AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fahrer ohne GurtListe Pilz kritisiert Werbeanzeige zu Tempo 140

Verkehrsministerium bewarb neue Höchstgeschwindigkeit. Liste Pilz will von Minister Hofer nun wissen, wie viel die Anzeige gekostet hat, welchen Sinn sie verfolgt und warum der Fahrer auf dem Bild nicht angegurtet ist.

© APA
 

Die Liste Pilz stößt sich an einer Annonce des Verkehrsministeriums, um das Pilotprojekt Tempo 140 auf Autobahnen zu bewerben. In der Gratiszeitung "Heute" war am Mittwoch auf einem Foto ein Mann am Steuer seines Autos zu sehen, der nicht angegurtet ist. Klubobmann Wolfgang Zinggl hat nun eine entsprechende parlamentarische Anfrage an Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) gestellt.

Bei dem Bild, das zur ganzseitigen bezahlten Anzeige des Ministeriums gehört, handelt es sich um ein sogenanntes Stock-Foto einer Agentur. Der Mann fährt darauf einhändig, den Ellenbogen beim offenen Fenster hinausragend, offensichtlich mit der neuen Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h.

Die Auswahl stößt Zinggl auch im Gespräch mit der APA auf, denn: "'Warum angurten? Bei einem Aufprall kann ich mich eh am Lenkrad abstützen', ist laut Homepage des Ministeriums das häufigste Argument gegen die Gurtenpflicht. Mit volksnaher Werbung hat der Verkehrsminister Erfahrung", so der Klubchef der Oppositionspartei.

Die Liste Pilz will in der Anfrage außerdem wissen, wie viel die Anzeige gekostet hat und welchen Sinn eine Bewerbung der neuen Höchstgeschwindigkeit überhaupt verfolgt. Und: "Welche Auswirkungen auf das Fahrverhalten der AutofahrerInnen erhofft man sich durch das Abbilden solcher Fahrstile in Sicherheitswerbeeinschaltungen des Verkehrsministeriums?"

Nicht zuletzt befürchtet die Liste Pilz in ihrer parlamentarischen Anfrage, das Foto könnte weitere politische Pläne von Verkehrsminister aufdecken: "Ist, um die magere Zeitersparnis mit einem anderen Argument aufzufetten, auch eine Abschaffung der allgemeinen Sicherheitsgurtpflicht angedacht?"

Kommentare (8)

Kommentieren
Lamax2
34
4
Lesenswert?

Werbung oder Information?

Ich glaube, dass die Ämter noch viel mehr informieren sollten (die Sozialisten haben da eh nicht gespart) und der Bürger hat ein Recht darauf, zu wissen, was beschlossen wurde.
Wenn ich die Aussagen der Liste Pilz und insbesondere der der"alten Herren" schon höre, blinkt bei mir schon ein rotes Lamperl. "Bitte, der war nicht angeschnallt"- mir graut bei solchen Sätzen.

Antworten
Mein Graz
4
10
Lesenswert?

@Lamax2

Kennst du den Unterschied zwischen Information und Werbung?

"Information hat zum Ziel Wissen, Fakten, Vorkommnisse und dergleichen zu verbreiten. Werbung hat zum Ziel ein Produkt, eine politische Meinung usw in ein "gutes" Licht zu rücken, damit es gekauft oder vertreten wird."

Also eindeutig Werbung, die der Steuerzahler finanziert.

Antworten
UHBP
2
15
Lesenswert?

@lamax

Diese "Information" in der Gratiszeitung Heute ist wahrscheinlich für all jene die die Verkehrszeichen nicht kennen.
PS: Und jetzt gehen wir wieder in den Keller singen 😂

Antworten
bertl2811
3
21
Lesenswert?

@Lamax2, wie sieht es mit Ihrem Bildungsstand aus?

