AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Religionsfreier Raum''Liste "Jetzt" will Kreuze aus Klassenzimmern entfernen lassen

Die Fraktion werde einen Entschließungsantrag für ein Verbot von sichtbaren religiösen Symbolen in der Schule einbringen. Die ÖVP widerspricht.

NATIONALRAT BUDGETDEBATTE: COX
Bildungssprecherin Stephanie Cox © APA/HANS PUNZ
 

Die Liste JETZT fordert einen "religionsfreien Raum" in der Schule. Im Zuge der Debatte über das Kopftuchverbot in der Volksschule werde ihre Fraktion im Nationalrat einen Entschließungsantrag für ein Verbot von sichtbaren religiösen Symbolen in der Schule einbringen, kündigte Bildungssprecherin Stephanie Cox am Dienstag an. Davon betroffen wären auch Kreuze, diese sollten abgehängt werden.

Angesichts des zu erwartenden Widerstandes der Kirchen meinte Cox in einer Pressekonferenz, diese "spannende Diskussion" sei zu führen. Klubobmann Bruno Rossmann hält diese Debatte, die vor Jahren auch schon das Liberale Forum geführt hatte, für "überfällig". Cox forderte einen Ethikunterricht für alle und der konfessionelle Religionsunterricht sollte autonom von den Schulen als Wahlfach angeboten werden können.

"Populistische Einzelmaßnahme"

Das Kopftuchverbot hält die JETZT-Bildungssprecherin für eine "populistische Einzelmaßnahme". Grundsätzlich sei sie zwar auch dagegen, dass Kinder in der Volksschule ein Kopftuch tragen, es dürfe aber zu keiner Diskriminierung einer Minderheit kommen.

Einen Entschließungsantrag will die Liste JETZT auch gegen das ukrainische Atomkraftwerk Chmelnyzkyj einbringen, das Rossmann als "brandgefährlich" einstuft. Die in Bau befindlichen Blöcke 3 und 4 sollen durch Verkauf von Strom aus dem Reaktor 2 an die EU erfolgen. Zwischen der Ukraine und Polen gebe es bereits ein Übereinkommen für den Bau einer "Energie-Brücke", die von der EU gefördert werde, erläuterte Rossmann. In dem Antrag fordert die Liste JETZT Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) auf, auf EU-Ebene Widerspruch gegen die Energie-Brücke einzulegen und in der grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung eine negative Stellungnahme abzugeben und diese auch zu veröffentlichen.

In der Aktuellen Stunde will die Liste JETZT das Artensterben und die Klimakrise zum Thema machen und damit einen Weckruf an die Regierung richten, in diesen Fragen endlich tätig zu werden. Die Politik der Regierung in diesen Themen ist für Rossmann "leichtfertig und verantwortungslos". Von Köstinger will Rossmann wissen, wie die Regierung "das Wunder" zustande bringen will, den drohenden Strafzahlungen bei Verfehlen der Klimaziele noch zu entgehen.

ÖVP widerspricht

Innen-Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP) hat die Forderung der Liste JETZT nach Entfernung der Kreuze aus den Klassenzimmern zurückgewiesen. "Das Kreuz ist Symbol unseres europäischen, christlich-jüdischen Erbes und steht absolut nicht zur Diskussion", betonte die ÖVP-Kandidatin für die EU-Wahl in einer Aussendung.

"Das Kinderkopftuch ist ein politisches Symbol zur Unterdrückung junger Mädchen. Deshalb hat es in der Schule nichts verloren. Wer hier künstlich eine Religionsdebatte entfacht, unterstützt politische Islamisten. Wir wollen alle Kinder in Österreich vor Stigmatisierung, Zwang und sozialem Druck schützen", erklärte Edtstadler.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

helga.zuschrott
2
4
Lesenswert?

religiöse symbolik hat nichts im klassenzimmer verloren!

und wenn doch jemand diese meinung hat: bitte toleranz allen in österreich anerkannten religionen gegenüber - auch deren symbole sollten daa ins klassenzimmer!

Antworten
dmastermindm
2
3
Lesenswert?

Spannendes Thema

Ich bin sehr religionskritisch und empfinde Religion in der heutigen Zeit in Mitteleuropa als nebensächlich. Viele Österreicher lassen ihre Kinder der heutigen Zeit nicht mehr taufen, deswegen wird den meisten dieses Thema egal sein. Ich kann auch nicht nachvollziehen warum wir unbedingt überall religiöse Symbole benötigen (egal welche Religion).

