Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Kritik an RegierungFPÖ-Generalsekretär attackiert Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich

Nach einer Interview-Aussage von Wolfgang Ambros in der Süddeutschen Zeitung schießt Christian Hafenecker zurück und bezeichnet den Sänger als "abgehalfterten Musiker", für den sich kein Mensch mehr interessiere.

Wolfgang Ambros
Musiker Wolfgang Ambros im Rahmen der Verleihung des 'Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich' 2015 © (c) APA/ROLAND SCHLAGER
 

FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker hat am Dienstag die Kritik von Austropopper Wolfgang Ambros an der FPÖ mit einer heftigen Gegenattacke beantwortet und dabei auch gleich dessen Kollegen Rainhard Fendrich miteinbezogen. Gegenüber der APA bezeichnete Hafenecker die beiden Urgesteine als "abgehalfterte Musiker", die in der Kritik an der Regierung "wetteifern".

"Ich habe früher beide gerne gehört, aber jetzt werden mir beide zunehmend unsympathischer", sagte der FPÖ-Generalsekretär. Auf fachlicher Ebene könne man über alles reden, sowohl Fendrich als auch Ambros würden sich aber nur in "Schimpftiraden" üben.

Konkret zu Ambros meinte Hafenecker, dieser sei lange genug Profi, um zu wissen, wie man das Sommerloch füllen könne. Es interessiere sich aber kein Mensch mehr für ihn.

In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" hatte Ambros "viele braune Haufen in der FPÖ" geortet. Ihm werde "Angst und Bange", wenn er daran denke, "was die österreichische Regierung in den nächsten drei Jahren noch so alles anstellen wird", hatte Ambros erklärt.

Kommentare (97)

Kommentieren
hbratschi
5
23
Lesenswert?

schon

komisch, hat jemand von einem effen etwas anderes erwartet als solche aussagen

SoundofThunder
4
27
Lesenswert?

Schon

komisch, hat jemand von unserem Balrog etwas anderes erwartet als sein Posting zu Ambros‘ Aussage🤔.

fon2024
0
1
Lesenswert?

andaman

Balrog ist wahrscheinlich Parteisekretär der Blauen.mit seinen Aussagen.

Balrog206
13
6
Lesenswert?

Naja

normal würden bei so einem Artikel 10 Postings reichen , da alle das selbe beinhalten !

lieschenmueller
1
10
Lesenswert?

@Balrog206

Nun, da das Kontra zur hier vorherrschenden Meinung immer Euer Geheimnis bleibt, zwangsläufig.

heinz31
40
14
Lesenswert?

Wolferl und Reini

Ich habe Dutzende Konzerte von Fendrich erlebt, seit sicher 30 Jahren. Aber kein einziges mehr, seid dem er ständig seine politischen Seitenschläge darbietet. Das gehört nicht auf die Bühne. Gleich wie beim Ambros, nur ich habe noch nie ein Konzert von ihm live gesehen, weil mir sein "Mundl" zuwieder ist.
Aus der Ferne läßt es sich leicht stänkern, aber Lösungsvorschläge habe ich von beiden noch nie gehört.
Die beiden sind die ersten, die Polizei schreien, wenn ihnen einer die Haustür eintritt und er für ihn sorgen müsste.
Wir sollen uns das aber gefallen lassen?

KlausLukas
0
3
Lesenswert?

Lösungsvorschläge

Gibt es zu all den gegenwärtigen und zukünftigen Problemen bzw Herausforderungen von Gesellschaft, Bildung und Wirtschaft Antworten von den Blauen. Nein. Nur auf andere mit den Finger zeigen, drauf einhauen das sind die Antworten die die Kickls, Vilimskys und Straches liefern. Im blauen Dunstkreis und im Champagnerrausch wird auch nichts kommen.

Mein Graz
4
26
Lesenswert?

@heinz31

Aus welchem Grund soll ein Künstler nicht über seine politische Einstellung reden?
Gerade Künstler vermitteln über Musik Politik, das geht bis ins tiefste Rechtsextrem.

Und dann passt es nicht, wenn Ambros zu Recht die derzeitige Regierung kritisiert?

