AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Liste JetztPilz' eigene Mandatare verweigern Unterschrift für Kandidatur

Peter Pilz hält seine Liste als Oppositionskraft für unverzichtbar. Drei seiner Mitstreiter sehen das offenbar anders: Sie unterschreiben nicht für die Wiederkandidatur von "Jetzt".

Peter Pilz
Peter Pilz © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Die Liste Jetzt befindet sich weiter in Turbulenzen. Denn die beiden Klubchefs Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl sowie der Abgeordnete Alfred Noll liefern nach Präsentation der Kandidatenliste keine Unterschriften für das neuerliche Antreten der Partei bei der Nationalratswahl.

Klubchefs gegen eigenen Klub

Damit tritt der einmalige Fall ein, dass Klubchefs die Wiederkandidatur des eigenen Klubs nicht unterstützen. Als Grund geben die drei Verweigerer in einer Aussendung an, dass ohnehin schon Listengründer Peter Pilz, die Abgeordnete Daniela Holzinger-Vogtenhuber und der freie Ex-Grüne und -Türkise Efgani Dönmez ihre Unterstützungserklärung für "Jetzt" abgegeben hätten. Damit ist das Antreten ohne das Sammeln von Unterschriften gesichert.

"Eine Gruppe von Streithanseln"

Pilz selbst hatte zuvor im Ö1-Morgenjournal am Montag auf die internen Streitereien Bezug genommen. Gefragt, warum er so schlechte Umfragewerte habe, sagte er: "Wenn die qualifiziertesten Leute der Welt den Eindruck erwecken, dass sie eine Gruppe von Streithanseln sind, dann kriegen sie nicht jene Unterstützung, die sie verdienen." Seine Truppe müsse nun "die Menschen davon überzeugen, dass wir wichtig sind. Das nennt man Wahlkampf."

Die Bilanz der bisherigen Arbeit halte er dennoch für gut: "Es waren holprige, aber auch erfolgreiche eineinhalb Jahre." So habe seine Liste etwa "den Fall Eurofighter weitgehend geklärt" und die Valorisierung des Pflegegeldes durchgesetzt. "Und hätten wir nicht den Misstrauensantrag gegen die Regierung vorbereitet und die anderen überzeugt, dann würde Kurz jetzt das Bundeskanzleramt für den Wahlkampf missbrauchen."

Warnung vor "totaler Orbanisierung"

Das neuerliche Antreten seiner Gruppe zur Nationalratswahl begründet Pilz freilich auf sehr eigenartige Weise: Es gehe schon jetzt um den Ausgang der übernächsten Wahl. Ohne seine eigene Liste drohe nämlich ab Herbst 2019 eine "türkis-grün-pinke Regierung", und wenn dann die FPÖ "als einzige Opposition" übrig bleibe, dann könne sie beim übernächsten Mal womöglich auf 35 Prozent kommen. Pilz: "Dann haben wir einen Rechtsblock mit Verfassungsmehrheit, und dann beginnt die totale Orbanisierung Österreichs." Bemerkenswert an diesem Szenario: Die SPÖ kommt in dieser Erzählung gar nicht mehr vor.

Kommentare (97)

Kommentieren
Irgendeiner
36
17
Lesenswert?

Was ahnt so spät durch Nacht und Wind,

das denkerle, es ahnt geschwind,
doch soll mans nie dazu befragen,
es wird es einem nimmer sagen,
man lacht.
Nur eine kleine Hilfestellung, Orbansierung ist etwa die Einschränkung der Pressefreiheit,was etwa Strache im Video gut ausgearbeitet hat und mit dem Basti schon mit der frechen message controll,selektiven Interviews und den unverschämten Zuruf an Journalisten sie sollten nicht interpretieren begonnen hat.Und um die Grünen mach Dir keine Sorgen, dort ist genug Kompetenz und käuflich sind die auch nicht.

Antworten
selbstdenker70
3
11
Lesenswert?

...

