AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-VideoDaten der E-Mails weisen auf tatsächlichen, heutigen ÖVP-Provider

IP-Adresse der angeblichen Kurz-Mails weist auf Hosting-Provider der Wiener ÖVP - Laut Partei aber erst seit Mai 2019 im Einsatz - Anfrage bei ÖVP stammt von EU-Infothek.

NATIONALRAT: BLUeMEL/KURZ (OeVP)
Gernot Blümel und Sebastian Kurz: Der Inhalt des angeblichen Mailverkehrs zwischen ihnen ist nicht bekannt © APA/ROBERT JAEGER
 

Die angebliche belastenden - und laut ÖVP gefälschten - E-Mails zur Ibiza-Affäre liegen dem Onlinemedium "EU-Infothek" vor. Wie die ÖVP bestätigte, kam die Anfrage von dieser Plattform, die mehrmals über die Hintergründe des Ibiza-Videos berichtet hatte. Bestätigt hat die Partei auch, dass der Hosting-Provider, auf den die technischen Daten der E-Mails verweisen, für die ÖVP arbeitet - aber erst seit 2019.

In der von der ÖVP zum Beleg für eine Fälschung vorgelegten Deloitte-Stellungnahme heißt es unter anderem, dass die in den E-Mails angeführte IP-Adresse (92.51.182.1) auf hosteurope.de und nicht auf wien.oevp.at registriert ist. Der Wiener IT-Unternehmer und Blogger Michael Eisenriegler hat am Montag via Twitter aber darauf hingewiesen, dass die tatsächliche IP-Adresse der Wiener ÖVP (92.51.182.37) zum selben Adressbereich gehört.

Die ÖVP bestätigte auf APA-Anfrage, dass hosteurope.de für die ÖVP Wien tätig ist. Dies allerdings erst seit Inbetriebnahme der neuen Internet-Adresse im Mai 2019 - die angeblichen ÖVP-E-Mails sollen aus dem Jahr 2018 stammen. Außerdem stehe hinter dieser Adresse nur Webserver, aber kein Mailserver. Laut einer Abfrage beim österreichischen Internet-Registrierungsservice ist auch die persönliche Seite von Sebastian Kurz bei Host Europe registriert.

Die Plattform EU-Infothek hat sich am Montag indessen als jenes Medium geoutet, das bei der ÖVP wegen der angeblich belastenden E-Mails angefragt hat. Über den Inhalt berichten werde man aber erst, wenn eine Fälschung ausgeschlossen werden könne, hieß es dazu.

Der Inhalt der E-Mails ist nicht bekannt. Laut VP-Angaben legen sie nahe, dass Parteichef Sebastian Kurz und sein Vertrauter Gernot Blümel bereits 2018 über das Video informiert waren. Die ÖVP spricht von einer Fälschung und sieht sich durch eine datenforensische Untersuchung der Beratungsfirma bestätigt. In der diesbezüglich veröffentlichten Stellungnahme werden allerdings zwar Ungereimtheiten aufgezeigt - der explizite Hinweis, dass es sich bei den Mails um eine Fälschung handelt, findet sich darin aber nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mr.T
8
47
Lesenswert?

Tatsache ist...


... dass Kurz mehrfach öffentlich behauptet hat, nichts von der Existenz dieses Videos vor dem Skandal gewusst zu haben!

Wenn die E-Mails echt sind... wovon derzeit auszugehen ist, sonst hätte sich Kurz & Co anders verhalten, dann hat der Ex-Bundeskanzler die Bevölkerung mehrfach wissentlich belogen!

Ich weiß zwar, dass die Kurzianer glauben der Hl. Sebastian darf alles... aber ich glaube, dass viele Wähler einen Lügner nicht wählen würden!

Antworten
UHBP
10
27
Lesenswert?

@arth..

Die Frage ist wohl eher wer, seit wann, den Inhalt kannt?

Antworten
paddington1
9
43
Lesenswert?

@arthurd63

Kurz hat sich diesbezüglich jetzt wohl selbst ins Spiel gebracht. Keine andere Partei oder Person hatte ihn diesbezüglich offiziell derart beschuldigt, dass es zu einer Reaktion hätte kommen müssen. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft ohne Öffentlichkeitsarbeit hätte ausgereicht. Er hat sich selbst ins Rampenlicht gedrängt.

Antworten
Arthurd63
13
18
Lesenswert?

