Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gernot Blümel ÖVP gegen Kickl als Minister: "Wurscht auf welchem Sessel"

Wiens VP-Chef Gernot Blümel im "Kurier": Die ÖVP deutet an, dass sie Herbert Kickl nicht nur als Innenminister, sondern gar nicht mehr als Partner akzeptieren will. FPÖ warnt vor Schwarz-Grün.

Gernot Blümel und Herbert Kickl bei einem Ministerrat im April
Gernot Blümel und Herbert Kickl bei einem Ministerrat im April © (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
 

Die ÖVP deutet an, dass sie Herbert Kickl nicht nur als Innenminister, sondern gar nicht mehr als Partner akzeptieren will. "Die FPÖ hat sich entschieden, den Weg nicht mit uns, sondern mit Kickl zu gehen - gegen uns. Wenn dieser Weg weiter verfolgt wird, ist völlig wurscht, auf welchem Sessel Kickl sitzt, das geht sich dann einfach nicht aus", sagt Wiens VP-Chef Gernot Blümel im "Kurier".

Sowohl Ex-Kanzler Sebastian Kurz als auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen haben zuletzt eine Rückkehr Kickls ins Innenministerium ausgeschlossen. Blümel führt nun auch den bei der FPÖ seit 2005 gebräuchlichen Slogan von der "sozialen Heimatpartei" gegen Kickl ins Treffen. Dieses Diktum sei ein "sozialistisch-nationalistisch angehauchtes", befindet Blümel. Außerdem stelle sich die Frage, ob die FPÖ das Ibiza-Video weiterhin als "b'soffene G'schicht" abtuen werde. "Wenn diese Linie bleibt, kann sich das nicht ausgehen."

Kickl möchte wieder Innenminister werden

Kickl selbst meint indessen in einem Interview mit der "Kronen Zeitung" (Sonntag-Ausgabe), dass er nach der Wahl wieder Innenminister werden möchte. "Außerdem soll mir jemand erklären, warum ich zwar nicht Innen-, aber zum Beispiel Sozialminister werden könnte. Das passt doch hinten und vorne nicht zusammen", so der geschäftsführende FP-Klubchef. Als Koalitionsbedingung nennt er seine Rückkehr ins Innenressort aber nicht direkt. "Koalitionsbedingung muss für uns sein, dass wir so wie in der Vergangenheit Schlüsselressorts in einer Bundesregierung besetzen. Das Innenministerium ist eines davon, denn irgendwelche Regierungs-Adabeis zu sein interessiert uns nicht", so Kickl.

FPÖ warnt vor Schwarz-Grün

FP-Generalsekretär Harald Vilimsky weist Blümels Aussagen unterdessen zurück: "Die gezeigte Strategie, die Freiheitliche Partei und ihre Wähler in einen Hofer- und einen Kickl-Block auseinanderzudividieren, wird nicht aufgehen." Kickl habe fantastische Arbeit geleistet. In Wahrheit gehe es der ÖVP nicht ihn, sondern um das Innenministerium, so Vilimsky, der den Ex-Partner am Weg Richtung "Schwarz-Grün" sieht.

Kommentare (61)

Kommentieren
Lodengrün
23
56
Lesenswert?

Sie verscherzen es sich mit allen

gehen wohl davon aus das sie eine Alleinregierung haben werden. Nun gut an Überheblichkeit mangelt es nicht. Nur, bei Kurz ist schon so ziemlich der Lack ab, sein Winkelspiel durchschaut, seine Großspurigkeit erkannt und welchen Herren er dient gesehen.

tturbo
6
33
Lesenswert?

Konzentration auf den Koalitionspartner

bei dieser Wahl. Die Blauen stehen schon parat.

Mr.T
13
52
Lesenswert?

Nun wird es sich zeigen...


... ob die FPÖ nur Machtgeil ist, oder ob sie Prinzipien hat!

Weil wenn sie sich schon bei der Auswahl ihrer Minister alles vorschreiben lässt, dann wissen wir ja eh schon, dass es eine ÖVP-Alleinregierung mit FPÖ-Beteiligung wird!

Eigentlich müsste jetzt sogar die FPÖ drauf kommen, das der Sebastian nicht ganz so nett ist wie er immer tut! Koalition/Partnerschaft bedeutet für ihn, dass immer das passiert was er will!

Wenn das nicht geht, wird der Koalitionspartner einfach erpre..t und wenn der sich das nicht gefallen lässt... wird die Regierung gesprengt!

Apulio
15
31
Lesenswert?

Rechtspopulisten

haben keine Prinzipien wenn’s um Macht oder Futtertrog geht.

wahlnuss
14
67
Lesenswert?