Oh...das hat aber der Heilige Kreisky, der erste große Medienkanzler, schon gut gekonnt. Eine falsche Frage, und der Journalist wurde vor allen zur Schnecke gemacht. Auch sein gut bekannter "Lausbuben" Sager passt da gut dazu. Aber dazu braucht es keinen Orban. So geht es in mindestens in 70 % der Staaten auf der Welt zu. Da graut es mir wenn ich nur daran denke. Und dort, wo es ungefiltert an die Öffentlichkeit kommt, dort steigen die sozialen Medien und Foren mit ihren Trollfabriken ein. So wie hier,wo jedesmal vor den Wahlen zig neue User auftauchen, die nach der Wahl wieder verschwunden sind. Und die grünen sind nicht käuflich? Die Masse ist selten käuflich, aber ein kleiner Judas sitzt in jeder Partei...Aber als "ahnungsloser" sei es mir verziehen wenn ich ab und zu einen geistigen Durchfall bekomme...

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Naja, denkerle,was Kreisky tat war natürlich hart und in der Sache hat er auch noch geirrt,aber der hat ja freie Interviews gegeben, nicht handverlesen,die jungen Roten konnten damals Aufstand machen,da war kein Maulkorb für freie Mandatare,der war sich seiner Rechenschaftspflicht durchaus bewußt,der hat versucht Politik für eine möglichst breite Masse zu machen,nicht für die Wahlspender von der IV.Und der hätte einer Kritikerin niemals einen Maulkorb aus der Zentrale umhängen lassen wie Basti der kleinen ÖVPlerin

in Tirol,der hat sich auf sein Gewicht verlassen denn das hatte er,der Vergleich hinkt schwer, ein Nichts mit message controll und Dauermärchen spielt in einer ganz anderen Liga. Außerdem bin ich dem Alten dankbar daß er Zwentendorf gegen seine Intention umgebracht hat,denn die Geschichtsklitterung das sei der Klugheit der damaligen Wähler zu verdanken ist auch ein Vollschmarrn,auch damals standen wenige bei Verstand einer Hammelherde gegenüber,was ja noch schlimmer geworden ist, wir hatten einfach Glück.Und ja,miese Opportunisten können überall auftreten aber doch sammeln sie sich dort wo was zu holen ist und das sind zumindest bis jetzt nicht unsere Grünen und dein letzter Satz ist interessant,Einbekenntnisse sind schwierig,ich sag Dir was,ich laß das mal ruhen aber nicht nur für dich gilt,ein harter frontaler sachhaltiger Angriff auf mich ist kein Problem,da erfolgt ebensolche Antwort,kommt es aber über die Bande entwickle ich eine endlose Persistenz der Klärungsbedürftigkeit, das Metier sollte man meiden,wissen auch andere hier schon.

Antworten
MoritzderKater
5
53
Lesenswert?

Pilz

Selbstüberschätzung,
Möchte-gern-Richter,
kein Sympathieträger,
warum soll man denn
so jemanden wählen?

Antworten
schteirischprovessa
11
35
Lesenswert?

Sachpolitik vom Feinsten:

Warnung vor Kurz! Da wundert es nicht, dass es von Umfrage zu Umfrage für Jetzt und SPÖ bergab geht.

Antworten
schadstoffarm
16
7
Lesenswert?

die Partei die nicht für Kurz ist

muss mit Verlusten rechnen :) Bastelst an der KEP, der konservativen Einheitspartei ?

Antworten
eleasar
12
9
Lesenswert?

Lesetipp: Aktuelle "Megaphon"-Ausgabe

Ich kaufe mir regelmäßig die Straßenzeitung "Megaphon" bei einer Roma-Dame, die ich schon länger kenne. In der aktuellen Ausgabe ist ein lesenswerter Artikel über FPÖ-Wähler mit Migrationshintergrund und eine FPÖ-Politikerin, die mit Umweltthemen punktet. Es hilft zu verstehen, worum es den Menschen geht und warum Schubladen-Denken nicht unbedingt weiterführt.

Antworten
alsoalso
7
54
Lesenswert?

Wenn ihm seine eigenen Klubobleute nicht einmal die unterschrift geben....

…..warum soll man Pilz wählen?

Antworten
mapem
20
9
Lesenswert?

1… Na ja, alsoalso … wennst a bisserl genauer lesen würdest, hättest auch schon gleich die Antwort, dass es formal eben nicht nötig ist – ist aber egal.