Antworten
UHBP
11
8
Lesenswert?

Edtstadler: Das Kreuz ist Symbol unseres europäischen, christlich-jüdischen Erbes

Das Symbol für das Judentum ist wohl eher der Davidstern.
Das Kreuz wurde nur verwendet um den Juden Jesus daran zu nageln.
Aber an irgendeinem Symbol muss die ÖVP ja festhalten, wenn sie schon die christlichen Werte zu Grabe tragen.

Antworten
Gedankenspiele
16
14
Lesenswert?

Kann irgend jemand,...

...der gegen den Vorschlag von der Liste JETZT ist, erklären warum Sie dagegen sind. Bis jetzt lese ich wahnsinnig viele ablehnende Postings, aber praktisch keine inhaltliche Begründung.

Nur weil es immer so war, wird wohl nicht der Grund sein, oder etwa doch?

Antworten
Chocabeck
12
27
Lesenswert?

JETZT NICHT MEHR

Die Liste JETZT (Pilz) WAR bisher eine interessante Oppositionspartei. Mit solchen unnötigen Vorschlägen stellen sie sich selbst ins AUS. AUS!

Antworten
X22
15
10
Lesenswert?

Ich bin mir nicht sicher, aber ich vermute es

manche die sich hier für das "tratidionale" Kreuz stark machen, bei einem Artikel über Aktivitäten der Caritas, genau das Gegenteil machen. Wie das zusammen passt, können die Damen und Herren sicher erklären, die Caritas die als "die Nothilfeorganisation" der katholischen Kirche auf der ganzen Welt bekannt und im Einsatz ist

Antworten
wahlnuss
7
11
Lesenswert?

Religionsfreiheit

und das Kreuz im Klassenzimmer sind wohl zwei paar Schuhe. Es stört mich nicht, wenn es hängt und wenn es sinn- und bedeutungsvoll erklärt wird. Es stört mich, wenn es zum politischen Kampfmittel zum Stimmenfang missbraucht wird. Jahrhundertelang spielte das Kreuz für die Christen überhaupt keine Rolle. Und vor allem, es ist kein europäisches Symbol jüdisch-christlichen Erbes. Frau Edtstadler müsste sonst auf den blutigen Missbrauch der Geschichte verweisen, wo unter dem Zeichen und im Namen des Kreuzes Völker ermordet wurden. Jüdisch schon gar nicht.

Antworten
Gedankenspiele
28
11
Lesenswert?

Ich habe auch eine Lieblingsfarbe!

Aber ich würde niemals auf die Idee kommen zu verlangen Klassen- und Büroräume in dieser Farbe zu streichen. Das ist mein eigener Geschmack und sollte demnach nicht anderen aufgezwungen werden.

Warum sollte also ein Symbol nur meiner Religion an der Klassenwand oder sonst an irgendeinem öffentlichen Raum hängen.

Wenn Sie für Kreuze sind, dann hängen Sie sie bitte auf, und zwar zuhause und soviele Sie wollen.

Antworten
UHBP
16
11
Lesenswert?

Wenn gerade die christlichen Werte unter großem Gefuchtel den Baxh hinuntergehen

Dann fühlt man sich unter einem Kreuz gleich viel sicherer. Amen

Antworten
swordfish
5
22
Lesenswert?

Freilich

Und neben den anderen religiösen Symbolen und dem Portrait des BP hängen wie dann am besten die Portraits von Erdogan, Orban, Zvizdic usw. auf, damit niemand diskriminiert wird!!

Antworten
helga.zuschrott
1
0
Lesenswert?

sinnloser kommentar!

und so viel zustimmung.....

Antworten
Katschy
6
29
Lesenswert?

Jetzt

ist auch nicht wirklich ernst zu nehmen!

Antworten
paulrandig
15
12
Lesenswert?

Lassen wir dieses Symbol doch hängen und klären alle auf, wie es dazu kam:

Eine neue Religion infiltrierte das Land. Sie vereinnahmte die alten Kultplätze und setzte ihre eigenen dorthin. Sie vereinnahmte alte Feiertage und Bräuche und setzte ihre eigenen an dieselbe Stelle. Sie hatte sich anfangs nur im Untergrund verbreitet, schaffte es aber dann, die wichtigsten Ebenen der Politik zu infiltrieren und dadurch mit offener Macht aufzutreten. Anschließend eliminierte sie systematisch und mit teilweise erheblicher Gewalt die Reste der traditionell hier ansässigen Religion und wachte ebenso blutig wie eifersüchtig über ihre Vormachtstellung.
Das Kreuz steht geschichtlich für die systematische Verdrängung der einheimischen Religion durch einen fremden, importierten Kult.
Eigentlich ist es ironisch, dass genau die, die zu seiner Verteidigung ausrücken, das aus Angst genau davor tun, wofür ihr Symbol steht.

