AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VerschwörungstheorienFPÖ will wissen, ob BVT Finca aus Ibiza-Video angemietet hatte

Die Freiheitlichen befragen Innenminister Wolfgang Peschorn, ob der Verfassungsschutz die Finca, in der sich Strache und Gudenus um Kopf und Kragen geredet hatten, genutzt hatte - und ob BVT-Mitarbeiter in dieser Zeit nach Ibiza gereist sind.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache bei ihrem Ibiza-Aufenthalt.
Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache bei ihrem Ibiza-Aufenthalt. © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Die FPÖ, nun wieder in Opposition, entdeckt nach und nach das Instrument parlamentarischer Anfragen an die Regierungsmitglieder wieder. Besonders aktiv war diese Woche Abgeordneter Hans-Jörg Jenewein: Wollte er am Mittwoch noch wissen, wie Informationen über das Kabinett von Ex-Innenminister Herbert Kickl an "Addendum" und "Standard" gelangt waren, drehen sich die aktuellsten Anfragen Jeneweins um die Ibiza-Affäre - und eine angebliche Verwicklung von Agenten des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT):

Kommentare (12)

Kommentieren
SoundofThunder
0
4
Lesenswert?

🤔

Muss jetzt der BVT als Sündenbock herhalten?

Antworten
andy379
4
45
Lesenswert?

Ich habe auch eine Verschwörungstheorie anzubieten:

Die FPÖ hat unter Strache, Gudenus, Kickl, Hofer und Co. eng mit den Russen zusammengearbeitet.
Einige bösartige Subjekte dachten sich: das nutzen wir um zu testen wie gut diese rechten Recken drauf sind und bauten eine Falle auf.
Strache und Gudenus konnten nicht widerstehen und sind "volle Wäsch" darauf hereingefallen.
Dabei haben sie ganz tief in die blaue Seele blicken lassen.

Ich weiß, ziemlich weit hergeholt, aber wer weiß?
Und so eine Verschwörungstheorie darf man ja wohl noch sagen dürfen, oder?
;-)

Antworten
wintis_kleine
1
29
Lesenswert?

@andy

Hahaha und was ist davon bitte eine "Verschwöhrung"?
Ich denke, dein Post entspricht zu 99,9 % der Wahrheit!

Antworten
schaerdinand
16
46
Lesenswert?

ein großer Dank an den Verfassungsschutz!

Großartig gemacht! Wahrscheinlich die beste Leistung in den letzten 10 Jahren. Das zweifelhafte F-Personal mit ihren obskuren Weltanschauungen kann man nur so aus den Ämtern vertreiben.

Antworten
alsoalso
10
62
Lesenswert?

Schuld sind immer die Anderen

Das schlechte Gewissen der FPÖ treibt schon seltsame Blüten. So will man vom grauslichen Inhalt des Ibizavideos ablenken.

Antworten
notnaa
51
12
Lesenswert?

alsoalso

ich weiß nicht warum man immer von Schuld oder nicht Schuld ausgeht. Diese Fragen sind allgemein gestellt und ist glaub ich schon Interessant oder hat man Angst das da wirklich eine Partei dahintersteckt. Wen das nicht so ist dann kann man ja beruhigt Auskunft geben. Welche Grauslichkeiten hat der Strache den dort gesagt, eigentlich nur da was andere Parteien schon lang machen und bei denen Gang und Gebe ist. Ist jetzt doch genug ans Tageslicht gekommen von ÖVP,SPÖ, NEOS wo sie Ihr Geld versteckt hatten. Das Wasser wollten die NEOS schon bei der vorletzten EU Wahl verkaufen und die Krone hat jetzt der ÖVP nahe Benko zu 51% gekauft glaub ich halt und wollte per Klage den Dichand rausekeln. Also was hat Strache so grausliches gesagt was nicht von anderen Parteien vollzogen wurde. Die SPÖ macht jetzt schon Parteiveranstaltungen mit Pensionisten, wurde da auch schon eingeladen, mit dem Titel Pensionistentreffen.

Antworten
rkobald
1
5
Lesenswert?

Notnaa

Innenminister war Kickl

Antworten
rkobald
1
6
Lesenswert?

Notnaa

Innenminister war Kickl

Antworten
Hieronymus01
5
56
Lesenswert?

Schlechte Gewissen?

Um ein schlechtes Gewissen zu haben, braucht man zuerst einmal ein Gewissen.
Jedoch, wie man an den laufenden Aktionen der FPÖ feststellen kann, haben ein Großteil dieser Parteifunktionäre kein Gewissen.

Antworten
wintis_kleine
7
54
Lesenswert?

Gesagt ist nun mal gesagt

und wenn man sich dabei filmen und aufnehmen lässt und/oder in eine Falle gelockt wurde, so ändert das NICHTS an den Aussagen die da getätigt wurden!
HC wurde möglicher Weise übel mitgespielt, jedoch, ob nun besoffen oder nicht:
Er wollte die Kronenzeitung für politische Machenschaften übernehmen.
Er wollte das Wasser Österreichs gewinnbringend verkaufen.
Er wollte die STRABAG schädigen und einen AUSLÄNDISCH geführten Konzern mit Millionenaufträgen bedienen.
Er wollte am Rechnungshof vorbei Großspenden für die FPÖ lukreieren.
Und bitte nicht vergessen:
Er war der Parteiobmann der selbsternannten "Partei des kleinen Mannes" und der "Heimatpartei Österreichs"
und
Er sprach vermutlich nur das aus, was sich 90 % der FPÖ Politiker sowieso denken oder zumindest herbeisehnen.
Also wozu das ALLES?
GESAGT ist und bleibt GESAGT!

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
2
40
Lesenswert?

Der Inhalt bleibt der gleiche.

...

Antworten
voit60
13
62
Lesenswert?

Würde sich der Inhalt vom Video dadurch verändern?

was wollen die damit bezwecken, der Skandal war die Aussage, und sonst gar nichts. Beim Haider war auch seine Besoffene Raserei der Skandal, und sonst gar nichts. Wollen da immer wieder in die Opferrolle schlüpfen.

Antworten