AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WahlterminMehrheit im Nationalrat steht für 29. September

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda bestätigt eine Einigung mit der FPÖ.

Thomas Drozda und Herbert Kickl
Thomas Drozda und Herbert Kickl © (c) APA/ROBERT JÄGER
 

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda hat eine Einigung zwischen den Sozialdemokraten und den Freiheitlichen im Nationalrat über einen gemeinsamen Wunschwahltermin bestätigt. Demnach soll es am 29. September zu vorgezogenen Nationalratswahlen kommen, berichtet der "Kurier" in seiner Online-Ausgabe. Schon in der Sondersitzung des Nationalrats mit dem Misstrauensvotum gegen die ÖVP-geführte Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte ein Bild von Drozda und FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl die Runde gemacht und etwaige Spekulationen angeheizt.

Kommentare (92)

Kommentieren
FerdinandBerger
14
24
Lesenswert?

FPSPÖ

Die nächste Totengräberpartie! Und unser Maxl Lercher wieder mittendrin. Na das wird ein Gspass. Basti wird sich jetzt gemütlich die Sommersonne auf den Bauch scheinen lassen und 42 Prozent einfahren ausser er zwickt ein Katzi oder hilft einer alten Dame nicht über die Straße und lässt sich dabei filmen.

Antworten
paulrandig
23
26
Lesenswert?

Lieber Stillstand als...

...noch einmal Blau. Besser es geht gar nix weiter, als dass das weitergeht, was Blau will.

Antworten
wischi_waschi
18
8
Lesenswert?

kOMISCH

Wieso tut mir das irgend wie in meinen Wohlbefinden besser , wenn die Roten mit den Blauen...……..
Wird, ja eh nicht geben.
Aber Kurz ist für mich ganz sicher Geschichte!

Antworten
schadstoffarm
6
5
Lesenswert?

für dich ist er Geschichte

für Österreich ist 2017 das Jahr 0 nach Kurz.

Antworten
doktorhorst
11
28
Lesenswert?

Vereint..

im Hass!

Antworten
Sonne100
28
43
Lesenswert?

Der Beginn einer wundervollen Freundschaft!

Gemeint ist rot und blau! 🤪
Und dies alles nur um Kurz zu verhindern. Arg!
Da hilft nur eins: die Absolute für Kurz!

Antworten
Apulio
22
10
Lesenswert?

@sonne100:

alles ist besser als eine empathielose machtgierige Rechtsregierung die über alles drüberfährt und letztlich Österreich an der Wand landet.

Antworten
schadstoffarm
14
11
Lesenswert?

ich halt dir die Daumen

nichts was Kurz verhindern könnte sollte erlaubt sein :)

Antworten
georgXV
24
28
Lesenswert?

???

ALLES ist besser als eine Große Koalition zwischen SPÖ und ÖVP !!!

Antworten
Hausverstand100
4
7
Lesenswert?

Alles ist besser

Als die derzeitige SPÖ auch nur Nähe einer Regierung!

Antworten
Mein Graz
5
18
Lesenswert?

@georgXV

Welche Konstellationen gibt es denn?
Türkis-BLAU
Rot-BLAU
Türkis-Pink-Grün (wirds net spüln)
Rot-Pink-Grün
BLAU-Pink-Grün (wird a net gehn)

Also ich sage, alles ist besser als eine Regierung, in der die Blauen wieder sitzen!

Antworten
Sportmaster
2
8
Lesenswert?

Echt lustig, wie die Obermoralisten

alle Grundsätze bei Seite werfen, wenn sich daraus Macht generieren lässt. Erinnert mich ein wenig an die Glawischnig-Novomatic Aktion. Und die "Opa's gegen Kurz" in diesem Forum merken ihre gelebte Doppelmoral nicht einmal. Gestern pfui, heute hui!

Antworten
selbstdenker70
1
7
Lesenswert?

...

Die Medien werden schon laut genug geschrien haben...bitte nicht im Sommerloch und erst Ende September... Dann können wir ein ganzes Monat lang 700 Elefantenrunden und sonstigen Schmarrn ausstrahlen ... Rotkäppchen Märchen mit Hofer... Trüffel suchen mit Pilz ...Hindernislauf mit Pam usw usw

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Dir fehlt eine Ahnung,mein Ahnender,

endlose Märchenstunden mit Basti hast vergessen,mehr Erfindungen und Deckerinnerungen als je,Kern und Kickl haben die Regierung gesprengt und er war nie dabei,er war nur Opfer,Schmarrn die Dritte.

Antworten
Nixalsverdruss
14
34
Lesenswert?

SoundofThunder usw.

