AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

''Sieh dir mal ihre Knie an''Nach sexistischem Tweet: Rücktrittsforderung an ÖVP-Dönmez

Der Abgeordnete der ÖVP veröffentlichte beleidigende Aussagen über eine Berliner Staatssekretärin. Es hagelte Kritik, die Bemerkung sei frauenfeindlich. Nach Protesten entschuldigte er sich via Twitter. Seither ist er nicht mehr erreichbar.

© APA
 

Eine sehr eindeutige Bemerkung auf dem sozialen Netzwerk Twitter hat dem Nationalratsabgeordnete Efgani Dönmez (ÖVP) am Wochenende heftige Sexismus-Kritik eingebracht. Auf die Frage eines Nutzers, wie die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) zu ihrem Amt gekommen sei, twitterte Dönmez: "Schau dir mal ihre Knie an, vielleicht findest du da eine Antwort." Am Sonntag entschuldigte er sich dafür.

Der Nutzer hatte sich zuvor über einen Tweet der 40-jährigen Politikerin über die Demonstrationen in Chemnitz geärgert, über welchen wiederum eine deutsche Zeitung berichtet hatte. Die Bemerkung des türkisen Politikers stieß etlichen Usern sauer auf. Es hagelte Kritik, die Bemerkung sei frauenfeindlich. Auch Rücktritts-Forderungen waren zu lesen. Dönmez selbst hatte sich seit seinem Eintrag nicht zu den darauf folgenden Kommentaren geäußert.

"Moment der Schwäche"

Am Sonntagnachmittag schrieb Dönmez dann: "Das war ein Moment der Schwäche." "Es war niemals meine Absicht, Frau Chebli wegen ihres Geschlechts oder politischen Parteizugehörigkeit zu diffamieren", meinte er. Allerdings unterstütze Chebli mit ihrer Art der Politik seit Jahren direkt und indirekt reaktionäre Muslimverbände. "Nicht die Herkunft oder das Geschlecht steht zur Diskussion, sondern die Einstellung", so Dönmez.

Andreas Schieder, geschäftsführender Klubobmann der SPÖ, forderte von Dönmez, sein Mandat im Nationalrat zurückzulegen. "Herr Dönmez hat sich durch seine sexistische Bemerkung gegen die deutsche Staatssekretärin Chebli disqualifiziert. Ein derartiges Verhalten ist für einen Abgeordneten des Hohen Hauses untragbar und muss Konsequenzen nach sich ziehen", schrieb er in einer Aussendung.

Kommentare (36)

Kommentieren
13f22cfa1c02f4bf62631d49cf8b011b
16
49
Lesenswert?

Er muss ja wissen wie die Knie aussehen wenn man Karriere machen will!!

musste sich ja bei 2 Parteien hochschla...dienen!!!

Antworten
thj123
12
17
Lesenswert?

Der Hr. Dönmez war wohl zuviel mit dem Hrn. Zanger unterwegs

Der Hr. Dönmez war wohl zuviel mit dem Hrn. Zanger unterwegs 🙄

Antworten
GordonKelz
16
37
Lesenswert?

AUCH MIT ....

...Anzug und Krawatte ,ein mießer Charakter !
Gordon Kelz

Antworten
harri156
8
29
Lesenswert?

Eine zweideutige Bemerkung auf dem......

Was ist die zweite Deutung, liebe Kleine?

Antworten
harri156
2
11
Lesenswert?

Danke Kleine!

Dass Sie so schnell richtiggestellt haben.

Antworten
Lodengrün
9
26
Lesenswert?

Man muß die Entschuldigung

akzeptieren doch weiß man was wirklich in seinem Unterbewußtsein vorgeht und was für ein Typ von Mensch er ist. Er wechselt auch zu der Partei bei der die Erfolgsaussichten hoch sind.

Antworten
Irgendeiner
8
57
Lesenswert?

Naja, ich kann einer durchaus vorwerfen sie hätte sich

hinaufgeschlafen aber dann trag ich die Beweislast.So wie ich einem vorwerfen kann er sei ein Wendehals, aber dann muß er zum Beispiel die Partei gewechselt haben.Sonst ists nicht Schwäche sondern mieses Benehmen.

Antworten
UHBP
23
33
Lesenswert?

Wie der Mensch denkt so ist er!

Da sind wohl seine türkischen Wurzeln mit ihm durchgegangen.
PS Stimmt es, dass er im Sommer 2017 bandagierte Knie hatte. 🤣

Antworten
KlausLukas
20
28
Lesenswert?

Herkunft

Irgendwann schlägt halt die Herkunft durch.

Antworten
cockpit
8
24
Lesenswert?

Als ob es solche

Bei uns nicht gäbe

Antworten
Lodengrün
6
19
Lesenswert?

Das ist der Mann der auch im TV durchaus sagen kann

"Nehmens den Fetzen aus dem Gsicht dann könnens besser atmen und reden".

Antworten
Kommentare 26-36 von 36