AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach ''Ibiza-Affäre''Philippa Strache kandidiert - "Kein Tauschhandel" für EU-Mandat

Die Frau von Ex-Vizekanzler Strache kandidiert auf der Wiener Landesliste für die Freiheitlichen.

++ ARCHIVBILD ++ FPOe: HEINZ-CHRISTIAN STRACHE /  PHILIPPA STRACHE
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

Die Ehefrau des nach dem Ibiza-Skandal zurückgetretenen Ex-FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache, Philippa Strache, wird auf dem dritten Platz der Wiener FPÖ-Landesliste für die kommende Nationalratswahl kandidieren. Das teilte die Wiener Landespartei am Freitag nach einer Sitzung der Parteigremien mit.

Als Wiener Spitzenkandidatin geht wie erwartet FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch ins Rennen. Auf den zweiten Platz folgt Justizsprecher Harald Stefan. Hinter Philippa Strache folgen der Mandatar Markus Tschank, die Wiener Gemeinderätin Veronika Matiasek, Martin Graf und Hans-Jörg Jenewein.

Einstimmiger Beschluss

Die Liste sei einstimmig beschlossen worden, versicherte der Wiener FPÖ-Obmann Dominik Nepp nach der Sitzung der Parteigremien, in denen Philippa Straches Kandidatur bei der Nationalratswahl besiegelt wurde. Sie selbst sei nicht anwesend gewesen, berichtete Nepp. Er habe jedoch mit ihr telefoniert.

"Sie freut sich, diese große Aufgabe anzunehmen", erzählte der Wiener FPÖ-Chef - der nach dem Ibiza-Skandal Obmann Strache nachgefolgt ist. Der Platz bedeute ein fixes Mandat: "Dieses Mandat wird sie sehr gut ausfüllen." Zuvor war kolportiert worden, dass die Neo-Kandidatin den zweiten Platz hinter Belakowitsch einnehmen solle. Er kenne dies aber auch nur aus den Medien, beteuerte Nepp. Philippa Strache habe sich für den dritte Listenplatz entschieden.

Kein Tauschhandel

Sie soll sich verstärkt den Themen Tierschutz und Familie widmen, sagte Nepp. Ihre Kandidatur und der Verzicht ihres Mannes sei keinesfalls als "Tauschhandel" zu bezeichnen. Einen solchen gebe es nicht. Für die Kandidatin habe einzig und allein ihre Qualifikation gesprochen. Sie habe sich im Bereich Tierschutz bereits ein Netzwerk aufgebaut - und ja auch die Wiener Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) für das Listenhunde-Gesetz kritisiert, so Nepp.

Ob Heinz-Christian Strache sein EU-Mandatar annehme, wisse er nicht, beteuerte der Wiener Obmann. Auch eine mögliche Kandidatur Straches bei der Wien-Wahl sei kein Thema gewesen. Jedoch versicherte der blaue Obmann, dass Strache "immer Bestandteil" der Wiener Freiheitlichen Familie sei. Es wäre auch "politisch unvernünftig" auf seine Erfahrung zu verzichten.

Strache - er war zuletzt Vizekanzler - musste nach dem Bekanntwerden eines heimlich mitgeschnittenen Gesprächs in einer Finca in Ibiza den Hut nehmen. Er hatte (vor der Übernahe des Regierungsamts, Anm.) einer vermeintlichen Oligarchennichte vorgeschlagen, über Vereine der FPÖ Gelder zukommen zu lassen und eine Unterstützung bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in Aussicht gestellt. Auch eine Privatisierung der Trinkwasserversorgung sowie die Übernahme der "Kronen Zeitung" wurde erörtert.

Kommentare (99+)

Kommentieren
Peterbolika
1
65
Lesenswert?

Erinnert ihr euch?

Einst sagte ein "blauer Freund:"

...ihr werdet euch noch wundern, was alles geht...

Und alle wunderten sich! Und wenn sie nicht gestorben sind, dann...

Antworten
lieschenmueller
3
52
Lesenswert?

Was mich wundert und auch freut,

dass unser Land trotz solcher Leute noch ein Gerüst hat, das es aufrecht hält. Durch VdB plus denen die momentan unsere Regierung stellen usw.