Was für ein aussagekräftiger Name:
Die SPÖ-Kampfposter stehen bereit - und jede kritische Stimme wird gebügelt oder neutralisiert.
Ein Schelm, wer Böses denkt - aber wenn das nicht System hat, wähle ich bei der NR-Wahl die FPÖ ... (das war ein schlimmer Scherz!).
Ernsthaft: Das nimmt jetzt schon ein Ausmaß an, da kommt mir schon das Kotzen!
Der Aufruf der SPÖ-Parteistrategen ist anscheinend bereits auf Facebook verbreitet: Destruktive Medienarbeit und "dissen" wo es geht...!

Antworten
Mein Graz
9
7
Lesenswert?

@Nixalsverdruss

Stimmt unbesehen - aber auch nur fast, und wenn man seine Türkis-Blau-bebrillten Augen ganz fest zudrückt.

Schau dir mal die Negativ-Bewertungen bei Pro-Roten Postings an. Da sieht man, dass es viel mehr Türkis-Blaue User gibt, die zwar schweigen, ihr Missfallen allerdings durch den roten 👎-Button ausdrücken.

Sind diese User wirklich so sprachlos oder deutet das auf bezahlte Nicht-Schreiber-nur-Drücker hin?

Antworten
Balrog206
2
2
Lesenswert?

Mein

Naja vielleicht sind sie nur nicht so masochistisch veranlagt , um sich in ihrer Freizeit als was weiß ich was beschimpfen zu lassen , von den möchte gern Spezialisten hier !

Antworten
SoundofThunder
16
15
Lesenswert?

Ich sorge nur dafür dassman sich erinnert.Betrachtet beide Seiten der Medaille

Es wiederholt sich nämlich bei jeder Wahl: Die Schwarzen warnen vor Rot/Blau. Und am Ende gibt es Schwarz/Blau. Achten Sie darauf wenn die ÖVP nach Koalitionspartnern gefragt wird. Dann heißt es wieder:Wir können mit allen reden. Wir schließen niemanden aus. Die FPÖ ist eine Demokratisch gewählte Partei. Vielleicht werden Sie sich daran erinnern. Ich habe es schon zig mal gehört.Die Roten würde es noch mehr zerreißen (wie soll das noch möglich sein 😉),die gehen nicht mit der FPÖ in die Regierung.

Antworten
schadstoffarm
17
11
Lesenswert?

du hast den Silberstein

vergessen den Kurz in Minute 0 in der Minderheitsregierung verwendet hat, wie schlau ! Na im ernst, etwas GElassenheit täte uns gut und wir würden auch von den Wahlwerbern wieder respektiert werden. Also lass dein mimimi das befeuert die nur.

Antworten
KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ schadstoffarm: Ja, Gelassenheit ist immer gut,

und gerade in Zeiten wie diesen...! Ansonsten möchte ich hier anmerken, dass die Welt grundsätzlich nicht untergeht, sollte einmal nicht die eigene Partei eine Wahl gewinnen, auch wenn es einem selber nicht so gefällt. Machtwechsel ist etwas ganz Normales in einer Demokratie.

Antworten
Lodengrün
33
15
Lesenswert?

Wohl ist der ÖVP

nicht wenn andere miteinander plaudern. Da könnte doch glatt etwas ohne sie stattfinden. Und Kurz nicht einmal im Parlament den man fragen könnte.

Antworten
schadstoffarm
2
20
Lesenswert?

der Wahlkampf zieht sich schon hin

und noch 4 Monate.

Antworten
zyni
21
67
Lesenswert?

Wie verzweifelt muss die SPÖ sein,

wenn sie sich derart massiv der FPÖ anbietet.....

Antworten
SagServus
1
3
Lesenswert?

Wie verzweifelt muss die SPÖ sein, wenn sie sich derart massiv der FPÖ anbietet.....

Weil man parlamentarische Arbeit macht?

Aber mit Logik habens die ÖVPler eh nicht so.

Wenns um Verfassungsänderungen gegangen ist, dann hätt die SPÖ natürlich mit der FPÖ mitstimmen sollen. Jetzt ists aber plötzlich zum Teufel.

Und hat sich die Liste JETZT auch der FPÖ angebiedert als sie beim Misstrauensantrag der SPÖ mitgestimmt hat weil die FPÖ auch aufgestanden ist?

Antworten
SoundofThunder
46
21
Lesenswert?

Wie verzweifelt ist die ÖVP ....

....wenn sie mit den Blauen regieren?

Antworten
georgXV
12
17
Lesenswert?