Jeder Österreicher hat dieses Recht, sogar diejenigen, die an der Wahl nicht teilgenommen haben...

4789fbc7d1e029ab81516d39fee5f783
1
24
Lesenswert?

Lösungsvorschläge

Das hieße, dass kein Österreicher Kritik üben darf, wenn er nicht gleichzeitig einen Verbesserungsvorschlag hat?

Irgendeiner
4
22
Lesenswert?

Einer der dichtet, wie gut oder schlecht auch immer,

denkt,einer der denkt hat eine eigene Meinung zu Themen und wer sieht was schlecht ist muß nur wissen, daß das nicht die Lösung sein kann, im Besitz der Weltformel muß er nicht sein,aber sicher weiß er, daß der, der das Schlechte befördert sie auch nicht hat.

aral66
6
35
Lesenswert?

Die 2

Haben eben Recht !! (Leider)

isogs
4
27
Lesenswert?

Immer

Das gleiche, auf sachliche Kritik, zumindest teilweise, erfolgt persönlicher Angriff, alles von Hofer gelernt , nicht in Ambros sein Hofer!

Irgendeiner
3
13
Lesenswert?

Und trotzdem sagst damit,

da Hofa wors,seine Adtresse kenn ich allerdings nicht,man lacht.

hermyne
8
36
Lesenswert?

Sympathisch

Ich habe beide schon immer gerne gehört, aber jetzt werden mir beide zunehmend noch sympathischer! Ich interessiere mich auch ganz besonders und immer schon für den genialen Ambros Wolferl, auch heute noch! Bin ich jetzt in den Augen dieses zurecht völlig unbekannten und bedeutungslosen Parteigenerals vielleicht kein Mensch mehr! Übrigens: Zu den Konzerten von Ambros kommen auch heute noch viele Menschen, der Herr Parteigeneral hingegen imponiert im besten Fall höchstens ein paar leergetrunkenen Bierkrügen in seinen Zeltlagern.

Irgendeiner
10
22
Lesenswert?

Ich war ja kurz versucht hier aus gegebenen Anlaß

den "G´söchta" von Ambos reinzustellen,aber wo mir lyrisches von den Schmetterlingen entfernt wird komm ich damit nicht durch.

grboh
2
18
Lesenswert?

wissen `S Igendeiner

"G`öchta" wär ja gut. Mir aber is noch mehr nach

Konstantin Wecker:
"Sage nein!"

Irgendeiner
3
10
Lesenswert?

Ja, ich versteh schon was Du meinst,

aber hier gehts ums austriakische Ambiente,Wecker,beim Genannten wohl von Borchert inspiriert hätte ja viel zu bieten,denn immer noch werden Hexen verbrannt auf den Scheitern der Ideologie,den Willi hams auch schön öfter daschlagen und ich geh dann halt bis zu den sadopoetischen Gesängen zurück und packe meine Zähne aus und schleich ums Haus,man lacht,aber der war halt da nicht im Focus.Du hast schon recht,es ist im Grunde nicht witzig,man sollte auch den ernsten Blick darauf behalten,andererseits, wo das Grauen zur Farce wird muß man das auch genießen können, denn Lächerlichkeit tötet viel sicherer als mancher ernste intellektuelle Angriff,kommst ihnen mit Moral dann gähnen sie überheblich,kommst mit Spott erhebt sich sofort Wehgeschrei.Ich mag das.

Jutta Gruber
1
9
Lesenswert?

Konstantin Wecker "Empört euch!!"

Alle alten Titel sind immer noch und immer wieder aktuell. Es ist richtig, wenn einem etwas nicht passt, den Mund aufzumachen, egal ob Lieschen Müller oder der Papst, egal ob rechts oder links, egal ob arm oder reich. Dazu haben wir das Gehirn, um nachzudenken, zu hinterfragen. Leider tun das viel zu wenige.
Ich wollte wir könnten alle über Sachfragen entscheiden und nicht Parteien wählen. Das wäre für mich eine vernünftige Demokratie.