Und dem Quäntchen Glück, das es auch braucht. Nämlich dass dieses Skandalvideo öffentlich wurde. Ansonsten fuhrwerkten solche wie der da oben immer noch als Vizekanzler und ziehen uns fies und hinterrücks in den Abgrund.

Wer nach all dem noch eine Koalition mit denen eingeht, der kann nicht sagen, er hätte es nicht vorher gewusst. Der würde Österreich in dem Fall sehenden Auges ins Unglück stürzen.

Antworten
tannenbaum
1
33
Lesenswert?

Meine Prognose:

Auch Strache nimmt sein EU Mandant an, um ein ordentliches Familieneinkommen zu erhalten! Der Wähler hat es anscheinend so gewollt! Dieser Ibiza-Skandal hat sich zu einen finanziellen Glücksfall für die Strach‘s entwickelt!

Antworten
Gedankenspiele
6
26
Lesenswert?

Für die Optik würde es jetzt schon fast besser aussehen, wenn...

...Strache sein EU-Mandat annehmen würde.

Antworten
harri156
3
75
Lesenswert?

Korruption geht weiter!

Die FPÖ kauft Strache also tatsächlich sein EU Mandat mit einem Mandat für seine Frau ab. Das ist der Gipfel der Korruption!

Antworten
Miraculix11
33
6
Lesenswert?

Ist bei anderen Parteien ja auch fast so

Da werden Klubobmänner EU-Spitzenkandidat weil die neue Parteiobfrau den Posten braucht. Bei der ÖVP genauso: Wird ein Posten für jemanden gebraucht finden sich immer Argumente.

Antworten
harri156
4
63
Lesenswert?

HC soll jetzt monatlich 150.- Euro bekommen

Das soll ein Ansporn sein zu arbeiten und sich nicht in die soziale Hängematte zu begeben....

Antworten
harri156
2
54
Lesenswert?

Man kann es auch so sehen:

Da er die letzten Jahrzehnte sehr gut von uns Steuerzahlern gelebt hat, wäre es nur gerecht, wenn er aus Dankbarkeit für 1,50 Euro in der Stunde gemeinnützige Arbeiten machen würde!

Antworten
Nusse1
2
78
Lesenswert?

Unglaublich - es geht noch mehr..

.....einer in der Familie muss ja ordentlich Geld verdienen ...
Unglaublich der Oppertunismus und die Moral von diesen Leuten....
Hoffe das gibt dies einigen Blauwählern zum denken...

Antworten
rubberduck34
2
48
Lesenswert?

Hoffe das gibt dies einigen Blauwählern zum denken...

Na wirds nicht. Zum Denken benötigt man genug Synapsenverbindungen.

Antworten
chbinter
4
69
Lesenswert?

Leistung!???

Wo ist, war und bleibt die Leistung einer Frau Strache??? Offenbar reicht der Titel einer Miss Soundso zu einer Kandidatur! Und .......
natürlich Ehemann H.C.. 🤔
Na - BRAVO! 😭

Antworten
hansi01
1
45
Lesenswert?

Sie ging mit dem richtigen Mann ins Bett.

Ist auch eine Leistung. Der erste Versuch beim SPÖ Klub und der zweite Versuch beim Team Stronach brachte keinen Erfolg. Beim dritten Mal hat sie einen gefunden der sein Hirn in der Hose hat und schon ist Frau ganz vorne.

Antworten
koko03
4
73
Lesenswert?

Zum Kotzen...

🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

Antworten
gerbur
6
66
Lesenswert?

Mir ist das recht!

Der Name Strache ist nachhaltig verbrannt! Für die Blauen werden die Zwei langfristig zum Problem, das könnte auf eine erneute Spaltung hinauslaufen!

Antworten
SoundofThunder
5
88
Lesenswert?

Wie haben die Blauen über Postenschacher und Freunderlwirtschaft gewettert?

Nichts anderes ist das.

Antworten
harri156
2
50
Lesenswert?

Sorry!

Aber das kennen wir doch! Wo die Blauen was zu sagen hatten, haben sie ihre Freunderln versorgt! Manche sieht man dann Jahre später als Angeklagte im Gerichtssaal. Und der Wähler fällt immer wieder auf die Chaoten rein.

