Paradox als Nick – gell, selbstdenker …

Antworten
Lupoo
0
3
Lesenswert?

Aufpass !

Mit 70 ist Demenz oft schon sehr ausgeprägt !

Antworten
Katschy
1
24
Lesenswert?

Verlogene Politik?

Puzzleteil an Puzzleteil ergibt ein schönes Bild der ÖVP.

Das letzte Puzzleteil (Festplatte) reiht sich ein unter, Vernichtung von Beweisen über Ibiza Video ein.
Auch dass 3 BVT Mitarbeiter dienstlich nach Ibiza unterwegs waren, zufällig im selben Flieger wie HC..
Dass Kurz von der Anzahl der Mitarbeiter von Silberstein wusste.
Dass Plakatflächen und Werbeproduktionen schon Monate vor bekannt werden des Videos durch die ÖVP bestellt wurden.

Das alles ergibt ein Bild dieser hinterlistigen und mit allen (auch illegalen Mitteln) arbeitenden türkisen/schwarzen Partei.

Antworten
Irgendeiner
3
15
Lesenswert?

"Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass sensibel mit Daten umgegangen wird",

es schwafelt wieder.Denn erstens müßte man zuerst fragen,wem die Daten zuzuordnen sind und ob jeder im Amt willkürlich die Akten vernichten kann die ihm halt gerade nicht gefallen weil man im Auftrag des Staates und der Bevölkerung arbeitet und auf deren Kosten und nicht auf eigene Rechnung oder etwa die der IV, Kurz nicht,und selbst wenn das zufriedenstellend geklärt ist ist es eine Unverschämtheit einen einmaligen Vorgang, die anonyme Vernichtung eines Datenträgers unter Nichtbezahlung, wohl die "neue Wirtschaftsförderung" ,man lacht als normal zu bezeichnen, denn hier trifft keine der beiden möglichen Definitionen von normal zu,der des rechtlich korrekten und vorgesehenen,da wäre die Quantitär unerheblich,denn da war ein Rechtsbruch bei oder die der habituellen üblichen Usance, denn d a s hat vorher keiner je gemacht,wie gesagt, es schwafelt. Und das hat System, wenn irgendwas hochkommt erzählt man ein Märchen und verläßt sich drauf daß eine Mehrheit es nicht sieht und die paar die durchblicken sind einem wurst,denn es rechnet sich,euphemistisch verbrämte Umdefinitionen von Gott und der Welt mit phraseologischen Sprechblasen gespickt, das Kopftuch ist hier bodenständig,Kurz,da wird niemandem was weggenommen,und Eingriff in Privatverträge in Toleranz umzuschwätzen ist auch unverschämt und die Liste ist mittlerweile endlos.Und rufens mich nicht an, Kurz, ich komm auf sie zu,immer wieder,man lacht.

Antworten
tigeranddragon
6
23
Lesenswert?

Egal ob blau,türkis/schwarz

Es hat mittlerweile den Anschein, dass sowohl Parteimitglieder als auch Nahestehende, als auch deren Nahestehende usw....mit keinerlei Konsequenzen für was auch immer zu fürchten haben.

Genau deshalb wurde auch Erdogan in der Türkei so groß. Diesselbe Art von Menschen die Erdogan wählen, wählen bei uns den Kurz!

Antworten
Blau4norsch
3
18
Lesenswert?

Ein ganz normaler Vorgang wenn keine draufkommen soll welch verlogener Sack man ist.

.

Antworten
weinsteirer
35
9
Lesenswert?

als

die roten vor übergabe der büros an schüssel dieselben demoliert haben hat sich keiner über die zerstörung von staatseigentum erregt!

Antworten
SoundofThunder
1
16
Lesenswert?

🤔🤔

Vor allem unter falschem Namen!!

Antworten
fersler
0
8
Lesenswert?

und

bevor man gewusst hat, dass Schüssel BK wird😂

Antworten
mapem
5
19
Lesenswert?

Hahahahaha ...

es gibt hier nichts, was es nicht gibt ... ich hau mich ab!

Finger weg vom Wein, Steirer!

Antworten
andy379
4
40
Lesenswert?

Dem Typen

glaub ich kein Wort mehr.

Antworten
BernddasBrot
7
38
Lesenswert?

Der neue Weg , der neue Stil.

Klarnamen in Formen verlangen aber per Nick eigene Daten vernichten lassen. De neue Weg sollte eher auf die Anklagebank führen als auf die Regierungsbank.....

Antworten
ramses59
7
30
Lesenswert?

Wie soll der das wissen???????

...ein üblicher Vorgang...
Woher soll der das wissen, wenn er das noch nie gemacht hat. Das kann er nur aus Erzählungen wissen und plappert es einfach nach!!
Der glaubt wirklich, er hat die Weisheit mit dem Löffel gefressen!!