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Hmm,glaubst Du wirklich daß alle in allen Sachfragen

kompetent sind und daß heute ein wesentlicher Teil bereit ist sich die eigene Unkundigkeit einzugestehen und die a) zu bessern oder b) keine Position zu beziehen. Ich wette ich krieg hier sehr konkrete Antworten auf die Frage die man einst der Scholastik polemisch unterschoben hatte,nämlich wieviele Engel auf eine Nadelspitze passen,ich muß es nur emotionalisieren,ich wette da kommen welche mit ganz konkreten Zahlen.Mein Glaube an die allgemeine Rationalität ist halt in den letzten Jahren,naja, a bissale gesunken.

ferry
12
42
Lesenswert?

Jetzt wird's fad

Wo bitte haben sie diesen Herrn Hafenecker oder wie er heisst nur wieder ausgegraben?Was bei uns jetzt bei der Meinungsfreiheit und in der Politik abläuft gleicht einer einzigen Löwingerbühne,aber die war wenigstens zum Lachen!! Wann werden die mündigen Österreicher(oder doch nicht) munter und erteilen diesen affektierten Haufen von Hobbypolitikern,egal welcher Farbe endlich eine passende Lektion?Mann muss sich schön langsam dafür schämen ein positiv denkender Österreicher zu sein!!!!

grboh
12
46
Lesenswert?

Er ist eigentlich die Aufmerksamkeit wert

und dennoch.
Dieser Herr - solcherne Sachen kann man nicht erfinden....

Ich habe früher schon FPÖ - Generalsekretäre net gerne gehört, aber jetzt werden mir die Hafeneckers, Vilimskys und Kollegen zunehmend ungustiöser.

Auf fachlicher Ebene könne man über alles reden, sowohl Hafenecker als auch Vilimsky (sind aber KEINE Einzellfälle) zunehmend würden sich aber nur in "Schimpftiraden" üben.
Zwei Namen verändert - passt viiiiiiiel besser.

Vielleicht sind diese Herumpöbler eben nur "Einzellerfälle"?

Kein Mensch interessiert sich für Hr. Ambros?
aber für Hafenecker......
ja, eh.

levis555
11
50
Lesenswert?

Wenn sich niemand mehr für ihn interessiert, warum interviewt ihn dann die Süddeutsche?

Gegenprobe: Wann ist der Hafenecker zum letzten Mal (wenn überhaupt) von der Süddeutschen interviewt worden?

Mein Graz
22
61
Lesenswert?

Hafenecker und seine Blauen Sangesbrüder

Ich mochte die Blauen noch nie, finde aber keine Steigerung für das Wort unsympathisch.

Jetzt spricht dieser Typ den Leuten, die Ambros' Musik schätzen, das Menschsein ab?

Dieser Mann kann doch nicht abstreiten, dass es innerhalb seiner Partei laufend zu "Einzelfällen" kommt, die dann nicht einmal ausgeschlossen werden sondern "gebeten zu gehen". Der Tatsache, dass diese braunen Gesellen in allen Ecken seiner Partei und nicht nur am Saum vorhanden sind wird wohl nicht einmal der eingefleischteste Bläuling (oder Bräunling?) widersprechen!

create
18
22
Lesenswert?

Na, Reflexion war glaub ich noch nie ihres...

Was ich allerdings auch interessant finde.. hier wird nur mehr rotgedäumelt, Widerspruch, (Gegen)Argumente, etc., kommen da nicht mehr!? (Rotdäumeln zählt natürlich auch als Widerspruch, aber ohne Argumente ist´s halt nicht viel wert..). Woran mag das liegen? Wird langsam ein bissl fad, oder? ;)

lieschenmueller
4
15
Lesenswert?

@create

Gegenargumente? Woher nehmen?

Mein Graz
13
29
Lesenswert?

@create

Naja, vielleicht trauen sich die braunen Ratten nicht mehr aus ihren stinkenden Löchern.
Oder sie bemerken endlich, dass sie einer Populistentruppe auf den Leim gegangen sind und hoffen auf eine Kehrtwende.
Oder haben nicht den Mut sich selbst einzugestehen, dass sie sich getäuscht haben und drücken das jetzt durch kreatives Rotstricheln aus...

lieschenmueller
3
41
Lesenswert?