???

ganz egal ob SPÖ oder ÖVP die Regierung anführt, alles ist besser als eine Groko (große Koalition) !!!

Antworten
heinzleh.
8
4
Lesenswert?

nicht egal !!

Die Roten allein wären " DIE Katastrophe !! "

Antworten
SoundofThunder
2
8
Lesenswert?

Ja

Da bin ich bei Ihnen.

Antworten
Lodengrün
40
16
Lesenswert?

Auf die Kurz Partei

kann man doch nicht mehr bauen. Willst du mit jemanden arbeiten der 2 Regierungen stürzt, seine Versprechungen nicht hält,.....

Antworten
Lodengrün
6
4
Lesenswert?

Ist doch die Wahrheit

nichts erfunden, steht doch dazu auch wenn es weh tut.

Antworten
dude
13
28
Lesenswert?

Eine NR-Wahl...

... am 1. oder 8. September wäre ja ein Wahnsinn! Da ist halb Österreich auf Urlaub. Und ob sie Mitte oder Ende September stattfindet, wird weder Österreich in seinen Grundfesten erschüttern, noch den Wahlausgang beeinflussen. Und übrigens: wenn sich die Expertenregierung nach dem Muster der ersten Kandidaten weiterbildet, werden wir uns noch alle wünschen, daß sie länger als bis zum Herbst im Amt bleibt! Ich bin zuversichtlich!

Antworten
KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ dude: Ich bin grundsätzlich für möglichst kurze Wahlkämpfe!

Denn: "Wahlkampf ist eine Zeit fokussierter Unintelligenz" meinte der Wiener Altbürgermeister einmal, und ziemlich recht hat er damit.
Von mir aus sollte die Wahl zum ehestmöglichen Termin stattfinden, das wäre, hätte man gleich den Auflösungsbeschluss gefasst, Mitte Juli gewesen.
Und von wegen Ferien: Jedermann, jede Frau, kann eine Wahlkarte beantragen, am österreichischen Urlaubsort oder per Briefwahl wählen. Wo wäre da das Problem???

Die Lust am Spätwählen kommt von parteipolitischen Interessen:
Die Blauen hoffen, dass dem Strache seine unfassbaren Aussagen dann schon eher in Vergessenheit geraten sind, die SPÖ hat aus irgendwelchen Gründen auch Interesse an langem Wahlkampf.

Antworten
Smitho
6
31
Lesenswert?

Urlaub ???

Es gibt auch andere Möglichkeiten als am Tag der Wahl seine Stimme abzugeben... oder ist halb Österreich das ganze Jahr auf Urlaub !! Wer wählen will hat immer eine Möglichkeit !! Urlaub als Ausrede ist der größte Mist !!

Antworten
dude
0
2
Lesenswert?

Sie haben ja recht, Smitho,

selbstverständlich kann jeder auch mit Wahlkarte wählen! Aber man muß ja nicht eine NR-Wahl ganz bewußt an den beiden erfahrungsgemäß intensiv genutzten Urlaubswochenenden ansetzen. 15. oder 22.9 wäre mir auch lieber gewesen. Aber einen Wahltermin Ende September wird unsere stabile Demokratie mit Sicherheit auch aushalten!

Antworten
domenica
3
20
Lesenswert?

Ziemlich beste Freunde

Wer es glaubt, bzw. wie lange?

Antworten
f03ab67866f77d269e1730ee467b5d2a
11
42
Lesenswert?

Schmutziger Wahlkampf

Je früher der Wahltermin gewesen wäre, umso besser, da hatte der Bundespräsident schon die richtigen Worte gefunden. Der Wahlkampf wird wohl noch schmutziger und tiefer werden und die plötzliche Sympathie zwischen rot und blau verwundert zumindest die meisten Wähler.

Antworten
schadstoffarm
17
6
Lesenswert?

der Wahlkampf wird supersauber

ER wird die Silbersteiner nicht anpatzen wiewohl ER größte Bedenken hat wenn jemand anderer als ER mit den Blauen koaliert.

Antworten
Smitho
14
40
Lesenswert?

Stillstand...

wer Stillstand leben will, wählt so spät als möglich... da bringen sie alle brav ihre Wunschzettel mit Namen der Mitglieder der Übergangsregierung zum BP um ihn gleichzeitig mit seinem Wunsch eines Wahltermins Anfang September zu torpedieren... das Volk wählt die Anzahl der Mitglieder je Partei im Nationalrat..und es ist sicher nicht Wunsch des Volkes eine entscheidungsfähige Regierung so spät als möglich zu wählen... Wahltermin: 29.09.2019... soviel zum Thema Volksvertreter (SPÖ und FPÖ)..