@paddington1: Stimmt so nicht

Ein Online-Medium hat - entsprechend korrekten journalistischen Gepflogenheiten - die ÖVP um Stellungsnahme dazu ersucht, bevor sie es online stellt.

d.h. mit dieser offensiven Vorgehensweise sind die Türkisen AKTIV bei der Aufklärung dabei <> strategisch einwandfrei gemacht

Antworten
paddington1
5
17
Lesenswert?

@arthur..

Ja, die ÖVP wurde um eine Stellungnahme gebeten. Eine aufklärende Stellungnahme (ausgehend von der Unschuldsvermutung) hätte eine Veröffentlichung aber entweder für das Medium uninteressant gemacht oder das Medium hätte nur veröffentlichen können, dass entweder alles nicht stimmt oder die ÖVP sowieso schon eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gemacht hat. Zum jetzigen Zeitpunkt war der Schritt an die Öffentlichkeit nicht notwendig.

Antworten
BernddasBrot
9
34
Lesenswert?

Am Abend erscheint der neue FALTER ,

dann wissen wir mehr , zumal dem die Information zugespielt worden ist.....

Antworten
schteirischprovessa
21
8
Lesenswert?

Beim Falter weiß man zwar die Meinung des Chefredakteurs,

die ja eh allgemein bekannt ist, aber noch lange nicht die Wahrheit. Habe im ZDF den Auftritt des Herrn Klenk bei Lanz gesehen, zum Schämen, wie er seine subjektive Meinung kundgetan hat.

Antworten
voit60
1
13
Lesenswert?

Apropos schämen

Wie empfand er den Auftritt vom Wunderwuzzi vor den Religionsfanatikern?

Antworten
Sonne100
24
16
Lesenswert?

Glauben Sie wirklich, dass ...

der Falter als einziges Blatt die ultimative Wahrheit veröffentlicht?
Überlegen Sie mal: welcher Partei steht dieses Blatterl nahe?

Antworten
Planck
3
11
Lesenswert?

"Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners"

(© Heinz von Foerster, Physiker und Philosoph)

"Damit ist gemeint, daß sich Wahrheit und Lüge gegenseitig bedingen: Wer von Wahrheit spricht, macht den anderen direkt oder indirekt zu einem Lügner. [...] Meine Auffassung ist, daß die Rede von der Wahrheit katastrophale Folgen hat und die Einheit der Menschheit zerstört. Der Begriff bedeutet - man denke nur an die Kreuzzüge, die endlosen Glaubenskämpfe und die grauenhaften Spielformen der Inquisition - Krieg. Man muß daran erinnern, wie viele Millionen von Menschen verstümmelt, gefoltert und verbrannt worden sind, um die Wahrheitsidee gewalttätig durchzusetzen." (der Genannte, Quelle: DIE ZEIT, 04/1998)

Natürlich ist mir klar, dass das Gebrabbel eines Elfenbeinturm-Elite-Fuzzis nicht bis in Ihre gedanklichen Niederungen vordringen wird, Sie sollen die Chance dennoch erhalten, sich zu bilden *g

Antworten
Sonne100
8
7
Lesenswert?

Lieber Plank, wenn Ihr intellekt ja angeblich so hoch

wäre, dann wundere ich mich doch warum Sie sofort beleidigend werden.

Aber keine Sorge auf eine Stufe mit Ihnen möchte ich mich nicht stellen, egal auf welchem Niveau auch immer. Aber anscheinend liegen die Nerven wohl sehr blank, gell Plank! 🤣😂🤪

Antworten
Planck
5
10
Lesenswert?

Nerven? *lol*

Sehen Sie? Da hamma sie, die Niederungen Ihrer Geisteswelt.
Sie verwechseln Politik, die einen Staat die Existenz kosten kann, mit einem Fußballspiel, wo sich die jeweiligen Anhänger gegnerischer Mannschaften am Wirtshaustisch häkeln, dann nach Hause (oder raufen) gehen und es ist weiter nix passiert.

Nein, auf eine Stufe mit mir stellen Sie sich garantiert niemals *gg

Antworten
Sonne100
4
6
Lesenswert?

Lieber Plank, Ihre Postings in der Vergangenheit

Und auch hier zeigen mir, dass Sie Probleme mit Ihrem Intellekt haben.
Da ich nicht mir Ihnen in einen Chat eintreten möchte, wünsche Ihnen trotzdem noch ein schönes Leben.

Antworten
Planck
4
2
Lesenswert?

Schon klar *gg

Immer, wenn SIE kein Wort vom dem verstehen, was ich sage, habe ICH ein intellektuelles Problem *lol*

Antworten
694bdb862391b73e6bca92d762c1ca8b
9
29
Lesenswert?