Abgeleitet von deinem Geschreibsel, frage frage ich mich vielmehr, nach welchen Kriterien DU jemanden wählst oder nicht?!
Logischerweise müsstest wohl zu diesen ca. 7% gehören, die unmittelbar Nutznießer von Kurz´ Politik sind – so quasi die „Mateschitz-Kaste“ in unserer Gesellschaftspyramide – oder?!
Wennst zu den gut 30% gehörst, die den Kurz deshalb wählen, weil er so so toll fuchtelt – oder so fein-lieb-weinerlich spricht, ohne was zu sagen – oder sich so fesch und adrett outfittet – oder weil er für einen selbst so ein großes Vorbild ist: nämlich mit null Qualifikation und null Eloquenz Karriere zu machen … tja, dann gehörst wohl auch zu diesen vielen Armen, die nicht so recht wissen, was sie tun.

Zugegeben – seit damals Haiders demagogischer Populismus jede politische und moralische Kultur kontinuierlich ver.saut und zerstört hat – was sich bis heute durch seine Lehrbuben weiter fortsetzt – kann sich so ein 0815-Bürger diesem Sittenverfall schwer entziehen.
Noch schwieriger ist´s dann, dass man checkt, dass so ein Fuchtel-Ministrant diese „Erfolgsrezepte“, die bei den kleinen Manderln wie Butter reingehen, ganz simpel einfach abkupfert. Und während das Bubi gerne die demokratiepolitische Drecksarbeit von den erklärten blau.nen Räumkommandos erledigen lässt, ignoriert der Ministrant ganze Serien von Einzelfällen und wäscht seine Hände in kindchenhafter Unschuld.

Antworten
eyofaz80
4
13
Lesenswert?

!!

Hallo mapem, ich bin wirklich froh, dass es nicht viele von deiner Denkweise gibt. Wer weiß wie peinlich es in diesem Land sonst noch werden kann.

Antworten
eyofaz80
2
3
Lesenswert?

!!

Politik und Demokratie jemanden wie dir, mit deiner Ideologie zu erklären? Da erkläre ich lieber einem Blinden die Farben, der möchte das verstehen!!

Antworten
mapem
8
2
Lesenswert?

Ach weißt, fazzi80 …

was peinlich anbelangt, sind wir schon auf sehr hohem Niveau – ich bin aber überzeugt davon, dass ua. du dein Möglichstes dazu ständig beiträgst, dass da noch was geht – gell?!
Ich bin aber gespannt, ob´s dir dann peinlich sein wird, wenn´s beinhart wird? Denn dann will´s ja niemand gewesen sein – und niemand gewusst haben – gell?!

Trotzdem – du kannst mir gerne was drunterschreiben, was dir an meiner Denkweise missfällt. Da werden dir die profunden Argumente ja nur so raussprudeln … und ich bin ja auch immer so wissbegierig und lernwillig.
Du weißt ja, fazzi – es geht nichts über eine profunde Kontradiktion … also, leg los, fazzi:

Antworten
mapem
18
10
Lesenswert?

2… Und noch was, alsoalso …

ich weiß, du kannst ja wiederum nichts dafür – aber dein stereotypes SPÖ-Bashing und alleine deine begrifflichen Klischee-Zuordnungen wie Bonze=rot … Bonze=Gewerkschaft usw. … sind ja schon direkt fade Nebelgranaten-Wurfübungen, wo einem die Füße schon einschlafen. Du solltest dir das neue aktuelle Bonzentum mal reinziehen und mal aktualisieren - und nicht ständig mit der Konsum-Pleite oder solch Gschichterln daherkommen.
Und weil du´s ja immer wieder so nebenbei und unterschwellig reinstreust: Erklär doch mal, weshalb wir heute angeblich solche Institutionen nicht mehr brauchen, die sich für sozial Bedürftige, oder Arbeitnehmer einsetzen – oder Gewerkschaften als Gegenlobby zu den überbordenden Lobbys der Arbeitgeber, der Industrie und Finanzwirtschaft – na alsoalso: Sprich dich endlich mal aus und lass nicht immer so Flachgeistansagen, wie „weil´s nimmer zeitgemäß sind usw.“ einfach im Raum stehen – und dann trollst dich wieder ….
Komm alsoalso – sprich dich mal aus – liefer endlich mal etwas Plausibles ab, sonst muss ich dich doch tatsächich nur für ein kleines Bashing-Trollchen halten …
Na – was ist … lieferst mal was außer ausgelutschten Nachplapper-Klischees …?!