Antworten
Natur56
14
44
Lesenswert?

Tja....

Stillstand kennen wir eh schon, aber kaum kommt Einer der was bewegt wird er sofort abgesetzt. Ihr seid doch alle selber Schuld das Österreich nicht weiterkommt. Es ist halt soooo bequem nix zu bewegen. Allein die Arbeitszeitflexibilisierung war schon mehr als überfällig. Wir agieren heute in Österreich mit all unseren Kammern und Gewerkschaften wie in den 60er. Wo sind denn die Programme der Roten??? Außer dagegen sein ....nix . Diejenigen die arbeiten sind die blöden in unserem Sozialstaat. Es gibt keine Mittelding, entweder arbeitet man bis zum umfallen - ohne Unterstützung - oder man tut nix, da bleibt dann mehr. Und achja für die Roten gibt es keine KMUs sondern nur eine böse, ausbeutende Wirtschaft. Allerdings wenn es die nicht mehr gibt.....was dann?

Antworten
isogs
56
27
Lesenswert?

Sprechen

Kurz und seine Jünger sind es halt nicht gewohnt mit politischen Gegnern zu sprechen, leider ist dadurch auch der MisstrauensAntrag gekommen. Aber die türkisen verstehen es noch immer nicht.

Antworten
Cirdan
7
31
Lesenswert?

Da werden schon wieder Sachen interprediert...

Auch wenn man politisch weit auseinander steht, so spricht man doch miteinander abseits des Hick-Hack im Parlament.
Man muss nicht überall weiße Mäuse sehen...

Antworten
Miraculix11
3
24
Lesenswert?

Ach geh die meisten wissen doch nix und interpretieren irgendwas

Wenn die Trolle hier ahnen würden dass bei mindestens 22% aller Gesetze SPÖ und FPÖ gleich abgestimmt haben würden sie nicht so was reininterpretieren. 22% der Gesetze wurden nämlich im letzten Jahr im Parlament einstimmig beschlossen.

Antworten
stprei
30
62
Lesenswert?

Neue Zusammenarbeit

SPÖ und FPÖ suchen Wege zur Zusammenarbeit und bereiten sich auf die Zeit nach der Wahl vor.
Für die Macht verkauft die SPÖ alle ihre Grundwerte.

Antworten
SoundofThunder
31
16
Lesenswert?

Wer kann mit jedem reden?Wer schließt niemanden aus?

Die FPÖ ist eine Demokratisch gewählte Partei. Kennen Sie diese Sätze? Die ÖVP hat noch nie so etwas wie Grundwerte gehabt!

Antworten
SoundofThunder
30
17
Lesenswert?

PS

Für die Macht wirft die ÖVP ihre Grundwerte über Bord!

Antworten
Nixalsverdruss
1
7
Lesenswert?

Sie sind vergesslich:

Grad vorher haben Sie geschrieben: Die ÖVP hat noch nie so etwas wie Grundwerte gehabt!
Was nun?

Antworten
Lodengrün
12
8
Lesenswert?

Ich lach mich kaputt

da müssen sich die ÖVP Anhänger gerade melden. Aber Hand aufs Herz. Wie kann man jemanden Vertrauen der Strategiepapiere entwirft, wortbrüchig wird, nur sein Wohlbefinden und Fortkommen pflegt. Und das nicht nur bei den Sozialpartnern. Man muss nur NLP Mechanismen studiert haben dann weiß man genau was bei Herr Kurz nun kommt.

Antworten
fans61
45
31
Lesenswert?

Guten Morgen, die ÖVP-Trolle haben heute lange geschlafen

gell....

Antworten
KarlZoech
12
54
Lesenswert?

Natürlich ist der Wahltermin "nur" ein Sachthema, trotzdem fällt auf,

dass es da keine Berührungsängste mit der FPÖ gibt....

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir so früh als möglich wählen sollen, also am besten Anfang September!

Antworten
SagServus
0
1
Lesenswert?

Natürlich ist der Wahltermin "nur" ein Sachthema, trotzdem fällt auf, dass es da keine Berührungsängste mit der FPÖ gibt....

Es ist nichtmal ein Sachthema sondern ein Formalthema für die Ausrichtung der nächste Wahl.

Wenn, wenn nicht zu sowas sollten die Parteien miteinander reden?

Antworten
fans61
41
24
Lesenswert?

Also wenn die Expertenregierung passt....

dann wäre ich für Wahlen, wie vorgesehen, in drei Jahren.
Bis dahin kann Basti ja lernen wie Bundeskanzler geht.

Antworten
Kommentare 26-76 von 92