AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Ratten-Gedicht''Kurz: Dieses Gedicht ist "grauslich"

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) verteidigten ihre Reaktion auf das Ratten-Gedicht des Brauauner Ex-Vizebürgermeisters.

MINISTERRAT: KURZ / STRACHE
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) haben ihre Reaktion auf das "Ratten-Gedicht" des zurückgetretenen Braunauer Vizebürgermeisters verteidigt. Beide sehen aber auch die SPÖ in der Pflicht, wenn es um Konsequenzen bei Verfehlungen geht. Sie verwiesen am Mittwoch nach dem Ministerrat auf die Beschäftigung von Paul Pöchhacker.

Pöchhacker war jenes SPÖ-Kampagnenmitglied im Nationalrats-Wahlkampf, das manipulierte Facebook-Seiten gegen ÖVP-Chef Kurz betrieben haben soll. Im Rennen um die Bundespräsidentschaft hatte er dem nach einem Sportunfall behinderten FP-Nationalratspräsidenten Norbert Hofer Helmut Qualtingers "Krüppellied" gewidmet. Laut Medienberichten ist Pöchhacker mit seiner Firma wieder für die SPÖ tätig.

Kurz zum ausländerfeindlichen 'Ratten-Gedicht'

© APA

Strache zu ausländerfeindlichem 'Ratten-Gedicht'

© APA

Strache: Rendi-Wagner fehlt "jedwede moralische Legitimation"

Wenn es nun um die Kritik an "Einzelfällen" in der FPÖ geht, fehle SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner "jedwede moralische Legitimation", bezog Strache sich auf das Engagement Pöchhackers ("Zeremonienmeister der Hetze"). Auch will sich der FPÖ-Obmann keine anderen Verfehlungen "in die Schuhe schieben lassen", wie Vereine, die mit der FPÖ nichts zu tun hätten. Bei der SPÖ regierten derzeit "Diffamierung", "Denunziation" und "Hetze".

Kurz stellt sich bei der Kritik an der SPÖ hinter seinen Vize und erinnerte an die Koalitionen der Sozialdemokraten mit der FPÖ in Linz und im Burgenland. Auch will sich der Bundeskanzler laut eigener Aussage immer dann zu Wort melden, "wenn ich das Gefühl habe, dass es notwendig ist". Dies betreffe jede Form von Extremismus und Antisemitismus. Sollte dies ein Regierungsmitglied betreffen, will Kurz auch von seinem Durchgriffsrecht Gebrauch machen. Das Gedicht selbst bezeichnete Kurz als "grauslich".

Vor der Ministerrats-Sitzung waren die Regierungsmitglieder bei der Kranzniederlegung anlässlich des Gedenkens an die Wiedererrichtung der Politik. Für Kurz ist dies ein Tag, der daran erinnern sollte, dass Friede, Freiheit, bescheidener Wohlstand und ein Rechtsstaat keine Selbstverständlichkeit seien. Strache sah auch eine "klare Absage an Nationalsozialismus und jede totalitäre Gesinnung".

Kommentare (26)

Kommentieren
Hieronymus01
1
5
Lesenswert?

Sie haben es in der Hand Herr Kurz

Entsetzende Äusserungen sind fehl am Platz.
Stehen sie auf und beenden sie die Blaue Geostergahrt!!

Antworten
SoundofThunder
1
5
Lesenswert?

Das Verhalten der ÖVP in dieser Causa ist:

Grauslich!!

Antworten
bmn_kleine
1
6
Lesenswert?

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen

Im Schnitt im Wochenrhythmus seit Regierungsantritt der FPÖVP-Regierung ein "Einzelfall" mit darauf folgender "Distanzierung" des Bundeskanzlers und dem "Versprechen" des Vizekanzlers, dass jetzt am rechten Rand aufgeräumt wird.

Und diese Leute wollen Rendi-Wagner die moralische Legitimation absprechen? Es wäre besser, wenn sich der BK um seinen Koalitionspartner kümmern würde. Noch besser wäre es, wenn es diese Einzelfälle gar nicht gäbe. Die FPÖVP-Regierung ist ja schon jetzt fast ausschließlich mit den Einzelfällen beschäftigt.

Diese Regierungskoaltion schon so schaut schon nach 1 1/2 Jahren recht alt aus. Ihre "neue" Art zu regieren ist in Wirklichkeit eine uralte. In dieser Form hat man schon vor 100 Jahren den politischen Gegner angegriffen.

Antworten
leserderzeiten
2
2
Lesenswert?

Ich hab's ja bis jetzt vermieden, dieses "Gedicht" zu lesen.

Aber wenn unser aller BK, das als grauslich bezeichnet, wird mein Interesse doch gekitzelt.