Seltsam

Warum zeigt die ÖVP das nicht bei der Staatsanwaltschaft an und geht lieber zu ihrer Beraterfirma? Warum soll die ÖVP bereits im Frühjahr, Monate vor Bekanntwerden des Videos bei diversen Werbeagenturen für Leistungen im Sommer und Herbst angefragt haben (zumindest gibt es dazu einen Artikel im Standard). Bitte das nicht als pro HC Statement falsch interpretieren. Der hat sich selbst entlarvt. Interessant wird der Wahlkampf zwei Wochen vor der Wahl.....

Antworten
Miraculix11
8
7
Lesenswert?

Aus der FAZ

ÖVP hat Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Dass es sich um Fälschungen handele, habe eine interne Prüfung ergeben und sei auch von einer auf IT-Forensik spezialisierten Firma untersucht worden, die auch einen Prüfbericht erstellt habe. Unter anderem habe man herausgefunden, dass der Wochentag des Datums falsch angegeben gewesen sei oder die angegebene E-Mailadresse von Kurz nur für den Empfang von E-Mails verwendet werden kann. Eine entsprechende Sachverhaltsdarstellung habe die ÖVP an die Staatsanwaltschaft geschickt. Unklar sei, wer hinter den E-Mails stecke und wie viele in Umlauf gebracht worden seien.

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
3
17
Lesenswert?

Was bei der FPÖ "Einzelfall" heißt - ist in der ÖVP der "Zufall" ...

...in beiden Fällen ein Sittenbild blau/türkiser Politik!

Antworten
mobile49
0
6
Lesenswert?

@Christian Hubinger

ja , von Fall zu Fall zu Fall zu Fall ........
Zufall?

Antworten
strohscw
12
30
Lesenswert?

Was tut man nicht alles um endlich wieder in den Medien zu sein.

Kurz hat öffentlich dementiert, dass die Erde eine Scheibe wäre.
Hat in letzter Zeit zwar niemand mehr behauptet, aber sicher ist sicher!

Antworten
wischi_waschi
2
5
Lesenswert?

Komisch

Ich, hatte immer ein ungutes Gefühl.
Welcher Abschaum sich da hervor tut.
Grausam , schrecklich, wir Bürger fordern ab sofort die komplette Aufklärung.
Man stelle sich vor , wir Bürger würden das mit unseren Mitbewerber oder Nachbarn machen, einfach unmöglich.
Einfach nur mehr Abschaum, ich persönlich möchte mit dieser Regierung ab sofort nichts mehr zu tun haben.
Ist, natürlich nur meine Meinung.

Antworten
tannenbaum
5
17
Lesenswert?

Na, liebe ÖVP

Wie könnte man das Ding jetzt drehen das es aussieht die SPÖ hätte damit etwas zu tun?

Antworten
paddington1
6
24
Lesenswert?

von mir (uns) nicht

Eigentlich hätte es gereicht, die Staatsanwaltschaft mit dem Fall zu betrauen. Dann hätte man sagen können, es wurde schon alles geprüft und hinterfragt und es ist alles gut. Vielleicht hätte man dann auch einen "Schuldigen" präsentieren können. Derzeit erinnert das Verhalten eher an das eines Kleinkindes mit Angst vor den Eltern. Auch dieses sagt zuerst mal "ich war es nicht" und hofft, dass die Angelegenheit damit vorerst mal vom Tisch ist und keiner mehr nachfragt. Daher wichtig: Lt. Medienbericht spricht die veröffentlichte Stellungnahme der Beraterfirma von "Ungereimtheiten" und nicht von "expliziten Hinweisen auf eine Fälschung" Daher sollte man Augen und Ohren offenhalten, was da noch kommt.

Antworten
Lodengrün
1
6
Lesenswert?

Genau

das hatte Kindergartencharakter. Und wir dürfen uns den Inhalt der Mails ausmalen. Was mich stutzig macht ist warum die ÖVP Plakatflächen gerade für diese Monate schon großzügig reservierte. Ich kann mir auch nicht vorstellen das ein Herr Kurz einfach so eine Koalition kündigt. Das muss wie beim Strategiepapier verschleierter zugehen.

Antworten
fans61
10
47
Lesenswert?

Was ist der Inhalt...?

alles andere ist ein Ablenkungsmanöver a la ÖVP.

Antworten
tintifax
24
56
Lesenswert?

kurz und nicht gut =

un(fähig)ex&futurekanzler für Ö in person

Antworten
tintifax
22
57
Lesenswert?

alles einfach

nur zum k...

welch unfassbar tiefen abgründe des tuns auf unsre kosten rund um s.k, n.h.&h.k. werden sich da noch auftun

Antworten
tintifax
22
59
Lesenswert?

und segnen

lässt sich s.k. auch noch - da kommt mir wirklich das "kalte glitzern" oder das sp....

