Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

SPÖ kritisiert Plus für Privatspitäler: "Gesundheitspolitik für Reiche"

Die Mittel für private Krankenanstalten werden auf 146 Millionen Euro aufgestockt. Eine von der FPÖ unterstützte Privatklinik soll künftig ebenfalls öffentliche Mittel erhalten. Die SPÖ ortet eine "schleichende Privatisierung" der Gesundheitsversorgung. Und erhielt Auskunft über die wahren Kosten der SV-Funktionäre.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel