AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AufgelöstBierlein hat Kurz' Thinktank gestoppt

Der Thinktank, der als "Stabsstelle für Strategie, Analyse und Planung" im Bundeskanzleramt eingerichtet worden war, wurde aufgelöst. Andere Stabsstellen haben überlebt.

BVT-U-AUSSCHUSS: KURZ
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Der Thinktank von ÖVP-Ex-Kanzler Sebastian Kurz existiert nicht mehr, berichtete "Der Standard"am Dienstag. "Think Austria" war als "Stabsstelle für Strategie, Analyse und Planung" im Bundeskanzleramt eingerichtet. "Diese Stabsstelle ist nicht mehr da. Sie wurde aufgelöst und die Tätigkeit des Thinktanks eingestellt", zitierte die Zeitung einen Sprecher von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein.

Die Stabsstelle war von Kurz 2018 eingerichtet worden. Unter der - ehrenamtlichen - Leitung von Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler (und fünf Vertragsbediensteten) sollte Österreich ein Fitnessprogramm verordnet werden, die Stabsstelle war dem Kanzler direkt unterstellt. Kurz' Nachfolgerin hat diese Initiative nun gestoppt, und zwar im Rahmen der Evaluierungen zur Neuorganisation des Bundeskanzleramts.

Welche Stabsstellen überlebt haben

Andere Stabsstellen haben überlebt, wie sich aus den neuen Organigramm erschließt. Unter dem Generalsekretariat im Bundeskanzleramt finden sich demnach noch die Stabsstelle für Strategische Kommunikation, jene für europäische und internationale Angelegenheiten, die für Staatsorganisation und Verwaltungsrecht und die Stabsstelle für Kulturerbe und Denkmalstrategie.

Auch das auf FPÖ-Seite erst heuer gegründete Gegenstück, der Thinktank "Denkwerk zukunftsreich", hat mit dem Abgang von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache seine Arbeit wieder eingestellt. Die erste und einzige Veranstaltung wurde zum Thema "islamischer Antisemitismus" abgehalten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lamax2
25
16
Lesenswert?

Vorliebe für eine"Seite"

Man könnte doch diese Vorliebe für die Kurz-Verteufler etwas verstecken; man müsste sich nicht immer die Hände reiben, wenn wieder einmal was gestrichen wird von ihm (an sich völlig normal) und nicht immer den Akteur in dieser Causa als "Held" hinstellen.

Antworten
Irgendeiner
3
12
Lesenswert?

Aber nein, ideologisch gehts da um die Frage

was da Industrienahe taten,ist ja nicht der einzige Fall und rechtlich um die,ob das wenigstens formal regelkonform im öffentlichen Interesse war oder für Bastti und die Schnöseltruppe und ich will die Papierln einsehen können.

Antworten
UHBP
9
19
Lesenswert?

@lamax

Schon klar, dass dir am liebsten wäre, wenn es nur Basti-Propaganda von früh bis spät gäbe.
Die Wahrheit ist oft nicht so schön wie sich das das Fußvolk so vorstellt.
PS: Gebe dir recht. Es normal ist, dass man unnötige Dinge von Basti streicht.

Antworten
Lamax2
13
13
Lesenswert?

@UHBP

Ich bin kein Fan von irgend jemand; dazu bin ich schon zu alt, aber mich stört die vorherrschende Meinung, dass alles von links gut, weltoffen und menschlich sein soll und das "rechte" nur böse und menschenverachtend ist.

Antworten
Irgendeiner
6
9
Lesenswert?

Und was im Forum,

sollte einem einem einen gegenteiligen Eindruck vermitteln, Basti- und Strachenähe war hier niemals mit Humanität gekoppelt,wird schon was dransein.Und das geht top down,von Plumpsti und Sprengi aus, Plumpsti hat hier wohl jetzt ausgeplumpst,bei Sprengi müßma noch dran arbeiten,man lacht.

Antworten
marinerjoe
4
16
Lesenswert?

Wenn man in anderen Foren herumliest oder Stammtischen zuhört,

dann hört man halt dass alle "Linken" nur Kommunisten, Geldverschwender und Parsiten sind, während die rechten alles Leistungsträger und Wohlstandschaffer, ---- das ist genauso ein Blödsinn natürlich.

Antworten
Planck
6
6
Lesenswert?

Und was,

wenn die -- wie Sie sagen -- "vorherrschende Meinung" zufällig haargenau richtig ist?
@¿@

Antworten
Balrog206
5
6
Lesenswert?

Planck

Ist sie nicht , nur teilweise !!

Antworten
strohscw
4
44
Lesenswert?

Ein Think tank,im Bundeskanzleramt

Wo sind die Zeiten hin als Bundeskanzler und Vizekanzler noch selbst zum Denken in der Lage waren.
Darum sollten wir wahrscheinlich für diese Ämter mehr Geld in die Hand nehmen und die entsprechenden Leute dafür zu interessieren. Kommt am Ende wahrscheinlich um einiges günstiger.

Antworten
forumuser1
9
15
Lesenswert?

Sie wundern sich?

Wie bitte soll das funktionieren?
Der letzte Kanzler und der letzte Vize?
Selbst Denken?

Antworten
tomtitan
2
4
Lesenswert?

"Der letzte Kanzler..." - und der vorvorletzte?

...der noch immer krampfhaft sein Maturazeugnis sucht?

Antworten
ichbindermeinung
7
20
Lesenswert?

Verpfeifungsstelle

es sollte die neue Expertenregierung auch eine Stelle einrichten, wo sich Personen hinwenden können, die Kenntnis haben, wenn Steuergeld vergabetechn. nicht ordnungsgemäß in den Jahren zuvor verwendet wurde bzw. dzt. wird. Dafür sollten hohe Prämien bezahlt werden

Antworten
Irgendeiner
28
37
Lesenswert?

Übrigens ,wenn die Blauen

über Kurzens Plakat fluchen,wenn Frau Bierlein Kurzens Thinktank eliminiert oder wenn Kurz über wenn anderen was sagt, krieg ich immer ein Photo und immer von Kurz.Es macht so mürbe,könnte man sich nicht darauf einigen entweder immer den agierenden Teil zu zeigen oder den passiv erleidenden,nicht immer den Sprengi,das ist wie Zahnweh.

Antworten
crawler
10
7
Lesenswert?

Man sollte doch

seinen Gegnern ins Auge schauen können....

Antworten
Irgendeiner
2
9
Lesenswert?

Ja,aber das geht nicht,bei unangenehmen Diskussionen taucht er

immer ab und schickt so Blümelchen.Und weißt crawler,das einzige was der durchgehalten hat sind nicht Ansichten,es ist das Selbststreicheln durch Imagepflege,schon zu Geilomobilzeiten.Denn weißt crawler, als ich jung war bin ich auch mit hübschen Mädchen herumgefahren aber da gabs Unterschiede,denn ich habs unter einem Humer getan,war die eigene Karre und ich war in die Mäusezähnchen verliebt,die waren mir nicht Aufputz zur Eigenwerbung und Karrierebeförderung,ich hatte sowas auch damals nicht nötig.Du mißverstehst mich,ich hab keine Angst vor dem Knaben,ich nehm den noch nichtmal ernst, nur was er hier ruiniert,allumfassendes Unvermögen mit Photoretouschieren geht mir schlicht auf den Geist.Und Erziehungsmängel kann ich halt aus der Ferne nicht substituieren,das geht nur bei Nähe, in Foren zum Beispiel,man lächelt.Und jetzt Deine Verteidigungsrede für den nichtanpatzenden Anpatzer ,ich warte.

Antworten
mobile49
10
16
Lesenswert?

@crawler

Du meinst , dann bekommt man ein "Profil" von Kurz ?
Das hat er sich bei mir schon verhaut , total verhaut , mein Schleicherlein .

Antworten
Balrog206
9
3
Lesenswert?

Mobile

Ohhh Wunder hätte sich jemand etwas anderes erwartet!!