Soll ich's lesen, oder nicht? 🤔

Antworten
Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@leserderzeiten

Ich hab es gelesen, denn ich diskutiere nicht über Dinge, über die ich nicht informiert bin. Es ist abstoßend, Ausländerfeindlich, strotzt von Allgemeinplätzen und schürt Angst und Hass.

Wenn du dir Grauslichkeit in schlechten Reimen antun willst, dann ja.

Antworten
hbratschi
0
8
Lesenswert?

kannst dir ersparen,...

...ist ja wieder nur der ständig wiederkehrende einzelfall...

Antworten
leserderzeiten
0
0
Lesenswert?

@Mein Graz + hbratschi

Danke
Werd's mir sparen.

Antworten
katmax
1
7
Lesenswert?

Ceterum censeo ...

Und wann geht die Regierung die tatsächlich wichtigen Themen an anstatt abzulenken: Bildungsreform, Pensionsreform, Verwaltungsreform, Forschungsoffensive usw.

Antworten
Gedankenspiele
6
25
Lesenswert?

Man könnte fast meinen...

...die Idee dieses "Rattengedichtes" könnte seinen Ursprung in der ÖVP haben, denn man muss sich nur überlegen wer der größte Profiteur der ganzen Geschichte ist.
Es ist unser Bundeskanzler, der sich nach seinem verlängerten Wochenende (Karfreitag war für ihn im Gegensatz zu den Evangelern auch frei) nicht mehr mit der Kritik aus dem Mitterlehner-Buch herumschlagen muss.

So schnell kann man zum nächsten Thema übergehen und viele Wähler merken es gar nicht mal.

Antworten
wintis_kleine
1
22
Lesenswert?

Also, das ist schon ein starkes Stück vom Herrn Vizekanzler

"Auch will sich der FPÖ-Obmann keine anderen Verfehlungen "in die Schuhe schieben lassen", wie Vereine, die mit der FPÖ nichts zu tun hätten. Bei der SPÖ regierten derzeit "Diffamierung", "Denunziation" und "Hetze".

Moment mal
- der Meister der Hetze und Diffamierung (vor allem gegen die ausländischen Bevölkerung in Österreich) hat seine Meisterin gefunden?????
-Der Unterstellungsmeister, der unser Staatsoberhaupt noch im Wahlkampf durch seinen Lakeien Hofer als "vergesslich" (um nicht zu sagen deppert) bezeichnen lies, ist gegen die Denunziation????

Nun ja Herr Vizekanzler, wenn sie tatsächlich der Meinung sind, sie hätten in Frau Rendi Wagner ihre Meisterin gefunden, dann sei ihnen diese Erkenntnis vergönnt!
In allen anderen Fällen würde ich gerade an ihrer Stelle sehr mit der Wortwahl aufpassen, sonst müssen sie bald wieder zu unserem Herrn Van der Bellen zum Report und dort Abbitte leisten.

Ich kannst kaum erwarten!

Antworten
JK1976
18
5
Lesenswert?

Die SPÖ soll bei ihrer Tür kehren

Es gibt hier genug zum Ausmisten...

Antworten
voit60
0
7
Lesenswert?

die Meinung eines unter SPÖ Alleinherrschaft geborenen

muss schrecklich gewesen sein. Und die Jahre danach anscheinend auch.

Antworten
panoptikum
2
11
Lesenswert?

Was mir immer gefällt....

ist, dass Herr Kurz immer die arbeitenden Menschen betont und dass sich das auszahlen muss. Interressant dabei ist nur, dass Herr Kurz noch nie in seinem Leben gearbeitet hat und damit diesbezüglich keinerlei Erfahrung hat. Wer Zeit und Interesse hat, kann auch gerne mal das Bildungsniveau und die Arbeitserfahrung der anderen Minister googeln. Sehr interessant was wir da gewählt haben.

Antworten
andy379
3
27
Lesenswert?

Tja Herr Kurz,

diese Leute bilden das Fundament, auf dem Sie Ihre Macht aufbauen.
Sie haben diese Figuren salonfähig gemacht und sogar in die Regierung geholt!
Von deren Ideologie lassen Sie sich treiben – nur um Bundeskanzler zu sein.
Tun Sie nicht so, als ob Sie das überraschen würde – das glaubt Ihnen doch keiner.
Wundern Sie sich nicht, wenn es zum x-ten Mal „grauslich“ wird.
Es wird noch mehr kommen.

Antworten
klaus.lukas
4
25
Lesenswert?

Kurz

was er sagt und was er denkt sind zwei paar Schuhe.
Einem der alles unternommen hat eine Regierung zu sprengen, dem darf kein Wort mehr geglaubt werden.
Lügen haben lange Ohren

Antworten
Lodengrün
1
7
Lesenswert?