Warum nicht Innenminister, aber

doch Sozialminister. Stimmt. Das passt doch hinten und vorne nicht zusammen. Punktgenau. Also? Weder Innenminister noch Sozialminister. Das passt!!!

derdrittevonlinks
16
31
Lesenswert?

Jo eh, dadad den Herrn Kickl a vom hohen Ross join, nur...

... ist es vernünftig die ÖVP zu wählen?

derdrittevonlinks
22
21
Lesenswert?

Statt Vernunft...

Ist es ratsam die ÖVP zu wählen?

Apulio
10
57
Lesenswert?

Nach der Wahl

schaut’s wieder anders aus, wäre nicht der erste türkise Umfaller wenns um die Macht geht.

Blau4norsch
16
74
Lesenswert?

Und ich bin aber auch noch gegen Kurz als Kanzler!!

"Wurscht" in welchem Land

grboh
7
59
Lesenswert?

Na schau,

jetzt, im Wahlkampf, fällt der ÖVP auf, dass ihr ehemaliger Koalitonspartner doch net ganz so Leinwand ist?

Und davor war es noch die harmonischste, tollste Koalition aller Zeiten?
Kein Blatt Papier und so....

Man fragt sich immer wieder, für wie dumm halten diese beiden Parteien ihre Wähler?

Wie sagt der Hr. Blümel?
"das geht sich dann einfach nicht aus"
Eben

Nixalsverdruss
45
24
Lesenswert?

Sehen Sie, dann sollten Sie wieder ...

... die SPÖ oder sonst irgendwelchen Retros wählen!
Jeder bekommt das, was er verdient...
Vielleicht hilft gerade Ihre Stimme, dass die SPÖ die 20 % erreicht ...
Für meinen Geschmack sind 20 % für dieses Programm auch noch zu viel!

Butterkeks
10
15
Lesenswert?

...

Also wählt man am besten was? Nix? Unwählbar sind in Wirklichkeit alle Parteien die antreten.

minerva
5
20
Lesenswert?

stimmt Nixals... jeder bekommt das, was er verdient...

dafür bekommst du auch nur die türkisen :-)

koko03
98
23
Lesenswert?

Soll Kickl der neuen Regierung angehören?

JA-Daumen hoch
NEIN-Daumen runter

Danke für die Teilnahme !

SoundofThunder
12
53
Lesenswert?

🤔

Realisiert Blümel dass sich der 40er nicht ausgehen wird? Dass die Wähler der FPÖ sich an die Ausrede "Das machen doch alle anderen auch " klammern und trotz Ibiza der FPÖ treu bleiben? Aber ich glaube einem Türkisen sowieso kein einziges Wort. Keine Partei kann sich in Personalagenden einer anderen Partei einmischen.

Sam125
41
32
Lesenswert?

Wurscht auf welchem Sessel? War es nicht gerade Kickl, der als einziger die

Migrationswünsche der Österreicher auch umzusetzen versuchte!?Alle anderen Parteien seien gewarnt, dass dieser konsequente und laut ausgesprochene fixe Ausschluß des Herrn Kickl,nicht ein Schuß nach hinten wird, denn Österreich hat bis jetzt und trotz Kickl die meisten Migranten Europas aufgenommen! Was passiert dann, wenn wieder alles in die "richtige Richtung" gelenkt wird! Darf man sich zu negativen Anlässen in Bezug der Migranten, dann wieder nicht mehr äußern, ohne gleich Mundtod und als Rassist hingestellt zu werden! Wird dann wieder,alles was in den Brennpunktschulen geschieht, einfach totgeschwiegen und unter den Teppich gekehrt!Dürfen dann bei begangenen Straftaten, keine Nationalitäten mehr bekannt gegeben werden,außer es betrifft straffällig gewordene Österreicher?Was geschieht dann, wenn alles wieder in geordnete Bahnen verläuft mit Österreich?Und seine Bürger?

Hausverstand100
3
2
Lesenswert?

Bin überzeugt davon

Dass sich spätestens in einigen Jahren viele den Kickl wünschen werden!

fercheralbin
13
9
Lesenswert?

Sam125

Ihr Kommentar ist super und total Unterstützenswert, bin froh mit meiner
Meinung hier nicht nur unter Linken und "Gutmenschen " zu sein!!

aToluna
8
5
Lesenswert?