Verzeihen Sie, wenn ich Sie jetzt so scharf angreife, doch ich habe so was von "Genug" von Personen die etwas in den Raum stellen und keine Ahnung haben wovon sie reden. Die FPÖ hat das die letzten 15 Jahre mit Erfolg praktiziert und alle die unwissend sind, da sie einfach zu faul sind sich zu informieren haben diesen Versprechungen der FPÖ geglaubt, obwohl 90 % undurchführbar, gesetzeswidrig usw., waren und sind. Alleine die immer wiederkehrende Ansage, "straffällige Asylanten sofort abschieben"! Ja wohin abschieben? Kurz hat als Intergrations-, als Außenminister und als Bundeskanzler noch kein einziges Rückführungsabkommen zu Stande gebracht. Von H.C. rede ich gar nicht.
Und Sie reden jetzt auch so einen Blödsinn.
In erster Linie, hat der Bürger die Pflicht sich zu informieren und auf entsprechende Anfrage des Bürgers hat die Behörde die Pflicht Auskunft zu geben. Wenn jede Gesetzesänderung in den Printmedien, TV usw. publik gemacht werden müsste ........? Ich mache es Ihnen leicht @Lamax2, Sie müssen nicht einmal "googeln", lediglich klicken. Schon einmal etwas vom Bundesgesetzblatt gehört?

Antworten
Lamax2
20
5
Lesenswert?

...dem Allwissenden

Sie sind offensichtlich sehr stark einseitig geprägt und nehmen sich das Recht heraus, alle, die anderer Meinung sind, als Unwissende hinzustellen. Möge es ihnen weiterhin gut gehen in ihrer Wolke der Erhabenheit und vergessen sie einfach einen Großteil der Österreicher, die nicht ihrem linken Reichsdrittel angehören.

Antworten
bertl2811
4
22
Lesenswert?

@Lamax2. - Sind sie ein "Blau-Wähler"

Nach Ihrem Bildungsstand mit Sicherheit! Verzeihen Sie, wenn ich Sie jetzt so scharf angreife, doch ich habe so was von "Genug" von Personen die etwas in den Raum stellen und keine Ahnung haben wovon sie reden. Die FPÖ hat das die letzten 15 Jahre mit Erfolg praktiziert und alle die unwissend sind, da sie einfach zu faul sind sich zu informieren haben diesen Versprechungen der FPÖ geglaubt, obwohl 90 % undurchführbar, gesetzeswidrig usw., waren und sind. Alleine die immer wiederkehrende Ansage, "straffällige Asylanten sofort abschieben"! Ja wohin abschieben? Kurz hat als Intergrations-, als Außenminister und als Bundeskanzler noch kein einziges Rückführungsabkommen zu Stande gebracht. Von H.C. rede ich gar nicht.
Und Sie reden jetzt auch so einen Blödsinn.
In erster Linie, hat der Bürger die Pflicht sich zu informieren und auf entsprechende Anfrage des Bürgers hat die Behörde die Pflicht Auskunft zu geben. Wenn jede Gesetzesänderung in den Printmedien, TV usw. publik gemacht werden müsste ........? Ich mache es Ihnen leicht @Lamax2, Sie müssen nicht einmal "googeln", lediglich klicken. Schon einmal etwas vom Bundesgesetzblatt gehört?
https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesgesetzblatt_(%C3%96sterreich)

Antworten
walterkaernten
2
24
Lesenswert?

Autobahn

Richtig. Eine werbung aus steuergeld ist reine verschwendung. Sofort abstellen.es reicht doch wenn vor ort die 140kmh angezeigt werden. Interessant wäre ein zwischenergebnis wieviele staus auf der flughafenautobahn durch die freigabe des pannenstreifens verringert oder verhindert wurden

Antworten
lumpi50
1
10
Lesenswert?

eine Statistik

darüber wird schon noch kommen.
Mit Sicherheit eine positive, da es ja ein Erfolg sein muss!!!!!!!

Antworten