Antworten
bimsi1
14
3
Lesenswert?

Jeder Mensch braucht Segen.

Mir ist lieber ein Mensch wird gesegnet, als es wird nichts Gutes über ihn gesagt.

Antworten
Mein Graz
6
9
Lesenswert?

@bimsi1

Erzähl einmal, was kannst den Gutes über dein Idol sagen?
Außer: er ist der neue Traum aller Schwiegermütter, er schaut gut aus (?), er fuhr ein Geilo-Mobil, er schweigt so schön und fuchtelt sogar dabei usw...

Antworten
tturbo
7
61
Lesenswert?

Schriftl ist Giftl

Nichtsdestotrotz waren Strache und Joschi auf Ibiza.

Antworten
Apulio
7
39
Lesenswert?

Gibt es demnächst

eine #ibizagate-rauchende Pistole?

Antworten
SoundofThunder
20
64
Lesenswert?

Warum gibt die ÖVP den Inhalt der E-Mails nicht preis?

🤔

Antworten
Planck
16
38
Lesenswert?

Weil sie gefälscht sind.
Man verkauft ja auch keine gefälschten Louis-XV-Möbel *gg

Antworten
eleasar
131
63
Lesenswert?

Ich bin ein wenig erstaunt, auf viele Arten derzeit versucht wird,

Sebastian Kurz irgendwie anzupatzen. Kein Anlass wird ausgelassen:

- Spontanes Gebet für Kurz: Kurz ist böse
- Angebliche Ibiza-Emails: Kurz ist natürlich schuld
- SPÖ initiiert Misstrauensvotum und lähmt das politische Geschehen für Monate: Schuld ist wer? Richtig - Kurz.

Was kommt als nächstes? Vielleicht ein handgeschriebener Brief, der zeigt, dass Kurz schuld war am Untergang der Titanic?

Die politischen Gegner müssen schon ziemlich verzweifelt sein, wenn ihnen nichts besseres einfällt. Sie sollten ihre Energie lieber in überzeugende politische Inhalte investieren, die unser Land weiterbringen, anstatt ständig zu jammern und anzuklagen.

Antworten
wischi_waschi
3
2
Lesenswert?

eleasar

Nochmals, ganz ruhig zum Mitschreiben.
Kurz ist ein lieber netter Kerl , wen ich 6 Jahre älter wäre ,dann könnte er mein Sohn sein. ( er erinnert mich sehr an Karl Heinz Grasser)
Aber, hinter den Kurz steht und regiert die alte ÖVP Garde und die wollen alle Ihr vieles Geld am Monatsende, also werden Sie alles daran tun, dies zu halten um den Kurz an die Spitze zu puschen.
Mich wundert nichts mehr !!!!!

Antworten
forumuser1
10
24
Lesenswert?

Allein das Wort

„Anpatzen“ (aaaaaanpatzen)!

Grausllich!

Ps/ Grüße an Ihre Kollegen der Övp Marketingabteilung.

Antworten
Bergfex1
13
28
Lesenswert?

Unglaublich

völlig unqualifiziert ihr Posting hier. Augen auf und die Wahrheit sehen.

Antworten
mobile49
14
26
Lesenswert?

@eleasar

es muß hart sein , das fette Trögerl langsam dünn werden zu sehen . Das ist Slim-Kultur !

Antworten
tigeranddragon
19
54
Lesenswert?

@eleasar

Schon eigenartig wie verblendet man sein kann

Antworten
wahrheitverpflichtet
27
46
Lesenswert?

ABWARTEN!

und eines ist gewiss wer außer kurz kann im anpatzen? A JA die spö nur eines der spö wurden ja teile bzw das video angeboten sie lehnte ab! UND noch was ihr kurz Wähler wählt euren Führer aber vergesst nie das euch auf das Hirn zu schreiben es gibt kein wir wussten es nicht wir hörten nichts usw! UND WARTEN WIR MAL AB den was hat den der kurz erreicht außer das er hundert tausende Euros für feste für die Partei bzw seinen Eigenwerbung ausgegeben hat in Kärnten Gab es dafür Häfen! WÄHLST GLEICH die Industrie banken Verunsicherung Konzerne und die reichen super Ausbeuter unserer Gesellschaft! ABER noch einmal abwarten es wirt nicht zu dünn gesponnen es kommt alles an die sonnen! BEI HAIDER WAR ES SO UND allen anderen heiligen Führern usw pfui teufel diese Heuchelei

Antworten
fwf
14
3
Lesenswert?