Antworten
Schwupdiwup
5
76
Lesenswert?

.

Welche politische Qualifikation hat sie dafür?

-Zahntechnikersgattin?
-Bekannter Nachname?
-Saubere Fußnägel?
-oder einfach nur die dünne Personaldecke der FPÖ?

Antworten
Planck
6
52
Lesenswert?

Sie ist jung und braucht das Geld ... ;-)

Antworten
H260345H
6
57
Lesenswert?

DAS schlägt dem Fass den Boden aus!

Der abgewrackte Möchtegern-FÜHRER und potentielle ÖSTERREICH-VERSCHERBLER Strache, offensichtlich nach seiner Selbstzerstörung nicht mehr fähig, seine Familie zu erhalten, schickt deine Angetraute in die Arbeit und lässt somit die österreichischen Steuerzahler seine Familie erhalten. Und die FPÖ MUSS mitspielen, da sonst der in jeder Hinsicht ebenso unverschämte wie skrupellose HC nicht das EU-Mandat annimmt!
WAS, so fragt man sich, befähigt plötzlich die PIPPA, für Österreich im Nationalrat Gutes zu bewirken? Tierpflege vielleicht, damit die Lemminge wieder STRACHE wählen sollen.
Sind die beiden STRACHES schon auf die Idee gekommen, statt den Steuerzahler die Familie versorgen zu lassen selbst einer EHRLICHEN ARBEIT nachzugehen, sofern dazu überhaupt fähig?

Antworten
GamperlAlfred
4
59
Lesenswert?

Wow

Und der kleine Hendrik, wird der Kleine schon vorgemerkt als Mandatar. Oder kann er sich selber entscheiden wenn er volljährig ist.
Na gut wenn er grösser ist und den ersten PC in die Hand kriegt und nach HC Strache googelt, werden ihm wohl die Augen aufgehen. Hoffentlich.

Antworten
leben123
4
27
Lesenswert?

Dreifaches HOCH!!

Dieser Kommentar ist DREIFACHGUT!! GRATULIERE!!

Antworten
harri156
5
43
Lesenswert?

Eine/r muss ja die Ziele von HC verwirklichen!

Umsonst soll bei den Blauen nichts sein....

Antworten
lieschenmueller
3
52
Lesenswert?

Lachen die uns auf dem Foto

an oder aus?

Antworten
gorisoft
3
51
Lesenswert?

😱

Ich habe immer das Gefühl das die uns auslachen. Die halten das einfache Fußvolk für blöd.

Antworten
lieschenmueller
4
24
Lesenswert?

das einfache Fußvolk für blöd

Naja .......... ;-)

Antworten
Planck
4
52
Lesenswert?

Ui.

Widerspricht das nicht dem Weltbild des Kornblumenvereins, wenn die Frau die Marie anchafft und der Mann für die Brutpflege zuständig ist? *gg

Antworten
Lodengrün
4
27
Lesenswert?

Warum die Aufregung

die müssen Ihren nicht gerade sparsamen Lebensunterhalt in irgendeiner Weise aufrecht zu erhalten versuchen. Der Verlust des Vizekanzlerbezugs ist nicht gerade gering. Aber mit dem EU und dem NR Posten wird sich das ausgehen.

Antworten
chbinter
4
27
Lesenswert?

Zusatz

Tierschutzbeauftragte hat schon WAS!!! Habe selbst auch Haustiere, u.a. aus dem Tierheim!!!

Antworten
Hausschuh
4
40
Lesenswert?

Sprachlos

Sprachlos.

Antworten
leben123
4
59
Lesenswert?

Die Welt steht nimmer lang!

Einfach verrückt oder? Und keiner tut etwas dagegen - hoffentlich dann die Wähler!!! Fehlt nur noch, dass ihr "Göttergatte" zum großen Wahlkampfredner wird!!!

Antworten
chbinter
3
53
Lesenswert?

Toll!!!

Wow! Welch überragende Leistung!!! Und diese völlig aus eigener Initiative! Hurraaaa... Tu felix Austria!!!

Antworten
Kommentare 76-106 von 106