Keine Nationalitäten

Da in Österreich die rechtsextremen Strafen vermehrt zunehmen, braucht man eh keine Nationalität bekannt geben.
Stellungnahme zur Nennung der Herkunft von (mutmaßlichen) Täterinnen und Tätern in den Medien
05.10.2018: Dem österreichischen Mediengesetz zufolge muss vor der Bekanntgabe der Identität geschützt werden. Das bedeutet, dass ein Medium nicht „den Namen, das Bild oder andere Angaben veröffentlichen darf, die geeignet sind, in einem nicht unmittelbar informierten größeren Personenkreis zum Bekanntwerden der Identität einer Person zu führen. Das sich gewisse Medien nicht daran halten....

koko03
16
9
Lesenswert?

Gut so .............

.

JK1976
14
19
Lesenswert?

Kickl der beste Innenminister

indem man zumindest das Gefühl hatte endlich ein restriktiveres Asylwesen in Österreich zu schaffen... Ich bin 2 x wöchentlich beruflich in Wien und möchte diesen Multikultiwahnsinn in der Steiermark nicht (mit dieser Meinung bin ich nicht allein). Mir wird jetzt schon schlecht wenn ich an Schwarz Grün denke...

Lodengrün
1
15
Lesenswert?

Kickl

ich brauche ihn nicht und beginnend bei den Euro 1,50 bis zu den Pferdchen ein Albtraum und trotzdem muss ich anerkennen. Er arbeitet mit offenem Visier, ist berechenbar. Kurz, Bluemel, Koestinger, Woeginger und Anhang haben irre Spielchen auf Lager, täuschen die Bevölkerung, lügen uns an und haben ein Ziel, - die Interessen ihrer Klientel zu befriedigen. Allein die Tatsache das Kurz 15 Millionen für die Wahl aufgenommen hat und jetzt uns erklärt das wäre passiert ist an Frechheit kaum mehr zu übertreffen. Die haben keine Minute daran gedacht diesen Rahmen zu halten, - sie gingen "all in". Und diese mediale Gehirnwäsche hat mit der Kanzlerschaft doch den erwünschten Erfolg gebracht.

cleverstmk
24
45
Lesenswert?

erst jetzt???

man könnte sagen erst jetzt hat man erkannt welch rechter Unmensch der selbsternannte BIMAZ ist.
Und doch besser jetzt als nie. Kickl muss Österreich in Zukunft erspart bleiben. Auch wenn er in Unkenntnis von Mathematik glaubt 20 % wären die Mehrheit der Wählerstimmen.

Gedankenspiele
12
62
Lesenswert?

Ich bin kein Freund von Kickl und wäre froh wenn uns unter anderen Parteien die FPÖ erspart bleiben würde, aber...

...jetzt zu argumentieren:
"Blümel führt nun auch den bei der FPÖ seit 2005 gebräuchlichen Slogan von der "sozialen Heimatpartei" gegen Kickl ins Treffen. Dieses Diktum sei ein "sozialistisch-nationalistisch angehauchtes"".

Wie hier schon steht geht das schon seit mindestens 2005 so, dann bildet die ÖVP 2017 eine Koalition mit denen und regt sich 2019 wieder darüber auf?

"Falsch-Falscher-ÖVP" kann man nur sagen.
Aber 37 Prozent der Bevölkerung werden jetzt wahrscheinlich wieder zu solchen Aussagen der ÖVP-Strategen im Hintergrund Beifall klatschen!

Irgendeiner
12
36
Lesenswert?

Ja, diese neue Distanz

zu der Partei deren Programm und Haltung man schon vor dem letzten Wahlkampf abgekupfert hatte um ein vorsätzlicher Wählerversteher zu sein ist von pikanter Unverschämtheit,in Summe, die Blauen sind und bleiben abgründig aber das ist ein fleischgewordenes opportunistisches Nichts.

Balrog206
7
3
Lesenswert?

Irgendeiner

Zum Fliegenpilz Gemeindebau Thema ! Kannst du beim Einkauf auch der Kassiererin sagen das du mehr bezahlen möchtest , und das steht dann am Bon ? Tja Realität und Theorie ist eben nicht immer das selbe !

Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Ich laß denen gelegentlich das Wechselgeld, ich kann.

Weil ich weiß daß an der Kasse manchmal was schiefgeht und die das ersetzen müssen, das ist ein Puffer und ein Obolus an die Götter daß ich dort nicht für einen Schlapf eingezwängt bin und freundlich zu euch sein muß wenn ihr aufsässig werdet.Und Pilz sitzt einfach in einer Familienwohnung und dem Ortswechsel ist er abhold wie die meisten von uns,mehr als anbieten in einen anderen Vertag zu gehen kann er nicht.Er hat sich das nicht selbst arrogiert, wie andere ein Körberlgeld,nicht.Aber ich weiß Roggi, er ist für mache Grauen und Schrecken in einer Person und das gefällt wieder mir,ich bin so ein Liebhaber schmerzlicher Einsichten,man lacht.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Lieber irgendeiner

