AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Homo-EheShowdown: Evangelische Kirche muss sich heute einigen

Heute diskutiert die evangelische Kirche über die Frage, ob homosexuelle Paare ab 1. Jänner getraut werden. Ein Gespräch mit Lars Müller-Marienburg: Superintendent in Niederösterreich – und offen homosexuell.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
NIEDER�STERREICH: LARS M�LLER-MARIENBURG NEUER N� SUPERINTENDENT
Superintendent Lars Müller-Marienburg © (c) APA/EPD/USCHMANN
 

Synoden der evangelischen Kirche werden selten mit atemloser Spannung verfolgt. Doch jene, die aktuell in Wien stattfindet, hat Eskalierungspotenzial. Denn die Kirchengemeinschaft muss sich einigen, ob gleichgeschlechtliche Paare ab 1. Jänner 2019 getraut werden.

Kommentare (9)

Kommentieren
KarlZoech
0
3
Lesenswert?

Geschätzte Frau Traar, wie kann der NÖ Superintendent

"neben wenigen Kollegen in den USA, Kanada, Skandinavien und Deutschland" dann noch "der einzige (offen homosexuell lebende) weltweit" sein?

Antworten
Kafkaesk00
0
3
Lesenswert?

Missverständlich

Der Satz war missverständlich formuliert und wurde geändert. Danke für den Hinweis!

Antworten
bimsi1
0
2
Lesenswert?

Auf die Heilige Schrift hören.

Jeder, der die Heilige Schrift ernst nimmt, sollte auch die Stelle 12,2 im Römerbrief lesen, wo es heißt: "Stellt euch nicht dieser Welt gleich,sondern ändert euch durch die Erneuerung eure Sinnes, auf das ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene".
Wir alle sind immer wieder aufgerufen unser Leben zu überprüfen: Gehen wir dem Weg Gottes o d er gehen wir den Weg der Welt. Immer wieder umzukehren, gehört zur Geschichte jedes christlichen Lebens.

Antworten
KarlZoech
1
3
Lesenswert?

@ bimsi: Das Hauptproblem ist, dass nur allzu viele behaupten, zu wissen, was Gottes Wille sei.

Besonders alle Radikalen jedweder Religion haben das in allen geschichtlichen Zeiten behauptet, die r.k. Kirche (was zu Inquisition, Scheiterhaufen und brutaler Verfolgung anders Denkender führte) ebenso wie heute der IS, welcher ähnlich brutal gegen anders Denkende vorgeht.

Fakt ist: Wir wissen nicht, ob es einen Gott (Allah, Jahwe etc. genannt) überhaupt gibt. Leider behaupten allzu viele, den Willen dieses fiktiven Gottes zu kennen und wollen diesen oft mit aller Kraft und Brutalität durchsetzen.

Gut gehen kann das nur nach dem Motto "Leben und leben lassen!" mit dem Verzicht darauf, die einzige Wahrheit zu besitzen.

Ich persönlich glaube, dass es eine schöpferische, ordnende höhere Intelligenz gibt ("großer Geist"), ohne mir einzubilden, wie genau diese beschaffen sei und was diese wolle. Mit den Gottesbildern von Judentum, Christentum und Islam fange ich nichts an. Alle drei behaupten auf ihre Weise, genau zu wissen, wie dieser Jahwe (Gott, Allah) sei und was er von uns wolle. Und handeln damit einem Gebot zuwider: "Du sollst dir kein Bild von mir machen!".
Die Christen wissen sogar noch, dass dieser Gott "dreifaltig" sei; bitte was soll das denn?

Antworten
KarlZoech
0
3
Lesenswert?

PS. Der Herrn Laun, welcher jetzt Ex-Weihbischof ist, ist eine derart skurrile,

ewiggestrige, erzkonservative Figur, dass man froh ist, dass der jetzt eben "Ex" ist. Der Typ ist unbeschreiblich, geistig im Mittelalter.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@bimsi1

Die Frage ist:
Was ist das Gute, Wohlgefällige und Vollkommene?
Sind nicht alle Menschen lt. Gottes Wille vollkommen? Oder gibt es für Gott Menschen die vollkommener sind als andere?
Ist ein Mensch für Gott weniger wert, wenn er eine andere Hautfarbe oder sexuelle Richtung hat?

Ich persönlich bin in keiner Kirche, ich glaube aber, dass es eine höhere Macht gibt und dass für diese alle Menschen den gleichen Wert haben.

Antworten
GordonKelz
0
1
Lesenswert?

EINE HEUCHELEI...

...nicht nur bei den evangelischen !
Gordon Kelz

Antworten
kaagee44
8
2
Lesenswert?

Gott sei Dank

Bin ich schon lange aus der ev. Kirche ausgetreten.

Antworten
Mein Graz
1
6
Lesenswert?

@kaagee44

Du bist froh ausgetreten zu sein, weil jetzt über die Homo-Ehe diskutiert wird?

Ich finde es gut, dass man wenigstens darüber redet. Ist schon ein Fortschritt gegenüber der kath. Kirche...

Antworten