Antworten
lieschenmueller
4
26
Lesenswert?

Beim Foto bemühe ich noch einmal Karel Gott:

Faaaaang das Liiiicht - Haaaalt es feeeeest :-)

Antworten
Gotti1958
3
21
Lesenswert?

Lieschen

Ich glaube, das ist ein Probenausschnitt zur nächsten Berg-Predigt.

Antworten
lieschenmueller
2
7
Lesenswert?

Bevor ich 1958 las,

dachte ich, ich bekomme eine Direktantwort aus Tschechien - gg

Antworten
mapem
9
43
Lesenswert?

Business as usual …?!

Kurz lässt Daten/Datenträger von einem Mitarbeiter unter falschem Namen vernichten – dieser wird dann gleich darauf in den Kurz-Clan geholt … und dann passiert ihnen auch noch der Fauxpas, dass sie die Rechnung nicht zahlen?!

Teufel – wenn sowas „ganz normal“ sein soll und offenbar „Business as usual“, dann kann sich Österreich aber eh gratulieren, wenn der Ministrant wieder Kanzler werden sollte … mein lieber Schwan!

Antworten
Angelikaweiss
41
8
Lesenswert?

Hallo mapem

Abwarten wer gewählt wird die SPÖ mag ja gerne die soziale Schiene fahren aber der der Einwanderung auf Kuschelkurs zu setzen ist sehr riskant siehe Merkel die hat es bis heute nicht kapiert also so schlecht wäre die ÖVP nicht

Antworten
Balrog206
4
0
Lesenswert?

So viele

Mindestsicherungsbezieher und Partei Abhängige gibts nicht mehr damit die Partei des vorigen Jahrhunderts noch höhere % zahlen bei Wahlen erreichen könnte !
Liebe grüsse an Rolex Drozda mapimi !

Antworten
mapem
1
3
Lesenswert?

Verschrei´s nicht, Balli …

die Anzahl der Mindestsicherungsbezieher korreliert mit dem Analphabetismus – du befindest dich also in einem höchst gefährdeten Segment … und dann bist offensichtlich auch noch ein Abhängiger der vollkommen falschen Partei, denn die schließt nicht nur alle Routen, sondern auch die Routen ins Sozialsystem für die Autochthonen mit intellektuellem Migrationshintergrund – schon gemerkt? (… zugegeben, blöde Frage)
Also aufpassen - das kann sich ganz flott ganz dramatisch entwickeln, Balli … Obacht!
Und nachdem du nahezu etwas stur den VS-Basic-Orthografie-Kurs verweigerst, solltest die Alternative für unser Lyrik-Projekt doch nicht auch noch so kategorisch ausschlagen – oder willst dir tatsächlich weiterhin auf absolut nichts einen Reim machen können, Balli?

Antworten
mapem
0
7
Lesenswert?

Ganz im Gegenteil, Angelique …

die ÖVP(Kurz) wär ganz schlecht für den Großteil der Österreicher (Didi Mateschitz & Co. ausgenommen) … aber um dieses zu checken, müsstest dich a bisserl mehr für Politik interessieren und dich darüber überhaupt einmal informieren.

Bastis Fotoalben auf facebook und twitter durchzusehen und überall die Herzerln drunterzuposten ist da definitiv zu wenig, Angelique … und das Glaubensbekenntnis fürn Heiligen Basti auswendig zu beherrschen, ist halt auch a bisserl viel zu wenig, um bei deinen Postings nicht nur a mitleidiges Schmunzeln ins Gesicht zu zeichnen – verstehst?!

Antworten
mapem
2
6
Lesenswert?

Noch was off topic, Angelique …

du solltest dich hier mal mit unserem “alsoalso” parshipmäßig Kurz-schließen … ich glaube, das könnt echt was Nachhaltiges und äußerst Harmonisches werden! …

Vielleicht bringt sich auch noch unser „Balli“ ein – der könnte ausgezeichnet kreative Liebesgedichte, die sich allerdings nie reimen, zum absoluten Glück beisteuern … wär nur so eine Idee …

Antworten
Plauen
1
14
Lesenswert?

Ich habe doch lieber

die soziale Schiene für alle anstatt Kuscheln mit Konzernen.

Antworten
Gotti1958
4
23
Lesenswert?

Falscher Titel

Die Schlagzeile müsste lauten : Kommentar zu Festplatten-Schredderung: "Ein üblicher Kurz".

Antworten
tigeranddragon
0
9
Lesenswert?

Autokratie

Nur schön verharmlosen das Ganze.....Schritt für Schritt Richtung Autokratie

Antworten
Kommentare 26-76 von 176