AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Biomasse-FörderungDer schmutzige Kampf um den sauberen Strom aus Holzkraftwerken

Am Donnerstag werden die Sozialdemokraten im Bundesrat mit der Novelle des Ökostrom-Gesetzes erstmals ein Gesetz blockieren: Nun versucht die SPÖ zu erklären, warum sie gegen die Verlängerung der Förderung für Holzkraftwerke in dieser Form ist.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Biomasse-Kraftwerke verwandeln Holz und andere Stoffe zu Strom. Hier die Ernte von Turbo-Pappeln bei Hartberg. © Energie Steiermark AG
 

Es ist auf den ersten Blick ein eher seltsames Thema, bei dem die SPÖ beschlossen hat, die Regierung frontal zu attackieren: der Kampf um die Verlängerung der Ökostrom-Förderung für feste Biomassekraftwerke. Die SPÖ hat, wie jüngst exklusiv berichtet, angekündigt, deren Beschluss kommenden Donnerstag im Bundesrat zu blockieren. Die türkis-blaue Koalition braucht dort dafür eine Zweidrittelmehrheit braucht, weil Energieangelegenheiten eigentlich auch von den Ländern zu regeln wären.

Kommentare (35)

Kommentieren
archiv
5
20
Lesenswert?

Hallo Augen auf - unser Ökostromsteuergeld für Biomasse aus dem Ausland - damit muss endlich Schluss sein!

In mit unseren Ökostromsteuern finanzierten Biomasseheizkraftwerken wird ab sofort nur mehr "Biomasse aus Österreich" vergoldet werden - das sollte das Ziel unserer Politiker sein.

Warum wir mit unseren Steuern die teure Ökostromerzeugung mit ausländischer Biomasse noch weiter finanzieren wollen, ist nicht nur für mich ein Rätsel?

Wer kennt sich da noch aus?

Antworten
Nixalsverdruss
6
2
Lesenswert?

Nach diesem Kommentar ...

... Sie sicherlich nicht!!!

Antworten
archiv
2
12
Lesenswert?

und ...


ob und in welchen ALT-Anlagen "sauberer Strom" erzeugt wird - ist auch zu hinterfragen.

Antworten
Isolde9
10
19
Lesenswert?

ganz ohne Eigennutz ...

Viele Landwirte haben - natürlich ganz ohne Eigennutz - mit Beratung der Landwirtschaftskammer eine betriebswirtschaftliche Entscheidung für den Bau von Biomasseanlagen getroffen. Wahrscheinlich die wenigsten aus Klimaschutz-Überlegungen sondern aus reinem Profitstreben. Das ist durchaus legitim und nicht zu verurteilen. Die Bedingungen mit meiner Ansicht nach großzügigen Förderungen aus öffentlichen Mitteln waren ALLEN vorher bekannt. Jetzt eine weitere Förderung zu fordern und damit ALLE Bürger finanziell zu belasten ist etwas unanständig. Ebenso unanständig ist es, jetzt ALLE mit dem Verlust von Arbeitsplätzen, dem Import von Atomstrom usw. zu erpressen. Ich hoffe, dass die SPÖ bei ihrer Haltung zum NEIN bleibt, damit diese Steuergeldverschwendung in unrentable Biomasseanlagen endlich aufhört.

Antworten
paulrandig
1
6
Lesenswert?

Isolde9

und welche Energiegewinnung aus speicherbaren Energieträgern wäre denn rentabel? Und ich meine, tatsächlich mit allen Folgekosten.

Antworten
burgring0
22
27
Lesenswert?

Da geht es nicht um die Sache..

.... der SPÖ geht es nur darum, ein Gesetz zu verhindern. Wahltag ist Zahltag!

Antworten
Rsgg
12
7
Lesenswert?

👍

Genau so ist das !!!! Ich hoffe bei der nächsten Wahl gibt es diese spö nicht mehr !!!!!😄

Antworten
pesosope
7
5
Lesenswert?

burgring0

Sie mögen durchaus Recht haben, aber das ist halt so in der Politik und wird sich niemals ändern. Es gibt keine und wird auch nie eine Oppositionspartei geben, die der Regierungspartei Rosen streut oder deren Pläne als tatsächliche Verbesserung anerkennt (zumindest nicht öffentlich). Aber gerade in diesem Fall lässt sich das Plus und Minus ganz schnell anhand der gegebenen Zahlen/Fakten ausrechnen und zeigt halt seit langer Zeit einmal das wirtschaftliche und bürgerfreundliche Denken der SPÖ auf ....oder auch nicht, weil es nur eine Gelegenheit zur Rache ist, aber wie geschrieben, so ist es leider

Antworten
helmutmayr
15
13
Lesenswert?

Die Roten

sind ob des Machtverlustes aus Rand und Band. Das wird eine Kleinpartei so visionslos wie die agieren.
Es ist ein Drama.

Antworten
Mein Graz
13
12
Lesenswert?

@helmutmayr

Das "Drama" spielt wo anders.
Nämlich dort, wo diese Regierung halbgare Gesetze verabschieden will - und diese dann gleich wieder korrigieren muss oder mit nachträglichen Verordnungen ergänzt. Und weil diese Verordnungen dann oft nicht mehr wahrgenommen werden kommt es zu Verschlechterungen - aber da schreit dann keiner mehr.

Antworten
Kommentare 26-35 von 35