Ich weiß nicht, ob mir das gefallen soll,

ich bin "kein Mensch"!? Da muss man sich auf seine alten Tage doch glatt neu definieren.

Viertelputzer
8
45
Lesenswert?

W. Ambros

A Mensch möcht i bleibn...

hgw22
8
61
Lesenswert?

wenn der Kopf aus Leere gähnt,

hört man gern John Otti Band....

DavidgegenGoliath
49
22
Lesenswert?

Lieber Wolferl!

Deine Musik, war früher ganz gut!
Eine moralische Instanz, warst du und Fendrich nie.
Euer Privatleben, hat mich oft sehr schockiert, und einen faden Beigeschmack bei mir hinterlassen. Deine Meinung ist für mich leider schon sehr sehr lange unrelevant, sink nicht noch tiefer!

Irgendeiner
1
8
Lesenswert?

Ach Davida,Du hast aber Ansprüche,

ein Künstler der ein Heiliger auch noch ist,das wird schwer, kennst einen,nenn ihn mir.Und moralische Instanzen, also Leute die sich immer richtig verhalten und nie fehlen und das auch noch predigen,naja, die sind überall sehr rar und ich weiß nicht wieviele davon übrigbleiben wenn Du anfängst zu beckmessern.Freu Dich dran daß Dir einer ein schönes Lied ,ein schönes Bild, ein schönes Buch schenkt,erwarte nicht zuviel, Götter wandeln nicht mehr auf Erden.

lieschenmueller
0
12
Lesenswert?

Privatleben

Da hat es ein Künstler leichter als ein Politiker. Der muss nicht ob der Wählerstimmen etwas vorgaukeln.

Mein Graz
16
35
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Wann hast du bemerkt, dass du den Wolferl und den Reini nimmer magst?

Gestern?

Ob deine Meinung relevant ist für andere sei dahin gestellt.

aral66
1
4
Lesenswert?

Glaube ich auch

🤣🤣🤣

DavidgegenGoliath
11
2
Lesenswert?

@MeinGraz

Meine Meinung ist genauso relevant oder unrelevant, wie die vom Ambros.
Oder ist seine wichtiger, weil er prominent ist?

Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

DER war gut!
Du schreibst:
"Deine Meinung ist für mich leider schon sehr sehr lange unrelevant"
Und dann:
"Meine Meinung ist genauso relevant oder unrelevant, wie die vom Ambros."

Also schreibst du selbst, dass deine Meinung nicht relevant ist - genau das, worüber ich mir Gedanken gemacht habe...

cleverstmk
8
36
Lesenswert?

Und jetzt??

Es gibt niemand ausser die Blaunen, die mit Kritik so katastrophal umgehen. Und Studienabbrecher Basti?? Schweigt wie immer. Pfui für diese Politiker

HoellerP
7
35
Lesenswert?

??

Hafen.....wer?

wischi_waschi
29
17
Lesenswert?

PROMIS

Immer wieder , müssen "Promis" Ihre Meinung kundtun um uns mitzuteilen, das Österreich einfach Rot zu wählen hat.
Ist leider bei der letzen Wahl schief gelaufen, vielleicht klappt es bei der nächsten Wahl.
Ich höre diese Musik nicht.

selbstdenker70
17
12
Lesenswert?

...

Es soll jeder seine Meinung haben und sagen. Was mich stört, es wird immer im Ausland geschimpft.

Jutta Gruber
15
71
Lesenswert?

Musik und Politik = Zwei verschiedene Paar Schuhe

Was für ein bescheuerter Kommentar von diesem Herrn Politikdarsteller. Wolfgang Ambros und Rainhard Fendrich sind nach wie vor großartige Musiker. Ich liebe sie beide, obwohl ich seit Jahren im Ausland lebe. Sie haben schon immer sehr gute und kritische Texte publiziert. Genau deshalb haben wir sie gemocht. Daran wird sich auch nichts ändern.
Und jedem Bürger (denn das sind sie) steht eine eigene Meinung zu und auch, dass er sie laut kundtun kann.

Irgendeiner
12
73
Lesenswert?