Jemanden das Wechselgeld als Trinkgeld zu lassen ist ja löblich , aber ganz etwas anderes ! Pilz wollte vielleicht mehr zahlen geht aber nicht da es nicht vorgesehen ist ! Gleich wenn Bananen 2€ kosten kannst du nicht sagen du zahlst 3 und das steht auf der Rechnung , geht garnicht ! Also Fehler und weit weg von der Praxis 😉

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Nein Roggi, ich hatte eine Frage beantwortet,

ich geb manchmal mehr als ich müßte und wenn das bei ihm nicht vorgesehen ist, sowenig wie ein Kündigung auch ,Roggi,dann naja,muß man rechtlich die Möglichkeit schaffen, das wieder ist aber nicht die Sache von Pilz, das kann der nämlich gar nicht im Alleingang.Daberschten hilft nichts, der ist ja willig, im Gegensatz zu manchem frechen Körberlgeldnehmer,man lacht.

Irgendeiner
11
38
Lesenswert?

Ja, das ist unser Blümel, ein Tanz in türkisen

Söckchen,fast schwebend,ganz ohne jede Bodenhaftung.Vorweg, ich brauch ja Kickl nicht, ich hab ihn schon nicht gebraucht als der Nichtanpatzer Sobotka vorschickte und seine erste Regierung sprengte um dann den ins IM zu hieven, was ihn nicht so störte wie die sozialpolitischen Positionen der Blauen die er ihnen schon in den Koalitionsverhandlungen restlos abräumte,man hat ja Großspender,Ceta, 12 Stunden-Tag und so.Und als dann das Video kam,diese Politburleske unserer blauen Kapazunder,hat Basti Strache versprochen die Koalition fortzusetzen,übrigens Blümel,sie hatten diese Idee dann als abstrus also als unwahr gebrandmarkt, wollens a bissale nachbessern,geht um ihre Glaubwürdigkeit, und erst dann wollte er Kapital draus schlagen und das IM zurück,das ist a bissale schiefgegangen und dann hat er wieder gesprengt und das nächste Märchen war,er hätte es getan weil Kickl die Untersuchung zu Video nicht bewältigen hätten können, Konjunktive sind so schön unbeweisbar,nicht.Aber immer noch kein Wort davon bis zum Schluß, daß Kickl per se untragbar sei,das kommt jetzt,wo man ihn nicht mehr braucht,die Wahrheit ist ein Kind des Gefuchtels,nicht.Lassens die Märchen Blümel, ich hab keine Zeit dafür,ich hab ein größeres Projekt, ich möchte ihre peinliche Bildungslücke was ein Paradigmenwechsel sei auffüllen,durch ein praktisches Beispiel, wenn es Basti im September machttechnisch zerreißt, und das Geschwafel vom neuen Stil zum alten Eisen wird,man lacht.

archiv
13
60
Lesenswert?

Was hat dieser "Blüml" schon für Österreich und ...


.. die Menschen in diesem Land geleistet?

Warum berichten die Medien von jedem "Geschwätz" dieser türkisen Politfunktionäre?

fersler
1
18
Lesenswert?

@archiv

als einzige Erinnerung bleibt bis dato seine 'Karfreitag Lüge', wo er vor den Diskussionen den evangelischen Bürgern erklärte, dass niemanden etwas weggenommen wird.

Ein überheblicher Schnösel wie er im Buche steht!!

Lodengrün
4
32
Lesenswert?

Auf die Reaktion

von Kickl bin ich nun gespannt. Der lässt sich seinen Lebenstraum nicht nehmen. Darüber hinaus ist er der zweite Mann in der FPÖ und diese wird sich nicht vorschreiben lassen wer dort das Sagen haben soll. Die typische große Lippe von dem Herrn der im Hohen Haus schon mal die Schuhe auszieht und so herumläuft.

ad93994a74a32b7eb4632a6e357a2262
5
29
Lesenswert?

Das populistische Machtgetöse mit deren Anspruchswünschen

wird immer fieser werden, Gürtelniveau ist schon länger erreicht, ist nur zu hoffen das der mündige Bürger weiß was am Wahltag zu tun ist.
Glauben schenken kann man nur wenigen von denen das steht fest und ist eiskalter Fakt.

UHBP
10
46
Lesenswert?

Doppelstrategie

Blümel gegen Kickl
Kurz hat kein Problem mit ihm (möglicherweise als IM).
Damit hält man sich alle Optionen offen und den einfachen ÖVP Wähler bei der Stange.

Balrog206
12
6
Lesenswert?

Immer

dieses Vokabular der Elite !

Kommentare 26-61 von 61