Tja @Andy

stellen Sie ihn nicht auf so ein Podest. Das zu er erkennen hat er schlicht und ergreifend nicht drauf. Dazu fehlt es ihm an Wissen, Herzensbildung, ja ich würde auch sagen an Kinderstube. Fesch gekampelt zu sein heißt noch gar nichts.

Antworten
mapem
6
28
Lesenswert?

Was sagt da Strache: „Rendi-Wagner fehlt ´jedwede moralische Legitimation´“ … ?!

… ich muss das erst mal einwirken lassen …
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Okay, ich hab ja gesagt, dass ich mich schon gar nicht mehr wundere, was alles möglich ist … ich nehm das jetzt mal zurück …

Diese Bundesregierung übertrifft selbst meine ärgsten Befürchtungen! … Wir sollten tatsächlich aufpassen, dass man sich an dieses fassungslos machende Abgründige nicht gewöhnt!
Tagtäglich gibt´s ja schon die obligate Knackwatschn für unsere Demokratie … von Kultur sprech ich schon gar nicht mehr …

Neuwahlen.

Antworten
Lodengrün
6
21
Lesenswert?

Ich bin immer wieder fasziniert

wie unser Kanzler über den Dingen steht. Um nur ja nicht den Partner zu vergraulen wirft er dabei sämtliche moralischen, ökonomischen, sozialen Grenzen über Bord. Um ein nun von ihm oft zitiertes Wort zu gebrauchen, - seine Selbstherrlichkeit, seine Arroganz, seine Ignoranz ist widerlich, ja grauslich.

Antworten
voit60
6
24
Lesenswert?

Kurz: diese Regierung ist grauslich

und da gibt's nur einen Verantwortlichen dafür, und der weilt immer wieder gern im Ausland, sowie soeben.

Antworten
SoundofThunder
6
17
Lesenswert?

Und das war es?

Ein Lippenbekenntnis? Wer sich mit denen ins Bettchen kuschelt ist selber einer.

Antworten
lieschenmueller
5
27
Lesenswert?

Das berühmte - zum gar nicht mehr zum Zählen wiederholte mal - Spießumdrehen

Aber wenn die SPÖ wen beschäftigt, der mit grauslichem Spott sein Geld verdient, ein NEIN selbstverständlich auch zu solchem.

Antworten
fersler
10
29
Lesenswert?

na

endlich sind der Retortenkanzler und sein hilfloser Vize auch irgendwie in der Vergangenheit fündig geworden.

Im Moment steht es an 'Einzelfällen' also gefühlte 100:1 für die FPÖ !! Wird nicht leicht werden da auszugleichen.

Antworten
Irgendeiner
13
24
Lesenswert?

Gott,sie reden schon wieder von was anderem und Strache

fordert von der roten Chefin moralische Legitimation die er nie hatte,man fuchtelt nur mit dem Kreuz Strache wenn man Christ ist und auch nur dann Kurz,nennt man sich einen christlich-sozialen,da seids beide nicht dabei.Und bestellens drei Bier Strache,das beruhigt.Und Kurz, sagens mir, ich hab die Papierln gelesen,wie bereitet man einen "spontanen" Flashmob so vor,man feixt, so ganz ohne Ambition,man lacht.Hier wird nicht abgelenkt, Strache für sie ist es die Rattenfrage und für Sie Kurz,Mitterlehner,Slalom fahren laßma nur der Nationalmannschaft.

Antworten
Irgendeiner
7
8
Lesenswert?

Addendum:Und beim Lesen der Papierln Lucy, ist

mir aufgefallen,daß da naja gewisse Versatzstücke inkludiert sind,ich wüßt zu gerne ob Du dort wen kennst,werd ich wohl nie erfahren,ich mein heut nimmt schon jeder Karrierist Zuflucht zum NLP,aber darüber könntma auch plaudern wenn Du den Drachen endlich erschlägst.

Antworten
mobile49
11
26
Lesenswert?

grauslich ist sehr vieles derzeit Herr BK

und gestern war ich im Wald,dort lag viel MÜLL(alles konnt ich nicht mitheimschleppen) das war auch "grauslich"!!
Aber es war ja nur ein Einzelfall von ?????
Wieviele dürfen die noch haben--EINZELFÄLLE,grausliche??

Antworten
Lodengrün
19
35
Lesenswert?

Herrn Kurz

spreche ich jedes Gefühl ab. Wer sein Wort beim Rauchverbot bricht und dann auch noch die Menschen nicht hört die das nicht wollen dann kann es mit dem Gefühl nicht weit her sein. Weitere Anlässe wo er jegliches Gefühl hat vermissen lassen haben schon ein ergiebiges Ausmaß erreicht.

Antworten