Antworten
Balrog206
5
9
Lesenswert?

Oh

Da fühlt sich ein roter Zinnsoldat auf den Schlips getreten !

Antworten
mapem
6
2
Lesenswert?

Nicht ganz so, Balli … aber so ähnlich …

ich muss eher aufpassen, dass ich nicht auf einen Zinnsoldaten trete, so, wie die immer unter meinen Postings dann rumwurbeln … aber der ist nicht rot – der ist nur klein …

Antworten
Balrog206
0
4
Lesenswert?

Mapem

Na dann pass gut auf !

Antworten
mapem
2
1
Lesenswert?

Ja weißt, Balli, das ist gar nicht so einfach,

wenn so was Kleines andauernd so planlos vor den Füßen rumkrabbelt. Aber vielleicht solltest nicht überall so unbedacht deine Ein- Zweizeiler ausstreuen?! … Ich denke, dass du quasi dein Testimonium Paupertatis vielleicht nicht so verstreut, sondern mehr zusammenhängend und kompakt und besser sichtbar irgendwo hinsetzt?
Es hilft dir ja letzlich nichts, wenn man sich aus dem kommunikativen Vertrauensgrundsatz ausgenommen wähnt – so gut kann man ja gar nicht aufpassen, dass es dann halt doch passiert und du dann erst wieder ganz zertepscht und ramponiert vom Forumausflug nachhause kommst?!
Daher – ich würd dir das Aufpassen doch eher selbst empfehlen – ich mein so als Selbstschutz halt … verstehst, Balli?!

Antworten
SoundofThunder
18
27
Lesenswert?

🤔

Und das gleiche denke ich über KurzIV: Warum soll ein Arbeiter den KurzIV wählen?

Antworten
Popelpeter
16
21
Lesenswert?

Ganz einfach!

Weil Kurz die Unternehmer entlasten will! Und was glaubens wer Arbeitsplätze schafft! Richtig der Unternehmer! Sonst niemand! Gibts keine Unternehmer, gibts keine Arbeit! Schon mal was von Lohnnebekosten gehört???

Antworten
SoundofThunder
6
2
Lesenswert?

Ja,Popelpeter

Und wer MACHT die Arbeit? Mach die Arbeit selber! Ist das angekommen?

Antworten
Balrog206
3
3
Lesenswert?

Sound

Du bestimmt nicht !

Antworten
mapem
14
7
Lesenswert?

Siehst, Peterle …

wie einfach und klein doch die Welt ist … der gesamte Kosmos hat da auf deinem Popelkügelchen Platz – ist das nicht schön?!

Und passt schon – über etwas komplexere Zusammenhänge wollma uns besser nicht den Kopf zerbrechen – gell?! … Weitermachen …

Antworten
Popelpeter
0
0
Lesenswert?

Ja voll schön

Und so romantisch!! Huch! Ich bin ganz hin und weg

Antworten
mapem
0
0
Lesenswert?

Du sagst es, Popele …

bis zum Horizont deines Schrebergartens mit den netten hübschen Gartenzwergen ist alles schön und romantisch … „Life is always fine in a little nose pickers world!“ ... gell?!
Da kann ich verstehen, dass du ziemlich hin und weg bist, Popel ...

Antworten
Irgendeiner
19
8
Lesenswert?

Mein ökonomischer Witzbold, Du bist dir aber schon

klar, daß es Unternehmen ohne Unternehmer gibt und daß die meisten heute von Angestellten, CEOs und nicht von Unternehmern geführt werden.Und daß sich da böse Fragen ergeben können wenn man da so strikte Notwendigkeiten unterstellt.

Antworten
Popelpeter
1
2
Lesenswert?

Ja zähl mal auf!!

Wieviel Klein und Mittelbetriebe dem gegenüber stehn!! Die sind doch wohl klar in der Überzahl! Und wo sind in Kärnten deratige von dir aufgezählten Firmen??? Na ??