Antworten
mobile49
4
4
Lesenswert?

@Balli

Nein ! Und das ist auch gut so . Ich mag keine Lügner und Blender um ihrer selbst willen . Ich akzeptiere aber Notlügen , um andere nicht zu kränken .

Antworten
Balrog206
1
1
Lesenswert?

Mobile

Na da gehts uns gleich ! Nur dann dürften wir fast nicht mehr wählen gehen aus Mangel !

Antworten
mobile49
1
4
Lesenswert?

@Balli

Aber solch einen ICH-Werber wie Kurz , der auch noch alles sprengt , was ihm in die Quere kommt , wird man schwerlich wieder finden

Antworten
Irgendeiner
29
24
Lesenswert?

Ein Think tank,im Bundeskanzleramt

auf meine Kosten,unter welchem Verrechnungposten ist es denn gelaufen ,Kurz und womit haben sich die Helden beschäftigt,war doch sicher im öffentlichen Interesse und nicht in ihrem Kurz,weil so private Spassetteln können einem dann auf den Kopf fallen.Wer saß denn da drin, in dem think tank, doch keine Leute die taulos fremde Studien verändern und stefan_final drunterschmieren,ich will die Namen,ich will die Kompetenz überprüfen können und die Zahlen, der Remunerationen nämlich will ich auch und dann schauma wer und wie kompetent der war,ich rieche Vergnügen.Ich hab mittlerweile einen Begriff davon welchen Begriff sie so von Kompetenz haben.Und Kurz, nicht abtauchen, ich bin der Chef, ich zahl jede Kasperliade hier.Die Dame ist ja Betriebswirtin von der Boston Consulting Group und bei Wolford war sie auch,Betriebswirte machen Österreich fit, wer waren die anderen und wo kann man die Papierln einsehen.

Antworten
Irgendeiner
24
14
Lesenswert?

Pro domo:Und Du kannst gern mit mir drüber plaudern,

was es bedeutet wenn eine Regierung den Staat sukzessive der Industrie ausliefert und was das mit der Hayek Gesellschaft ,dem Atlasnetzwerk oder auch dem Faschisten Boldsanero zu tun hat, Lucy,mein Mädel,redma über die Ideen von Hayek und den Monte Pelerin, über Think-Tanks und naja, dann schmeißma noch Lippmans Gatekeeper dazu,was meinst,oder wie das mit dem Kurier jetzt so ist,name the game, it´s all the same,man lacht.

Antworten
charlie_chester_
9
28
Lesenswert?

Bewährte Methode

Think Tanks sind in vielen Ländern schon seit dem 2. Weltkrieg ein Standard in der politischen Arbeit und oftmals auch sehr hilfreich, da sie abseits vom politischen Alltagsgeschäft, welche die meiste Zeit einer Regierung oder eines Parlaments beansprucht, langfristige Bedürfnisse erkennen und entsprechende Strategien entwerfen können. Ich denke auch in Österreich ist dies bereits seit Langem eine übliche Praxis, halt unter einen anderem Namen. Das Alpbach-Forum ist ja im Endeffekt nichts anderes als eben so ein Think-Tank. Natürlich braucht eine reine Verwaltungsregierung so ein Modul nicht, da von dieser ja keine langfristigen Projekte angestoßen werden. Ist daher auch verständlich, dass hier ein staatlicher Think Tank nicht notwendig ist. Keine Ahnung, warum darum so ein großer Aufreißer gemacht wird?

Antworten
Lodengrün
9
13
Lesenswert?

Ja

alle seine kostspieligen Fantasien aus der Welt schaffen. Eine Gesamtaufstellung seiner Extravaganzen wäre sicher aufschlussreich.

Antworten
lombok
58
31
Lesenswert?

Unsere sogenannten Experten sollten nun nicht zu viel ändern,

wo doch in wenigen Monaten unser Bundeskanzler ohnehin wieder da ist.

Antworten
berneck
6
2
Lesenswert?

Emmi

Ich glaube auf die können wir verzichten !!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 47