Wahrheitsverpflichtet ?

Jemandem, der nicht einmal odentlich Deutsch schreiben kann, steht wohl kaum zu, einen intelligenten Menschen wie Sebastian Kurz zu kritisieren. Wie neidzerfressen muss einer sein, wie hasserfüllt, der solche Kommentare schreibt.

Antworten
mobile49
1
3
Lesenswert?

@fwf

wass glaubst Du wer Du bist ?
Wir sind hier nicht in der Schule wo grammatikalische oder andere Fehler benotet werden !
Hier geht es um den Inhalt des Artikels und um sonst gar nichts .
" ,, " Du darfst sie aber setzen , damit Dein Schulmeisterherz zufrieden ist

Antworten
mobile49
0
2
Lesenswert?

ich bin enttäuscht

weder mein "wass" , noch meine nichtgesetzten Beistriche wurden bemängelt

Frau lacht

Antworten
Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@fwf

Schon ein Mal geschrieben, ich wiederhole es gerne:

Die Postings von @wahrheitverpflichtet strotzen vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern, die Interpunktion lässt zu wünschen übrig, das stimmt.

ABER:

Inhaltlich sind sie korrekt, der User zeigt, dass er des selbständigen Denkens mächtig ist, und er schreibt kritisch - was von vielen anderen hier nicht behauptet werden kann.

Und nur weil man die Rechtschreibung nicht beherrscht einem anderen das Wort zu verbieten ist wohl mehr als zweifelhaft, zeigt allerdings wie kleinkariert und verbohrt manche sind.

Antworten
gruherb
2
8
Lesenswert?

Kritik

Kritik steht jedem zu, egal ob gute Rechtschreibung oder nicht....

Antworten
Gedankenspiele
31
61
Lesenswert?

Bei Kurz muss...

...halt für alles Böse die SPÖ respektive Silberstein (Ibiza-Video) herhalten. Da ist es ihm auch ziemlich egal ob an seinen Anschuldigungen was dran ist.

Antworten
Apulio
15
55
Lesenswert?

Gefälschte e-Mails werden normalerweise

zuerst der Staatsanwaltschaft übergeben die dann eine forensische Untersuchung veranlasst, lt. den beiden Herren in der PK hat Deloitte die Fälschung bestätigt was nicht ganz so eindeutig ist.

Antworten
bertl2811
0
3
Lesenswert?

@Apulio. Bitte, in diesem Falle keine Halbwahrheiten schreiben.

An die Staatsanwaltschaft werden ausschließlich Verdachtsmomente weitergeleitet, die eine strafrechtliche Verfehlung vermuten lassen. Nachdem es sich bei dem Video und dessen Inhalt mit großer Wahrscheinlichkeit um einen absolut verwerflich moralischen, aber keinen strafrechtlich relevanten Tatbestand handelt, hat auch die Staatsanwaltschaft keinen Grund ein Verfahren einzuleiten. In der Folge betrifft dies auch e-mails, die geschrieben wurden und sich auf die Kenntnis dieses Videos beziehen. Wenn es sich um eine Fälschung handeln sollte, kommt es darauf an, ob dem Staat ein Schaden entstanden ist. Wenn ja, wird die Staatsanwaltschaft tätig. Wenn nein, und durch die Fälschung "lediglich" die ÖVP in Misskredit gebracht wurde, bleibt der ÖVP eine Klage beim Zivilgericht. Beides wurde meines Wissens noch nicht durchgeführt, doch mein Gefühl sagt mir, dass da noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

Antworten
Gedankenspiele
24
76
Lesenswert?

Da dürfte tatsächlich etwas bei der ÖVP nicht stimmen.

Wenn ich einen Screenshot eines emails geschickt bekomme, das ich verfasst haben soll, dann werde ich dieses doch nicht selbst forensisch überprüfen lassen müssen. Ich werde doch wohl selbst wissen, ob ich dieses email vefasst habe oder nicht.
Das deutet darauf hin dass die ÖVP offensichtlich nicht mit offenen Karten spielt.

Antworten
plolin
30
67
Lesenswert?

Lächerlich,

der Kurze

Antworten
derdrittevonlinks
23
69
Lesenswert?

Tja,..

... hätte man wohl eher die Ibiza-Route schließen sollen, nicht wahr!
Und jetzt könnens beten, Herr Kurz!

Antworten
Kommentare 26-76 von 102