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Na, Du nast mich,das ist lustig,popele.Glaubst du Herr Haselsteiner leitet die Strabag noch selbst, glaubst Du Herr Ploss ist Eigentümer von Infineon.Weißt Du überhaupt was eine AG ist und wie das läuft,keine Aktien, keinen Tau aber ein Na.Und von KMUs red ich nie, weil die mir nichts frech durchdrücken wollen, die IV ist nicht eine Ansammlung von Gemüsehändlern die in der Früh zum Bauermarkt fahren,das ist was anderes.Und überdies

mein Witzbold gibt es Betriebe der öffentlichen Hand auch noch und deshalb schon ist das Geschwafel von der Heiligkeit des Unternehmertums Mumpitz, weil weißt, die CEOs dort dieselben sind wie bei den privaten, die wechseln hin und her,was das blöde Märchen Private könnten das besser ad absurdum führt,weils dieselben Entscheidungsträger sind.Und jetzt Antwort, na?

Antworten
derdrittevonlinks
15
7
Lesenswert?

Also also...

... jetzt liegst richtig, nur warum Kurz?

Antworten
alsoalso
25
38
Lesenswert?

So liab....

….wie sich die LINKEN hier die Finger wund schreiben, es nutzt nix das ändert nix am Wahlverhalten der Österreicher. Höchstens sie hätten wirkliche Argumente oder sympathische Spitzenkanditaten. An KURZ kommen sie halt nicht heran, drum schimpfen sie ihn schon als "Messias"

Antworten
Sam125
4
2
Lesenswert?

alsoalso, warum schimpfen als Messias? Ist nicht der Messias Gottes Sohn?

So kann das Wort Messias eigentlich kein Schimpfwort sein, auch wenn die Roten es so sehen wollen!! Aber ich finde es drotzdem von den Roten anmaßend, Herrn Kurz mit Jesus gleichzustellen und ihn "Messias" zu rufen! Aber wenn die Menschen für ihn beten wollen, wird dies Boykottiert, verweigert und verhöhnt!

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Komm, das war ursprünglich ein Lobgesang auf den Fuchtler

genau wie das freche Nichtanpatzer das er sich noch selbst aufs Haupt gedrückt hat, der der Sobotka dafür vorschickt und freche Überhöhungen hgehen dann oft nach hinten los.Und naja,schön daß du jetzt tagaktiv bist, aber wir zwei müssen da noch was klären,man lacht.

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Messias

ist einer, der den Israeliten im Auftrag Jahwes hilft,
wie laut AT der Perserkönig Kyros.

Antworten
checker43
6
15
Lesenswert?

Auch ein Kurz

vergeht wieder.

Antworten
SoundofThunder
18
4
Lesenswert?

Wenn Sie jemals im Leben gearbeitet hätten......

😏

Antworten
Balrog206
2
10
Lesenswert?

Sound

Definiere deine Arbeit ??

Antworten
derdrittevonlinks
16
7
Lesenswert?

An Kurz kommen sie halt nicht...

... heran?!

Antworten
derdrittevonlinks
12
18
Lesenswert?

Owa nur,...

...weil sie ihn euch plausibilisiert haben.
Inhaltlich ist er ein Märchenprinz.

Antworten
derdrittevonlinks
28
30
Lesenswert?

Um es zu vollenden

Kurz oder Türkis bzw. Schwarz zu wählen, ist weder vernünftig noch ratsam.
Und somit geht die Stimme meiner Wahl an künftige Generationen.
Es gibt ein Morgen.

Antworten
derdrittevonlinks
18
23
Lesenswert?

Ach ja, die Kirche hat eine neue Konkurrenz bekommen

Die "Neue Dreifaltigkeit"
Kurz, Türkis und Schwarz, Amen!

Antworten
Irgendeiner
16
11
Lesenswert?

Ich hoffe,

Du behältst recht.

Antworten
derdrittevonlinks
9
10
Lesenswert?

Man wird noch am Wahltag,...

... vor Kurz, Türkis und Schwarz warnen!

Antworten
Irgendeiner
24
16
Lesenswert?

Pro domo: Ich sehe,Lucy,mein Mädel,

daß die Bastijünger hier maßlos in der Überzahl sind,leider scheinen es durchgehend Trappisten zu sein oder ihre Zunge verschluckt zu haben,ist übrigens gefährlich, naja,vielleicht möchtest Du,von Dir weiß ich ja schon daß Du den Mund sehr voll zu nehmen vermagst,sonst wird es fad.Also, slay the dragon.