Abgehalfterte Musiker,Hafenecker der Kulturkritiker

der ein bissale Altersdiskriminierung auch noch drüberstreut,naja,bei den Blauen habens bekanntlich einen Fable für ganz andere Liederbücher.Und abgesehen davon, daß eine politische Wortmeldung nichts mit der Qualität des künstlerischen Schaffens zu tun hat,ich schließe ja von Hafeneckers Aussagen auch nicht taxfrei auf seine Virilität als Mann,höchstens auf seine intellektuelle, weil er das notwendig hat, man lacht,ist das halt der übliche schäbige Versuch wen woanders zu beschädigen weil man im Inhaltlichen nichts hat,blau halt,Podgorschek sprach ja da euphemistisch von neutralisieren heißt aber nur, sie blasen sich auf und speien dann Gift und Galle.Wissens Hafenecker,man kann an beiden Herren natürlich auch textlich-musikalische Kritik üben so man davon einen Tau hat,aber wo man Daham auf Islam reimt und das auch noch ministrabel macht würd ich nicht auffallen wollen.So ein kecker Hafenecker
geht uns ziemlich auf den Wecker, das war jetzt ein Reim,man lacht.

leserderzeiten
14
69
Lesenswert?

Austria 3, Georg Tanzer wäre mit Sicherheit der gleichen Meinung.

Abgehalftert?
Herr Hafenecker, das ist die Wortwahl eines Generalsekretärs, sie sind in keinem Bierzelt unter ihres Gleichen.

#BRAUNERHAUFEN

socke1
14
66
Lesenswert?

Nicht nur Wolfgang Ambros...,

...auch mir wird angst und bange, wenn ich daran denke, was diese Regierung noch so aufführen wird. In gut sieben Monaten hat man unser Ansehen in Europa genug beschädigt. Und der junge Kurz mit guter Rhetorik aber ohne Gefühl für uns Österreicher und das Ansehen unseres Landes wird von diesen blauen Großsprechern am Gängelband herumgeführt. Liebe Blau-Wähler: Gut gemeint - aber leider in die Hose gegangen! Bitte denken Sie bei der nächsten Wahl nach, es geht nicht nur um Asylansuchen, bei Gott nicht...!

joe1406
15
61
Lesenswert?

Langsam erwacht das Wählervolk der FPÖ

Man darf die Hoffnung nicht aufgeben - so 2/3 der FPÖ Wähler werden in den nächsten ein bis 2 Jahren schon noch erkennen, dass sie zwar theoretisch für Österreich und gegen Migration gestimmt haben, aber 90% der Regierungsbeschlüsse wirken sich vor allem gegen die eigenen Interessen aus. 1/3 der FPÖ Wähler profitiert natürlich - das sind jene "Wirschaftstreibenden" die mit der Kurz-ÖVP ein enges Liebesverhältnis pflegen. Und diese Gruppe hat das sagen und sonst keiner. Nur so kann man sich auch die Auswahl der Sozialministerin erklären.

exilgrazer
11
81
Lesenswert?

Ach, früher hat er sie gerne gehört,

aber jetzt, wo sie gegen seine Lügner- und Hetzerpartei sind (und dabei nur die Wahrheit sagen), sind sie abgehalfterte Altmusiker? Der nächste Vollhorst in einer langen Liste der FPÖ.

SoundofThunder
12
77
Lesenswert?

Klar,für den Hafenecker ist Ambros und Fendrich nicht sein Geschmack

John Otti Band und diverse Liederbücher eher. Da gehn die Blauen ab.

leserderzeiten
6
18
Lesenswert?

... wie Nachbars Lumpi.

.

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

😀

👍

wintis_kleine
11
79
Lesenswert?

Und wer hats als erster erkannt

Ja genau die EAV

Und mein blauer Schal,
steht für nazi-onal
doch ganz im Vertrau'n,
hinten is' er bisser'l braun!

Und das ist schon Jahre her; Also liebe BlauwählerInnen; Ihr wußtet wem ihr eure Stimme gegeben habt!

voit60
19
75
Lesenswert?

und bitte nicht vergessen,

wer diese Partie in die Bundesregierung geholt hat, dass muß der machtgeile junge Mann einmal verantworten.

Kommentare 26-76 von 97