Antworten
Dogsitter
5
7
Lesenswert?

sehr schwieriges Thema

bei dem ich eigentlich sehr 2geteilt bin, auf der einen Seite finde ich es wichtig das wir unsere christlichen Werte auch herzeigen, ein Kreuz ohne drauf genagelten Menschen zumindest, auf der anderen Seite sehe ich schon auch eine Diskrepanz zur Religionsfreiheit, vielleicht kann man sich ja darauf einigen, das es einen Raum gibt, in dem es dementsprechenden Unterricht in Religionen gibt und dort sollten dann auch alle Glaubenssymbole hängen, der Rest der Schulen sollte säkular sein, was dann aber auch diverse Kopftücher und Kappen etc. betreffen würde...die ja auch als religiöses Symbol gelten...

Antworten
hakre
9
17
Lesenswert?

!

schaffen wir gleich auch alle christlichen Feiertage ab, denn Staat und Religion müssen getrennt werden.
wir brauchen ja kein christliches Abendland mehr!!!

Antworten
UHBP
26
10
Lesenswert?

Den Kindern ist es wahrscheinlich egal.

Die überwiegende Mehrheit der "katholischen" Schüler sehen so gut wie nie eine Kirche von innen. Die Bedeutung des Kreuzes für die Schüler geht gegen Null.
Aber die Scheinheiligsten schreien wohl immer am lautesten.

Antworten
Eyeofthebeholder
42
9
Lesenswert?

Richtig so, es ist ein Skandal und eine Frechheit

dass in öffentlichen (!) Schulen Kreuze aufgehängt sind!

Religiöse Fanatiker, die darauf wert legen, sollen ihre Kinder halt in katholische Schulen schicken!

Antworten
36dc2713a9426378e432c6a25175ad62
11
51
Lesenswert?

Krank,kränker,Liste Jetzt

Mehr kann ich dazu nicht sagen😡😡😡

Antworten
UHBP
12
2
Lesenswert?

@maul..

Krank ist, wenn das Gehirn auf die Größe eine Erbse schrumpft!

Antworten
UHBP
28
6
Lesenswert?

@maul...

Andersdenkende als krank zu bezeichnen, hatten wir vor rund 80 Jahren auch schon. Dass so ein Posting noch Zustimmung bekommt, führe ich auf eine Leseschwächt zurück. Andererseits wäre es wohl Dummheit. Den Poster einzuordnen ist hingegen einfach.

Antworten
weinsteirer
8
39
Lesenswert?

fehlen

werden die kreuze wohl im kreis der liste "europa jetzt" und das ist gut so!

Antworten
Renner1
9
48
Lesenswert?

Jetzt

ist diese komische Liste noch im Parlament, aber sicher viel früher draußen als die Kreuze aus der Schule.

Antworten
bietnix
10
55
Lesenswert?

Ich bin Atheist und kein Kirchenfreund

aber dieses Kreuz repräsentiert die Mehrheit unseres Landes, also Hände weg davon!

Antworten
Eyeofthebeholder
36
9
Lesenswert?

@bietnix: Nein, das Kreuz repräsentiert KEIN Mehrheit,

daher WEG damit, oder im Gegenzug auch die Symbole sämtlicher anderer anerkannter Religionsgemeinschaften aufhängen!

Antworten
Eisapfel00
9
32
Lesenswert?

Das sind Probleme

Österreich ist noch immer ein Katholisches Land und -aus.
Aber wer von der Liste JETZT zahlt eigentlich Kirchensteuer?
Vermutlich keiner...………….sozusagen ohne Glaubensbekenntnis.
Ich kenne jemanden der ist dann mit 75 wieder EINGETRETEN-warum wohl?
Ach ja- die Liste jetzt gibt es dann nicht mehr...………….

Antworten
Eyeofthebeholder
30
8
Lesenswert?

@Eisapfel00: Österreich ist KEIN katholisches Land, sondern

ein säkularer Staat! Unfassbar, dass man sowas im 21. Jahrhundert immer noch lesen muss!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 87