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Addendum:Wieviele hier Lucy heißen und

sich erregen ist schon interessant,ich habs wohl doch zu einem Modenamen gemacht,man lacht,naja, vielleicht gibts ja auch eine alternative Erklärung,man rollt über den Perser.

Antworten
zyni
18
27
Lesenswert?

In den Nationalrat soll er und seine Randgruppe nicht mehr.

Als moralische Instanz kann er nicht mehr gesehen werden aufgrund der bekannt gewordenen Geschichten.

Antworten
Irgendeiner
25
20
Lesenswert?

Wennma von Moral reden

wäre es fraglich ob ihn das ausschließt aber die letzte Regierung hättma nicht haben dürfen.

Antworten
Irgendeiner
37
18
Lesenswert?

Naja,ich teile bekanntlich Pilzens Vorstellung vom Populismus von der anderen Seite nicht,weil Vereinfachung halt Vereinfachung und Nebel halt Nebel ist und ich der Meinung bin,wer entscheiden will dem ist die Informationspflicht zumutbar,aber man muß dem neidlos zugestehen, daß der

trotzdem in der Personalauswahl mehr Hirn zusammenbekommen hatte als die restlichen Parteien im Parlament und daß von dort mehr Behirnt- argumentatives kam als vom Rest.Aber ihr goutiert das nicht und so setzt sich die Gangart frech und unverschämt zu lügen und anzupatzen und sich dabei auch noch einen Nichtanpatzer zu nennen halt durch,die Tsunamis an Flüchtlingen die weniger waren als wir schon hatten,das freche Versprechen einer Milliarde bei der Krankenkassenreform mit Phantasiezahlen,Unterstellungen an NGOs und, lustig, an Silberstein,Märchen über die Kippa,Märchen über das Hinstellen von Bildern, Märchen über verhungernde muslimische Jugendliche im Ramadam, Märchen über Bergwanderer die mitgehen ,Märchen über das Vertragsrecht zum frechen Eigennutzen,die Gebrüder Basti halt.Und ich finde, wo das dumpfbackige Kalkül ist, daß man
wo man die 80 Prozent Uninformierte erreicht auf die zwanzig Prozent die das Hirn nicht im Jausensackel herumtragen verzichten kann, zu unterlaufen sei.Die Roten hätte ich an seiner Stelle nicht außen vor gelassen, aber auch der ist im Wahlkampf und das Problem seid ihr.Ich wähl übrigens die Grünen.

Antworten
Irgendeiner
27
16
Lesenswert?

Addendum;Schnelles flammendes Rot,wow,

Basti vermehrt nicht nur die Wanderer sondern auch die Strichler,ein Wunder,kann man mit den Phyton nur sagen, tritt mir auch auf den Fuß,man lacht.

Antworten
brosinor
13
17
Lesenswert?

Lieber Peter Pilz

die BürgerInnen haben die Politiker und die Politik die sie gewählt haben.
Die ÖsterreicherInnen wollen es so.
Auswandern wäre eine Perspektive - aber wohin?

Antworten
Irgendeiner
28
18
Lesenswert?

Ich darfs sagen,ich bin kein Politiker,die österreichischen Wähler

sind mittlerweile vollinfantilisiert,der Beweis wird hier auf Augenhöhe täglich angetreten und ich geh sicher nicht, ich bin mehr der Typ der gehen läßt.

Antworten
BernddasBrot
17
23
Lesenswert?

Zuerst hat sich Türkis

mittel FPÖ Monopol den 1.Platz gesichert , dann kam die Variante , bei der nächsten Gelegenheit sind wir die Blauen bald los . Jetzt als neue Variante , hängt man sich den Extra - Liberal - Demokratie - Mantel um . Der erste Platz muss mit allen Mitteln gehalten werden.....

Antworten
tannenbaum
25
27
Lesenswert?

Was

helfen die Warnungen, wenn der österreichische Wähler so was von Lernresistent ist! Eine Partei braucht nur vor Migranten warnen, und schon läuft es wie geschmiert!

Antworten
Kommentare 26-76 von 97